• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Welche Funkanwendung eignet sich am besten?

A

Aurora

Guest
Richtig, das Sternchen hab ich Extra mit zitiert. ;-)

Ja, aber einmal DTMF aktiviert immer aktiviert...? Benötige ich doch unterwegs kein PC mehr...? :eek:

Grüßle, Michi
 
W

Wasserbueffel

Guest
Fast

Richtig, das Sternchen hab ich Extra mit zitiert. ;-)

Ja, aber einmal DTMF aktiviert immer aktiviert...? Benötige ich doch unterwegs kein PC mehr...? :eek:

Grüßle, Michi
Ja das siehst du richtig.
Dafür fallen aber andere Funktionen weg,hab ein baugleiches(Puxing) Gerät gehabt.
Wenn du diese nicht brauchst ist es ja OK.
Die Programmiertasten lassen sich nur mit jeweils 2 Funktionen belegen,
die Monitortaste nur mit einer,aber 4 verschiedene Parameter sind möglich!!
Geht auch nur teilweise über Tastatur,aber sehr unhandlich und nicht gerade einfach ohne Handbuch.
Gruss Walter
 
U

Unregistriert

Guest
... würde eher sagen das die meisten feldprogrammierbaren Geräte Müll sind, da IHre komponenten meist qualitativ sehr weit unten sind.
dies aussert sich vor allem in der Modulation; dem Wärmemanagement und in der signalfestigkeit
was hab ich von einem gerät das zwar immer und überall zu programmieren ist, aber nix taugt weil die Übertragung bei 5W nach 1-3 KM unverständlich wird
Ich empfehle geräte von kennwood; bosch oder motorola... letzteres gibts für die oben beschriebenen Anwendungen schon ab 100 € ---- ebay ( GP1200 geflash zum MT 2100 )
Selektivruf frei programmierbar (ZVIE 1+2/CCIR 100ms+20ms/EEA/u.s.w.; DTMF Töne Senden Über direkteingabe;250 Kanäle frei programmierbar zwischen 403-470 Mhz e.t.c.
das NET gibt über diese geräte genug auskunft

gruss


... wer Rechtschreibfehler findet darf sie geschenkt ham
ein opver deutscha schuhlsisteeme
 
W

Wasserbueffel

Guest
Jedem das Seine

... würde eher sagen das die meisten feldprogrammierbaren Geräte Müll sind, da IHre komponenten meist qualitativ sehr weit unten sind.
dies aussert sich vor allem in der Modulation; dem Wärmemanagement und in der signalfestigkeit
was hab ich von einem gerät das zwar immer und überall zu programmieren ist, aber nix taugt weil die Übertragung bei 5W nach 1-3 KM unverständlich wird
Ich empfehle geräte von kennwood; bosch oder motorola... letzteres gibts für die oben beschriebenen Anwendungen schon ab 100 € ---- ebay ( GP1200 geflash zum MT 2100 )
Selektivruf frei programmierbar (ZVIE 1+2/CCIR 100ms+20ms/EEA/u.s.w.; DTMF Töne Senden Über direkteingabe;250 Kanäle frei programmierbar zwischen 403-470 Mhz e.t.c.
Alles schön und gut,aber nicht jeder hat eine Betriebsfunkgenehmigung,bzw.
läuft gerne mit so einen Gerät herum.
Die Empfänger der Geräte sind der Schwachpunkt,was nützen mir 5 Watt,
wenn ich mein Gegenüber nicht höre???
Die Kenwood und Motorolas haben nicht die Empfindlichkeit eines Wintec oder Alinco.Habe schon fast alle dieser geflashten Dinger in Händen gehabt.
die beste Empfindlichkeit haben diese im Betriebsfunkbereich,je nach Ausführung(400-430 MHZ) oder 450-470 Mhz,auf 446 Mhz sind diese nicht so empfindlich.
Secutiry Dienste laufen gerne mit solchen Geräten rum,damit kann man notfalls auch zuschlagen,hi.
Es gibt nur wenige Geräte die sich im Debug Modus oder im Servicemenue mit geeigneten Messgeräten auf die notwendigen vor Ort Eigenschaften einstellen lassen(Empfindlichkeit,Squelch,Modulation,Frequenzgenauigkeit etc).
Ein Hobbyfunker bevorzugt eben Alinco.Wintec,etc.
Wenn er gut betucht ist kann es auch ICOM oder Yaesu sein,
aber besser sind die auch nicht,nur teurer!!
Gruss Walter
 
U

Unregistriert

Guest
naja also wenn mann sich die vorrausgegangenen Überlegungen so anschaut
denke ich nicht das wir über Genehmigungen diskutieren sollten...
Denn ich kenn kein PMR mit DTMF oder anderen Rufverfahren ausser Code squelch systemen
.. ergo basteln

meine Meinung: richtig geflasht geproggt und getunt ( denn wir waren ja beim basteln ) können Sie wesentlich mehr als ihre Brüder für den hobbymarkt... jedes motorola JEDI oder WARRIS Gerät kann auf den gewünschten frequenzbereich
(Band ist abhängig von HF board) abgeglichen werden, in jeder von dir gewünschten hinsicht
Amateurfunker nutzen die mobilversionen dieser Baureihen oft als Relaisstationskomponenten
... habe noch nie ein relais (mit Alinco oder entsprechenden steckdosenfertigen Amateurgeräten gesehen) ... kann aber an mir liegen
aber ich denke unsere erfahrungen sind halt unterschiedlich, unter Umständen tue ich den
Hobbyquätschen, inzwischen, ja auch unrecht

aber mal was anderes

gehen wir davon aus das es eine praktikablere Lösung als analogen simplexfunk gibt.
wenn das gerät dich nur vor Unwettern warnen soll,
modifiziere deine warnsoftware doch einfach auf das senden einer SMS via e-mail Postfach aufs Handy... ich z. B. habe bei meinem GMX postfach 100 gratis SMS im monat

gibts nur die gatewax wariante ist ja auch erlaubt wenns ein zugelassenes gerät ist das sendet
Nutzt man die sms fürs unwetter dann ist das klassenziel auch ohne Straftat erreicht


gruss
 
U

Unregistriert

Guest
Sorry,

für Gegührenfreie Kommunikation mit anderen würde ja die Freenet Vs. Gatewax Variante reichen... ist ja auch erlaubt wenns ein zugelassenes Gerät ist das sendet
Nutzt man die sms fürs unwetter dann ist das klassenziel auch ohne Straftat erreicht
 
U

Unregistriert

Guest
doppel sorry,

kleiner nachsatz....

gateways mit Freenet, PMR, LPD, u.s.w. sind nur erlaubt wenn sie...

Freenet-Freenet ; PMR-PMR; u.s.w. laufen

Freenet-PMR PMR- LPD sind nicht erlaubt.

bitte um korrectur wenn ich falsch liege
 
Oben