• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Welche Funkanwendung eignet sich am besten?

A

Aurora

Guest
Achso, was ich noch fragen wollt:

Hat schon jemand Erfahrung mit diesen auf 446 MHz Digital arbeitenden Funkgeräte? ;)

Grüßle, Michi
 
U

Unregistriert

Guest
Jo. Gute Reichweite, super Qualität, sehr störimmun. Den Preis wert. Etwas schwierig zu bedienen, wenn man es dann mal raus hat, geht es.
 
A

Aurora

Guest
Hört sich auch nicht schlecht an... :D

Aber insgesamt - egal ob Analog PMR oder Digital PMR oder Freenet-Funkgeräten. Ich misse dort irgendwie was zum ansteuern. Bei Betriebsfunkgeräten wurde ich fündig mit DTMF. Aber bei PMR, DPMR und Freenet fehlt mir sowas... :-? Was meinst du bzw. ihr dazu?

Grüßle, Michi
 
A

Aurora

Guest
Schon letzten Frühjahr hatte ich die Idee mich mobil über Unwetter warnen zu lassen. Dazu habe ich nen Funk-Scanner auf ne PMR-Frequenz gestellt. Am andern Ende stand ein PMR-Funkgerät - angeschlossen an einem Computer. Auf diesem Computer hab ich ein kleines Programm geschrieben, welches regelmässig die Unwetterdaten von der Seite des Deutschen Wetterdienstes geladen & ausgewertet hat. Stand eine Unwetterwarnung aus, wurde ich am Funk-Scanner darüber gewarnt und konnte so rechtzeitig meine noch sehr schwächlichen Pflänzchen die ich gerade frisch angezogen habe gegen Regen, Wind und Hagel schützen und ins Haus tragen. ;)

So könnte ich mir beispielsweise auch zukünftig durch wählen einer Zahlenfolge in Erfahrung bringen, wie es denn um das Wetter aussieht. :)

Ein Beispiel von vielen Ideen...

Grüßle, Michi
 
W

Wasserbueffel

Guest
Sprachsteuerung??

Einige Geräte besitzen DTMF(Yaesu,Icom etc)
Geht doch auch über Sprachsteuerung,so wie im Gateway Betrieb.
Der Computer sendet einen Ton und schon werden die Wetterdaten
übers Mikrofon übertragen.Ansprechempfindlichkeit und Trägerabfall lassen sich im Menue denn dementsprechend einstellen.
Da Geräte wie Alinco sich extern versorgen lassen entfällt auch das Batterieproblem (TOT etc).

Gruss Walter
 
C

CH-COM

Guest
So, habe mich mal angemeldet. Nette Idee, die du da hast.
Von Yaesu gibt es ein Funkgerät, welches DTMF hat. Allerdings teuer und verglichen mit anderen Geräten rückständig.

Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit mit einem digitalen ICOM etwas anzustellen?

Oder einfach bestimmte Soundfiles mit Warnungen abzuspielen, die das Gerät dann mit VOX überträgt?
 
A

Aurora

Guest
Hey! Das ist super, dass du dich jetzt auch angemeldet hast... Jetzt weiß ich wenigst wen ich vor mir habe.

Ich hab jetzt mal so einiges über dieses digitale ICom Gerät gelesen! Nicht schlecht! Dieses Gerät beeindruckt schon gewaltig! Der Preis von 250 € ist hoch - aber wenn ich ehrlich bin mehr als gerechtfertigt! ;) Verhilft sicherlich auch zu besseren Unterhaltungen wenn man sich sicher sein kann, dass niemand mit einem Funk-Scanner mitlauschen wird ...und Wow!!! Dann wär ich digital abhörsicher, bevor es die BOS-Dienste sind. :p Irgendwie lustig diese Vorstellung. :D Hoffentlich werd ich dann von Polizei-Beamten kontrolliert, die bei mir in der Jacken-Tasche einen Funk-Scanner vermuten. Ich denen aber stolz präsentieren kann, dass ich hier nen digital abhörsicheren Funk hab. :D

Aber ich bleib mal lieber auf dem Boden *grins* ... Schließlich muss ich leider vor den Funkgeräten jetzt einen neuen Computer irgendwie reinquetschen und kaufen. Meiner hat sich leider verabschiedet.

Aber zurück zum Thema:
Mit einer optional erhältlichen Software kann man insgesamt 32 Kurznachrichten im Gerät editieren, welche man auf Knopfdruck im Digitalmodus versenden kann
Theoretisch könnte dann eine solche Kurznachricht "Wetter" lauten, welche ich versende. Der Computer empfängt diese Kurznachricht und antwortet daraufhin beispielsweise ob eine Unwetterwarnung aussteht in Form einer Computer-Stimme.

Wäre das denn möglich? Also ich mein jetzt weniger die Programmierung des Computer-Programms, das ist kein Problem für mich. Sondern viel mehr frag ich mich ob sich diese Kurznachrichten überhaupt auswerten lassen, sprich ob das Funkgerät die Möglichkeit bietet diese Kurznachrichten über ein Kabel zum Computer weiter zu leiten. Damit dieser die Kurznachrichten auswerten kann.

Grüßle, Michi
 
C

CH-COM

Guest
Das weiss ich leider auch nicht ;)
Habe selber noch keine digitalen ICOMs, wird aber wohl noch werden.

Zum Thema BOS: Die werden mit ihrem TETRA böse auf die Schnauze fliegen...sehen und geniessen. Auch Steinzeittechnik hat ihre Vorteile.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Aurora

Guest
Das weiss ich leider auch nicht ;)
Habe selber noch keine digitalen ICOMs, wird aber wohl noch werden.
Okay! ;) Dann danke ich Dir und dem Wasserbueffel ganz herzlich für Eure Unterstützung. :smile: Entweder werde ich auf Digitales PMR oder auf Freenet setzen. Im Moment muss ich mich leider anderen Dingen widmen, wenn ich wieder nen Kopf für die Funkgeräte-Anschaffung habe melde ich mich natürlich an der Stelle wieder. Keine Sorge! Meine Idee wird ganz sicher nicht sterben - so viele Vorteile wie mir die Funkerei über ein Gateway bieten könnte.

Zum Thema BOS: Die werden mit ihrem TETRA böse auf die Schnauze fliegen...sehen und geniessen. Auch Steinzeittechnik hat ihre Vorteile.
Ahja...? :eek: Wie funken eigentlich die schweizer "Blaulichtorganisationen"?

Grüßle, Michi
 
A

Aurora

Guest
Hey, da bin ich wieder! :D

Bin noch ganz unschlüssig, was ich den nun tun werde. :( Die Digitale Betriebsart gefällt mir schon gut, nur irgendwie fehlt mir nach wie vor irgendwas womit ich ein Gateway steuern kann (wie DTMF). :???:
  • Ist dieser Digitalfunk wirklich abhörsicher? Auch nicht durch andere digitalen PMR Geräte?
  • Ist die digitale Betriebsart einheitlich geregelt? Sprich dass ich jetzt mit einem Gerät vom Hersteller A später mit einem Gerät vom Hersteller B kommunizieren könnte?
  • Gibt es eigentlich neben dem Icom IC-F4029SDR überhaupt noch weitere digitalen PMR-Geräte?
Grüßle, Michi
 
C

CH-COM

Guest
Ich bin auf Reisen, deshalb etwas spätere Antworten ;)

Punkt 1: Nichts ist vollkomen abhörsicher ;) mit gewöhnlichen Scannern oder PMR Funkgeräten ist aber nichts zu machen.

Punkt 2: Es gibt anscheinend ein Konsortium, aber bis jetzt gibt es keine Garantie dass diese Geräte zu anderen DPMR kompatibel sein werden. Wer weiss schon, wie lange die Codecs aktuell bleiben...

Punkt 3: Nein, bis jetzt nicht. Ausgenommen die Motorola 2,4 GHZ DPMR Geräte.

In der Schweiz wird TETRAPOL benutzt. Proprietäres System, sauteuer, im Direct Mode unbrauchbar...aber was solls. Hauptsache, es liest sich gut. MPT1327 mit Transcrypt hätte es auch getan...aber wer will noch analoge Funktechnik benutzen. APCO25 exclusive wäre auch eine Möglichkeit gewesen...aber von den bösen Amis will man ja nichts kaufen.
 
A

Aurora

Guest
Hmmm... :( Mich errinert das gerade arg an die Anfänge der WLAN Zeiten: Da hat es auch geheißen dass alles standarisiert ist. Und dann kamen doch Geräte raus die alle anders "getickt" haben. Hat dann noch ne Weile gedauert, bis man sich in der Anschaffung neuer Geräte wirklich keine Sorgen mehr machen konnte. ;)

Also wiegesagt stehe ich jetzt zwischen Digital PMR und Freenet. Bei Freenet würde mir auch das Team Tecom Pro zusagen. Mithilfe von dem CCIR 5-Ton-Selektivruf müsste es doch möglich sein, mein Gateway zu steuern. Sprich: Die Tonfolge wird von meinem Computer-Programm ausgewertet. Oder?

Grüßle, Michi
 
C

CH-COM

Guest
Tja, das wird mit dem N-Standard noch schlimmer werden ;)

Eigentlich sollte es möglich sein, 5 Ton Selektivruf am PC auszuwerten...soviel ich weiss.
 
A

Aurora

Guest
Eigentlich sollte es möglich sein, 5 Ton Selektivruf am PC auszuwerten...soviel ich weiss.
Okay, ja geht mir mehr darum wie das mit dem aussenden auf der Handfunke genau klappt.

Speichere ich die entsprechenden 5-Ton-Rufe mit einer Software ein...? Anschließend kann ich die dann aus einem Menü in der Handfunke auswählen...? Oder wie funktioniert das...? ;-)

Grüßle, Michi
 
W

Wasserbueffel

Guest
Telefon-SW

Okay, ja geht mir mehr darum wie das mit dem aussenden auf der Handfunke genau klappt.

Speichere ich die entsprechenden 5-Ton-Rufe mit einer Software ein...? Anschließend kann ich die dann aus einem Menü in der Handfunke auswählen...? Oder wie funktioniert das...? ;-)

Grüßle, Michi
Nimm eine beliebige Telefon SW,die kann auf Abfrage oder auch nach Zeit automatisiert Anrufbeantworter Töne auswerten und dann das entsprechende Programm starten.
Dafür brauchst du aber ein Funkgerät was auch eine Tonfolge(DTMF) ausgeben kann.Oder ein altes CB Gerät mit Selektivruf,gabs einige von Stabo,die konnten das.
Gruss Walter
 
A

Aurora

Guest
Hey Walter!

Hmmm... Ja, wollte das zuerst auch via DTMF machen. Weil dafür schwirrt auch jedemenge fertiger Programmcode im Netz herum, wie sich eine Auswertung über die Soundkarte realisieren lässt. Aber ich meine damals kein DTMF fähiges Freenet-Gerät gefunden zu haben.

Aber wenn sich die CCIR-Tonfolgen genauso einfach aussenden lassen würden, wäre es eigentlich egal ob DTMF oder CCIR.

Grüßle, Michi
 
W

Wasserbueffel

Guest
so was geht auch

Hey Walter!

Hmmm... Ja, wollte das zuerst auch via DTMF machen. Weil dafür schwirrt auch jedemenge fertiger Programmcode im Netz herum, wie sich eine Auswertung über die Soundkarte realisieren lässt. Aber ich meine damals kein DTMF fähiges Freenet-Gerät gefunden zu haben.

Aber wenn sich die CCIR-Tonfolgen genauso einfach aussenden lassen würden, wäre es eigentlich egal ob DTMF oder CCIR.

Grüßle, Michi
Wenn du so was an die Funke klemmst,oder vors Mikrofon hälst,geht es auch.
Dann kann es auch ein normales Funkgerät ohne Tongeber sein.
Gruss Walter
 

Anhänge

A

Aurora

Guest
Von diesem Gerät hab ich schon vor paar Tagen hier im Forum gelesen. Ganz praktisch aber evtl. sogar überflüssig! - War gerade auf der Internetseite des Herstellers:

[...]
Es verfügt über ein alpha-numerisches Tastenfeld mit dessen Hilfe Frequenzen, DTMF-Kodierungen und Programmierbefehle direkt eingegeben werden können.
[...]
• DTMF-, CTCSS-, DQT-Kodierung *
• DTMF-Tastenfeld
* Die Einstellungen dieser Parameter sind PC-programmierbar.
Quelle: http://www.team-electronic.de/german/produkte/freenet/tecomprofreenet.htm

Also das müsste doch genau das sein, wonach ich gesucht habe. :) Oder?

Grüßle, Michi
 
W

Wasserbueffel

Guest
Sternchen nicht vergessen

Von diesem Gerät hab ich schon vor paar Tagen hier im Forum gelesen. Ganz praktisch aber evtl. sogar überflüssig! - War gerade auf der Internetseite des Herstellers:


Quelle: http://www.team-electronic.de/german/produkte/freenet/tecomprofreenet.htm

Also das müsste doch genau das sein, wonach ich gesucht habe. :) Oder?

Grüßle, Michi
Sternchen beachtet??,ist wie bei DSL "bis 6000"
* Die Einstellungen dieser Parameter sind nur PC-programmierbar.
Also noch Geld für die SW einplanen.Wenn ich unterwegs bin nutzt mir der PC wenig.Habe es lieber wenn ich auch unterwegs alle Parameter ändern kann,und nicht nur die,die ich vorher am PC einprogrammiert habe.

Gruss Walter
 
Oben