• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Problem Corona Virus

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
1

13HN516

Guest
Hallo zusammen
Werden wir viele Produkte von den Fleißigen Chinesen, nicht so ohne weiteres einfach bekommen können bzw gibt es Lieferengpässe, da durch das Corona Virus die Produktionshallen in China still stehen?
Im übrigen finde ist es absolut Schäbig, das man die Schuld den Chinesen gibt und sie auch hier in Deutschland wie aussetzige behandelt werden. Wir können froh sein das Asien insgesamt so ein innovatives Land ist. Ich habe mein tiefes Mitgefühl mit allen Kranken und allen Angehörigen der Verstorbenen.

73&55 Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Felis

Member
Was die Asiaten/China (und vor allem Mitgefühl) betrifft hast du meine Zustimmung Peter, wenn auch aus einer etwas anderen Sicht.

Die Asiaten sind nicht so viel innovativer als beispielsweise Europäer. Aber in Asien gibt es weitaus weniger Vorgaben und "tangierende Vorschriften", als hier zu Lande. Wenn du in Deutschland eine Entwicklung machst, hast du viele Risiken und Unwägbarkeiten zu tragen. Während in Asien das einzige Risiko ist, dass deine Entwicklung nicht funktioniert oder diese keiner will.
Das Thema siehst du schön in der Batterieentwicklung. Eine in Deutschland/EU produzierter Akku kosten 7-15 mal so viel als beispielsweise in China. Bei der Entwicklung ist dies noch krasser. Mit der unüberschaubaren und nicht kalkulierbaren Rahmensituation in DE will ich gar nicht erst anfangen.
Warum sollten eine Firma als in DE entwickeln und produzieren?

Letztlich müssen wir den Asiaten dankbar sein, dass diese das Leben bei uns am Laufen halten. Und müssen froh sein, dass Corona in China nur wenig, kurzzeitige Einbrüche verursacht hat.

Die tieferen Hintergründe dieser Entwicklung und die wahrscheinlichen, zeitnahen Folgen, sind aber sicher kein Thema für dieses Forum!

Der Verfall der Moral, etc., speziell in DE, ist jedoch nur (d)ein persönliches Gefühl. Die Gesellschaft war in ihrer Gesamtheit noch nie von Moral und Mitgefühl/Hilfsbereitschaft geprägt. Diese Worte werden nur unentwegt für die Darstellung und Rechtfertigung des Gegenteils benutzt.
Ich glaube auch nicht, dass einer von uns es noch erleben wird, dass die Menschheit sich zu etwas entwickelt, was eine nennenswerte Daseinsberechtigung hat. Doch das ist sicherlich mehr deine Welt/Gesellschaft, bzw. die in der du lebst und dich definierst.
Ich habe dieser Gesellschaft, in einem Überzeugungen, Ansichten und Lebensführung, schon vor vielen Jahren den Rücken gekehrt. Warum soll ich mich mit etwas befassen, was ich ablehne und mich rechtfertigen, wenn ich ohnehin nichts verändern kann? - Habe es bis heute nicht bereut!

In diesem Sinne schwarze Grüße aus der Subkultur
und 73&55
 

micha71

New member
Ich kann irgendwie nicht glauben, dass das in China alles mit rechten Dingen zugeht. Sowohl die Coronazahlen und die Produktion dort
 

Felis

Member
Hallo micha71,

ich kann mir hnsichtlich China und Fernost insgesamt, ein gutes Bild aus dem machen, was ich im täglich Lieferverkehr, hier in der Firma mitbekomme. Die Schwierigkeiten sind sehr überschaubar (im üblichen Rahmen) und wenn es Verzögerungen gibt, hat dies meist andere Gründe als Corona. Wirkliche Schwierigkeiten durch Corona/Lockdown gab es nur kurzzeitig im Frühjahr - für rund 6 Wochen.
Durch die eingebrochene Weltwirtschaft ist die Liefersituation insgesamt mit Fernost, derzeit einfach als vor einem Jahr.

Auf der anderen Seite sehe ich, was hier in Deutschland hinsichtlich Cororna, bei meine Kunden und inländischen Lieferanten passiert. Klar gibt es hier und da eine positiv getesten Mitarbeiter, juckt jedoch die Wenigsten, weil die Betroffenen eh meist symptomfrei sind. Die großen Probleme kommen nicht vom Virus sondern aus Berlin und Brüssel.
Natürlich nutzen einige Unternehmen die aktuelle Situation auch für "interne Veränderungen" und Produktionsbereinigungen oder -verlagerungen.

Ich denke, dass das Problem mit China vielfach auf dem Umstand resultiert, dass die wenigsten hier in Deutschland eine Vorstellung, insbesondere von China und dem Leben dort haben. Meine Ansicht nach, ähnelt China eher ein Arbeitslager, als eine Wirtschaftsnation. 100% Kontrolle, bis in die intimsten Bereiche und jede noch so kleine Abweichung wird drakonisch bestraft Doch wenn man in so eine Welt geboren wird und nichts anderes zu sehen bekommt, ist man auch schon glücklich, wenn es keine Repressalien gibt. - Aber das ist nur meine persönliche Sichtweise bzw. Meinung.

Wenn man nur eine Seite kennt ist es immer schwer, Ereignisse und Informationen einzuordnen. - Die Schlüsse sind deshalb auch oft nicht so treffend ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 3826

Guest
ich kann mir hnsichtlich China und Fernost insgesamt, ein gutes Bild aus dem machen, was ich im täglich Lieferverkehr, hier in der Firma mitbekomme
Hallo Felis
Wenn ich fragen darf bzw du sprichst von Artikel aus Fernost wo arbeitest du?

Meine Ansicht nach, ähnelt China eher ein Arbeitslager, als eine Wirtschaftsnation. 100% Kontrolle, bis in die intimsten Bereiche und jede noch so kleine Abweichung wird drakonisch bestraft Doch wenn man in so eine Welt geboren wird und nichts anderes zu sehen bekommt, ist man auch schon glücklich, wenn es keine Repressalien gibt. - Aber das ist nur meine persönliche Sichtweise bzw. Meinung.
Ja China ist da sehr sehr Restriktiv, hoffe nicht wenn man was bei Team Elektronik Frankfurt/Österreich beanstandet, das ein Chinese oder Abteilung von Buxum aus der Produktion bestraft wird , nur weil Team selbst in Frankfurt zu dussenlig und zu Dumm ist, ordentlich Software (Firmware) zu Programmieren.
Ähm wollen wir nicht verharren bei dieser......*** Firma., China ist ein sehr sehr fleißiges Land vor dem ich mein Hut ziehe.
Mein Onkel und Tante waren viele Jahre in Japan Berufstätig sie brachten viel mit von der Kultur aus Japan. Auch die Japaner haben eine Gewisse Disziplin in ihrer Grundeinstellungen, die sie schon in die Wiege gelegt bekommen, was ich absolut begrüßen kann.
Natürlich sind die Asiaten von ihrer Kultur was Arbeit angeht keine Weicheier, leider wird das oft in Sklaverei enden, Moralisch absolut verwerflich.
Meine Meinung gebt ihren mehr Lohn mehr Freiheit und wir Europäer, werden auch mit dank belohnt werden.
Wenn diese Freundlichen im lächelnden Menschen auch glücklich sind, haben wir ein großes Stück getan.

73.Peter
 

Felis

Member
Hallo Peter,

leider wurde dein anderer "bunter" Post offensichtlich kommentarlos gelöscht...
Ich denke, gerade heute ist es wichtiger denn je, über das, was jeden von uns im Inneren bewegt, miteinander zu reden. Wir sind Funker, aber eben auch Menschen!
Das Thema hatte nichts mit Funk zu tun, finde es dennoch unschön, dass es hier einfach gelöscht wird! - Egal von wem dies aus ging.


Zu deiner Frage..
Ich bin derzeit wieder beratend in meiner alten Firma tätig - Handel mit elektrotechnischen Industriekomponenten.
Da vieles direkt aus Fernost kommt, sind die Kontakte in verschiedene Gegenden Asiens recht intensiv (bzw habe ich meine Kontakte reaktiviert).

Die asiatischen Länder könnten hinsichtlich ihrer Struktur/Einstellung, Bevölkerung, Staatssystem, etc. unterschiedlicher nicht sein!
Ein Vergleich Japan zu China bietet dabei sicher die größte, mögliche Bandbreite.. Wobei China als 100%ige offene Diktatur in ihrer Richtung die Speerspitze, nicht nur auf Fernost gesehen, bildet. Das Leben oder einen Staat dort zu bewerten ist jedoch schwierig, da man als Europäer viele Dinge falsch oder gar nicht verstehen kann und so zu häufig falschen Schlüssen kommt.

Gewisse Disziplin in ihrer Grundeinstellungen, die sie schon in die Wiege gelegt bekommen, was ich absolut begrüßen kann
Dies ist diene Meinung (keine Kritik!), aber begrüßt du auch die hohe Zahl der Suizide, aus genau diesem Grund? - Sicher nicht..? / Oder vlt. doch.. ??
Ohne das Gesamtverständnis für eine Kultur, ist es nahezu unmöglich, ein Verhalten richtig einzuordnen.
Während ein Suizid in Europa immer etwas schlimmes, verwerfliches, scheitern etc. darstellt, ist dies in Japan eher ein Ausdruck der eigenen Verantwortungsübernahme (Ehrgefühl), dem mit Anerkennung und Respekt begegnet wird.
In China ist das Leben jedoch ein vollkommen anderes als in Japan.. Doch auch dies ist lediglich eine Sache des eigen Standpunkts, der eigenen Kultur und persönlichen Einstellung/Erziehung!
Ich denke, ich verstehe schon was du auszudrücken versuchst. - Und da bin ich im Grundsatz bei dir!

Aber wir sind alle nur Leierkinder :cry:

Gruß Felis
 
G

Gelöschtes Mitglied 3826

Guest
Hallo Peter,

leider wurde dein anderer "bunter" Post offensichtlich kommentarlos gelöscht...
Hallo Felis zu Recht gelöscht, da man es lieber nicht diskutiert, komm nichts dabei Rum dwenn man politische Richtungen kritisiert.

73 Peter
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Diesmal bin ich unschuldig......
Könnte höchstens den "Rum" Fehler korrigueren.
Kannst aber selber machen editierst ja gerne;-)

Ps
Wenn was gelöscht wird hat das schon seine Richtigkeit.
Auch ein Forumsbetreiber muss sich an gewisse gesetzliche Regeln halten.
Vergessen viele Poster und meinen man kann in einem Forum alles kundtun.....

@Felis
Mein Sohn war jahrelang für diverse Firmen in China unterwegs wegen Computerzeugs.
Man braucht schon einige Zeit bis man sich an die anderen Umstände in diesem Lande gewöhnt hat.

Ich war eine Zeit lang in der Ukraine,da sieht es wieder komplett anders aus.
Als deutscher "rechtschaffender" Bürger hat man da schon Schwierigkeiten das zu verstehen.
Obwohl die Menschen dort nicht den Komfort(sagen wir es mal so) haben wie wir in unserem Land
sind sie immer sehr freundlich und hilfsbetreit.
Was man von uns(leider) nicht immer sagen kann.

Und noch was dazu
Suizide gibt es in jedem Land mehr oder weniger.
Nur macht es nachdenklich wenn es in einem Land wo ein hoher Sozialstandard herrscht so oft passiert.
Und daran ist nicht nur Corona schuld.

Walter
 
G

Gelöschtes Mitglied 3826

Guest
Wenn was gelöscht wird hat das schon seine Richtigkeit.
Auch ein Forumsbetreiber muss sich an gewisse gesetzliche Regeln halten.
Vergessen viele Poster und meinen man kann in einem Forum alles kundtun.....
Zur Aufklärung meine. Post habe ich selbst gelöscht und die Welt ist für mich Bunt, vielleicht sollte man das Thema auch nicht anschneiden auch nicht im sonstigen Themen Bereich.
73 Peter
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Bunt ist immer gut.
Besser als br...(nein ich sag es nicht).

Bunt ist nicht immer gut für die Augen,gibt viele Leute mit "Farbsinnstörungen".

Den "Rum" Fehler noch nicht gesehen???(Beitrag 8)

Walter
 

Felis

Member
Moin Freunde,

@Wasserbueffel
Das meinte ich mit Standpunkt, denn wenn man mal in einen fremden Lad war und dort eine Zeit lang lebte (nicht nur 2 Wochen Urlaub in Touri-Getto), verändert sich sehr schnell der Blick. Wenn ich Deutschland, bzw. die deutsche Gesellschaft betrachte, hat diese sicher viel "Komfort" für sich geschaffen, dabei aber leider die Basis, von Menschlichkeit verloren.

@13HN516
Versteh ehrlich gesagt nicht, warum du deine Post gelöscht hast? - ..natürlich "kommt etwas dabei rum", wenn man seine Meinung preisgibt und zu Diskussion stellt... Du bist sicher ein intelligenter und offener Mensch, der mit einem Post nicht nur Beifallklatscher sucht!

Die Welt ist zwischen Lagern gespalten, gestern Ost und West und heute eben bunt und braun (war eigentlich schon immer so). Ebenso ist es eine Tatsache, dass mit steigendem "Komfort" die Lagerbildung keinen groß interessiert, ganz anders als wenn der "Komfort" abnimmt, so wie derzeit. Dabei sollte man nicht vergessen, dass die Lager voneinander abhängig sind und jeder seine Kraft aus dem Gegenpart bezieht. Fällt ein Lager, fällt zeitnah auch das Andere!

Die Intention zu meiner Antwort auf Peters gelöschten Post war jedoch, den Blick auf den Bereich der weder bunten noch braunen ist, zu eröffnen. - Denn es gibt noch einiges mehr auf dieser Welt. Stellt euch bitte beide mal die Frage, "wo" ihr früher standet? - In der Zeit vor Bunt und Braun..?

Ich lebe in keinem dieser beiden Lager, lehne bei Lager grundlegend ab und führe ein vollkommen anderes Leben, mit einem ganz anderen Werteverständnis. Auch wenn normalerweise keiner von uns offen darüber spricht, wäre ich gerne bereit einen kleinen Einblick zu geben, solange eine Diskussion auf einem respektvollen Niveau bleibt. Heute wo die Gesellschaften immer mehr in Bewegung kommen, ist es aus meiner Sicht wichtig seine Blick zu erweitern, an statt sich nicht vorschnell und aus Unwissenheit einer Bewegung anzuschließen.
Es war ein Angebot - Nicht mehr und auch nicht weniger..

Gruss Felis
 
G

Gelöschtes Mitglied 3826

Guest
Meine Meinung, viele Kulturen Bereichern uns, es ist nicht immer einfach alle unter einen Hut zu kriegen das ist klar, zu verschiedenen sind diese.
Warscheinlich ist es nicht immer gewünscht dieses so öffentlichen zu äußern, darum gelöscht, aber wir können das das dennoch gerne hier weiter Respektvoll diskutieren.
73 Peter
 

Felis

Member
Das was du anstrebst ist nichts anderes, als ich... nur verfolgen wir unterschiedliche Wege dorthin.

Ein Miteinander kann nur funktionieren, wenn jede Bewegung/Kultur auf die andere Rücksicht nimmt ("unter einen Hut bekommt" wie du schreibst). Doch dies führt unweigerlich zu deren Zerstörung!
Das Denken in alten Schablonen, wenn auch mit neuen Namen, wird keinen Fortschritt bringen, sondern lediglich Leid verursachen.

Viele Kulturen haben sich über Jahrhunderte entwickelt und sind heute nicht mehr zu Veränderungen fähig. Die Bildung einer Kultur/Religion setzt voraus, dass sich diese von anderen Menschen abgrenzt und sich gleichzeitig über diese erhöht. Dies führt unweigerlich zu Konflikten mit anderen Kulturen/Religionen, aber gerade diese Abgrenzung und Erhöhung sind die Basis, aus der die gesamte Kultur/Religion ihren Zusammenhalt bezieht. Jede "Toleranz" gegenüber einer Gegenpartei, würde zu einer gleichzeitigen Aushöhlung die eigene Basis führen.
Natürlich könnte man nun ein Verschmelzen der der beiden Kulturen in Betracht ziehen, doch würde dies nur einer völligen Zerstörung der Basis beider Kulturen gleichkommen.
In der Praxis bilden sich bereits bei kleinsten Schritten, die Kulturen aufeinander zu machen, aus beiden Kulturen Splittergruppen. Diese Splittergruppen sind in der Regel weitaus radikaler und "empfindlicher" als die zugrunde liegende Kultur. Ein Vorgang, denman in vielen christlichen, islamisch, jüdischen,... Glaubensgemeinschaften beobachten kann, wobei sich die Splittergruppen teilweise sogar innerhalb der eigenen Ursprungskultur bekämpfen.
In vergleichbarer Form gilt diese Betrachtung für jede Bewegung/Kultur, weil Abgrenzung nahezu immer als wesentliche Grundlage genutzt wird.

Das große Miteinander, welches sich einige Menschen wünschen, wird ebenso wenig durch Toleranz, wie durch Zwänge entstehen können. Dies wäre nur durch eine neue, ganzheitliche Bewegung möglich, die alle bestehenden Bewegungen/Kulturen in sich aufnimmt und die gleichzeitig keine Abgrenzung als Basis nutzt. Ob die Menschheit sich jemals so weit entwickelt, wage ich zu bezweifeln - zu unseren Lebzeiten jedenfalls sicherlich nicht.
Bleibt uns nur die Frage: Arbeite ich für ein Zeil, welches ich höchstwahrscheinlich nie erreichen werde, oder gehe ich den anderen Weg..?

Doch zurück zum Funken und warum ich eine Diskussion über diese gesellschaftliche Strömung und zusammenhänge so wichtig finde:

Ich denke, keiner macht sich große Gedanken, welche Hautfarbe, welchen Glauben und welches Lebensumfeld der Mensch an der Gegenstation hat.
Der Slogan "Funken verbindet" ist jedoch wenig treffen. - Vielmehr liegt es doch nur daran, dass man sein Gegenüber i.d.R. weder sieht noch wirklich kennt. Was verbindet ist einzig das gemeinsame Hobby und die Freude über ein neue QSO!
Es wenig Möglichkeiten in unserem Leben, in denen durch eine weitgehende Ausschaltung der Reize die zu einer verfrühten Meinungsbildung führen, ein vorurteilsfreier Blick auf das Gegenüber möglich wird. Und hier schließe ich mich auch nicht vollkommen aus..
Wenn wir uns morgen auf der Straße sehen würden, wie würden wir aufeinander reagieren? - Sicher erstmal mit Distanz!

Auch wenn es derzeit eine 3-User-Diskussion hier ist, ist es ein Anfang und macht Hoffnung, dass sich der ein e oder andere noch dazu gesellt (y)

...und ja Peter, ich freue mich, dass du deine Meinung öffentlich geäußert hast.
 
G

Gelöschtes Mitglied 3826

Guest
Wir schimpfen immer ua. über die Zerstörung von Inventar der Alsylunterkünfte durch Bewohner,
ist es nicht vielmehr so, das diese granicht damit umgehen können!!.

Es gibt natürlich solche und solche, wie bei uns deutschen, die auch Sozialleistungen missbrauchen, schau dir doch mal manche Sendungen an, davon wollen einige garnicht arbeiten.DEUTSCHE wohlgemerkt.

Religion was bringt Radikalisierung,
Ist es nicht ein Gott und ein Jesus Christus der für uns am Kreuz gestorben ist

73 Peter
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Member
Ist es nicht ein Gott und ein Jesus Christus der für uns am Kreuz gestorben ist
Für dich als Christ ist dies ein wesentlicher Punkt deines Glaubens und neutestamentlicher Eckpfeiler der gesamten christlichen Glaubenslehre.
Doch wie sieht ein Moslem oder Jude diese Ereignisse und welche Bedeutung haben diese für ihn?
Ein Blick auf andere Religionen erübrigt sich, da Jesus dort überhaupt nicht relevant ist.

Deine Aussage ist für dich und die Menschen, die deinen Glauben teilen richtig - Es ist die Basis eures Glaubens. Aber nicht alle Gläubigen sind Christen, haben diesen einen selben Gott und für diese hat Jesus, aus ihrer Glaubenswelt, eben nicht sein Leben gegeben.

Dein gesamtes Leben, dein Werte und Einstellungen, insbesondere deine Betrachtung von Geburt, Leben und Tod, gründen sich auf auf deine Glaubenswelt. Auch jemand der sich in Deutschland als Atheist sieht, lebt im Rahmen des christlichen Glaubens, denn Feiertage betreffen auch ihn (in der einen oder anderen Weise).
Würdest du die Person des Jesus aus deiner Glaubenswelt entfernen, würde dein Glaube und ein Großteil deines ganzen Lebens beginnen zu zerfallen.

Schwierigkeiten aus deine Sichtweise von Jesus, entsteht vorrangig gegenüber dem Islam und Judentum, da in deren Glaubenswelt die Person des Jesus zwar vor kommt,. -Jedoch in einem anderen Zusammenhang und einer anderen Bedeutung.
Toleranz ist hier auch keine Lösung, da dies prinzipiell dem Eingeständnis eines "minderen Glauben" gleich kommt. Ein Miteinander auf gleicher Ebene kann nur funktionieren, wenn die räumliche Distanz groß genug ist, bzw. jeder seine Glauben in seinem Bereich pflegt. In der Praxis müsste die Distanz aber recht groß sein, um Glocken läuten und den Ruf des Muezzins zu trennen.

Die 3 großen Religionen Christentum, Islam und Judentum, sind in ihrer Grundkonzeption auf räumliche Expansion und Erhöhung über die jeweils anderen angelegt. Das Feld der Konfliktpunkte ist riesig und würde den Rahmen hier sprengen.
Ein echtes Miteinander könnte es nur geben, wenn man vorher die Religionen, in der heutigen Form "beseitigt". - und hier beginnen wir uns im Kreis zu drehen!

Die, vielleicht provokante Frage ist, wofür benötigt der Mensch überhaupt eine Glauben?

Auf die Asylanten/Migranten/etc. möchte ich zu anfangs nicht eingehen, da die Probleme zwar von diesen ausgehen, sich die "Schuldfrage", oder besser die Frage nach den Ursachen, ganz anders stellen muss. Aber ich werde wieder darauf zurück kommen..

Jetzt erst mal eine schönen Abend und denk mal distanziert und wertfrei über die Frage nach.

Gruss Felis
 
Zuletzt bearbeitet:
Im übrigen finde ist es absolut Schäbig, das man die Schuld den Chinesen gibt und sie auch hier in Deutschland wie aussetzige behandelt werden.
Danke den Medien! Genau deswegen schaue Ich schon seit Jahren keine Nachrichten mehr das kann man ja nicht mehr aushalten was die da von sich geben...
Der Verfall der Moral, etc., speziell in DE, ist jedoch nur (d)ein persönliches Gefühl. Die Gesellschaft war in ihrer Gesamtheit noch nie von Moral und Mitgefühl/Hilfsbereitschaft geprägt.
Man sieht ja das alles den Linken weg geht. Also kampf gegen Polizei und andere Autoritäten wie Feuerwehr und Rettung.
Sowohl die Coronazahlen
Ach geh bitte die Zahlen kannst du sowieso drehen und wenden wie du es willst. Das fängt schon damit an das die meisten Leute nicht den unterschied zwischen gestorben an und gestorben mit kennen.
Das ist als würde man bei jeden Toten zählen ob er eine Katze hat oder nicht.
100% Kontrolle, bis in die intimsten Bereiche und jede noch so kleine Abweichung wird drakonisch bestraft Doch wenn man in so eine Welt geboren wird und nichts anderes zu sehen bekommt, ist man auch schon glücklich, wenn es keine Repressalien gibt.
Wie nennst du was unsere Politiker so vor haben? Also da gegen wars im Ostblock ja noch gerade zu frei und demokratisch.
Auch ein Forumsbetreiber muss sich an gewisse gesetzliche Regeln halten.
Klar und darf daher nicht jeden Post einfach so löschen. Es gibt genug die Youtube verklagen weil Youtube deren Video löscht was auch nicht geht.
Bunt ist nicht immer gut für die Augen,gibt viele Leute mit "Farbsinnstörungen".
Und wenn man alle Farben zusammen mischt was kommt dann raus? Braun!
Wenn ich Deutschland, bzw. die deutsche Gesellschaft betrachte, hat diese sicher viel "Komfort" für sich geschaffen, dabei aber leider die Basis, von Menschlichkeit verloren.
Ernsthaft? Deutschland wird immer "abgewixxter" wie man bei uns so schön sagt. Sorry aber es nicht mehr weit bis die Leute nicht nur Flaschen sammeln müssen für Ihre Essen von der Tafel sondern bald werden immer mehr im Pappkarton schlafen müssen. Deutschland wird immer mehr Amerikanisiert was die Gesellschaft angeht. Kein wunder das der Ton immer rauer wird wenn man sich ständig umgerecht behandelt fühlt.
Früher haben meine Grosseltern und Eltern immer bewundert zu unseren nördlichen Nachbarn geblickt jetzt sind alle froh in CZ und AT zu leben!
Meine Meinung, viele Kulturen Bereichern uns, es ist nicht immer einfach alle unter einen Hut zu kriegen das ist klar, zu verschiedenen sind diese.
Nur wollen Wir alle das Neben und Gegeneinander? Sorry eine Integration kann es nur geben wenn irgend wo eine Basis von Werten da ist. Wenn es Leute gibt die unser System komplett ablehnen sozusagen das das Weltliche Gericht keine Rolle spielt was können Wir von den Leuten erwarten? Wer der meinung ist das unser Gesetz keine Bedeutung hat wird sich auch nicht daran halten bzw fühlt sich nicht daran gebunden.
Wie gehen Wir also mit Menschen um die der meinung sind das unser Gesetz für Sie nicht zu gelten hat?
Die Bildung einer Kultur/Religion setzt voraus, dass sich diese von anderen Menschen abgrenzt und sich gleichzeitig über diese erhöht. Dies führt unweigerlich zu Konflikten mit anderen Kulturen/Religionen, aber gerade diese Abgrenzung und Erhöhung sind die Basis, aus der die gesamte Kultur/Religion ihren Zusammenhalt bezieht.
Leider darf man das ja heutzutage nicht mehr sagen weil dann ist man sofort "der Nazi" und sonst was. Es gibt leider in so gut wie jeder Kultur Leute die den Glauben missbrauchen ob das angefangen von irgend welchen "Jungle" Religionen sind bis hin zu Afrikanischen Christlichen misch masch bis hin zu den grossen 3. Religionen sind für die "einfachen Leute" halt sehr praktisch weil Sie halt "Gott" die Schuld geben können und nicht für sich selber verantwortlich sein müssen. Nicht "Ich war unpünktlich" sondern "Gott wollte das Ich zu spät komme"...
Was verbindet ist einzig das gemeinsame Hobby und die Freude über ein neue QSO!
Es gibt genug sachen die uns trennen... DMR Tier 1, dPMR, das deutsche zeug im VHF, USB, LSB,...
Wir schimpfen immer ua. über die Zerstörung von Inventar der Alsylunterkünfte durch Bewohner,
Es kommt immer darauf an woher die Leute kommen und welchen Bildungsstandart die haben! Es macht einen unterschied ob es ein Pakistanischer Ziegenhirte ist oder ein Syrer der auf einer Uni war. Letzters wird sich bei uns einfacher in die Gesellschaft einfinden als ersteres.
ist es nicht vielmehr so, das diese granicht damit umgehen können!!.
Noch besser ist das viele Leute denken das nur weil die Leute die Grenze zu Europa überquert haben plötzlich zu den perfekten Europäher geworden sind. Das der aufkommende Judenhass nicht von den gröhlenden Glatzen sondern von den Neubürger in 1 - 3ter Generation die durch das schauen von Fernsehen, Radio, Youtube,... Kanäle aus den Länder Ihrer Vorfahren angestachelt sind ignorieren ja die meisten Leute. Weil die armen armen "Neubürger" die in Ihrer Heimat (angeblich) Verfolgt worden sind können ja bei "uns" nur gute Menschen sein! Nur gute Menschen verlassen deren Heimat weil Sie schutz suchen...
Die 3 großen Religionen Christentum, Islam und Judentum, sind in ihrer Grundkonzeption auf räumliche Expansion und Erhöhung über die jeweils anderen angelegt.
Und da wundert sich jemand wieso so viele Leute aus Afrika rüber wollen... Da wird geritten wie die Karnickel... Auf einer der im Mittelmeer bleibt kommen gefühlt 5 Kinder auf die Welt. Ist was Bill Gates vorhat die Menschheit zu Sterilisieren falsch? Auf der sicht der betroffen ja aus seiner sicht?
Wie fühlt sich ein Hund, Katze, Pferd wenn es Kastriert oder Sterilisiert wird? Wir sind für die Mächtigen ja auch nicht mehr als Vieh...
 

Felis

Member
Guten Morgen,

schön, dass du dich an dieser Diskussion beteiligst, aber bevor ich ins Detail gehe, muss ich 2 Dinge richtig stellen.

Und wenn man alle Farben zusammen mischt was kommt dann raus? Braun!
Das ist falsch! - Braun ist eine Mischfarbe, siehe Physikunterricht ;)
Wenn du alle Farben mischen würdest erhältst du schwarz..

"Schwarz" als Lebensinhalt/Kultur gibt es schon heute und von außen betrachtet ist es sicherlich so etwas wie ein "Paradies". Zumindest höre ich die ab und zu von Außenstehenden. Aber wenn man, wie ich auf der anderen Seite steht und in die fremd gewordene Welt schaut, ist es eher der Vorhof zur Hölle!
Nicht falsch verstehen, mir gefällt es hier, zumindest solange ich nicht aus meiner Blase hinaus muss.
Die Alternative, also eine "Existenz in dem, was ihr aus dieser Welt gemacht habt" , wäre für mich unvorstellbar...

Es gibt genug sachen die uns trennen... DMR Tier 1, dPMR, das deutsche zeug im VHF, USB, LSB,...
"Für den Einen ist das Glas halb voll, für den anderen halb leer.."
Selbstverständlich kann man in allem das Suchen, was trennt (um diese Differenzen zu beseitigen), oder man nutzt die Gemeinsamkeiten (und baut darauf auf).
In einer Welt in der Misstrauen und Spaltung die von oben indoktrinierten Ziele darstellen, sollten wir uns auf die Gemeinsamkeiten konzentrieren. Denn alles andere spielt den Oberen nur in die Hände!

Um mal eine Linie in diesen Faden zu bringen:

Das was seit nunmehr 10 Jahren in der Welt abläuft und wohin dieser Weg führt, kann jeder sehen bzw. nachlesen. Nicht auf YT, FB oder anderen subversiven Medien - Sondern in vielen Veröffentlichungen von Regierungen und Institutionen, bzw. Äußerungen derer Mitglieder!
Doch bereits in den Informationen, die täglich über die Menschen geschüttet werden, ist viel zu erfahren.
Wer sehen will, der kann auch sehen auch und wer alles ignorieren will, tut dies eben!

Meine persönliche Sicht auf Corona über die letzten 12 Monate (auch wenn das Virus schon einiges älter ist):

Vor etwa einem Jahr schreckte man die Welt mit dem Virus in China auf und verbreitet Angst und Schrecken. Wenn an China kennt und weiß, dass solche Ausbrüche dort alle paar Jahre auftreten (SARS, MERS,..) und auch Quarantäne-Abriegelungen von Provinzen nicht außergewöhnlichen sind, verschwindet schnell der Schrecken beim der Blick auf die Geschehnisse.
Das Virus wurde zum globalen Killer stilisiert und überall wurden Bilder und Videos von überfüllten Krankenhäusern und Toten hervor gekramt. In Norditalien zeigt man sogar die Videoaufnahmen aus der Influenza-Welle von 2015.
Was fehlte, waren die Toten, die wirklich an dem Virus starben und von Pandemie kann bis heute keine Rede sein.

Deutschland hat rund 83 Mio Einwohner und eine Lebenserwartung von etwa 80 Jahren. Damit müssen täglich rund 2850 Menschen streben und ebenso viele geboren werden. 83.000.000 : 80 : 365 = eine ganz einfache Rechnung!
Also wo sind die Toten der Pandemie, wenn würde der Pandemie die Bevölkerung wächst?
Die Zuwanderer sind viel zu wenige um hier einen nennenswerten Einfluss zu haben.

Keine zusätzlichen Toten = keine Pandemie...!
Die Frage ist also, was steck dahinter, bzw. was wird unter dem Mantel von Corona tatsächlich gemacht..?

Natürlich existiert das Corona-Virus und man kann auch daran sterben. Aber das kann man auch an unzähligen anderen Dingen!
(und irgendwann gewinnt immer der Sensenmann..)

Ob wir das, was hinter den Kulissen abläuft jemals erfahren werden und leugnen ist egal, denn uns heute direkt dagegen zu stellen würde sicher nichts verändern. Ob jemand zu indirektem Widerstand bereit ist, ist eine Frage, die jeder für sich selbst beantworten muss. Möglichkeiten gibt es einige, ob man damit etwas erreicht, ist jedoch fraglich. - Letztlich sitzen wir alle. wie die Frösche im selben Kochtopf!

Was uns hier vereint ist jedoch etwas ganz anderes.
Wir sind uns freundschaftlich verbunden, eine Gemeinschaft (bei allen internen Differenzen),.. Wir sind Funker!
Wir pflegen Freundschaften über religiöse und gesellschaftliche Unterschiede hinweg, und kommunizieren ohne Internet (Facebook, WhatsApp,...) oder Telefon miteinander.

Freundschaft und Zusammengehörigkeit sind Werte, die in Zukunft sehr wichtig sein werden.
Wenn man diese Werte auch ohne "öffentliche Technik" über weite Strecken aufrecht erhalten kann, ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Letztlich wünsche ich mir ein Welt, die etwas schwärzer ist, eine etwas größere Blase, die mir etwas mehr Luft zum atmen lässt.
Das ist es, was Peter @13HN516 als "bunte Welt" bezeichnet und hier hat er meine völlige Zustimmung. Lediglich sein Weg dorthin ist ein anderer..


Das Jahr geht nun langsam zu Ende und "gute Vorsätze" sind ein alter Brauch:
Lasst uns in Offenheit und Toleranz zusammenstehen und all diejenigen aufnehmen, die unsere Werte teilen..
Lasst uns dieser Welt etwas Farbe geben... auf dass sie etwas schwärzer werden möge..
...und ich hoffe, dass der Eine oder Andere von euch diesen Vorsatz teilt und als Kerze in sein Herz stellt!

Ich wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und denen die Weihnachten nicht feiern ein paar ruhige und entspannte Tage!

73 und liebe Grüße
Felis
 

PMRFreak

Administrator
Teammitglied
Mit dem Beitrag von Felis ist alles gesagt. Nachdem im vorletzten Beitrag am Schluß wirklich die Grenze des tolerierbaren Inhalts überschritten wurde und ich nicht will, dass das noch weiter ausgebreitet wird, mache ich hier mal dicht.

ich erinnere daran, dass das hier ein Funkforum ist. Corona und Meinungen dazu sollten hier nicht zu oft in den Beiträgen auftauchen, gibt genügend andere Orten, wo man darüber diskutieren kann.

Danke!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben