Seite 6 von 7 ErsteErste ... 4567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 68

Thema: DJ-V446 - oder etwas anderes?

  1. #51
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.439

    Standard

    Soweit ich weis haben das aber nur die neueren Versionen vom DJV 446.
    Warum da wieder was geändert wurde weis der Teufel...
    Es lässt sich die Modulation ein klein wenig verbessern.
    Ich habe das erst einmal an einem neuen Gerät gemacht.

    Die Öffnung wurde etwas vergrößert(ca 2,5 mm).
    Dann etwas Schaumstoff reingedrückt..(aber nicht zustopfen!!)
    Ich sabbere zwar etwas(aber nicht so viel wie der Ralf vom Funkkeller!!!)

    Dazu noch etwas am VR104 gedreht(2. Gerät zum Test genommen und das auf FMNarrow gestellt)
    Dann reingepustet bis an dem anderen Gerät auf FMN Aussetzer zu hören waren.
    Etwas zurückgedreht und dann war es ok.
    Geht mit Messgeräten natürlich besser,wenn man zu faul ist gehts auch so...

    Jetzt frag mich nicht wieviel ich gedreht hab,viel ging jedenfall nicht mehr...
    Ein Brüllaffe ist das Gerät trotzdem nicht(für die Echo und Fetischisten Fraktion).
    Irgendwas wurde wohl noch zusätzlich geändert...
    Aber laut genug ist es und verständlich(was wohl wichtiger ist)

    Walter

  2. #52

    Standard

    Hallo Walter,


    danke für die schnelle Antwort. Ich höre noch gut, so daß ich keinen "Brüllaffen" brauche, jedoch möchte ich die gleiche oder bessere Sprachqualität wie beim kleinen DJ-S45 erreiche.

    Wenn ich das richtig verstehe, hast Du sowohl die Kapselöffnung "befreit", als auch den Hub erhöht. --- Dann versuche ich das auch mal.

    Rückfrage zum Verständnis der Trimmung:

    1. Als zweites Gerät kann ich ein zweites DJ-V446 verwenden. FM Narrow oder FMN ist dann wie, oder ist dann nicht einzustellen?

    2. Ist die Trimmung dann nach dem DJ-V446 Service Manual im Adjustment mode vorzunehmen, oder drehst Du VR 104 einfach so wie Du es beschrieben hast?


    Danke nochmal & viele Grüße

    Andreas

  3. #53
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.439

    Standard

    Ins Servicemenu brauchst nicht wenn alles Andere stimmt.
    Auch nicht nötig wenn man nur die Modulation was anheben möchte.

    Ja ich habe den "Verschluss" der Kapsel etwas geöffnet.
    2-2,5mm reicht vollkommen,dann noch was "Sabberschutz" rein.

    Als Testgerät kannst das DJ S45 nehmen...
    FM Narrow ist gedacht für AFU Geräte oder Scanner,die sollte man auf FMN stellen.
    PMR Geräte haben das alle voreingestellt!

    Hast einen Hub Meter stell folgende Werte ein mit VR104
    Hub ca 2,2 Khz +- 0,1 Khz

    Die Audio Generator Einstellungen sind(falls vorhanden)
    Frequenz 1KHz
    Ausgang 50 mV

    Dafür brauchst aber den Adapter EDS10 oder selber was stricken....

    Viel Erfolg

    Gruß Walter
    Geändert von Wasserbueffel (05.08.2014 um 12:00 Uhr)

  4. #54

    Standard

    Hallo Walter,


    super, danke nochmals. Ich werde in Schritten vorgehen: erstmal die Kapsel freilegen, dann mal den Unterschied feststellen, wenn nötig, dann noch den Hub trimmen.

    Vor die Kapsel kann ich auch eine dünne, schalldurchlässige Membran setzen. Da hab' ich was.

    Meßtechnik ist bei mir nur begrenzt vorhanden. Multimeter ja, EDS-10 hab' ich, Audiokabel und Adapter auch. 1 kHz könnte ich über Line-Out aus dem Computer generieren. Sonst muß ich selbst ein Liedchen pfeifen


    ich berichte, bis denne

    Andreas

  5. #55

    Standard

    Hallo allerseits,


    da ich keine Hinweise zum Öffnen des DJ-V446 finde, hat jemand einen Link zum Öffnen des Gerätes, oder kann mir einige Hinweise geben, in welcher Reichenfolge vorzugehen und auf welche Verbindungen zu achten ist?

    Dem Service Manual entnehme ich nur, daß da mind. 6 Schrauben zu lösen und obe zwei Rastnasen einzudrücken sind?

    Ich mächte nur an das Mikrofon und die dichtende Kapselabdeckung rankommen.


    Danke vorab & viele Grüße

    Andreas

  6. #56
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.439

    Standard

    Wenn Du die Platine raushaben möchtest musst die Antenne oben ablöten...
    Sonst wie üblich von unten raushebeln..
    Was ab muss(Poti etc) siehst ja in dem SM....

    Beim Zusammenbaun auf die Gummidichtung achten...

    Ist nicht so schwer,Problem gibts nur bei Einbau einer SMA Buchse...

    An den Mod Poti kommst ja so dran...

    Anbei mal ein leeres DJV446 und die Lage des Potis...

    Walter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Alinco DJV 446.jpg   DJV 446 inside.jpg  

  7. #57
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    49
    Beiträge
    3.437
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Und die Kontakte zum Akkupack dürften noch freigelötet werden müssen... sonst geht die
    Platine sicher nicht raus.
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  8. #58
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.439

    Standard

    Zitat Zitat von Admin Beitrag anzeigen
    Und die Kontakte zum Akkupack dürften noch freigelötet werden müssen... sonst geht die
    Platine sicher nicht raus.
    Rischtisch,noch vergessen.

    Hier mal ein Bild mit Löt-Markierungen.

    Und wie das Gerät danach mit SMA Buchse aussieht...

    Walter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken v446_002.jpg   v446_003.jpg   v446_006.jpg  

  9. #59

    Standard

    Herzlichen Dank, das sind ja gleich noch Anregungen für ein weiteres Projekt mit Buchse und Kathrein-Antenne

    Für's erste möchte ich jedoch nur das Mikrofon freilegen. Wenn ich das richtig sehe (bitte ggf. richtigstellen): Die Leiterplatte mit der Gehäuse-Rückseite verbunden und kann für diesen Zweck drinbleiben, dito Drehknopf und Antenne. Ich muß beim Zerlegen nur auf die Lautsprecherleitungen achten. Die Mikrofonkapsel (MIC101) ist das orange Bauteil auf der rechten Seite der Leiterplatten-Seite A (leider ist das Service Manual nur ein lausiger Scan, vergl. Seite 33).

    <gestrichen>Bisher dachte ich, die Mikrofonöffnung sei in der Mitte, jedoch "begeistert" mich die Erkenntnis, daß ich möglicherweise rechts ein Loch ins Gehäuse bohren müßte

    Das ist natürlich eine extrem wasserdichte Lösung, wenn man durchs Gehäuse schreien muß. Schön, daß immerhin an betreffender Stelle der Tasche ESC-41 ein Loch im Sichtfenster vorgesehen ist. Jetzt begreife ich den Sinn: Das ist die Bohrschablone

    Hab' gerade gesehen, daß auf alten Bilder da tatsächlich ein Loch war.</gestrichen>
    --- Wie war das denn mit Dichtigkeit bei den ursprünglichen V446-Serien, die den guten Ruf des Gerätes begründet haben?


    Danke nochmal & viele Grüße

    Andreas
    Geändert von kreuzbogen (07.08.2014 um 11:40 Uhr) Grund: Irrtum korrigiert

  10. #60
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    49
    Beiträge
    3.437
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Ich habe hier in der Ausstellung ein Gerät der ersten Serie, da ist genauso rechts die ganz kleine
    Bohrung wie an den aktuellen Modellen. Da ist ein Loch, mal genau anschauen
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •