• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Motorola radius p110

OnkelEgon

Member
Hallo Gemeinde,

die genannten Funkgeräte sind sogenannte Betriebsfunkgeräte wo gegen Zahlung eine Frequenz zugeteilt wird, ist das soweit korrekt?

Gibt es die Möglichkeit diese für eine Frequenz auf Amateurfunk zu programmieren wenn ja, wer macht das bzw. wo findet man entsprechende Anleitungen dazu. Lohnt es sich generell noch oder sind diese einfach zu alt, sind sie überhaupt noch brauchbar?

Ich Frage weil ich einfach keine Ahnung davon habe.

Gruß
Egon
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Im anderen Forum hast ja auch schon gefragt.
Dann antworte ich mal hier.

Auf Amateurfunkfrequenzen programmieren ist kein Problem.
Ob die Hardware da mitspielt und eine vernünftige Empfindlichkeit auf dem AFU Bereich erreicht wird??

Dazu braucht man aber einen alten PC mit DOS und das passende Interface.
Leider hat das Gerät nur eine FM Bandbreite und auch das 6,25 Khz Raster fehlt.
Afu Relais ist meistens Schmalband Betrieb.
Ausserdem nur 2 oder 8 Kanäle möglich,ein bischen wenig.
Ob 1750hz möglich ist weis ich nicht.

Akkus bekommt man von dem Teil ohne Probleme.
Das Gerät gibt es in zig verschiedenen Frequenzbereichen von 136 Mhz bis 175 Mhz(VHF ) und von 390 -500 Mhz(UHF).
Erst mal schaun ob das passt.
Und die richtigen Antennen auf dem Gerät sind.

Ich würde lieber zu Motorola GP Geräten greifen,die gibts auch auf Kleinanzeigen oder in der Bucht für einen schmalen Taler.
Aktueller ,mehr Kanäle und mehr Möglichkeiten.

Walter
 

OnkelEgon

Member
Hallo Walter,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Ich kann zunächst keine Aussagen zur Programmierung sagen, auf welcher Frequenz überhaupt gesendet wird und was dabei eingestellt wurde. Aktuell nur 1 Akku ladbar, zum Test brauche ich ein Empfangsgerät.

Ein Akku kostet in der Regel ca. 30-40€ das wäre soweit kein Problem, ein alter PC sowie Kenntnisse im DOS hingegen schon. Und ob dann alles soweit funktioniert ist nach deiner Aussage auch fraglich. Für das Outbreak ist das leider nix, wiegt genauso viel wie ein Ziegelstein. Vielleicht hat ja jemand hier Interesse und möchte dieses Projekt für sich verwirklichen, gerne PN.

Gruß
Egon
 
Oben