Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Thema: Reichweite Stadtgebiet pmr oder freenet

  1. #31
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    357

    Standard Telefon Notfall isdn, Analog

    Hallo Prof. Dr. M
    Die Eumex 312 hatte meine Mutter auch, als sie vom Telekom ISDN zu Vodafone ISDN Anschluss wechselte (war zu der Zeit noch Arcor), habe ich den ganzen Eumex Driss der mit der Arcor Starter Box innen verkabelt war irgendwann abgebaut, sowie die zweite Unterputz TAE im Wohnzimmer Blind gelegt, weil es rauschte wie Sau und direkt die Telefone an die TAE der Arcor Starter Box angeschlossen. Später viel die 2 Leitung bei Arcor weg, weil sie das Vereins Telefon nicht mehr brauchte, somit nur noch DSL mit Analog Anschluss.
    Sie verwendet heute noch die 20 Jahre alte Starter Box, welche zum einen direkt über die TAE mit dem Telefon verbunden ist und zum anderen mit einem Zyxel Router, den ich ihr mal mitgebracht hatte, weil das DSL Modem mit dem Einloggen ins Internet für sie zu kompliziert war.
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg
    Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  2. #32
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.332

    Standard

    Waren das noch schöne Zeiten mit meiner Hagenuk Speed Dragon.
    1 ISDN Telefon und 2 analoge Telefone und Faxgerät angeschlossen.
    Schöne kleine leistungsfähige Telefonanlage!
    Man hatte Zugriff mit Telnet aufs Gerät über die serielle Schnittstelle.
    Fast jede (Telefon)Software funktionierte mit dem Gerät.
    Malicious Call IDentification (MCID) funktionierte auch über das Gerät(ein bischen Config und löten)

    Das Internet über die ISDN Leitung war nicht so toll......
    Aber besser als nichts,war auch nach Schaltung meiner DSL Leitung noch als Backbon aktiv...
    Firmware Update gabs da auch schon.
    Lief immer ohne irgendwelche Probleme.

    Tja nicht alles Neue ist immer besser als alte Hardware.
    Heute ist Vieles nicht mehr möglich,dafür gibt es versteckte Einstellungen(TR 069 etc..) im Router oder Telefonanlge.
    Angeblich zur "Fernkonfigurierung".
    Die Provider wollen am Liebsten wieder die Routerpflicht einführen.

    Alles Blödsinn,bei vielen Geräten sind Sollbruchstellen eingebaut.
    Selber Erfahrung damit gemacht bei meiner Fritzbox( Type 7490,ca 4 Jahre alt)
    Oder meinen Topfield Receiver(gerade 2 Jahre alt)
    Defekte Elkos in der Stromversorgung.

    Dann bekommen die Leute die darüber berichten auch noch Abmahnungen von betroffenen Firmen!!
    https://www.elko-verkauf.de/low-esr-typen.html
    Die Grafik sagt schon Alles!!!

    Gruß Walter

  3. #33
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    138

    Standard

    Tja, die gute alte Zeit ...

    Klar, so eine E312/AS32 war damals eine Profianlage für 2.000DM!!!
    Aber sowas kauft man sich, vielleicht im Gegensatz zu einem Handy, nicht alle paar Jahre neu.
    Und selbst heute ist diese Anlage noch recht gefragt und erzielt gute Preise. Gibt sogar Firmen die sie instandsetzen.

    Ich habe sogar zuhause noch ein DisplayTel (allerdings nicht mehr angeschlossen), das war damals auch HIGHEND, und man konnte per CEPT ins "Internet", damals hieß das noch BTX und man brauchte *xyz# Adressen. Da gab es noch einen Textmodus und nicht wie heutzutage den ganzen Werbemüll und Skripte und man konzentrierte sich noch aufs Wichtige!

    Na man konnte doch beide ISDN Kanäle bündeln und hatte dann eine doppelt so schnelle Anbindung mit sagenhaften 2 x 64 = 128 kbit

    Und bezüglich "Sollbruchstellen" ist das doch fast überall so, sogar bei so teuren (Netzwerk) Geräten wie von CISCO für zig tausend Euro, wo stets das gleiche kaputt geht. Und damit man auch ja nichts untereinander tauschen kann ist jeder Typ anders aufgebaut. Da kann man also mal nicht schnell das ganze Netzteil eines 48ers in einen defekten 24 einbauen oder ähnlich.

    Böse Zungen damals haben behauptet Grundig ging deshalb kaputt, weil sie eine zu gute Qualität hatten.
    Kann ich, zumindest bei meinen Geräten echt bestätigen

    Damals war Made in Germany (auch wenn das eigentlich als Abschreckung der Engländer gelten sollte) auch noch etwas wert und kam auch noch aus Deutschland, im Gegensatz zu heute!
    Damals war ein "Daimler" auch noch wirklich Qualitätsarbeit, aber heute kommt ein Großteil der Bauteile auch aus "Billigländern"!

    Und von wegen es wird alles besser/einfacher ...
    Wie war das doch als bei meinem Octavia eine LED im Kombiinstrument ausfiel ...

    Ich rief meinen Händler an und fragte ihn wie man die Plexiglasabdeckung abbekommt, damit ich die defekte Sofite auswechseln kann?
    Von wegen einfach eine Sofite auswechseln - da musste der ganze Einsatz gewechselt werden!!!

    Airbag deaktivieren
    Kombieinsatz raus
    neuen Kombieinsatz rein
    KM-Stand eintragen
    Airbag aktivieren
    Zentralverrieglung wieder anlernen

    Ach wie schön dass alles heutzutage so einfach geworden ist
    Tour & Kolonnenfahrer mit PMR Stabo FC-650 und baugleichen AEG Voxtel R320 / Brondi FX332 / Binatone Action 1100 (alle mit Kanal 9) , Retevis RT45 und Midland G7E PRO MAG

  4. #34
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    357

    Standard

    Hallo Prof.Dr. M
    Hallo Walter
    Grundig war auf Langlebigkeit gebaut, da Legte der Max Grundig wert darauf, Beispiel Grundig Satellit Weltempfänger Baureihe, allerdings würden auch heute logischerweise Defekte durch gealterte Bauteile Elkos, Kondensatoren auftauchen, deshalb bieten ja bei manchen Geräten Hândler den Service 1 und 2 an.
    Deutschland hin oder her, wir können froh sein, das Asien so innovative und hoch Technologische Länder sind .
    Ohne Asien hätten wir manches Funkgerät nicht auf dem Markt, das muss man einfach auch endlich mal anerkennen, und aufhören zu Jammern, den grade die Leute kaufen dann letztendlich doch Geräte aus China Herstellung.
    Ich mag die Fleißigen Assiaten.
    Yaesu Icom Woxun, Buxum, Kenwood, usw.
    73&55 Peter
    Geändert von 13HN516 (vor 6 Tagen um 10:54 Uhr) Grund: Text Ergänzung
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg
    Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •