• Hallo - ab sofort gibt es hier eine neue Forensoftware - und die Registrierung klappt auch wieder. Die Installation ist frisch - daher seht mir nach, wenn noch nicht alles funktioniert und vielleicht manches noch fehlt. Das wird noch :) Gruß Markus Admin

Aor ar 8600 dx (mkii)

O

Ostpol

Guest
Hallo,
hat jemand so ein Gerät und wie seid ihr damit zufrieden? Ist es eine Anschaffung wert?
 
W

Wasserbueffel

Guest
Wenn,würde ich nur die Bogerversion nehmen.
Mittelwellenfilter,Collins Filter,RS232 Verbesserung,37 Steps/sek,3001 Speicher etc.

Im VHF/UHF Bereich war er in etwa wie mein ICR 8500.
Allerdings geht im 4 Meter Band nicht das übliche Raster(84.015,84.035 MHZ usw)
Springt immer auf 84.020,84.040 Mhz etc.Sehr lästig wenn man mit 5 Khz den Bereich durchsuchen muss.

Im KW Bereich ist er mit signalstarken Antennen überfordert,nur mit Preselector gehts einigermassen.
Da hat mein Icom Vorteile(mitlaufende Vorselektion).
Bandpassfilter ist auch von Vorteil bei Störungen mit PLC etc...
Was mich auch an dem AOR störte waren die Geräusche vom Display im Kopfhörer.

Wenn man das Gerät gebraucht für um die 500 Euro bekommt würde ich zugreifen.
Sonst würde ich den ICR 8500 bevorzugen,der wird so um die 800 Euro angeboten.

Ps.
Wenn es nur um die KW geht würde ich zum ICR 7000 (7100) oder ähnliche von Kenwood ,Yaesu,NRC nehmen,
gibt schon um die 200-300 Euro

Walter
 
O

Ostpol

Guest
Danke, Walter.
Mit großen Antennen bin ich nicht ausgerüstet, leider.
MW, LW und KW sind nicht unbedingt der Hauptgrund. Aber ein relativ guter Empfang wäre schon angenehm.
Ich wohne leider nicht auf einem Berg und habe reichlich Störnebel um mich rum. Da hat auch mein Kenwood R5000 seine Probleme.

Geräusche vom Display??? Nur im Kopfhörer? Wie kommt das?
 
W

Wasserbueffel

Guest
Danke, Walter.
Mit großen Antennen bin ich nicht ausgerüstet, leider.
MW, LW und KW sind nicht unbedingt der Hauptgrund. Aber ein relativ guter Empfang wäre schon angenehm.
Da wäre doch ein ICR 7100 auch gut für Deine Zwecke.

http://www.shortwaveradio.ch/radio-d/icom-r7100-test1.htm
https://www.eham.net/reviews/detail/872

Den hatte ich jahrelang und war sehr zufrieden.
Da mich auch die KW interessierte(vorher hatte ich mit Konverter gearbeitet,war nicht so toll..)
habe ich mir denn den ICR 8500 geholt(der ICR 7100 wurde von Händler eingetauscht).
Wenn ich überlege das ich für den 8500 mal 2600 Tocken(komplett mit Netzteil und TV Erweiterung) bezahlt hab....



Ich wohne leider nicht auf einem Berg und habe reichlich Störnebel um mich rum. Da hat auch mein Kenwood R5000 seine Probleme.
Ja die lieben Störungen,machen auf KW mehr Ärger als auf UKW....
Dafür lieb ich ja auch meinen 8500 so,alle Baustufen im Gerät in Gußgehäuse und Blechgehäuse geschirmt.
Gerät hat sehr gute Filter!
Dafür wiegt das Teil auch fast 20 Kilo....

Geräusche vom Display??? Nur im Kopfhörer? Wie kommt das?
Im LS hört man nichts,nur im Kophörer.
Kommt vom Display,wenn ich die Steckverbindung trennte war Ruhe.

Entweder einen Kophörer nehmen der nicht so empfindlich ist oder im Übertragungsbereich nur für Funk ausgelegt ist.
Hifi Kopfhörer sind nicht geeignet(ausser man lötet am Kopfhörerausgang eine L-C Kombination dran).

Walter
 
O

Ostpol

Guest
Für die höheren Frequenzen habe ich ja den IC-R7000. Da muss noch eine Discone dran, damit ich etwas mehr empfange.

Im allgemeinen ist der Empfang in meiner Wohnung sehr unbefriedigend. Das liegt aber auch am Standort. Ist eben Pech.
 
O

Ostpol

Guest
Ich bin gespannt, wann und in welchem Zustand das Gerät ankommt. Zumindest ist es von BOGER.

Es gibt auch eine Software kostenlos im Netz. Mit einem Adapter USB/RS232 müsste es am PC funktionieren.

Das Gerät auch auch eine ansteckbare MW-Antenne und ist ansonsten mit größeren Antennen überfordert.
Bin echt gespannt, welchen und wie ich hier Empfang habe.
 
O

Ostpol

Guest
Den AR8600 habe ich nun bekommen. Bei dem Preis würden vielleicht einige neidisch werden....

Der Empfang auf KW und im Flugfunkbereich ist relativ gut - mit nur einer kleinen Teleskopantenne.
Die Bedienung ist ziemlich umfangreich. Da muss ich mich erst mal durch das Handbuch wursteln.

Hat jemand dieses Gerät schon mal per PC bedient/gesteuert?
 
R

Riface

Guest
Allerdings geht im 4 Meter Band nicht das übliche Raster(84.015,84.035 MHZ usw)
Springt immer auf 84.020,84.040 Mhz etc.Sehr lästig wenn man mit 5 Khz den Bereich durchsuchen muss.


Ich habe keinen 8600, jedoch den 8200 und der macht 20kHz Steps mit 15kHz Offset. Sowohl im Search als auch in VFO Modus.

F und Step drücken, dann PASS und 15.0 Enter.
Oben im Display erscheint dann ADJ.

Könnte mir vorstellen, dass das beim 8600er genau so funktioniert.

Vy 73 aus Aachen

 
O

Ostpol

Guest
Die Steps im 4m-Band sind beim AR8600 20kHz.
Man kann sie aber auch frei programmieren.

Mit entsprechender Software muss ich mich noch "eindecken". Allerdings hat mein PC keinen RS232-Anschluss. Es gibt aber hier und da RS232-USB-Adapter.
Leider sollen die nicht unbedingt funktionieren. Ehe ich so einen Adapter kaufe, würde ich gern wissen, ob da was dran ist.
 
W

Wasserbueffel

Guest
Es gibt aber hier und da RS232-USB-Adapter.
Leider sollen die nicht unbedingt funktionieren. Ehe ich so einen Adapter kaufe, würde ich gern wissen, ob da was dran ist.
Adapter mit Prolific Chipsatz machen schon mal Probleme mit dem PC und den unterschiedlichen Betriebssystemversionen.
Nimm Diesen,hat FTDI Chipsatz umd macht keine Probleme

https://www.pmr-funkgeraete.de/Funk...et/RS232/USB-Adap/RS232-USB-Ad-2-0::2241.html

Ist aber nur noch 1 Stck vorhanden!!!

Walter
 
O

Ostpol

Guest
Danke für den Tipp. Ist aber auch etwas teuer.....:cool:

Ich habe noch einen "Vista"-PC. Würde der Chipsatz CH340 auch funktionieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
W

Wasserbueffel

Guest
Danke für den Tipp. Ist aber auch etwas teuer.....:cool:

Ich habe noch einen "Vista"-PC. Würde der Chipsatz CH340 auch funktionieren?
Teuer??????
Ich empfinde das Teil gut und günstig.

Vista hab ich entsorgt,war voller Fehler.
Ob der CH 340 darauf funktioniert weis ich nicht.

Ps.
Warum nimmt man nicht etwas wo man weis das es auf allen Betriebssystemen(auch Linux) funktioniert?
Nur für ein paar Euros weniger dann stundenlang am PC rumtricksen mit Treibern
und der Konfiguration??

Werde das nie verstehen!

Walter
 
A

Admin

Guest
Natürlich ist das teuer im Vergleich zu den 3,80 Euro-Adaptern versandkostenfrei aus China...

Als selbstständiger Kaufmann spare ich dafür aber hinterher Zeit und Ärger beim Installieren und Nutzen, Zeit ist für mich mit Gold aufzuwiegen
und daher ist der FTDI-Adapter für mich deutlich preiswerter :D

Wenn man natürlich nichts zu tun hat und ein paar Stunden Ärger am PC abkann, darf man auch billig kaufen :D

Da inzwischen viele so denken, wird der FTDI-Adapter wohl demnächst aus dem Sortiment genommen. Bei Reichelt gibt
es die natürlich auch, aber da steckt auch nicht immer FTDI drin und dann geht der Ärger wieder von vorne los...

Ich habe auch noch ca. 200 Programmieradapter für das Maas PT-S-446 am Lager, die ich wohl nur noch
als Bastelware verkaufen kann, denn soviele PT-S-446 sind ja nicht unterwegs. Vielleicht mache ich da mal
einen Ramsch-Preis...

Gruß
Markus
 
O

Ostpol

Guest
Ich habe mal so einen Billig-Adapter aus Asien geordert. Eine Treiber-CD gibt es dazu auch.
Ob dann alles funktioniert, werde ich sehen.

Die Zeit dafür muss ich mir halt nehmen. Jedes Hobby braucht seine Zeit. Und jedes Hobby ist teuer. Zumindest meins.
 
W

Wasserbueffel

Guest
Wenn 15 Euro für mein Hobby zu teuer ist gib ich es dran;-)

Sorry das konnte ich mir nicht verkneifen...

Ps Wünsche "viel Glück" bei der Versuchsreihe.....

Walter
 
R

Riface

Guest
An den €2,50 billig Teilen habe ich mir auch schon die Zähne ausgebissen!
Das Problem ab den Dingern ist, dass teilweise gefälschte Chips verbaut sind und die Treiber streiken.
Nicht zu empfehlen! Wenn man Pech hat, wird sogar der Chip beim Versuch zerstört!

Ich benutze allerdings auch mit Erfolg echte Prolific Chips mit dem LogiLink Adapter (gibt's bei Bora Computer u.a. mit Filialen in München und Aachen). Sowohl unter XP als auch WIN10 echtes Plug and Play. :)

@Walter: Haben wir uns am Montag Abend auf der 26 gehört!?
 
D

DO4NAK

Guest
Mal langsam mit den jungen Pferden, "zerstört" wird da zum Glück so leicht nix. Wird aber leider immer wieder so verbreitet und dann schmeißen die Leute Zeuch weg, was mit wenig Aufwand wieder auf die Reihe zu kriegen wäre.

Dass bei Prolific irgendwas mit den Chips passiert, wäre mir sowieso neu, hab ich auf die Schnelle auch nix drüber gefunden. Hier muss nur eine ältere Treiberversion ohne die Fake-Erkennung eingespielt und das Update für diesen Treiber blockiert werden:
http://www.rei-labs.net/installing-pl2303-hxa-driver-on-windows-8/

Bei FTDI überschreibt der "fake-aware" Treiber die USB-Gerätekennung (VID/PID) im Chip mit Nullen, sodass das Gerät nicht mehr erkannt werden kann. Auch hierzu muss zunächst der Treiber auf einen früheren Stand gebracht und gehalten werden,
dann kann man mit einem Konfigurationsprogramm wieder die ursprüngliche Gerätekennung in den Chip speichern und es funktioniert wieder:
http://www.rei-labs.net/fixing-the-ftdi-drivers-prevent-auto-updates/
http://hackaday.com/2015/02/08/unbricking-a-counterfeit-ftdi-chip/

Sicherlich ist es besser, mit Qualitätsware solchen Dummfug gleich von Anfang an zu vermeiden.
Aber keine Entschuldigung, damit unnötigerweise Elektroschrott zu produzieren :evil: !!

Vy 73,

Arno // DO4NAK // CB Schrotti
 
W

Wasserbueffel

Guest
Ich benutze allerdings auch mit Erfolg echte Prolific Chips mit dem LogiLink Adapter (gibt's bei Bora Computer u.a. mit Filialen in München und Aachen). Sowohl unter XP als auch WIN10 echtes Plug and Play. :)
Hier der neueste Treiber der "Nixnachbauchips"
http://www.prolific.com.tw/UserFiles/files/PL2303_Prolific_DriverInstaller_v1180B.zip

Und hier eine Programm womit man die Chipversion feststellen kann

http://www.prolific.com.tw/UserFiles/files/PL2303_CheckChipVersion_v1006.zip


@Walter: Haben wir uns am Montag Abend auf der 26 gehört!?
Ja da war ich QRV,richtig .....

Walter
 
O

Ostpol

Guest
Ich lass mich "überraschen", wenn das Teil da ist.

Danke für die Links und Tipps.
 
Oben