Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Warum eigendlich kein Lizenzfreier Radiosender?

  1. #11
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    68

    Standard

    MW is Cool ! Wir ( meine damalige Firma) stellten in Grafenwöhr einen Hochbaukran auf. Liebherr120 HC, Hakenhöhe 45m,ausladung 50m, als wir mit der Montage fertig wahren, schlug ich mit dem Elektriker zusammen den Erder ein. Anschliessend wurde der Kran geerdet.
    Am nächsten Tag fuhr der Elektriker mit mir noch mal Hoch auf die Baustelle um die Überlastprobe zu machen. Ich auf dem Kran der Elektriker als Anschläger, der LKW kam und ich stellte mich mit der Kette über die Ballaststeine,
    Gerhard griff nach der Kette als er wild brüllent was ich für einen Scheiß machen würde auf dem LKW stand!!! Ich? Nix! Als er das zweite mal die Kette nahm war nix! Nächster Ballaststein Gerhard gebeugt über der anzuschlagenden Last, ich fahr in Position als die Kette in am Schulterblatt beruehrt schreit er auf! Übungsende!!! Die Kette hat im durch die Baumwoll-Arbeitsjacke und einem Baumwoll-Pullover ein Brandmal auf seinen Körber gezaubert Größe 2pfennig!!!
    Gerhard du bist doch der Elektriker! Da stimmt was nicht!!! Ergo AFN Sendemast in ca. 800m entfernung zum Kran und als wir ihn geerdet haben war der Kreislauf komplett! Wir haben eine Wissenschaftliche Vorrichtung gebaut!
    E27 fassung 100watt Birne und zwei 4 od. 5 Quadrat Kabel... einen in die Erde denn anderen an den Haken und Voila es werde Licht! Da wir die US-Besatzer nicht dazu bringen konnten die Ausstrahlung von AFN Richtung Russland wärend der Baufase zu Unterbrechen, Wurde ein isolierter Haken verwendet der immer funktionierte wenns nicht geregnet hat. Auf dem Kran war ein alter aber guter Lena UKW Radio der auf allen,wirklich Allen Bändern AFN spielte, Keine Ahnung wieviel KW leistung der Sendemast hatte, aber seitherr mach ich mir eben über sowas und MW gedanken!
    Der stille Leser

  2. #12
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    448

    Cool

    Hallo Seewolf
    Interesantes Erlebnis, wo war das AFN hatte mehrere Standorte.
    Also Gedanken über Mittelwelle naja, brauchst du dir nicht zu machen.
    Mann sollte natürlich bei den paar Hundert Kilowatt Sendeleistung und Herschrittmacher nicht unbedingt in der Nähe der Antenne stehen.
    Berühren im Sendebetrieb der Antenne auch ohne Herzschrittmacher ziemlich ungesund, das macht man dann auch nur einmal dann +
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Frühere Orte Ludwigshafen am Rhein
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  3. #13
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    448

    Standard

    Hallo Seewolf
    Sowas geht natürlich auch daran es siehst du schon das eine hohe Spannung an der Antenne anliegt bei 400 kW.
    https://youtu.be/Df12DOyOkO0
    Gefährliche ist also nur die Direkte Berührung der Antenne wegen Stromschlag, alles andere ist Angst geschisee der Aluhut Fraktion, die streben dann eher weil sie sich durch ihre Verschwörungsængste das Hirn versoffen haben.
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Frühere Orte Ludwigshafen am Rhein
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  4. #14
    Registriert seit
    05.07.2019
    Beiträge
    63

    Standard

    Zitat Zitat von 13HN516 Beitrag anzeigen
    Gefährliche ist also nur die Direkte Berührung der Antenne wegen Stromschlag, alles andere ist Angst geschisee der Aluhut Fraktion, die streben dann eher weil sie sich durch ihre Verschwörungsængste das Hirn versoffen haben.
    73&55 Peter
    Hallo Peter,

    zum Ersten glaube ich verstanden zu haben, worauf Du hinauswillst: Es wird heutzutage übertrieben viel über die Gefahren von Elektrizität und "Funkwellen" salbadert, wobei man alle Frequenzbereiche über eine Kamm schert. Als Literatur hierzu kann ich "Rund um die Antenne" von Max Rüegger, HB9ACC empfehlen.
    Zum Zweiten:
    Jetzt kommt das ABER, weil der Autor o.g. Werkes explizit auf die teuflische Radarstrahlung, speziell im Mikrowellenbereich hinweist. Damit ist absolut nicht zu Spaßen. Ich weiß, wovon ich da rede- ich habe auf einer solchen Radarstation gedient.
    Und (last but not least) zum Dritten:
    Bis vor kurzem habe ich auch noch nicht glauben können, daß es tatsächlich "elektrofühlige" Menschen gibt, welche unter den unterschiedlichsten Symptomen zu leiden haben- und für die ein "feldfreies" Schlafzimmer eine Offenbarung ist …



    128; Jens

  5. #15
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    448

    Standard

    Hallo Seewolf
    Zunächst mal an Offenbarung glauben auch Christliche Fundamentallistische Glaubensrichtungen, da kämpfe ich im Familienkreis Mütterlicherseits alle paar Tage gegen den Quatsch an, weil es im Gegensatz zu den Empirischen Wissenschaften steht, gut anderes Thema.
    Zunächst mal bei Radiowellen handelt es sich um eine nicht ionisierte Strahlung wichtig zu wissen.
    Microwelle da ist es natürlich so das sich das bei hoher Leistung in Wärme bemerkbar macht, ich würde natürlich auch nicht im Betrieb in einen Microwellen Herd reinfassen, sonst wæhre meine Hand so durch wie das Stück Schnitzel.
    Ich bezweifle das man bei Militär so derart hohe Leistungen nutzt, abgesehen vom Schutzabstand der vorgegeben ist.
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Frühere Orte Ludwigshafen am Rhein
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  6. #16
    Registriert seit
    05.07.2019
    Beiträge
    63

    Standard

    Hallo Peter,

    [QUOTE=13HN516;37851]
    Zunächst mal bei Radiowellen handelt es sich um eine nicht ionisierte Strahlung wichtig zu wissen. [QUOTE]

    Aha...

    Was die Leistung von (militärischen) Radargeräten betrifft, hänge ich mal einen Ausschnitt von der Seite radartutorial.eu an. Die 5 Sender der gezeigten Station arbeiten mit einer Spitzen- Impulsleistung von jeweils (!) 700kW!!!

    128; Jens

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P-37.JPG 
Hits:	5 
Größe:	61,1 KB 
ID:	3529

  7. #17
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.415

    Standard

    Um darüber zu urteilen ob sowas schädlich ist oder nicht fehlt uns einfach das notwendige Wissen.
    Da hilft leider Google oder Wikipedia nicht!

    Es gibt Leute die wegen 10mW bei einem drahtlosen Telefon schon Bedenken haben und nach strahlungsarmen Geräten fragen.
    Jeder Rasierapperat der am Stromnetz hängt ist schädlicher.

    Bei Sendefunkmasten auf einem Wohnhaus wo mit einigen hunderten Watt Richtfunk und Datenfunk betrieben wird sieht das schon ganz anders aus.
    Auch in der Nähe von Starkstromleitungen wollte ich nicht wohnen.

    Bei uns auf der Arbeit(Rheinbraun RWE) wurde Kohle schwach radioaktiv bestrahlt um die Qualität zu beurteilen.
    In diesem Raum war kein Funk und Radioempfang möglich....(nur knattern über alle Frequenzen).

    Auch auf der Zugbeladung (wo die Kohle über die Bänder in die Wagen gekippt wurde,die zum Kraftwerk fahren) arbeitete ich in 1,5 -2 Meter Entfernung
    einer 25 KV Leitung.Die Züge wuden von uns gesteuert über Funk...
    Wir hatten dort Leute die nach einigen Stunden solche Kopfschmerzen hatten das sie aufhören mussten.

    Erst nachdem ich mal mit einem Messgerät die Strahlung gemessen hatte und es der Sicherheitsabteilung meldete wurden dort
    die Scheiben ausgetauscht gegen Scheiben mit Bleiverglasung.Die schirmten wenigsten etwas ab....

    Was ich damit sagen möchte.
    Das ganze Thema muss man sehr differenziert betrachten und nicht mit der Rundumkeule "bearbeiten".
    Man sollte weder auf Esoteriker sowie auf Vertreter der Konzerne hören sondern den Leuten zuhören die auch wirklich
    Ahnung von der Materie haben bzw. den gesunden Menschenverstand walten lassen.

    Walter

  8. #18
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    448

    Standard

    Hallo Walter
    das Kohle schwach Radioaktiv bestrahlt werden
    zur Beurteilung der Qualität ist natürlich bei regelmäßigen Körperlichen Kontakt der Mitarbeiter nicht so gut, auch wenn sie schwach ist, handelt es sich doch immerhin um ein Radioaktives Nuklid das zerfällt, auch wenn die Halbwertszeit nur kurz ist.
    Hallo Jens
    Genau an dieser Stelle leite ich zu dir ùber
    Oben genanntes von Walter halte ich für Bedenklich
    Aber zu Abgrenzung auf mein Bemerkung zur nicht ionisierten Strahlung mit deiner Antwort "Aha..."

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Nich...ende_Strahlung
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ionisierende_Strahlung

    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Frühere Orte Ludwigshafen am Rhein
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  9. #19
    Registriert seit
    05.07.2019
    Beiträge
    63

    Standard

    Guten Morgen zusammen,

    mein "Aha ..." war als ein etwas spöttischer Kommentar zur "nicht ionisierten Strahlung" gedacht- gut,kommt nicht immer an wie man sieht ud ich werde mir sowas künftig verkneifen.

    Aber jetzt steht es da schon wieder verkehrt- "nicht ionisiert" anstatt "nicht ionisierend" …

    Allen einen schönen Sonntag

    128; Jens

  10. #20
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    448

    Standard

    Hallo Jens
    > Nicht nicht ionisierende Strahlung zufrieden ??
    Jens
    ich möchte nur nicht das man durch diesen Aluhut Unsinn
    solchen Leuten wie in Zeitlofs noch mehr Futter gibt.
    Siehe hier es ist fast wie ein Krimi, zwischen Esoteriker eines Dorf und einem Funkamateur.
    Traurig aber war was da passiert ist.
    https://www.osthessenfunk.de/Aktuell/Zeitlofs.html
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Frühere Orte Ludwigshafen am Rhein
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •