• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

DJ-V446 - oder etwas anderes?

M

Mixery

Guest
zu beitrag 10 von wasserbüffel.

sehe ich das richtig, das du die HELIX antenne gestreckt hast? hast du später das swr gemessen? der wicklungsabstand muß ein bestimmtes maß haben, das diese antenne ein offener schwingkreis bildes. induktion ist klar durch die spule gegeben, die kapazität ergibt sich durch den wicklungsabstand.

ich wollte mal für 2m sowas in resonanz bringen. habe es nach std langer wicklerei, abknippserei biegerei bleiben lassen.
helix/wendelantennen sind die besten mechanisch verkürzen antennen. allerdings nicht mehrfach resonant.
 
W

Wasserbueffel

Guest
zu beitrag 10 von wasserbüffel.

sehe ich das richtig, das du die HELIX antenne gestreckt hast? hast du später das swr gemessen? der wicklungsabstand muß ein bestimmtes maß haben, das diese antenne ein offener schwingkreis bildes. induktion ist klar durch die spule gegeben, die kapazität ergibt sich durch den wicklungsabstand.

ich wollte mal für 2m sowas in resonanz bringen. habe es nach std langer wicklerei, abknippserei biegerei bleiben lassen.
helix/wendelantennen sind die besten mechanisch verkürzen antennen. allerdings nicht mehrfach resonant.
Es war einfach das Orginaldrähtchen des Gerätes etwas gestreckt,richtig.
Oben was Schaumstoff drum damit es im Gehäuse nicht rappelt.
Einfach auf ein MFJ 269 geschraubt und geschaut was er anzeigt.
Das SWR lag etwas über 2,damit kann man leben.
Nur zum Vergleich,die Orginalantenne meiner Kenwood THF 7 hatte auf 2 Meter ein SWR von 7!!!
Es ging auch nur darum das Gerät für andere Antennen fit zu machen(und einige Messungen vorzunehmen) und weiter die orginale Antenne nutzen zu können.

Ohne Messgeräte macht das nicht wirklich Spass (Wickelerei von Drähtchen).
Egal für welchen Frequenzbereich die Antennchen sein sollen.
Lohnt auch nicht so wirklich,heute bekommt man fertige Antennen für jeden Frequenzbereich für ca 15 Euro.

Gruss Walter
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mixery

Guest
hohes swr geht auf kosten des strom verbrauches, und das nicht wenig. mess mal den strom und fummel zugleich an der antenne rum. da strom nur begrenzt in batterien/akkus vorhanden ist, sollte man schon darauf achten, damit man möglichst lange mit einer akku ladung zurecht kommt.

habe mir kürzlich spasshalber eine antenne für 6€ aus weit weg bestellt. bin mal gespannt ob die funktion so dolle ist wie deren schicken optik :D

edit:
ah, wenn ihr messungen beim senden an der stromversorgung machen wollt, nehmt wenn möglich analoge multimeter. die meisten digitalen vertragen keine hf-einstrahlungen zu zeigen tolle dinge an.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wasserbueffel

Guest
hohes swr geht auf kosten des strom verbrauches, und das nicht wenig.

edit:
ah, wenn ihr messungen beim senden an der stromversorgung machen wollt, nehmt wenn möglich analoge multimeter. die meisten digitalen vertragen keine hf-einstrahlungen zu zeigen tolle dinge an.
Und nur Kleinschreibung geht auf die Augen und Nerven.

Viele Netzteile zeigen nur Blödsinn an wenn in der Nähe HF(Handfunkgerät mit Antenne) im Spiel ist.
Es gibt kaum Geräte die 100% HF fest sind.
Dann hilft nur selber Hand anlegen oder weit weg von diesem.
Gruss Walter
 
M

Mixery

Guest
Wieso muss man eigentlich immer eine direkte Antwort extra zitieren? Macht das ganze nur unübersichtlich und der eigentliche Informationsgehalt pro Seite sinkt, das lästige scrollen ist lästig.
 
W

Wasserbueffel

Guest
Wichtig ist doch das die Antwort zufiedenstellend ist und nicht wie oder warum zitiert wird.

Hab mir sagen lassen das Leute auch nur Teile einer Antwort lesen.
Meist oben oder unten.
Die Jugend liest sowieso nur noch Überschriften,keine Zeit mehr.
Ausserden werden hier viele ins Forum durch Suchmaschinen geleitet,
dann landet man mitten im Thread.
Dann ist das schon mal hilfreich.

Ps. Gross und klein geht doch.Danke!
Ps 1 Warum ist denn das Scrollrad an der Maus??.

Bitte stellt jemand den Regen ab.

Gruss Walter
 
A

Admin

Guest
Moin,

aus aktuellem Anlass möchte ich noch bemerken, dass das DJ-V446 in letzter Zeit
immer weniger Fans findet, wenn man kein Mikrofonzubehör verwenden will.

Grund ist die sehr leise Modulation, was angeblich der Wasserschutzklasse geschuldet
ist. Selbst wenn man ganz dicht die Mikrofonöffnung des DJ-V446 bespricht, ist die
Modulation immer noch leise und auch mit einem leichten Rauschteppich belegt.

Wenn man externes Audiozubehör (Lautsprechermikrofon, Headsets) nutzt, ist das
allerdings ganz anders, dann ist es laut und kräftig. Nur nicht jeder braucht eben
sowas und will das blanke Gerät nutzen.

Es ist wirklich schade, dass Alinco das auch nach mehrfacher Kritik nicht ändern
will. Hier liegt ein deutlicher Minuspunkt des Gerätes.

Irgendwer die gleichen Erfahrungen gemacht?

Gruß

Markus
 
W

Wasserbueffel

Guest
Vielleicht hätte man dabeischreiben sollen das es nur Geräte der letzten Serie sind(seit ca 5-6 Monaten)
die leise Modulation mit dem eingebauten Mike haben.....

Entweder man entfernt die geschlossene!! Gummiabdeckung von der internen Kapsel(Wohl IPX7 geschuldet??)
Oder man stellt an VR 104 etwas mehr Hub ein.
Geht ja einfach nach entfernen des kleinen Plättchens unter dem Akku.

Schade eigentlich das man den Erfolg und guten Verkauf des Gerätes mit solchem Maßnahmen in Frage stellt.
Wer will schon in ein Gerät "reinbrüllen"???

Walter
 

Anhänge

U

Unregistriert

Guest
DJ-V446 mit SMA-Buchse ausrüsten

Hallo Wasserbüffel!

Du bist ja hier im Forum gut vertreten und hast auch immer gutes/solide Kenntnisse zu den verschiedenen Geräten. Ich würde gerne meine zwei Alinco DJ-V446 mit SMA-Buchsen ausrüsten, habe aber leider eher zwei "linke Hände", was sowas angeht...

Gibt es hier im Forum eine (bebilderte) gute Anleitung, wie das gemacht wird? Habe nichts gefunden. Eine vielleicht etwas freche Frage: wenn du ohnehin mal Hand an deine Geräte anlegen musst, oder dich deine Finger bzgl Basteln "jucken", würdest du mir meine beiden Geräte auf SMA umrüsten (gegen vernünftige Entlohnung, natürlich)?

Vermutlich müsste ich aber wohl selbst ran, was?


Schöne Grüße, Benjamin
 
K

kreuzbogen

Guest
DJ-V446: Wie geringe Mikrofonlautstärke optimal kompensieren?

Entweder man entfernt die geschlossene!! Gummiabdeckung von der internen Kapsel(Wohl IPX7 geschuldet?)
Oder man stellt an VR 104 etwas mehr Hub ein.
Hallo Walter, hallo allerseits,


ich habe das Problem bei meinen jüngst gekauften DJ-V446 auch zu lösen. Frage dazu an Walter oder jemanden, der das erfolgreioch gelöst hat:

- Läßt sich allein mit dem Trimmer VR104 die benötigte Mikrofonlautstärke einstellen?

- Oder kommt man dabei an die Grenzen des Verstellbereichs oder sinnvollen Hubs und entfernt lieber gleich die geschlossene Gummiabdeckung?

Wenn ich es ohne Meßtechnik in wenigen Schritten einstellen kann, dann trimme ich es einfach aus. Ansonsten ersetze ich lieber die geschlossene Gummiabdeckung der Kapsel durch eine Membran oder etwas ähnliches.


Danke vorab & viele Grüße

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wasserbueffel

Guest
Soweit ich weis haben das aber nur die neueren Versionen vom DJV 446.
Warum da wieder was geändert wurde weis der Teufel...
Es lässt sich die Modulation ein klein wenig verbessern.
Ich habe das erst einmal an einem neuen Gerät gemacht.

Die Öffnung wurde etwas vergrößert(ca 2,5 mm).
Dann etwas Schaumstoff reingedrückt..(aber nicht zustopfen!!)
Ich sabbere zwar etwas(aber nicht so viel wie der Ralf vom Funkkeller!!!)

Dazu noch etwas am VR104 gedreht(2. Gerät zum Test genommen und das auf FMNarrow gestellt)
Dann reingepustet bis an dem anderen Gerät auf FMN Aussetzer zu hören waren.
Etwas zurückgedreht und dann war es ok.
Geht mit Messgeräten natürlich besser,wenn man zu faul ist gehts auch so...

Jetzt frag mich nicht wieviel ich gedreht hab,viel ging jedenfall nicht mehr...
Ein Brüllaffe ist das Gerät trotzdem nicht(für die Echo und Fetischisten Fraktion).
Irgendwas wurde wohl noch zusätzlich geändert...
Aber laut genug ist es und verständlich(was wohl wichtiger ist)

Walter
 
K

kreuzbogen

Guest
Hallo Walter,


danke für die schnelle Antwort. Ich höre noch gut, so daß ich keinen "Brüllaffen" brauche, jedoch möchte ich die gleiche oder bessere Sprachqualität wie beim kleinen DJ-S45 erreiche.

Wenn ich das richtig verstehe, hast Du sowohl die Kapselöffnung "befreit", als auch den Hub erhöht. --- Dann versuche ich das auch mal.

Rückfrage zum Verständnis der Trimmung:

1. Als zweites Gerät kann ich ein zweites DJ-V446 verwenden. FM Narrow oder FMN ist dann wie, oder ist dann nicht einzustellen?

2. Ist die Trimmung dann nach dem DJ-V446 Service Manual im Adjustment mode vorzunehmen, oder drehst Du VR 104 einfach so wie Du es beschrieben hast?


Danke nochmal & viele Grüße

Andreas
 
W

Wasserbueffel

Guest
Ins Servicemenu brauchst nicht wenn alles Andere stimmt.
Auch nicht nötig wenn man nur die Modulation was anheben möchte.

Ja ich habe den "Verschluss" der Kapsel etwas geöffnet.
2-2,5mm reicht vollkommen,dann noch was "Sabberschutz" rein.

Als Testgerät kannst das DJ S45 nehmen...
FM Narrow ist gedacht für AFU Geräte oder Scanner,die sollte man auf FMN stellen.
PMR Geräte haben das alle voreingestellt!

Hast einen Hub Meter stell folgende Werte ein mit VR104
Hub ca 2,2 Khz +- 0,1 Khz

Die Audio Generator Einstellungen sind(falls vorhanden)
Frequenz 1KHz
Ausgang 50 mV

Dafür brauchst aber den Adapter EDS10 oder selber was stricken....

Viel Erfolg

Gruß Walter
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kreuzbogen

Guest
Hallo Walter,


super, danke nochmals. Ich werde in Schritten vorgehen: erstmal die Kapsel freilegen, dann mal den Unterschied feststellen, wenn nötig, dann noch den Hub trimmen.

Vor die Kapsel kann ich auch eine dünne, schalldurchlässige Membran setzen. Da hab' ich was.

Meßtechnik ist bei mir nur begrenzt vorhanden. Multimeter ja, EDS-10 hab' ich, Audiokabel und Adapter auch. 1 kHz könnte ich über Line-Out aus dem Computer generieren. Sonst muß ich selbst ein Liedchen pfeifen :D


ich berichte, bis denne

Andreas
 
K

kreuzbogen

Guest
Hallo allerseits,


da ich keine Hinweise zum Öffnen des DJ-V446 finde, hat jemand einen Link zum Öffnen des Gerätes, oder kann mir einige Hinweise geben, in welcher Reichenfolge vorzugehen und auf welche Verbindungen zu achten ist?

Dem Service Manual entnehme ich nur, daß da mind. 6 Schrauben zu lösen und obe zwei Rastnasen einzudrücken sind?

Ich mächte nur an das Mikrofon und die dichtende Kapselabdeckung rankommen.


Danke vorab & viele Grüße

Andreas
 
W

Wasserbueffel

Guest
Wenn Du die Platine raushaben möchtest musst die Antenne oben ablöten...
Sonst wie üblich von unten raushebeln..
Was ab muss(Poti etc) siehst ja in dem SM....

Beim Zusammenbaun auf die Gummidichtung achten...

Ist nicht so schwer,Problem gibts nur bei Einbau einer SMA Buchse...

An den Mod Poti kommst ja so dran...

Anbei mal ein leeres DJV446 und die Lage des Potis...

Walter
 

Anhänge

A

Admin

Guest
Und die Kontakte zum Akkupack dürften noch freigelötet werden müssen... sonst geht die
Platine sicher nicht raus.
 
K

kreuzbogen

Guest
Herzlichen Dank, das sind ja gleich noch Anregungen für ein weiteres Projekt mit Buchse und Kathrein-Antenne :D

Für's erste möchte ich jedoch nur das Mikrofon freilegen. Wenn ich das richtig sehe (bitte ggf. richtigstellen): Die Leiterplatte mit der Gehäuse-Rückseite verbunden und kann für diesen Zweck drinbleiben, dito Drehknopf und Antenne. Ich muß beim Zerlegen nur auf die Lautsprecherleitungen achten. Die Mikrofonkapsel (MIC101) ist das orange Bauteil auf der rechten Seite der Leiterplatten-Seite A (leider ist das Service Manual nur ein lausiger Scan, vergl. Seite 33).

<gestrichen>Bisher dachte ich, die Mikrofonöffnung sei in der Mitte, jedoch "begeistert" mich die Erkenntnis, daß ich möglicherweise rechts ein Loch ins Gehäuse bohren müßte :?

Das ist natürlich eine extrem wasserdichte Lösung, wenn man durchs Gehäuse schreien muß. Schön, daß immerhin an betreffender Stelle der Tasche ESC-41 ein Loch im Sichtfenster vorgesehen ist. Jetzt begreife ich den Sinn: Das ist die Bohrschablone :D

Hab' gerade gesehen, daß auf alten Bilder da tatsächlich ein Loch war.</gestrichen>
--- Wie war das denn mit Dichtigkeit bei den ursprünglichen V446-Serien, die den guten Ruf des Gerätes begründet haben?


Danke nochmal & viele Grüße

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Admin

Guest
Ich habe hier in der Ausstellung ein Gerät der ersten Serie, da ist genauso rechts die ganz kleine
Bohrung wie an den aktuellen Modellen. Da ist ein Loch, mal genau anschauen :)
 
Oben