Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Reichweitenvergleich Standard-PMR zu Midland G7E PRO MAG

  1. #1
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    127

    Standard Reichweitenvergleich Standard-PMR zu Midland G7E PRO MAG

    Gestern haben wir eine kleine Tagestour gefahren und zwei Midland G7E PRO MAG zum testen mitgenommen.


    Wir haben die Midland G7E Pro MAG gegen die Stabo Freecom 650 bzw. die RETEVIS RT45 gemessen.
    Damit das ganze keine persönlichen Schätzwerte sind, habe ich mir das Tool GPS Distance Meter heruntergeladen.
    Mit dem Tool vergleicht man 2 Koordinaten und zeigt diese dann in Meter an.
    Um es gegenzuprüfen habe ich dann zuhause per Google Maps die Entfernung nachkontrolliert - beides mal die gleichen Werte, also sollten sie wohl stimmen.
    Wir haben eine "gemischte" landschaftliche Situation, sowie eine für uns übliche Funksituation aus dem Fahrzeug heraus genommen - also mein Neffe stand fest im Wald auf einer Lichtung (1. Koordinaten) und ich fuhr dann von dort weg. Da wo die Verbindung schlecht wurde (2. Koordinaten) , hielt ich an, nahm die dortigen Koordinaten und das Programm errechnete die Entfernung.


    Zuerst also die Stabo und Retevis ... die schafften es beide so auf 450/500m ...
    Dann kamen die Midland mit Außenantenne dran und ich fuhr weiter ... 600, 800, 1.000, 1.200, 1.400, 1.450m bis sie anfingen zu rauschen!!!
    Das sind keine 30% wie einige so behaupteten, das sind 200% mehr!!!


    Also auf der Autobahn wo es seltener vorkommt dass es Wald zwischen den Fahrzeugen gibt, dürfte die Entfernung noch etwas weiter sein.


    Also von meiner Seite aus kann ich die Geräte für Kolonnenfahrten oder ähnliches, guten Gewissens empfehlen.
    Tour & Kolonnenfahrer mit PMR Stabo FC-650 und baugleichen AEG Voxtel R320 / Brondi FX332 / Binatone Action 1100 (alle mit Kanal 9) , Retevis RT45 und Midland G7E PRO MAG

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.282

    Standard

    Erstmal danke für den Test.

    70cm Test ist oft Voodoo Zauber.
    Steht man 500 Meter auseinander keine Verbindung.
    Ist man 2 km entfernt,klappts auf einmal wieder.

    Generell kann man aber sagen das eine Antenne ausserhalb des Autos besser ist als innerhalb.
    Außnahmen bestätigen allerdings die Regel.

    Hatte mal meine Handfunke mit im Auto und es wurde auch mit einem anderen Gerät an Außenantenne gesendet.
    Das Signal mit Außenantenne war stärker und rauschfreier brach aber immer ab und man verstand nur Bruchstücke.
    Mein Signal war wesentlich schwächer und etwas verrauscht aber durchgehend zu verstehen.

    Kommt auch daran wo man fährt (Stadtgebiet mit Hochhäuser ist am schlechtesten )
    Im Freien geht immer besser.
    Noch besser ist es auf der See und von Berg zu Berg.
    Aber das ist ja auf allen Funkfrequenzen so

    Richtig vergleichen kann man nur am Messplatz oder mit Verbindung von Handgerät im Freien mit einem Empfangsgerät an feststehenden Antenne.
    Dazu muss man das Handfunkgerät immer an der gleichen Stelle und gleicher Höhe halten.
    Wenn man sich dreht oder ein paar Meter weiter steht kann es ganz anders sein.

    Wenn wir Mobilantennen testen machen wir das auch immer so,Auto steht immer im Freien am gleichen Fleck.

    Ps richtig schwierig wird der Funkbetrieb wenn irgendwo im Weg sich Windräder drehen.
    Nur schwankende Signale......

    Eben Voodoo Zauber,sag ich wie beim WLAN......

    Walter

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •