Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Preselector (speziell MFJ-1048)

  1. #1
    Registriert seit
    05.07.2019
    Beiträge
    63

    Standard Preselector (speziell MFJ-1048)

    Moin zusammen,

    hat schon jemand Erfahrungen mit solchen Geräten gemacht? Oder hat vielleicht einer so ein Teil für 'nen schmalen Taler abzugeben, damit man sowas mal testen könnte?

    128; Jens

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.413

    Standard

    Funktionieren tut so ein Teil schon.
    Ist ein passives Teil(also bitte nicht mit viel Leistung senden damit....)
    Schau mal mit Google nach PI Filter,da gibt es viele Selbstbauvorschläge für einen kleinen Taler.
    Gleiches Prinzip,aber günstiger und man lernt noch dabei....

    Walter

  3. #3
    Registriert seit
    05.07.2019
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo Walter,
    Selbstbau lasse ich lieber sein- spätestens beim Abgleich wird's dann Murks, weil Ahnung und Messgeräte fehlen …
    Und die automatische TX / RX- Umschaltung kommt ja noch dazu. Habe keinen Bock, daß meine Funke in Rauch aufgeht …

    Von MFJ gibt es noch eine 2. Variante- den 1040C mit HF- Verstärker bzw. Abschwächer. Vielleicht wäre der besser geeignet?

    128; Jens

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.413

    Standard

    Zitat Zitat von Kleinbauer Beitrag anzeigen
    Hallo Walter,
    Selbstbau lasse ich lieber sein- spätestens beim Abgleich wird's dann Murks, weil Ahnung und Messgeräte fehlen …
    Und die automatische TX / RX- Umschaltung kommt ja noch dazu. Habe keinen Bock, daß meine Funke in Rauch aufgeht …

    Von MFJ gibt es noch eine 2. Variante- den 1040C mit HF- Verstärker bzw. Abschwächer. Vielleicht wäre der besser geeignet?

    128; Jens
    Ich würde Dir was anderes empfehlen.
    Für kleine Leistung(bis ca 100 Watt) oder für den Empfang oder Portabel den MFJ 945E
    Hab ich hier auch in Betrieb an meinen CB Geräten.
    Vorteil ist,man hat Umschaltmöglichkeiten zum Direktvergleich und ein Kreuzzeigerinstrument.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	SDC10794.jpg 
Hits:	6 
Größe:	279,9 KB 
ID:	3538

    Sollte es etwas mehr Leistung sein dann den Versa Tuner2 ,also MFJ 941 E

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	SDC10795.jpg 
Hits:	4 
Größe:	309,9 KB 
ID:	3539

    Den benuzte ich mit meinem IC706 MK2G

    Gibt zwar noch bessere Tuner,aber dann wirds richtig teuer.....

    Die Teile gibts schon sehr günstig in diversen Funkbörsen und den bekannten Anzeige und Verkaufsportalen...

    Vielleicht eine Überlegung wert.

    Walter

  5. #5
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    443

    Standard

    Hallo Kleinbauer, Hallo Walter
    Ich nutze am Funkgerät zur Anpassung den Zetagi mm27
    (max 100Watt) der kleine Bruder des M27 (max 500 Watt).
    Wobei ich vorsichtig währe mit derart Leistungsangaben, wenn man das Innenleben des mm27 betrachtet, vor allem ist das auf die Dreko bezogen.
    Aber wir dürfen ja eh keine 100 Watt im CB Funk, von daher ausreichend.
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Frühere Orte Ludwigshafen am Rhein
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  6. #6
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.413

    Standard

    Von Zetagi gab es ja mehrere Tuner(TM 535 für KW und TM 999 für CB)
    Hatte mal den HP 1000,funktionierte allerdings nur von 26-28 Mhz.
    Im 10 Meter Band ab 29 Mhz wurde es schwierig mit Antennen die keine 50 Ohm hatten...

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Zetagi Transmatch HP 1000.jpg 
Hits:	4 
Größe:	248,0 KB 
ID:	3540

    Für reine Empfangszwecke nutzte ich Gerätschaften der ADDX Vereinigung.
    Weis garnicht ob es den Verein noch gibt??

    Edit
    Gibts noch aber keine Hardware mehr,schade...
    Das Teil war gut
    https://www.radiomuseum.org/r/hardt_..._addx_pre.html

    Hatten viele schöne Sachen für den kleinen Dollar!!!

    https://www.addx.de/Service/lesersce.htm

    https://www.addx.de/



    Der FRT 7700 ist auch prima,wird oft gesucht....
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Yaesu FRT 7700.jpg 
Hits:	5 
Größe:	176,8 KB 
ID:	3541


    Viel Erfolg bei der Sendersuche

    Walter
    Geändert von Wasserbueffel (In den letzten 3 Wochen um 23:43 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    443

    Standard

    Hallo Walter Hallo Kleinbauer
    Für Antennen Experimente im CB Fumk reicht mir der mm27 vollkommen aus, natürlich währe so ein Automatischer Antennen Tuner was feines, aber die haben auch ihren Preis.
    Was den FRA 7770 angeht der ja nur für den reinen Empfang gedacht ist, hatte ich zu der Zeit als ich noch Empfänger hatte auch einen und war zufrieden damit, sofern so manche Empfänger nicht damit ùberfordrrt war.
    Heute höre ich wenn ich mal ùber die Kurzwelle kurbeln will per Web SDR der Uni Twente.
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Frühere Orte Ludwigshafen am Rhein
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  8. #8
    Registriert seit
    05.07.2019
    Beiträge
    63

    Standard

    Moin zusammen,
    besten Dank für die Vorschläge. Mir geht es aber weniger um ein Antennen- Anpassgerät ( Tuner, Matcher, …), sondern um eine Art "Eingangsfilter" (Preselektor), um unerwünschte Signale vom Empfängereingang fernzuhalten bzw. zu dämpfen. Ich vermute nämlich, daß es durch relativ starke Störsignale in meinem Empfänger zu Kreuz- bzw. Intermodulation kommt. Dabei wird auch die Modulation von starken Stationen angekratzt bzw. verrauscht.
    Idealerweise sollte ein solches Teil so eine Art "HF- Vox-Funktion" haben, d.h. es sollte erkennen, wenn ich sende und dann automatisch auf "Durchgang" (Bypass, Umweg, …) schalten.

    128; Jens

  9. #9
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    443

    Standard

    Hallo Jens
    Achso das ist was anderes
    Dann empfehle ich dir mal das Videos von HB9NBG
    Thema Noise-Cancelling z.B von bhi.
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Frühere Orte Ludwigshafen am Rhein
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  10. #10
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.413

    Standard

    Ein solches Gerätchen ist primzipiell ein abstimmbarer Schwingkreis, der als Frequenzfilter wirkt:
    Signale außerhalb der eingestellten Frequenz werden gedämpft ( => IM geringer),
    und der Signalpegel auf dieser Frequenz wird oft erhöht, weil so ein Preselektor nebenbei für eine bessere Antennenanpassung sorgt
    (sofern nicht schon vorhanden, was aber selten ist).
    Der Haken dabei: Die meisten dieser Geräte sind für "normale" Weltempfänger gar nicht zu gebrauchen,
    sondern für Stationsempfänger gedacht, und obendrein auch recht teuer.

    Verfügt der Empfänger über einen externen Antenneneingang, so läßt sich dort auch eine abgestimmte Antenne anschließen,
    wobei es sich oft um Rahmenantennen handelt, die als willkommener Nebeneffekt noch recht unempfindlich für Störungen im Nahfeld sind.
    Es gibt sie fix und fertig inklusive Vorverstärker (z.B. die leider schwer erhältliche, aber für Normalo-Weltempfänger exzellente Sony AN-LP1 oder das Modell DE31A von Degen),
    das Netz und einschlägige Literatur geben aber auch jede Menge Bauvorschläge her.
    Mit einer solchen Antenne laufen auch recht unscheinbare Empfänger oft zu ungeahnter Hochform auf und hören alles,
    was die "dicken Brummer" an gewöhnlichen Außenantennen auch bringen,
    welche dann nur noch bessere Filterung und weitere empfangsverbessernde Maßnahmen wie Synchrondetektor, Notchfilter usw.
    ins Felde führen können. Die Antenne ist halt immer noch der beste Empfangsverstärker

    Ein Tuner macht auch nichts Anderes als die Antenne in Resonanz zum Empfangs oder Sendegerät zu bringen.
    Ob es jetzt übers Kabel oder die Antenne selber ist bleibt dabei erst mal unberücksichtigt.

    Empfänger haben immer das Problem wenn des Signal der Antenne zu stark ist übersteuert der Empfänger und man hört sog Mischprodukte.
    Da hilft nur abschwächen oder Antenne auf den gewünschten Bereich in Resonanz zu bringen.

    Gute Empfänger besitzen eine mitlaufende automatische Vorselektion.
    Das hat ein Koffergerät wie Tecsun oder Sangean natürlich nicht.
    Ob sich sowas wirklich lohnt weis ich nicht.


    Sowas evtl,ist noch bezahlbar mit Vox Schaltung und PTT Steuerung
    https://www.funktechnik-bielefeld.de...w-pre-selector

    Gibt auch noch andere gute Vorschläge
    Preise weis ich allerdings nicht....

    http://www.fukowa.de/9-band_preselektor.html

    http://www.dk2fd.de/100000/1410000.htm

    Leider sind die Bausätze ganz außer Mode gekommen
    Hier das Teil hatte ich auch mal

    https://www.radiomuseum.org/r/seifer...tor_pse_6.html

    Oder der legendäre BBC Preselector

    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...EIwPJa_qfGS12b

    Also viel Auswahl....

    Walter

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •