• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

PMR im Auto ohne Ladeschalte laden und am besten noch betreiben

A

agent-t

Guest
Hallo!

Jetzt suche ich hier schon etwas länger den Shop 'rauf und runter und vergleiche ... bisher aber ohne wirkliches Ergebnis. Vielleicht kann mir ja noch mal jemand einen Tipp geben.


  • Und zwar suche ich PMR-Only Funkgeräte, die ich ohne Ladeschale im Kfz über eine 12V Steckdose laden kann.
  • Idealerweise können die Geräte während des Ladens auch noch verwendet werden. Wenn es hierbei zu kleineren Einschränkungen (z.B. leichtem Brummen) kommt, wäre das für mich akzeptabel.
  • Können die Geräte nicht während des Ladens verwendet werden, sollte das Laden wenigstens schnell gehen. Oder die Geräte lassen sich mit Standard-Akkus versorgen, so dass man einfach die Akkus wechselt und mit einem Standard-Ladegerät läd. Die Ausfallzeit der Geräte durch das Laden sollte einfach möglichst gering ist.

Das sind leider Infos, die ich aus den Artikelbeschreibungen nicht wirklich ersehen kann, bzw. versuche, aus den Bedienungsanleitungen, von den Herstellerseiten oder durch die Zubehörlisten zu ermitteln.

Falls mir hier jemand ein paar Geräte kennt und hierfür empfehlen kann, sehe ich mir diese gerne noch einmal genauer an.

Mein Favorit ist übrigens aktuell das Tectalk Contact 2 (https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/artikel-3590-kategorie-80-seite-.htm?). Das Alinco DJ-V446 ist 'raus, da zu teuer. Die Team-Geräte haben 12V Adapter, können aber nicht gleichzeitig den Akku laden.

Viele Grüße
Thomas
 
W

Wasserbueffel

Guest
Ein Ladeanschluss ist kein externer DC Eingang......
Betreiben kann man die Geräte daran empfangsmäßig.
Einige empfangen Störungen,andere nicht(Glückssache)
Aber senden sollte man tunlichst lassen.
Dafür sind die Netzteile und DC Auto Adapter nicht geeignet.

Die Batterie Eliminatoren(Wouxun,Team etc.) können etwas mehr vertragen.
Meist ca 2,5 Ampere.

Auch das Tectalk kann bei Fahrt im Gelände aus der Schale fliegen....

Nimm doch einfach einen 2. Akku(z.B. so einen 12 Volt GEL Akku wie sie es für Alarmanlagen und Scooter gibt)
Daran bastelst Dir einen (oder mehrere) 12 Volt Adapter für die Ladeschalen.
Dann ist man komplett unabhängig...

Oder eben ein Gerät wo Mignon reinpassen und extern laden(geht auch mit so einer GEL Batterie)
Hab ich auch schon mit diesem Ladegerät gemacht(hat 12 Volt Anschluss)
http://www.amazon.de/Technoline-BC-900-Akku-Ladegerät-blau/dp/B000WIHXLY

Walter
 
A

agent-t

Guest
Hallo Walter,

noch einmal vielen Dank für Deine Antwort.

Das Tectalk kann man auch ohne Ladeschale laden. Zumindest laut Bedienungsanleitung:
In 12 V KFZ können Sie über das Ladekabel 29251 (optional erhältlich)
auch unterwegs auf- oder nachladen (Normalladung ca. 10-12 h). Das
Ladekabel dazu in die Mikrofon/ Ladebuchse (CHG) stecken.
Da Standard-Akkus, gehen auch Standard-Ladegeräte. Und die gibt es auch für den 12V Anschluss und die können während der Fahrt das zweite Set nachladen.

12 V Gelakkus sind 'raus. Auf Reise (Flugzeug) wohl auch nicht so einfach mitzunehmen.

Wollte noch mal Alternativen zu dem Tectalk Contact 2 prüfen, bzw. erfragen............

Viele Grüße
Thomas
 
W

Wasserbueffel

Guest
Hallo.
Von einem Flugzeug wusste ich nichts......
Dachte nur an Offroad etc..

Akkus am Flughafen sind immer ein Problem,musste auch schon mal einen Zusatzakku fürs Läppi aus dem Handgepäck holen.

Hier das Gerät hat auch alle Merkmale die du suchst.
https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/artikel-5464-kategorie-104-seite-.htm?

Allerdings keinen Ladeanschluss am Gerät.
Dafür hält das Gerät bombig fest im Lader...
Und den kann man auch an 12 V betreiben.

Walter
 
A

agent-t

Guest
Hallo!

Die Offroad-Tour geht durch Namibia/Botswana.

Ich denke, es wird das Tectalk Contact 2, insbesondere aufgrund des direkten Lade-Anschlusses. Dann brauche ich nicht auch noch die Ladeschalen einpacken.

Walter, vielen Dank Deinen Info-Input.

Beste Grüße!
Thomas
 
W

Wasserbueffel

Guest
Hallo!

Die Offroad-Tour geht durch Namibia/Botswana.

Thomas
Dann fahre nicht die Bazar Route.
Der ADAC hatte davor mal gewarnt...(hab ich mal beim Doc im Wartezimmer in dem gelben Heft gelesen).
Aber die Dinger sind ja immer sehr alt;-)

Glaube die geht von Zimbawbwe über Sambesi River(Viktoria Falls) Richtung Kasane und Namibia.
Da sind schon mal einige "voll abgesoffen".

Da hilft auch das Tectalk nicht mehr......

Komm gesund zurück..

Walter
 
A

agent-t

Guest
Hi.

Danke für den Hinweis. Ich habe das mal an meine Freundin weitergegeben. Sie plant die Route. Ich schaue dann eher nach den technischen Spielsachen und lasse mich überraschen, wo genau es im Detail hingeht. Weiß aber, dass auch die Vicfalls dabei sind.

Da da aber sehr viele Straßen nicht asphaltiert sind und wir mit vier Leuten und zwei Autos unterwegs sind, hält man zwischen den Autos schon mal gerne ordentlich Abstand. Das wirbelt halt einfach hölle viel Staub auf. Dafür die Walkie Talkies. Übernachten ist dann im Dachzelt. Da gibt es dann halt auch nicht viel Strom in der Nähe, so dass am Besten während der Fahrt nicht nur gefunkt, sondern auch geladen wird.

Bin mal gespannt und freue mich drauf. Dauert aber noch bis nächstes Frühjahr.

Viele Grüße
Thomas
 
Oben