• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Mein erster Eindruck vom TTI TCB H100 CB – Handfunkgerät

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Waldfee nimm nicht immer alles so eng.......(ich weis Du kannst nicht anders..)
Ob jetzt AM oder FM......

Gibt da noch so ein Teil von PNI,da kommt 20 Watt raus wenn man einen Klinkenstecker in die LS Buchse steckt.
Dafür ist denn AM nicht mehr vorhanden....

Hersteller lassen sich immer was Neues einfallen....

Das mit den Teleskopantennen ist einfach unwirtschaftlich für eine Herstellung..
Wenn man aber sieht das die Teile trotz hohem Alter für 50 Euro auf IBÄ gehandelt werden
lohnt es sich wahrscheinlich doch.

Muss nur Jemand der die Gerätschaften zur Produktion hat mal in die Hand nehmen.
Kleinserie von 500 Stck wäre doch mal was....

Walter

@Torkel und Markus

Soll ich Peter mal besuchen und auf die Schulter klopfen??
Unter der Maske erkennt der mich sowieso nicht...

Walter
 

PMRFreak

Administrator
Teammitglied
Ach, was haben wir die Hersteller schon bekniet, endlich wieder Teleskopantennen, am besten mit Mittelspule, auf den Markt zu bringen.

Aber angeblich gibt der Markt nichts her. Ich verstehe es ehrlich gesagt nicht - zur Not auch mit Fußspule, quasi eine verlängerte AT-10, wie es sie bei Wimo für 10 Meter gibt. Aber auch dem Hersteller ist das 11m-Band egal.

Diverse Sachen von Ebay, die ich getestet habe, waren fast alle für die Tonne. Wenn das SWR halbwegs gepaßt hat, waren sie mechanisch Schrott. Seufz.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Ich hab noch solch ein Teil für 27 Mhz mit Fußspule hier liegen mit TNC Anschluss.
Lange ist 1140 mm ausgezogen.

So wie solch eine 2 Meter Antenne die fast ähnlich aussieht.

Woher diese Antenne kommt weis ich nicht,hab ich schon ewig.....
Kann man von ca 25,5 Mhz bis ca 28 Mhz(je nach Auszug der Elemente) mit gutem SWR nutzen.

Walter
 

Anhänge

Die Waldfee

Active member
Waldfee nimm nicht immer alles so eng.......(ich weis Du kannst nicht anders..)
Walter, nehme ich immer alles so eng weil ich nicht anders kann...?
Oder bin ich vielleicht doch nur von feinem Intellekt?
Weis man's? :unsure:

Kann man von ca 25,5 Mhz bis ca 28 Mhz(je nach Auszug der Elemente) mit gutem SWR nutzen.
Gibt's eine Skala auf der Antenne oder misst man in [mm] nach im Outdoor - Betrieb?
Man will oder kann ja nicht immer den Rig mitnehmen.

Fee.
 

13HN516

Active member
Ich konnte mit der Originalantenne gut 2000 Meter von meiner Station im Geschäft zum Handfunkgerät problemlos überbrücken. 150 Meter erscheinen mir wirklich sehr wenig.
Die Antenne ist immernoch der beste Verstärker,
wobei auch die 4 fache Leistung 6 db einer S Stufe entspricht.
In den Genuss einer guten Antenne kommt man aber bei 446 und 149 im Vergleich zum CB Funk nicht, an das TTI kann man immernoch eine Hochantennen oder Mobil Antenne anschließen.

73&55 Peter
 

Die Waldfee

Active member
Gut dann lassen wir das Thema in Zukunft und warten ab ob sich was verändert, dann nehmen wir das Thema wieder auf, aber nicht wegen jeder Hirnfurz Änderung im Amtsblatt zu 446 149 MHz 433/434 MHz sondern bei Sinn-gemäßen Änderungen.

Bis dahin werde ich mir nicht mehr den Mund
fusselig reden, habe jetzt. entgültig.keine lust mehr.


Fragen zum CB Funk werden.gerne beantwortet!!!!!!!!!!!!

73&55
Blöööööööööööööööööööööööööööööööööööööck.......


 
Zuletzt bearbeitet:

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Gibt's eine Skala auf der Antenne oder misst man in [mm] nach im Outdoor - Betrieb?
Man will oder kann ja nicht immer den Rig mitnehmen.

Fee.
Braucht man nicht,hat man einmal gemessen kennt man die Auszugslänge der letzten Elemente.
Ganz ausgezogen 25.5 bis 26 Mhz Mhz,1 Element reingeschoben 27 bis 27,5Mhz,2 Elemente reingeschoben 28 Mhz.

Walter
 

Torkel

Member
Moinsen Walter,

habe gerade mal das Video von dem Engländer mit dem Gerät am Messplatz überflogen. So schlecht war das Gerät für FM Hub (2,1) und AM Mod nicht werksseitig eingestellt. Selbst seine Nachjustierungen brachten nicht wirklich eine großartige Verbesserung, wenn überhaupt. Wenn ich das gesamte Video richtig analysiere macht das Gerät eigentlich eine gute Figur. Der große Schwachpunkt ist eben diese doch extrem verkürzte Antenne.

Bin immer noch hin und her gerissen, meine 9900 ist auf dem Weg nach Markus und wenn er zufrieden ist geht es zu mir zurück, dann wäre es nur eine Sendung zu mir, wobei Markus mir noch den Adapter für die Flexantenne mitliefern müsste.

Bei dem anderen Video hing das Gerät an einer externen Antenne, von daher für mich weniger Aussagekräftig. Ein Video mit zwei TTI in Reinform zueinander wäre schön.

Grüße

Hans
 
Zuletzt bearbeitet:

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Schön das Deine(oder auch eine andere) 9900 bald bei Dir ist.
Solch einen Flexadapter hat Markus in seinem Programm.
Wenn Du eine Flex Antenne mit TNC hast kannst den SMA ja dranschrauben....
Ich finde das Gerät auch ganz ok.
Nächste Woche ordere ich eins und werde es mal mit der meiner Urano vergleichen.
In dem Video konnte man sehen das das S Meter ganz gut funktioniert....
So ähnlich wie bei der Urano.

Ps
Irgendwie erinnert das Gerät mich an meine Tectalk Duro.
Genau in diesem Outfit gibts auch ein TTI UHF Gerät.
 

Anhänge

Die Waldfee

Active member
Anbei noch mein kurzes Feedback vom Outdoor – Antennentest.

Die Fachfunker mit zisch mal fuffzisch Jahren HF – Erfahrung können sicherlich bereits beim Betrachten eines Multimeterzeigerausschlages
auf einem Youtube – Video ganz klar erkennen, dass die Modulation gut ist.
Für die Normalsterblichen unter uns bleibt nur der Weg einer echten Modulationsmessung im HF-Teil mit entsprechenden Messgeräten / Oszilloskopen oder der einer niveaulosen Feldbetrachtung.


Testumgebung:
Nahezu freies, ebenes Feld, Büsche, etwas Laubwald am Wegesrand., Hochspannungsleitungen seitlich in ca. 150m.

Meteorologische Einflüsse: :)
Warmes, trockenes Wochenende, ca. 26-30°C, vereinzelt Wolken.


1.)
TTI TCB H100 CB mit 17cm Stummelantenne.
Gegenstation:
Präsident Randy, soll baugleich mit Stabo 9006 sein.
Das Randy mit Antenne ca. 40cm (mir wurde gesagt, alte originale Antenne)

Senden:
Das TTI kann von dem Randy bis max. 250m empfangen werden und das im freien Feld!
In meinem Zorn kann ich das Ding weiter werfen als es senden kann!

Empfangen:
Das TTI kann jedoch auch noch auf ca. 1000m empfangen, obwohl die Randy natürlich mit nicht mehr als 4 Watt sendet.
Ein Großteil der Empfangsfähigkeit ist sicher dem tollen Squelch – Poti mit einem gut funktionierendem Auto-Squelch geschuldet.


2.)
TTI TCB H100 CB mit einer über 50cm langen Hyflex (?) CB-Antenne, mit Adapter auf das TTI geschraubt.
Gegenstation:
Präsident Randy, soll baugleich mit Stabo 9006 sein.
Das Randy mit Antenne ca. 40cm (mir wurde gesagt, alte originale Antenne)

Senden:
Das TTI kann von dem Randy bis max. ca. 1100m empfangen werden im freien Feld.
Schon deutlich besser als mit der original 17cm langen Stummelantenne, aber immer noch weitaus schlechter als ein billiges PMR446
oder Freenet – Gerät.

Empfangen:
Das TTI nimmt das Randy auch aus >3km im freien Feld noch sehr gut auf, S-Meter auf Anschlag (wieviel immer das auch sein mag).
Sicher sind noch deutlich größere Empfangsreichweiten möglich.

Natürlich ist aber mit der großen Antenne jegliche Handlichkeit verloren gegangen.
Außerdem ist dann das TTI schon fast zu klein, um die, obwohl recht leichte, Hyflex halbwegs bequem balancieren zu können.
Zudem ich sehe die Gefahr, dass die Antenne am SMA Anschluss abbricht, sollte man das Gerät mal fallenlassen.


3.)
Modulation:
Meine Gegenstation, ein ambitionierter CB-Funker, sagt, die Modulation sei etwas leise „wie heute üblich“ aber noch OK.
AM und FM kein wesentlicher Unterschied.
Aus naheliegenden Gründen haben wir es uns erspart, mit einem Multimeter an internen Messpunkten rumzumessen.


Nach dem abendlichen Abschluss-Meeting am Lagerfeuer, dass fast in einer feierlichen Stummelantennenverbrennung geendet hätte 🥳,
habe ich dann das TTI den jüngsten Enkeln meines Gastgebers geschenkt. Die waren völlig begeistert, jetzt auch mit ihrem Opa funken zu können.
Und mit der kleinen Antenne und den tollen Farben im Display kann der kleine Koreaner als poppiges Kinderspielzeug voll auftrumpfen.

Und wie ich „Opa“ kenne, wird der gelegentlich mal Optimierungsmöglichkeiten ausloten.

Mein Fazit:
Wie schon früher im Thread aus berufenem Munde gehört, macht eine HaFuG – HaFuG Verbindung mit CB-Geräten keinen wirklichen Sinn.
Dafür gibt es PMR446 Geräte, die sind geeigneter und meist auch günstiger.

Wer aber eine bestehende CB-Station mit Handfunkgeräten für den Nahbereich erweitern will, der findet im TTI ein einfaches, kompaktes Gerät
mit tollem analogen Squelch, gutem Empfang und dickem Akku.
Allerdings aber auch mit nicht normkonformen AM – Sendekanälen (nicht erlaubt und völlig unnütz), sehr billiger PTT – Taste,
wenig Funktionen und einer doch recht geringen Strahlungsleistung.
Und welcher halbwegs normale Mensch kauft schon eine Handfunke, um dann eine Hochantenne darauf zu schrauben?

Für mich persönlich nehme ich noch was mit.
Obwohl doch schon in gehobenem Alter kann auch ich immer noch auf poppige Youtube - Videos (Todde) mit fraglicher Fachkompetenz reinfallen und mir Dinge kaufen, die ich nicht nur nicht benötige, sondern die auch nach allgemeiner Lebenserfahrung nicht so toll sein können,
wie beschrien.

Also wieder mal etwas schlauer geworden, das ist doch auch ein Gewinn.

F.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Konnte ich noch keine entdecken...?

Würde gerne mal wissen, zu welchem Preis sowas gebraucht gehandelt wird....
F.
Auf Ebay wurde eine für 85 Euro und eine für 92 Euro verkauft.
Normalversion nicht Komplettversionen...(mit Eliminator,Handmike und noch anderes Zeugs..)

Auf Kleinanzeigen war eine drin und wurde rausgenommen,VB 90 Euro...

Walter
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Hab auch mal was rumgespielt mit der Handfunke...
Hab das TTI Gerät mal mit meiner orginal Lafayette Urano verglichen.
Beide Geräte erst mal aufgeladen.
Urano war in 2 Std. voll und Lader schaltete komplett ab.(so wie es sein soll)
TTI dauerte was länger(war ja nur wenig vorgeladen).
Dazu später aber mehr.

Erst mal die orginal Antennen verglichen.
Beide liefern in etwa gleiches SWR auf 27 Mhz.
Die lange SMA Antenne funktionierte auf beiden Geräten gleich gut.
Gummiantenne von Stabo war etwas besser als die kurze SMA Version der TTI Handfunke.

Erst mal geschaut nach dem Warmlaufen ob die Teile auch auf der Frequenz liegen
Beide Geräte völlig in Ordnung,nur 100 Hz Abweichung,für CB Handfunken zu vernachlässigen.

Dann das KEP 117 S Mikrofon angeschlossen und verglichen.
An beiden Geräten einwandfreie Modulation in AM +FM.
Dann mit dem Mikrofon im Gehäuse probiert,auch einwandfrei.
Tests mit Stationen aus dem Umfeld in AM und FM ergaben keine signifikanten Unterschiede
der Modulations Lautstärke beider Geräte.
Die TTI Handfunke war etwas heller in der Modulation.
Von den Stabo und Randy bzw KPO weis man ja das die Modulation etwas dunkel ist.
Auf das Echo geh ich jetzt mal nicht ein,der Eine braucht sowas,der Andere nicht.
Einigermaßen funktionieren tut es ja .

Was mir aufgefallen ist das der Lautsprecher des TTI Gerätes die Signale besser wiedergibt.
Ein etwas runderer Klang(besonders bei AM.)

Das mit den 80 AM Kanälen auf DE Betrieb (auch senden) hab ich auch....
Der Auto Squelch (heist ja bei TTI DSS) verschluckt auch einige Signale,wie auch die Lafayette.
So bis S3 hört man nichts.Dafür hat man ja den "normalen" Squelch,der lässt sich prima einstellen.
Ein nicht zu verachtender Vorteil!!
Das S Meter an der TTI ist ganz gut eingestellt,da kann man nicht meckern.
Paar Balken mehr als an der Lafayette Urano...

PTT ist etwas leichtgängig,sagte die Waldfee schon,stört mich persönlich aber nicht.

Den Leistungsvergleich der Geräte in den einzelnen Leistungsstufen sieht man auf den Bildern.
Ich konnte keinen großen Unterschied zwischen den Geräten feststellen.

So gleich zum 2. Teil......
 

Anhänge

Oben