• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin
  • Moin, ich weise nochmals darauf hin, dass ich alle Registrierungen MANUELL freischalte, da 99% der Anmeldeversuche von Spammern oder Robots versucht werden. Nachdem heute wieder ein User nicht warten konnte und mir gleich unterstellte, wir wollten ihn hier nicht haben, schreibe ich das nochmals und bitte um Beachtung. Ich habe hier aktuell gut zu tun und bin nicht immer im Forum unterwegs, es kann durchaus mal 2-3 Tage dauern, bis ich die (teilweise bis zu 100) Registrierungswünsche sortiere und freischalte. Das steht aber eigentlich auch im Text, den man bei der Registrierung lesen sollte und auch bestätigt.. Gruß Markus

President Randy 3

Hat schon jemand das President Randy 3 und kann seine Erfahrungen mitteilen? Und ist es seine 200 Euro wert, zumal es ja kein SSB hat?
Überleg mir es zuzulegen.
 

Felis

Member
Naja, ein Gerät ohne SSB..? - Für mich ist bereits an dieser Stelle Schluss!

Auch wenn noch einiges in FM läuft ist SSB auf einem stark steigenden Ast. Das hat der gestrige Funk-Abend wieder eindrucksvoll gezeigt.
Selbst Funkrunden stellen schon teilweise auf SSB um. Der einzige Grund, warum der Anteil bei nur gefühlten 10-15% liegt, ist wohl schlicht, dass die SSB-fähigen Geräte vielerorts noch fehlen. - NOCH!

Deshalb keine Neuanschaffung ohne SSB - Meine Meinung!
Und 200€ für ein AM/FM-Gerät ist ohnehin vollkommen überzogen.

Gruß
Felis
 

Felis

Member
Im postalischen CB-Bereich gibt es meines Wissen nichts und alles andere bedarf einer gründlichen Überarbeitung.
Mit Frequenzfreischaltung ist es ja nicht getan! - Da wären noch so einige Parameter, die angepasst werden müssen.
Die generelle Frage, ob man diesen Weg in den "grauen Sektor" gehen möchte, muss jeder für sich beantworten.

Der Zweck eines wetterfesten Geräts ist vielleicht auch gar nicht der direkte Grund deiner Frage?
Ich denke mal, dass du mit einen Gerät das wetterfest verpackt ist, sogar besser klar kommst, als mit einer großen und klobigen IP68/69 Ausführung. Wer will schon ungeschützt im direkten Regen funken?

Vernünftige und günstige Headsets, die bedingt wetterfest sind, sind nicht das Problem und das Gerät in einer Tüte, Eimer oder Kunststoffbox übersteht auch einen Sturzregen oder kurzzeitiges untertauchen.

Das größere Problem liegt derzeit bei SSB: Zu wenig Geräte und keine vernünftigen Handgeräte!
Aktuell hast du eigentlich nur die Albrecht 5980 und die President McKinley. Verpackung, Antenne, Akku und Headset dazu und schon hast du eine vernünftige 5kg-Lösung. Wenn es richtig nass wird, bleibt dir zwar vorrangig nur FM, aber wenn es von oben und unten einigermaßen trocken ist, geht auch SSB, bei geöffneter Box. Hängt ja nur am Zugang zum Clarifier-Regler..

Ich hatte die Albrecht schon beim Kanufahren in einem Kunststoffgehäuse im Einsatz und keinerlei Probleme. Akku im Gehäuse, massefreie Antenne oben drauf und nur das Headset herausgeführt. Geht auf etwa einige Kilometer, selbst im engen Tal erstaunlich gut und viel besser als gedacht.
 
Wer will schon ungeschützt im direkten Regen funken?
Wie willst das sonst machen wennst per pedes unterwegs bist? Beispiel habe Ich das Funkgerät bei Veranstaltungen am Rucksack, Schutzweste drauf und wenn es Regnet, Schneid kann das teil schon mal ordentlich nass werden.
und das Gerät in einer Tüte, Eimer oder Kunststoffbox übersteht auch einen Sturzregen oder kurzzeitiges untertauchen.
Ich will sehen wie du sowas mit Antenne am Rucksack befstigsts in einen der unzähligen speziellen Halterungen...
Dabei ist das Gewicht und Volumen nebensächlich. Ich bewege mich eigentlich grundsatzlich nur zu Fuss oder mit Öffis rum. Mein Rucksack ist auch ohne ein 5KG schweres Kit schon gross und schwer genug. Alleine mein Tablet (für SDR) und eine gescheite VHF, UHF Antenne dazu bringt das teil fast zum zerlegen.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Deshalb keine Neuanschaffung ohne SSB - Meine Meinung!
Und 200€ für ein AM/FM-Gerät ist ohnehin vollkommen überzogen.
Gruß
Felis
Seh ich auch so....
Viele Neueinsteiger ärgern sich mittlerweile das sie zu Geräten wie AE 6110 oder President Bill,Barry oder CRT 2000H etc. gegriffen haben.
Da stand wohl der Preis im Vordergrund.
Ansich sind das gute CB Geräte womit man noch was "anstellen" kann.
Ist ja auch ein Verkaufsagrument heutzutage noch was Reserve zu haben.(Rechtliches jetzt mal außer acht gelassen)
Im freier Wildbahn ist damit gut funken....

Da aber die Meisten kein Eigenheim besitzen und die örtlichen Gegebenheiten nicht eine freie Antennenwahl erlauben
müssen sie auch mit den Störungen die in Ihrer Wohnung und der Nachbarschaft auftreten leben.
Und da ist es nicht unerheblich die Möglichkeit zu haben SSB zu nutzen.
Damit ist Kontakt möglich trotz PLC und anderen Störungsfaktoren die es leider sehr oft gibt.
Auf FM hört man nur knattern und rauschen bis über S9.

Mit einen QRM Eliminator kann man auch nicht alle Störungen beseitigen,die Handhabe solch eines Teiles ist sehr zeitintensiv.
Einige hier aus der Runde haben sich mittlerweile die Albrecht AE5890 oder die Mckinley gekauft.
Sind gute Geräte die man wirklich empfehlen kann.
Fehlt nur noch eine vernünftige SSB Handfunke in diesem Preissegment.
Mit meiner AE 2990 bin ich nicht wirklich glücklich geworden.
Da laufe ich lieber mit meiner Urano oder TTI Handfunke rum(trotz der Fehlerchen die sie hat)

Was die Wasserfestigkeit eines Handfunkgerätes betrifft,dazu kann ich nur ein Gerät empfehlen.
Allerdings ist es kein CB Funkgerät sondern mein uralt Alinco DJV 446.
Das lag mal ein paar Stunden auf dem Grund des Angelweihers....
Hat den "Tauchgang" überlebt....
Genau wie ich,musste es ja rausholen...

Walter
 

Felis

Member
Da kann ich dir nur beipflichten Wasserbüffel (y)
Ein AE2990 mit HyFlex 27Mhz-Antenne liegt hier bei mir auch quasi neu (Originalverpackt) rum, falls jemand eines sucht?
Es ist funktional in Ordnung, aber die Bedienung richtet sich deutlich an die jüngere Generation.
Für mich macht das Gerät, mit einen Miniknöpfchen, "Lupendisplay" und wenig logischer Bedienung einfach keinen Spaß mehr :cautious:
Es wird Zeit für eine vernünftige SSB-Handquatsche, wobei eine Randy 3 - Vlt. als 4 mit SSB eine einfach Möglichkeit wäre.
Da die Funkergemeinde im Mittel nahe dem halben Jahrhundert ist, wäre es schön, wenn auch die Hersteller dies mit einem Gummi erkennen und entsprechend handeln würden..

Die Frage von DMME war jetzt nicht ganz klar, worauf er raus wollte, aber Lösungen gibt es hierfür schon.
Ich sag mal Gefrierbeutel-Kondom über ein Handgerät ziehen, Antenne an einer Ecke durchstecken und mit einem Gummi abdichten.
Nachdem die Tüt unten offen bleiben kann, bildet sich auch kein Schwitzwasser. So mach ich das mit einem Alan fürs Geocaching.
Das InEar-Headset ist das selbe wie fürs Kanufahren und hat bei mir in paar Jahren schon so manchen Tauchgang mitgemacht.
Es funktioniert, wider erwarten immer noch einwandfrei.

Gruss
Felis
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Hab auch zugeschlagen.
Nach einen Tag testen...
Outdoor Test folgt noch;-)

Gerät ist ganz ok.
Keine Softwarefehler bisher festgestellt.
Auf die Bedienung gehe ich nicht ein,ist für jeder Nutzer anders leicht oder schwer.
AM Modulation ist prima,FM etwas zu leise,wie immer.
Dafür sauber und auch rauschfrei,bei Nahbesprechung akzeptabel.
Im Servicemenu FM Modulation angehoben ergibt nur minimale Besserung.
Externes Mikrofon(in meinem Falle KEP 121 S) ist etwas besser,aber noch nicht optimal.

Gerät liegt ziemlich genau auf der Frequenz.
Empfänger hat gute Empfindlichkeit,beiliegende Antennen Qualität
in etwa wie bei der Stabo 9006 Gummiwendel Antenne.
Resonanz mit Rig Expert gemessen bei etwa 26.980 Mhz mit SWR 1.2
Für eine kurze Handfunkantenne prima,!
3,8 Watt in FM und AM aus der Batterie ist gut.
Die Leistung wird auch bei fast leerer Batterie (6,5 Volt) beibehalten!
Stromverbrauch im Stdby. ist gut,ca 100 -120 mAh(mit Beleuchtung)
Low Power TX etwa 600 mAh,High Power Tx ca 1.5 Ampere.
Mit Mobiladapter 0,5 Watt weniger(bei High Power) auf AM und FM am TNC Anschluss!
Volle 4 Watt kommen nur am PL Anschluss vom Mobiladapter.

Was ich gut finde.

Tonblende für Bass und Treble.
Hi-Cut Filter (durch Höhenabsenkung wird Signal rauschfreier und besser verständlich)
Dieser Filter ist bei mir ständig aktiv!
Das gute! Display bleibt beim Anschluss am Mobiladapter an.
Gutes brauchbares S Meter.
Brauchbare Kurzantenne(fast so gut wie die alte lange Stabo Gummiwurst.)
Guter Empfänger,guter Lautsprecher.
Nach Akkuladung wird abgeschaltet.
Regelbare manuelle Rauschsperre und prima funktionierender Autosquelch.
Auch schwächere Signale werden durchgelassen,endlich!
CTCSS oder DCS Möglichkeit.
Monitormodus dauerhaft möglich ohne Taste festzuhalten.
Noise Blanker funktioniert endlich mal.
ANL (nur bei AM aktiv)prüfe ich mal bei besserem Wetter auf meinem Roller(Zündstörungen)
Das Ticken des Weidezaun in meiner Nähe schwächt er schon mal ab.
Umfangreiches VOX Menue.(auch mit Antivox und einstellbarer Verzögerung!)
Bei Versuchen reagierte mein externes Mikrofon etwas besser als das eingebaute Mike.
Da muss etwas mehr Signal anliegen bevor die Vox reagiert.
Alles gut einstellbar über Empfindlichkeitsstufen je nach Umgebung.
Bessere hellere LED Funsel(mehrere Signalmöglichkeiten) wie an anderen Handfunkgeräten.

Was ich nicht gut finde bzw. was verbesserungswürdig ist.

Akkuanzeige spinnt manchmal.(nicht immer!)
Beim Ladebtrieb und auch bei Benutzung unterschiedliche Balkenanzeige.
Nicht immer plausibel...
Compander nur bei Empfang wirksam.
Verfälscht aber das Signal(irgendein DSP wird aktiv)
Funktion Noise Gate(Hintergrundgeräuschabsenkung)
kaum wirksam auf FM wegen der leisen Modulation.
Suchlauf könnte was schneller sein.
Akku Wechsel Fummelkram...(stärkerer Akku dadurch wohl nicht möglich?)
Besser wäre Schnellwechsel Akku wie bei den anderen Geräten.
Standlader sollte heutzutage zum Lieferumfang gehören.
Gestörte Kanäle sollten sich beim Suchlauf ausblenden lassen.
Anschluss für Direktversorgung am Netzteil nur mit Akkupufferung.
Für reinen DC Betrieb(ohne Ladefunktion) muss man den Akku rausnehmen
Split Betrieb(Ablage einstellen) leider nur im Exportmodus möglich.

Noch ein Hinweis für die "Vergewaltiger"(Servicemod)

Um die Leistung zu erhöhen wird bei Drücken der PTT Im Servicemod runtergezählt!
Power MI(sollte wohl HIGH heissen) und Power Low wirkt für AM + FM
AM HI und AM LOW ist keine Powereinstellung,da wird nur was an der
Modulation(schätze Tonhöhe und Begrenzung.) geändert.
Im Exportmodus gelten andere Werte!.

Fazit
Nicht perfekt,aber nah dran.
Das Warten hat sich gelohnt,gibt aber noch Verbesserungspotential.
Preis ist sowieso relativ,gibt Leute die für ein Handy 1500 Euro zahlen
und nur ein Teil der Features nutzen(können).

Nochwas....(wichtig!!)
Gerät beim Händler Deines Vertrauens kaufen.
Dort gibt es auch eine deutsche Bedienungsanleitung.
Diese ist nötig wegen den vielen Funktionen die über diverse Menues aktiviert werden-


Mein Traum.
Modulation etwas verbessern,SSB Möglichkeit,stärkerer Akku,Standlader,gleicher Preis.....

Walter
 
Zuletzt bearbeitet:
Preis ist sowieso relativ,gibt Leute die für ein Handy 1500 Euro zahlen
und nur ein Teil der Features nutzen(können).
Ich habe mir mein teuren Huawei nur wegen der Cam geholt wie das teil bei Games liefert ist mir zb. total egal.

Was mich interessiert wie der Audio Stecker verbaut ist? Bei meinen Randy 2 Klon ist der Stecker einfach nur dreck und nach kurzer Zeit hat er sich von den PCB gelöst.
Lg
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Wie lange der Stecker hält wird man in einiger Zeit erst wissen.
Es baut auch Niemand das Gerät auseinander um auf die Platine zu schauen.
Ich habe in 30 Jahren an meinen Handfunken erst einmal sowas wechseln müssen.....

Walter
 

Robbe

New member
Tja das mit dem SSB ist wirklich zur Zeit das Thema. Hab ewig mit mir gerätselt, ob ich mir die Albrecht 5980. die es lange nicht zu kaufen gab, oder die President McKinley für´s Auto holen sollte. Letztendlich ist es dann die Bill geworden, weil der Hauptverwendungszweck doch während der Fahrt ist und da ist der SSB Einsatz wegen der Umstände schon grenzwertig. Für Standmobil ist es dann eine andere Lösung mit SSB geworden. Zuhause geht bei mir leider gar nix. Die AE 2990 kam für mich nicht in Frage weil sie für meine Zwecke, Auto und zu Fuß oder mit dem Rad, keine brauchbare Lösung ist. Da nutze ich lieber meine o.a. "andere Lösung" mit einem Akku usw. ;) Wenn jedoch mal eine Randy 4 o.ä. zu einem annehmbaren Preis auf uns los gelassen werden würde, dann wäre ich einer der ersten Kunden. Alles in einem Stück wäre doch wohl angenehmer, als das ganze SSB Besteck in einem Wanderrucksack o.ä. :)
73 von der Robbe
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Meinst bestimmt die AE 5890EU.
Ist mittlerweile ein gutes Gerät geworden mit dem Kompressor on Board.
Die 2990 AFS war auch nicht so mein Ding...
Bleibt nur FT 817(818) etc.
Kostet aber auch eine ganze Stange Geld.

Die kleinen SDR Radios(mit Sender) für QRP haben mir noch zu viele Fehler und sind auch nicht billig.
Einige ausprobiert,war aber nicht so zufrieden.
Bin leider vorbelastet durch meine AFU Geräte von ICOM
Die Vergleiche hinken etwas und sind ja auch unfair...

So ein SSB Portabelgerät wäre wirklich nicht schlecht.
Kann auch was schwerer und dicker Akku dran sein.
Ob sich das aber lohnt für ein Hersteller ???

So viele (Hersteller,nicht Verkäufer) von CB Funk Epuipment gibts ja nicht mehr.

Walter
 

Robbe

New member
Klar Walter, ist die AE 5890EU, war etwas unaufmerksam. ;) War etwas in Eile, weil draußen schon der Grill gewartet hatte. 🍻
Das mit SSB ist doch grad in aller Munde. Jeder will eins haben. Ich denke, wenn das Angebot etwas größer wäre, dann ist das bestimmt ein Renner. Sowohl als mobil/stationär als auch als Handgurke. Die Albrecht 2990 macht`s ja vor, das sowas geht. Hab mich schon die ganze Zeit gefragt, warum es da nie einen Nachfolger gab. Und mit der heutigen Technik ist das bestimmt wirtschaftlich umzusetzen. Die Hersteller in Chinesingen haben sicher Kapazitäten. Und außer denen baut doch keiner mehr auf dem Sektor soweit ich weis. Die üblichen verdächtigen Anbieter bei uns machen dann ihre Aufkleber drauf und gut ist. Im Gegensatz zu dir bin ich jedoch der Meinung, dass die vorhandene Anzahl der Anbieter da doch schon ausreichend ist.
Die ganzen Afu Teile lass ich jetzt mal komplett außen vor. Anderes Fass.
Mal sehen was noch passiert. Ein bisschen träumen darf ich ja. :giggle: Eine Randy 4 mit SSB für +-150€, wie gesagt, ginge bestimmt wie geschnitten Brot.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Es ist ja auch das Problem mit den vielen Störungen in den KW Bändern.
Damit haben auch Amateurfunker zu kämpfen.
Hier haben auch schon viele Ihre Antennen wieder abgebaut und die Geräte verkauft oder eingemottet.
Mit einem Störpegel von S7 bis über S9 macht das CB funken ja keinen Spass.
Ob es nun defekte Schaltnetzteile sind oder PLC oder LED Müll ist.
Das ist garnicht so einfach sowas zu beseitigen mit irgendwelchen Filter,Ferriten oder Netzfilter oder QRM Eliminatoren.

Deshalb gibt es mittlerweile viele Threads "mit meinem Funkgerät unterwegs".
Ob mit dem Auto oder Roller oder Fahrad auf dem Berg.
Auch eine der vielen Möglichkeiten unterwegs Betrieb zu machen.
Wird nur im Winter unangenehm für mich Warmduscher.

Walter
 

Robbe

New member
Moin Walter,

das Problem mit QRM ist tatsächlich von Jahr zu Jahr schlimmer geworden. Ich erinnere mich an die Anfangszeiten des CB Funks, als ich mit meinen Kumpels innerhalb meiner Heimatstadt mit ca. 100.000 Einwohner relativ problemlos aus dem Auto heraus über Entfernungen von 1 bis 2 Kilometer kommunizieren konnte. Heute ist das trotz legaler Mehrleistung überhaupt nicht mehr möglich.

Als Wiedereinsteiger habe ich nun gelernt, dass heutzutage der freie Funk eigentlich ganz anders genutzt wird. Das liegt m.E. zu 100% an den Handies. Funk Kommunikation zwischen Fahrzeugen läuft ja fast nur noch zwischen LKW oder in Kolonnen Fahrt aus Freizeitgründen. Die Probleme mit den Verbindungsabbrüchen dabei führen dann ja zu ettlichen wiederkehrenden Diskussionen, ob bei CB, Freenet oder PMR usw.. Und gerade die Handgeräte machen da eine ganz schlechte Figur, weil sie nicht an Antennen außerhalb des Fahrzeugs angeschlossen sind. Und Festeinbau ist nicht jedermanns Sache. Ich persönlich würde das gut finden. Das gäbe der freien Funkerei auf Dauer einen großen Anschub!

Im Bereich Kommunikation zwischen den Fahrzeugen halte ich die neuen Lösungen mit PTT über z.B. Zello für die Handies für einen sehr guten Ansatz. Das ist dann i.d.R. störungsfrei, hat unbegrenzte Reichweite und ist aufgrund der großen Netzabdeckung auch fast überall möglich. Da fallen qualitativ alle anderen wie CB, PMR und Freenet hinten runter. Ich habe es selber noch nicht, muss es mir aber mal genauer anschauen.

Tja was bleibt dann für die Normalo Funker? Kommunikation in der "Ortsrunde", in städtischen Umgebungen mit MagLoops, wenn nötig? Spass mit der Familie beim Fahradfahren oder Wandern? DX vom regelmäßig oberständigem QTH irgendwo in der Pampa aus dem Auto, mit dem Rad oder zu Fuß? Ich denke das sind die Anwendungsbereiche die dann ihre Berechtigungen haben. Da haben alle ihren Spass und können mit häufig hochgerüsteten bzw. nicht "postalischen" Funken und mit bestens auf Highend getrimmten Antennen ihrem Hobby nachgehen.
Auch über WEB SDR kann jeder am Funkerleben teilhaben. Auch wenn es ganz woanders stattfindet bzw. auf den Afu Frequenzen, die mir ohne Schein RX mäßig verschlossen sind. Da habe ich immer ein Tor zur weiten Welt. Zwar nur in eine Richtung, aber ok. Ist Wie Radio hören!

Tja und für mich als Wiedereinsteiger ist zur Zeit die größte Frage, was ist an der Funkerei so toll, bzw. was bringt mir das persönlich?
Zunächst war es Nostalgie. Dann der wiederaufkommende Spass an der Technik. Das ist, wenn ich die Diskussionen in den Foren so betrachte wohl auch bei den meisten die größte Motivation. Mir ist aber dann aufgefallen, dass der von mir vermutete Hauptzweck, nämlich die Kommunikation untereinander, bei weitem nicht die Rolle spielt, die ich Anfangs geglaubt habe. Ich hatte gehofft, dass ich einer Art Stammtischkultur begegne, in der sich freundlich ausgetauscht wird und miteinander Quatsch gemacht wird, um sich vom Alltag abzukoppeln. Stammtischatmosphäre halt. Gerade in Zeiten von Corona!
In all den "Runden" die ich primär über WEBSDR oder selten auch auf dem Breakerhügel standmobil mitverfolge, ist der sprachliche Austausch jedoch sehr häufig total einsilbig und besteht meist nur aus Worthülsen.
Das läuft dann in meinen Ohren so oder so ähnlich wie folgt ab:
"Break, Break_Ja, bist gehört. Mike an den Breaker_Hier ist die 13 Foxtrott Alpha, am Mike der Jogi, QTH Timbuktu_Hallo Mike, hier der Hamster mobil, am Mikrofon der Olli. QTH oberkünftig auf 1111 ü.n.N. in der Nähe von Kleinkleckersdorf in Bayern. Kommst hier super rein, UKW wie immer. Schön dich mal wieder zu hören! Mike zu dir_Ja ich freu mich auch, ist schon eine Weile her. Ich kann dir auch Radio 5 geben. S Wert ist ja ohne Bedeutung, wird total überschätzt. Hauptsache der Radio stimmt. Supi. Mike zu dir_ Ja genau, so muss es sein! Mach`s gut bis dann. Grüße an deine Frau. Hier ist schon der nächste Breaker. Wie immer viel los!"
So oder so ähnlich läuft das in der Regel ab. Jeder ist zufrieden mit seiner Technik, mit der das so toll geklappt hat und der Eintrag ins Log wird dann voller Stolz vorgenommen. In den Runden entstehen dann Listen mit gefühlt hunderten von Teilnehmern und das steigert dann enorm die Bedutung der Runde gegenüber den Anderen, wird aber so nie kommuniziert, ist klar und das Selbstbewußtsein deren Betreiber und Initiatoren steigt ins unermessliche. Ich gönn es allen!
Bei den Ortsrunden, im 80 Meter Afu Band gerne auch über halb Europa, kommt dann doch ein bisschen mehr persönliches bzw. Tagespolitik mit rein. Die Leute kennen sich oft schon lange und bilden eine geschlossene Gemeinschaft. Sie lassen einen Fremden zwar rein, aber mehr wie die Standardsprüche, s.o. kommen i.d.R. nicht zustande, wie ich so erlebe.
Das sind jedoch nur meine persönlicher Eindrücke und meine persönlichen subjektiven Erfahrungen, die ich im letzten halben Jahr gewonnen habe. Und ich bin fast täglich RX mäßig dabei. Das sehen viele Andere sicher nicht so. Mir liegt es fremd, alles schlecht reden zu wollen. Ich freue mich wirklich, wenn die Leute glücklich sind und ihren Spass dran haben und zufrieden mit allem sind. Auch ich selber habe schon viele schöne QSO´s gehabt. Darüber freue ich mich auch!

Aber mir stellt sich jedoch die Frage, will ich das alles und was mach ich zukünftig? Ok, meine Bill im Auto bleibt. Meine SSB Kiste mit passender Antenne auch. Aber die ganze andere Technik, die ich mir als Muldenfunker ohne Möglichkeit einer Aussenantenne zugelegt habe, werde ich wohl wieder abstoßen. Bekomme das seit Monaten nicht so zum laufen wie ich das erwartet habe.
Da geht es mir so, wie du Walter, o.a. auch schon beschrieben hast. Das nämlich einige irgendwann resigniert aufgeben.
Ich höre weiter WEBSDR oder bin mal unterwegs QRV. Und würde mich freuen, wenn vielleicht doch mal eine neue President Handgurke, oder auch eine andere gute Kiste mit SSB auf den Markt kommen würde, mit der ich dann vom Deich oder beim Wandern über Oberwelle DX_QSO´s mit Timbuktu arbeiten kann.;)
Schöne WE euch allen!
 
Bei den Ortsrunden, im 80 Meter Afu Band gerne auch über halb Europa, kommt dann doch ein bisschen mehr persönliches bzw. Tagespolitik mit rein. Die Leute kennen sich oft schon lange und bilden eine geschlossene Gemeinschaft. Sie lassen einen Fremden zwar rein, aber mehr wie die Standardsprüche, s.o. kommen i.d.R. nicht zustande, wie ich so erlebe.
Jop und man darf (zb. bei uns) noch ordentlich für den Verein zahlen das sind ca. 130€ im Jahr!
 

Felis

Member
Hallo @Robbe

in vielen Punkten stimme ich die zu, da ich das "Früher" ja auch aktiv miterlebt habe. Die Frage, was du mit dem Hobby verbindest ist sicher leichter zu beantworten, als was du heute davon erwartest.

Der Einsatz von Elektronik hat über die Jahre ein Ausmaß angenommen, bei dem es illusorisch ist von zuhause Funken zu können. Klar kannst du senden und den Empfang über einen WebSDR machen, zumindest wenn einer in der Nähe ist. Ob du dies willst, musst du selbst entscheiden.
Ich habe das zuhause ständig QRM mir S9 über weite Berieche der Kurzwelle, aber das Glück, dass ein Hügel ohne jedes QRM nur knapp 1km entfernt liegt. Hochantenne und Co. haben sich für mich deshalb weitgehend erledigt, wobei ich mich nicht scheue auch am Hügel einen 7m Spargel zu errichten. Wenn das Wetter passt und ich länger Funken möchte kein Problem. Ansonsten die T2LD am Gfk-Mast und wenn das Wetter zu mies ist eben die Mobilantenne auf dem Auto.

Was den Gehalt der Gespräche betrifft sind das oft nur hohle Phrasen und Selbstbeweihräucherung in der Runden, aber muss man sich das geben?
Ein Beispiel von mir: Ich bin häufiger Gast der Bayernrund 8 USB am Sonntag und natürlich ist es wenig reizvoll sich nur loggen zu lassen oder zuzuhören wie andere dies mit Freude tun "will nur schnell auf die Liste..". Aber wenn am Nachmittag die Runde zu Ende geht wandelt sich das Bild und man unterhält sich oft völlig entspannt über aktuelle wie persönliche Themen. Und eben nicht nur QRM, Corinna,.. oder Gerätetechnik und wie toll man ist.

Bei allem muss man aber auch sehen, dass die Gesellschaft sich über die Jahre grundlegend verändert hat. Man tut gut daran heute nicht zu offen zu sein und vor allem seine Meinung etwas hinter dem Berg zu halten. Viele Funker haben die Menschlichkeit, das Gefühl für Zusammengehörigkeit, selbst das Lachen verlernt und betreiben das Hobby mit dem selben Elan wie ihren Job..

Für mich hat sich das Hobby über die vielen Jahre sehr verändert und vieles was auf den ersten Blick negativ war, hat im Nachhinein auch positive Impulse gegeben. Der Spaß ist heute der selbe wie vor 30 Jahren, aber die Vielfalt hat sich beispielsweise durch Antennenbau, SSB für die Distanz oder QRP für Diskretion und so vieles mehr, deutlich erhöht.

Letztlich liegt alles an uns als Funker selbst!
Wir sind es die die Gespräche führen und die Runden bilden und alleine wir schaffen den Boden für Spaß und Freude am Hobby.
Wenn wir wortkarg sind und uns nur immer über selben Themen austauschen wollen, dürfen wir uns nicht beschweren. Ich hab schon so manches von dir zitierte Gespräch "gestört" weil ich nach dem Wetter und anderem gefragt habe.

Die Zeiten, die Menschen, auch Du selbst.. haben sich verändert und das Hobby von "früher" wirst du nicht mehr finden. Aber nicht alles was Neu ist ist auch schlecht, nur weil es nicht wie früher ist ;)

Schöne Grüße
Michael
 
Wir sind es die die Gespräche führen und die Runden bilden und alleine wir schaffen den Boden für Spaß und Freude am Hobby.
Zugegeben wenn sich die weissen alten Männer welche DMR für Teufelszeug halten auf den Repeater über Ihre Krankenheiten auslassen und wo der Doc. den Finger wieder hatte weiss Ich das Ich sicher keine Lizenz mache und froh bin sowas nicht anhören zu müssen.
Dazu kann man bei uns ja auf CB vieles ausprobieren und austesten ohne den Staat Jährlich viele € hinten rein zu stecken.
 
Oben