• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin
  • Moin, ich weise nochmals darauf hin, dass ich alle Registrierungen MANUELL freischalte, da 99% der Anmeldeversuche von Spammern oder Robots versucht werden. Nachdem heute wieder ein User nicht warten konnte und mir gleich unterstellte, wir wollten ihn hier nicht haben, schreibe ich das nochmals und bitte um Beachtung. Ich habe hier aktuell gut zu tun und bin nicht immer im Forum unterwegs, es kann durchaus mal 2-3 Tage dauern, bis ich die (teilweise bis zu 100) Registrierungswünsche sortiere und freischalte. Das steht aber eigentlich auch im Text, den man bei der Registrierung lesen sollte und auch bestätigt.. Gruß Markus

FlowerPot berechnen

G

Gelöschtes Mitglied 12927

Guest
Moin Kinnaz,

einige werden sicherlich wissen, was eine FlowerPot- Antenne ist. Es gibt ja auch reichlich Material im Internet dazu zu finden, was aber m.W. oft auf https://vk2zoi.com basiert (was vermutlich auch wieder irgendwo drauf basiert).

Interessiert bin ich aktuell an dem hier: https://vk2zoi.com/articles/dual-band-high-gain-flower-pot

Was aber allen Anleitungen im Netz & Co. fehlt, sind die Berechnungsgrundlagen. Und auch ich habe inzwischen reichlich hin- und her gerechnet, bin aber irgendwie nicht auf die Abmessungen gekommen, die dort vorgegeben wurden.


Simple Frage: Wer kann sachdienliche Hinweise zur Berechnung einer solchen Antenne liefern?
 

Felis

Active member
Wenn du die Antenne so wie beschrieben baust funktioniert diese recht gut.

Aber es ist keine Wunderantenne und eigentlich lohnt der erhebliche Aufwand aus technischer Sicht nicht.
Die Blumentopfantenne spielt auf etwa dem Level eine Diamond X-50, hat mit rund 2m auch vergleichbare Abmessungen, etc. Allerdings reagiert diese teilweise stärker auf die Umgebungsbedingungen, was den Aufbau für mich schnell uninteressant werden liieß.

Natürlich kann man den Aufbau auch für andere (nahe) Frequenzbereiche umrechnen, aber dies ändert nichts an der grundsätzlichen Leistungsfähigkeit des Systems. Unter etwa 80Mhz und über 650Mhz gewinnt die verwendete Koaxleitung immer mehr Bedeutung für die Rechnung, was dann eine einfach Umrechnung unmöglich macht.

Kurz gesagt:
Wenn du basteln willst, bau sie nach - Wenn du Funken willst, nimm eine X-50 oder leistungsfähigere X-200
 
G

Gelöschtes Mitglied 12927

Guest
...naja, Wunderantennen gibt es sowieso nicht. Jede Bauart hat seine Vor- und Nachteile.
Mir geht es vordringlich gar nicht mal so sehr um den Erfolg oder Misserfolg beim Nachbau, sondern mehr um die Berechnung. Ich habe auch gestern sicherlich 2 Stunden im Netz gesucht und allerlei gefunden, sogar einen Rechner für die Monoband- Version, aber das passt letztlich alles vorne und hinten nicht zusammen, so das ich inzwischen eher davon überzeugt bin, das diese Art der Antenne eher nach dem Prinzip "try & error" zu bauen ist. Das scheinen auch etliche Erfahrungsberichte im Netz zu bestätigen. Bei einigen funktioniert das Teil mit brauchbarem SWR auf beiden Bändern auf Anhieb, bei den meisten aber muss im Nachgang reichlich gefrickelt werden, um dann zu erkennen, das die Antenne im RX ziemlich taub ist.

Ein Bekannter hier vom Campingplatz hatte sich mal an der DualBand versucht für diesen Bereich, ist aber gescheitert. Also kam er zu mir und meinte, ich könne doch sowas und ob ich nicht mal Lust hätte... blabla... Daher wollte ich mir so ein Teil mal für den Bereich 149/433/446 bauen zum Testen, da hier noch so viele Reste RG58 rumliegen, aber ohne brauchbare Formelsammlung dazu ist das zum jetzigen Zeitpunkt auch wieder ein Frickel- Unterfangen, so das ich das Kabel eben so gut direkt in die Tonne kloppen könnte :rolleyes:

Und die X-50 ist sicherlich eine gute Wahl, wenn es um 2m/70cm Afu geht. Der o.g. Bereich liegt aber etwas außerhalb (FreeNet/LPD/PMR), so das die X-50 bestenfalls mit einer MatchBox oder mechanischen Veränderungen in dem Bereich mit einem anständigen SWR zu nutzen ist. Und da ich eine X-50 o.ä. noch nie in Händen hatte, kann ich aktuell nicht sagen, ob die sich entsprechend mechanisch derart anpassen lässt, das sie sich für diese Bereiche verwenden lässt (sachdienliche Hinweise dazu nehme ich gerne entgegen...).

Lange Rede, kurzer Sinn:
Ohne eine entsprechende Berechnungsgrundlage werde ich das wohl erst mal nicht in Betracht ziehen und mich lieber erstmal um den Umbau einer Blizzard kümmern, damit man die via Getriebemotor abstimmen kann; ist mir beim Kacken gekommen die Idee :cool: Wenn das klappt, werde ich darüber im CB- Bereich berichten; vielleicht interessiert es ja wen ...
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Die X50 ist so breitbandig das man diese auch in den anderen Bereichen mit SWR unter 1,5 nutzen kann....
Mit der X200 ist das schwieriger(mehrach gestockte Antenne auf 70cm).

Für den Preis einer x50 lohnt es nicht wirklich etwas zu basteln.

Das ist auf der Kurzewelle ganz anders.
Mit ein paar Metern aufgehängen Draht hat man viele Möglichkeiten...

Walter
 
G

Gelöschtes Mitglied 12927

Guest
... na, dann schaue ich mal, ob ich so eine X50 irgendwo zum Testen wegbekomme. Gibt es da noch andere Antennen dieser Art, die ebenso breitbandig verwendbar sind?

Und ja, KW hat schon was. Zumindest für den Empfang geht fast alles, was irgendwie aus Metall ist ;) Und mit einer guten T-Match mit Rollspule tut's zum Senden auch Nachbars Maschendrahtzaun :cool:

EDIT sagt: Was ist mit der X30? Ok, die ist kleiner, aber auch so breitbandig?
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
Die x30 ist vom Empfang etwas schwächer ,wenn würde ich schon die x50 nehmen.
Hat sogar Zufallsresonanz auf 4 Meter(obwohl da analog nicht mehr viel los ist).
Funktioniert sogar gut auf UKW Radio und DVB-T2.

Walter
 
G

Gelöschtes Mitglied 12927

Guest
... das ist ein interessanter, da mir unbekannter Hinweis!
Ok, UKW Propaganda-Funk interessiert uns schon lange nicht mehr; wir sind komplett auf WebRadio und KW umgestiegen. Und auch DVB-T2 kannst Du hier in der Ecke fast komplett vergessen. Für Ab- und an mal einen Film schauen haben wir noch eine Schüssel auf dem Dach, aber eigentlich ist die auch überflüssig.
In Hinsicht auf meinen Bekannten HardCoreCamper wäre das aber ein Argument. Immerhin hat der den ganzen Kram getriggert...

Dann werde ich mich mal auf die Suche machen, wo es so eine X-50 preiswert zu erwerben gibt... Versuch macht kluch... woi?! :sneaky:


EDIT sagt: Es gibt von MAAS auch eine X-50N ?!? Baugleich?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Felis

Active member
Daher wollte ich mir so ein Teil mal für den Bereich 149/433/446 bauen zum Testen
Dafür ist der Blumentopf viel zu schmalbandig!

Bei der X-50/200 gibt es auch Varianten für AFU und Freenet/PMR. Denn soo breitbandig sind die X.. auch wieder nicht!
Kommt letztlich darauf an was du machen willst?
Aber Selbst bau ist eigentlich nur im KW/50MHz-Bereich interessant. Bei höheren Frequenzen wird es schnell echtes Fingerspitzengefühl und die Komponenten auch recht empfindlich.

Eine sehr gute und universelle Lösung kannst du mit der Sirio HP-S 136-174 bauen. Dieser Mobilstrahler braucht auch keine zu große Masse und spielt sogar als 2m/0cm Dualbander super. Außerdem ist der "Draht sehr unauffällig/keine Radialen und PKW-tauglich.
Ich hab die HP-S schon recht oft verbaut und selbst wenn man diese nur auf eine Zaunpfosten steckt, liegt das SWR schon unter 1:2.
 

Wasserbueffel

Administrator
Teammitglied
N bedeutet nur der Antennenstecker an der Antenne.
Gibt auch Ausführungen mit PL Stecker.
Würde die N Version nehmen.
N Stecker ist immer besser..
Nur etwas Lötarbeit beim Stecker..
Oder fertiges Kabel kaufen..

Walter
 

Felis

Active member
G

Gelöschtes Mitglied 12927

Guest
Eine sehr gute und universelle Lösung kannst du mit der Sirio HP-S 136-174 bauen.
... öhhhh ... Das ist eine 5/8 für 136-174 MHz, also faktisch eine MonoBand. Oder sehe ich das jetzt falsch?
Das N steht für den N-Anschluss (Standard ist UHF/PL)
Der Frequenzbereich wird durch ein A für Freenet/PMR 149/446 MHz
... das mit dem "N" hatte ich schon auf dem Schirm, aber die Info mit dem "A"- Prefix ist eine Info, die mir noch fehlte. Danke!
N Stecker ist immer besser..
Nur etwas Lötarbeit beim Stecker..
Oder fertiges Kabel kaufen.
... definitiv. Und Löten habe ich auf dem Schirm. Fertiges Kabel kommt aber faktisch nicht in Frage ...
Und denk bisschen an unseren "Forumshändler"
... tue ich, vorausgesetzt, der Preis incl. Versand passt noch in etwa. Auch wenn wir (noch) nicht am Hungertuch nagen, müssen wir gerade in Zeiten wie diesen auch darauf achten, was wir an Taler über haben. Immerhin bin ich ohne Job und freundlicher Weise hat die AfA das mir zustehende ALG1 mit einer vollkommen verqueren Begründung verweigert (ist bereits beim Anwalt).
 

Felis

Active member
Ja, die HP-S ist eine 2m 5/8, aber Sie spielt auch gut auf 70cm. Der Bereich ist zwar etwas zueinander verschoben, aber 145/433 bzw. 149/446 geht dennoch gut. Ein bisschen Kompromiss (SWR, etc.) muss man schon eingehen, aber hier zählt für mich eher die anderen Parameter.
Also beispielsweise jeweils etwa SWR 1:1,2 oder ein Band optimal, dafür das andere etwas schlechter.

Auch wenn 90% der Funktechnik erklärbar sind, gibt es ab und zu Effekte, die nicht so leicht erklärbar sind. Das trifft auf meine masselose Antenne genauso wie auf die HP-S zu.
 
G

Gelöschtes Mitglied 12927

Guest
... JAU! HF ist manchmal sowas von 'ne Bitch ...
Ich denke mal drüber nach... Nu geh ich erst mal am Töff meiner Holden weiter schrauben, damit die nicht immer mit meinem V8 fahren muss ...
 
Oben