• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Drahtantenne für Balkon aus Stahl

Hallo. Ich wohne in einen Mietshaus im 2 Stock und würde gerne wieder, nach jahrelangen nicht Funken wieder einsteigen. Leider habe ich weder die Möglichkeit auf dem Dachboden, da voll isoliert, geschweige denn auf dem Dach die Möglichkeit eine Antenne anzubringen. Einzige Möglichkeit wäre der Balkon der komplett aus Stahl besteht und vor paar Jahren nachträglich angebaut wurde. Kann ich auf diesem Balkon eine Drahtantenne anbringen oder ist der Stahl da störend? Möchte das ganze so unauffällig wie möglich machen. Bin für Hinweise und Tips zum Aufbau einer Antenne auf meinen Balkon dankbar.
 

Felis

Member
@Waldemarausbayern versteh mich bitte nicht falsch, ist jetzt nicht nur an dich gerichtet!
Eher das Wort zum Sonntag für viele Funker 😇

Funken (heimlich) aus der Wohnung, möglichst unsichtbare Antenne, sogar über anonymen Gerätekauf wie schon diskutiert...
Diese Dinge lese ich in letzter Zeit immer häufiger.
Warum wollt ihr euch plötzlich alle zuhause verkriechen und das Funken zur "Geheimsache" machen?
Habt ihr den Lockdown, oder besser Hausarrest, denn nichts anderes ist dies ja, schon so verinnerlicht, dass ihr gar nicht mehr ohne leben könnt?
Sind es nicht gerade die gehorsamen, sich zurückziehenden Menschen, die die Situation und den Kontrollwahn der Regierenden ständig voran treiben?
Auf welches Ziel steuert..??

Diejenigen hier, die mich näher kennen, wissen dass ich leider so etwas wie ein Spezialist für ein Leben in der Blase bin. Für mich war dies über viele Jahre die einzige Chance, mich vor der Gesellschaft zu schützen und ein zumindest zeitweise freies Leben führen zu können. Doch in den letzten Monaten hat sich etwas grundlegend verändert, den der äußere Druck der meine Blase formte und stabil hielt, ist plötzlich verschwunden. Dafür haben sich die anderen Menschen da draußen, die Gesellschaft, immer mehr in eine freiwillige Isolation zurück gezogen.
Doch dies ist kein einfacher Rollentausch!
Ich/Wir waren immer bestrebt unsere Blase mit anderen Blasen zu verbinden und so einen Gemeinschaftsraum für Gleichdenkende zu bilden. Die Isolation war eine Notwendigkeit, aber nie ein Ziel!
Heute ziehen sich die Menschen aus Angst vor Infektion und dem Tod in ihre persönliche Isolation zurück, ohne zu merken wie sie dadurch nur immer weiter degenerieren. Was ist ein Leben in Isolation denn anderes als ein vorgezogener Tod??

Ich habe den folgen Satz schon in einem anderen Forum geschrieben:
"Wann uns wieso ihr geboren wurdet ist ebenso bedeutungslos, wie wann und wie ihr sterben werdet. Entscheidend ist einzig und allein, was ihr aus der Zeitspanne dazwischen macht!"

Also baut euch den größten Spargel aufs Dach, den ihr finden könnt, damit es jeder sehen kann. Wenn dies nicht geht, dann geht raus in die Natur und stellt euren Mast dort auf - sichtbar, monströs, dominant! - Baut ein Leuchtfeuer für andere Menschen (Funker) es euch gleich zu tun.
Zeigt was ihr seit und animiert andere Menschen, ihr Leben wieder n die eigenen Hände zu nehmen und füllt den Äther mit Leben.
Nehmt den kleinen Rest von Mut und Würde, der noch in euch steckt und füllt die euch bleibende Zeitspanne mit Leben!

Es sind viele Funker da draußen, die die Zeit der 1970/80er miterlebt haben. Erinnert euch! - Zur Wecken der Erinnerungen..
Damals waren die Zeiten nicht anders als gerade eben, nur "Corona" heiß damals "kalter Krieg"...
...und das war vor nicht mal 2 Jahren..!

Vielleicht sollten wir eine Thread für Erinnerungen eröffnen?
Aber nicht als Erinnerung dass es damals besser war, sondern als Ansporn dies wieder zu erreichen!

73 & 55 Felis
 
Oben