• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Hallo. Hilfe .Scanning Problem mit Yeasu ft 290 R .Hilfe Gesucht

DJ5AGC

New member
Hallo.Tag An Alle.Habe da einen Yaesu Ft290 R. Und der hat ein problem mit dem scanning.Wen Man die sende taste druckt fang der automatisch an zu scannen ,nicht nur bein der sender taste der mikrofon sondern auch die am gerät .Ohne das das mikrofon dran ist .Mit mehremals tasten der sender taste geht die scanning wieder aus .Und fangt wieder an wen man die sender taste betädiget. Oder auch wen man das gerätan mahrt scan der auch manschmal .Kan mir da jemand helfen wie ich die scanning stopen kan ??Oder ganz auschalte oder weck machen kann?? Der schalter im gerät steht er auf manuel scan ,aber egal wo die position am schalter ist , Ist es das selbe. Sonst ist der ft in ordnung, sender und empfang OK.Danke .Sorry noch Für meine schreib fehler .Bin Aus OZ Dänemark.MFG .73 DJ5AGC
 
Zuletzt bearbeitet:

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Hallo.
Zuerst mal eine Frage.
Scannt das Gerät im VFO und(oder) im Channel Modus sofort los???

Dann würde ich zuerst mal den Prioritätskanal löschen falls dieser gespeichert ist.
Dann würde ich die Up Down Tasten am Mikrofon mal überprüfen(nicht das dort was klemmt).

Danach würde ich mal nach der Backup Batterie schaun.
Aber vorher die gespeicherten Frequenzen notieren!

Batterie entfernen und Gerät mal ein und ausschalten.
Danach eine neue Batterie nehmen und Gerät einschalten,dann wird die CPU resettet.
Vielleicht hilft ja eine der Maßnahmen.
Viel Glück.

Walter
 

DJ5AGC

New member
Hallo .Walter.Danke Für deine antwort. Das Gerät scant auf dem ganzen band egal op es auf memory kanalen steht oder vfo .Ich habe keine Prioritätskanal drauf. wen es scant und die vfo a oder b weksel dan hört es auf.sobalt ich die sende taste auf dem gerüt drucke ohne microfon angestekt fankt es wieder an.Es stop wen ich manschmal mehrere mals auf die sender taste drucke. Die batterie mus man eine neue nehmen ??.Hate sie abgemacht ,Hat noch 3,21 volt und wieder drauf gemacht.Danke .
 

DJ5AGC

New member
Hi.Ja Scant Immer noch.Direkt beim gerät einschalten. Habe den miktofon stecker und anschluss am gerät nach geschaut auch kein fehler gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Wurden die Speicher gelöscht und das Gerät in den Ursprungszustand versetzt??
Bei solchen Fehlern sollte man die CPU resetten.

Die Scanfunktion wird ja durch Ändern gewisser Widerständswerte ausgelöst.
Wenn es auch ohne angeschlossenes Mike so ist mal am Mike Anschluss(Buchse) im Gerät schaun.

Bei Geräten mit diesem Alter liegt der Fehler meist an Kontaktproblemen,bzw getrockneten Elkos oder
Widerstände die im Laufe der Zeit Ihren Wert verändern.

Da bleibt wohl nur ein Blick ins Servicemanual und anhand der Daten die Werte in der Schaltung nachmessen.


Ob sich sowas lohnt reparieren zu lassen kann ich nicht beurteilen.
Sonst damit Leben....
 

DJ5AGC

New member
Hi Wasserbueffel. Ja alles geleucht .Kan man anders den cpu resetten??Mike anschluss und Buchese finde ich kein fehler. Danke habe den schon der schalplan versuche es weiter .Danke MFG
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Das weis ich nicht ob man die CPU noch anderes resetten kann.
Ist das Gerät denn wieder im Ursprungszustand(Speicher gelöscht)??
Dann war Reset erfolgreich.

In einem anderen Forum habe ich gelesen das der FT290 R solche Erscheinungen hat
wenn in dem Inkrementalgeber(grosses Drehrad für die Frequenz) ein Kügelchen klemmt.
Das sitzt hinter dem Rad auf einem Blech.

Auch wurden Kontaktprobleme an den Platinenverbindungen(Am Prozessor) beschrieben
Dort entstehen Übergangswiderstände durch sog Patina.
Da hilft nur säubern und nachlöten.

Das hilft Dir jetzt aber alles wenig.
Was du aber machen kannst.
Gerät in Betrieb nehmen und wenn der Scan wieder selbstständig läuft
mit der Kopfseite von einem Bleistift mal die Platine vorsichtig abklopfen.
Vielleicht kommst so dem Fehler bei Kontaktproblemen auf die Spur.

Viel Glück
Walter
 
Oben