• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Funkgerät für Ultraradmarathons gesucht

U

Unregistriert

Guest
Hallo,
um es gleich zu sagen, ich habe keine Ahnung von der Materie und bevor ich einen "Fehlkauf" tätige frage ich lieber einmal nach.
Ich suche ein Funkgerät um während eines Ultraradmarathons mit meinen Betreuern kommunizieren zu können.

Anforderungen:
- vox fähig, wenn ich das richtig verstanden habe, damit ich nicht immer irgendeinen Knopf drücken muß um mit meinen Betreuern zu kommunizieren.
- mehrere Kilometer Reichweite, da die Betreuer immer wieder ein Stück voraus fahren.
- wasserdicht wäre nicht verkehrt
- so leicht wie möglich, muß ja alles dem Berg rauf ;-)
- wenn es mit normalen bzw. Akkus des Typs AA & AAA auch betrieben werden kann kein Nachteil, habe u. a. viele von eneloop zuhause.

Zusätzlich würde ich noch ein Funkgerät für meinen Sohn suchen (7 Jahre), damit er mit seinem Freund kommunizieren kann.
Die Wohnungen liegen Luftlinie vlt. 30m auseinander, dazwischen befindet sich nur Grünfläche.

Vielen Dank für Eure Hilfe, LG.
 
S

Schrottfunker

Guest
Hallo!

Das ist nicht so leicht zu beantworten weil da ein Handicap ist. Die Reichweite.

Gehe ich mal davon aus das es lizenzfreie Funkgeräte sein sollen bleibt da eigentlich nur PMR oder Freenet.
Die ersten arbeiten im 70cm Band und die Freenet im 2-Meter Band. Beide Bänder haben so ihre Eigenschaften.

Vox-Betrieb wäre kein Thema, allerdings sollte das Gerät auf dem Fahrrad dann über ein Headset verfügen. Damit kann man dann hören oder sprechen ohne das Funkgerät in die Hand nehmen zu müssen.

Sehr gute Geräte aus meiner Sicht sind die Stabo 650 die teilweise auch im Koffer als Set angeboten werden. Da hat man dann Akkus, Ladegerät und Heatsets komplett.
Bitte hier im Shop mal ansehen die Teile wobei ich allerdings nicht garantieren kann das man auch die Reichweite erzielt.

Die Reichweite. Da gibt es noch Fragen. Führt die Strecke durch Orte, bergauf und bergab? Freies Gelände? Das sind so Sachen die die Reichweite vermindern oder verbessern können.
Die Betreuer fahren vermutlich mit einem Auto vorweg. Da kommt wieder der faradysche Käfig zum Tragen. Reichweitenmindernd.

Wie wäre es mit einem Mischbetrieb? Das Auto nimmt ein Gerät mit fest angebauter Magnetantenne. Erhöht auf jeden Fall die Reichweite und das Fahrrad ein normales oder auch eins mit Magnetantenne. Ein kleiner Winkel aus Eisen an den Lenkkopf gebaut wegen guter Masse, Antenne drauf und fertig.

Mehr kann ich derzeit nicht raten. Hoffe aber trotzdem, etwas brauchbares ist dabei.

Gruß Reiner
 
W

Wasserbueffel

Guest
Für den Sohn nimm einfache M24
http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkg...land-M24-S-PMR446-Funkgeraete-Paar::8434.html

Das was Du in einem möchtest wird schwierig.
Mehrere km ist nicht max 1-2 Km ist realistisch(aus dem Auto noch weniger)
Wasserdicht sind auch nur wenige Geräte.
Vox Betrieb auch nur eingeschränkt,viele Mikrofone sind zu unempfindlich...
Leicht ist auch relativ,wenn AA Akkus reinkommen sollen,wiegt das schon etwas...

Wirst wohl Kompromisse eingehen müssen.

Schau mal diese beiden Geräte,trifft den Preis und den Kompromiss am besten
Das G7 hat den Vorteil mit Mignon Akkus,das Stabo hat AAA Akkus....

http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkg...PMR/Midland-G7-Pro-Paar-PMR446-LPD::9377.html

http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/PMR446/Stabo-PMR/Stabo-Freecomm-700::10127.html

Walter
 
J

Jim

Guest
Hallo!
Erstmal vielen Dank für Eure Hilfe!
Komme erst jetzt dazu Euch zu antworten, da ich beruflich unterwegs war.

Gehe ich mal davon aus das es lizenzfreie Funkgeräte sein sollen bleibt da eigentlich nur PMR oder Freenet.
Ja
Hallo!
Vox-Betrieb wäre kein Thema, allerdings sollte das Gerät auf dem Fahrrad dann über ein Headset verfügen. Damit kann man dann hören oder sprechen ohne das Funkgerät in die Hand nehmen zu müssen.
Headset für mich als Fahrer ist geplant. Vox geeignet, aber Sprach- bzw. Hörqualität während der Fahrt??? - http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkg...-Sec-Garnitur-2-5mm-Stereo-Stecker::7088.html
Hallo!
Führt die Strecke durch Orte, bergauf und bergab? Freies Gelände?
Da ist alles davon dabei.
Wie wäre es mit einem Mischbetrieb? Das Auto nimmt ein Gerät mit fest angebauter Magnetantenne. Erhöht auf jeden Fall die Reichweite und das Fahrrad ein normales oder auch eins mit Magnetantenne. Ein kleiner Winkel aus Eisen an den Lenkkopf gebaut wegen guter Masse, Antenne drauf und fertig.
Mischbetrieb wäre kein Problem, diese hier? http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-PMR/Freenet/Antennen/Procom-SF401-CEL2::900.html
Am Fahrrad nur, wenn es sein muss.

Die Stabo hören sich gut an, angeblich nur 140g inkl. Batterien.
Meine Eneloop = 1,2Volt/min. 750mAh AAA sollten auch ausreichen, im Lieferumfang sind 1,2Volt/600mAh AAA enthalten.
Können wir dann bei einer Pause problemlos wechseln und müssen unterwegs nichts nachladen.

Soweit ich das sehe besteht der Unterschied zwischen Stabo 650 & 700 nur aus:

  • UKW-Radioempfang
  • LED-Taschenlampe mit SOS-Funktion
  • 2x Lautsprechermikrofon

  • 2x KFZ-12 Volt-Ladekabel für Zigarettenanzünder
  • 1x praktischer Tragekoffer

Lautsprechermikrofon zumindest für das Team recht praktisch.
Sonst noch irgendein Unterschied?

LG Jim
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schrottfunker

Guest
Hallo Jim!

Da möchte ich noch mal erklärend eingreifen.

Zunächst einmal, es passt nicht jedes Headset an jedes Funkgerät. Kauft man ein Gesamtpaket mit Funk, Akku usw. geht das natürlich aber bei einer Zusammenstellung muss man schon aufpassen.


Das mit der Antenne vergiss mal. PMR-Geräte dürfen keine abschraubbare Antenne haben!!

Es gibt allerdings 2 oder 3 Geräte mit Zulassung die eine abgesetzte Magnetantenne haben. Das soll die Reichweite erhöhen.

Die Antenne ist etwa 10cm lang und würde auf dem Rad auch nicht stören. Wie ich schrieb, ein kleiner Winkel am Lenkkopf sollte gute Masse bringen und dann Antenne drauf.

Beim Begleitfahrzeug käme sie dann aufs Autodach. Hier würde sich auch ein externes Lautsprecher-Mikrofon lohnen.

Schau Dich doch mal hier im Shop um. Ein paar Anhaltspunkte sind ja gegeben worden.


Gruß Reiner
 
S

Schrottfunker

Guest
Ja, das meinte ich.

Allerdings kann man das erste natürlich auch für das Auto verwenden.
Die zweite Variante ist gerade erst auf den Markt gekommen und demensprechend teuer!

Man sollte aber bedenken das beide oder alle PMR-Geräte eine Leistungsbeschränkung auf 500mw abgestrahlte Leistung haben und ein hoher Preis keinesfalls mehr Reichweite bedeutet. Allerdings gilt eine abgesetzte Antenne allgemein als reichweitenverbessernd.
Es ist schwierig hier was zu raten weil die Bedingungen nicht gerade günstig sind. Berg- und Tal, bebautes Gebiet usw.

Kurz und schnell: Ich würde mir, falls die Zeit bis zum Rennen ausreicht, ein billiges Pärchen mit Headset kaufen. Ob Akku oder Batterie ist erstmal peng.

Damit testen, ob es überhaupt klappt, Erfahrungen sammeln beim Training und dann kann man immer noch etwas verbessern.

Dieses Pärchen bekommt dann Sohnemann und somit hat man diese Sache auch gelöst.


Gruß Reiner
 
B

Bill

Guest
Das mit der Antenne vergiss mal. PMR-Geräte dürfen keine abschraubbare Antenne haben!!
Das ist so nicht richtig. Siehe Midland G7-D XTR MAG (mit wechselbarer Gummiwurst und angesetzter Magnetfußantenne aber nur in Deutschland zugelassen). Es kommt halt drauf an wie die Konformität erklärt ist.
 
J

Jim

Guest
Was macht es eigentlich für einen Unterschied bzgl. Empfang bzw. Reichweite ob ich ein Midland G7E Pro MAG mit Antenne am Bike befestigt oder ein G9E Plus PMR446 mit längerer Antenne hinten im Trikot verwende?
 
W

Wasserbueffel

Guest
Es gibt eine alte Regel die besagt.
Desto höher desto besser.
So kann man das auch richtigerweise sehen.

Bei Handfunkgeräten spielen noch andere Faktoren eine Reihe.
Gegengewicht,Plastik oder Alugehäuse,Reflektionen,Antennenform und Länge etc.etc.

Ist eine Antenne nah am Körper reduziert sich die Reichweite enorm.
Besser wäre die Antenne oben am Helm etc.

Vorteile der MAG Geräte ist die Antenne auf dem Auto,das bringt schon einen Reichweitenvorteil von mindestens 50 %
gegenüber Antenne im Auto oder am Körper.Egal ob das Gerät jetzt G7,G9 oder Tectalk heist....

Antenne am Fahrradlenker ist zwar auch nicht optimal,aber besser als am Körper.
Was viele vergessen ist das Gerät oder den Arm wo das Gerät mit gehalten wird etwas zu drehen oder in die Höhe zu halten.

Jeder macht am Anfang mal einen Durchgang von ca 1 Minute,dann weis man in welcher Richtung man das Gerät oder die Antenne halten muss.
Das entscheidet manchmal ob Empfang oder nicht!
Anhand des Rauschens lässt sich gut die Empfangsqualität beurteilen.

Eine Handfunke ist kein Handy....

Viel Erfolg beim Testen..

Walter
 
S

Schrottfunker

Guest
Hallo!

Und noch etwas!

Lass Dich nicht von der Länge der Antenne zum Kauf verleiten!
Zwar ist diese Regel richtig, je länger die Antenne umso besser, zumindest allgemein, aber...
Es gibt Antennen die machen keinen Gewinn (0db) und auch welche mit Gewinn.
Das bedeutet praktisch und einfach der Gewinn steigert die Reichweite. Ganz simpel erklärt.

Bei PMR und auch bei Freenet gilt: Es dürfen nur 500mW abgestrahlt werden! Das bedeutet: Du kannst einen Sender haben der 500mW macht. Dann darf die Antenne keinen Gewinn haben. Der Sender braucht auch viel Strom.

Der Sender macht nur 10 oder 100mW. Dann wird die Antenne hochgepusht. Sie macht Gewinn und der Hersteller hat das so berechnet das eben die 500mW abgestrahlt werden. Vorteil: Der Sender braucht wenig Strom.

Ich wollte das nur mal so einwerfen das in diesem Fall die Antennenlänge zumindest sendeseitig nicht so wichtig ist.

Eine abgesetzte Magnetantenne ist, wie Walter auch schon anmerkte, auf jeden Fall von Vorteil.

Halt uns auf dem Laufenden!

Gruß Reiner
 
W

Wasserbueffel

Guest
Ein Lambda 1/4 Stäbchen(ca 16,5cm) ist der beste Kompromiss für 70cm.
Hier drunter noch eine kleine Übersicht was bei PMR Funken wirklich "rauskommt".

Alan 456 .jpgBrondi FX 20.jpgBrondy FX Dynamics .jpgDNT Touchcom .jpg

Walter
 
J

J.T.Kirk

Guest
Es dürfen nur 500mW abgestrahlt werden! Das bedeutet: Du kannst einen Sender haben der 500mW macht. Dann darf die Antenne keinen Gewinn haben. Der Sender braucht auch viel Strom.
Ich frage mich bei solchen Themen immer wieder, wie lange sich dieser gehirngewaschene Blödsinn fernab jeglicher Physik eigentlich noch hält. Egal was für Antennen, was für theoretische Rechenkunststückchen und Definitionen da zugrunde gelegt werden. Physikalisch gesehen kann niemals mehr HF Leistung abgstrahlt werden als eingespeist wird. Es gibt keine passiven Antennen welche irgendwas verstärken. Je nach Bauart kann lediglich ihr Wirkungsgrad verbessert und optimiert werden.
 
B

Bill

Guest
Physikalisch gesehen kann niemals mehr HF Leistung abgstrahlt werden als eingespeist wird.
Natürlich nicht. ERP beschreibt aber ja auch nur, wie viel Leistung einen Dipol zugeführt werden müsste, um die gleiche maximale Feldstärke zu erzielen. Das kann bei Antennen mit starker Richtwirkung natürlich deutlich mehr sein als die zugeführte Leistung, weil sie nicht die Leistung wie ein Dipol relativ großzügig in fast alle Richtungen strahlen, sondern die Leistung in eine Richtung oder auch Ebene stärker bündeln als ein Dipol.
 
J

Jim

Guest
Also für das Auto ist Funke mit Antenne am Dach fix. Für mich dachte ich die Funke hinten ins Trikot, aber ist ja anscheinend nicht so günstig. Dann also irgendwo am Aerolenker, aber dann sollte sie doch wasserdicht sein. Habe ich mir ehrlich gesagt alles ein bißchen einfacher vorgestellt...
 
W

Wasserbueffel

Guest
Funke am Lenker ist nicht schlecht.
Hab ich auch so genutzt,einfach ein Handmike dran....

PMR Fahradhalter 1.jpgPMR Fahradhalter 2.jpgPMR Fahradhalter.jpg

Bitte kein Kommentar über abgefahrene Reifen:)))
Walter
 
Oben