Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Reichweite Stadtgebiet pmr oder freenet

  1. #21
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Besitzt jetzt 2 Chinaböller und kann mit seinem Kumpel reden und ist glücklich.....
    Auch im anderen Forum kommt keine Rückmeldung.

    Walter

  2. #22
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    366

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Besitzt jetzt 2 Chinaböller und kann mit seinem Kumpel reden und ist glücklich.....
    Auch im anderen Forum kommt keine Rückmeldung.

    Walter
    Hallo Walter
    Ja das hatten wir schon öfters,
    da werden Fragen gestellt wahrscheinlich unter dem Vorwand
    nicht legale Funkgerät zu nutzen, ohne es direkt zu sagen, dann kommt keine Rückmeldung, weil er die Info auf Umwege hat die er brauchte.
    Mittlerweile vermute ich gar keine Notfall Situation wo Leib und Leben gefährdet ist.
    73&55 Peter
    Geändert von 13HN516 (In den letzten 3 Wochen um 17:20 Uhr)
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  3. #23
    Registriert seit
    03.11.2019
    Beiträge
    8

    Standard

    ich stelle jetzt einfach in jedes Zimmer zusätzlich ein schnurgebundenes Telefon .....

  4. #24
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Zitat Zitat von Ballerino Beitrag anzeigen
    ich stelle jetzt einfach in jedes Zimmer zusätzlich ein schnurgebundenes Telefon .....
    Ach er lebt ja noch

    Schnurgebunden ist immer gut.
    Solange es noch das "normale" Telefon gibt.(analog oder ISDN)

    Wird ja alles auf IP Anschluss umgestellt.
    Da wird es schwierig mit Notrufanlagen etc.
    Alles was über Internet läuft ist für den Notfall für die Tonne.

    Bestes Beispiel jetzt mit 1und1 die Tage(hab gottseidank nicht so einen Reseller!!)
    Da funktioniert noch nicht mal Handy....

    https://handy.de/magazin/1-und-1-stoerung-aktuell/
    https://www.focus.de/digital/interne..._11088113.html

    Walter

  5. #25
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    366

    Standard

    Hallo Ballerino
    Ach er lebt wirklich noch, dann will ich nichts gesagt haben.
    Hallo Walter
    Ja 1&1 ist so ne Sache für sich, wir sind selbst Kunde bei dem Verein. Wenn das Internet mal wieder nicht funktioniert, schalte ich am Smartphone WLAN ab und nutze mein wesentlich schnelleres Vodafone LTE. 4 GB Allnet Flat in alle Deutsche Netze helfen da dann weiter.
    Das betrifft nicht nur 1&1 DSL sondern auch VDSL Kunden regelmäßig.
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  6. #26
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    141

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Schnurgebunden ist immer gut.
    Solange es noch das "normale" Telefon gibt.(analog oder ISDN)


    Wird ja alles auf IP Anschluss umgestellt.
    Da wird es schwierig mit Notrufanlagen etc.
    Alles was über Internet läuft ist für den Notfall für die Tonne.
    Walter

    Hallo Walter


    Bei Analog hast du recht, das funktioniert(e) immer, auch im Notfall bei Stromausfall, da diese Telefon von der VSt gespeist wurden.
    Bei ISDN klappt das nicht ganz so einfach, da brauchst du einen NTBA, der ist entweder auch mit Strom gespeist, oder man hat eine TK-Anlage die mit Strom gespeist ist, oder man benötigt ein spezielles (einfaches) "Notruftelefon" das direkt von der VSt. gespeist wurde.
    Tour & Kolonnenfahrer mit PMR Stabo FC-650 und baugleichen AEG Voxtel R320 / Brondi FX332 / Binatone Action 1100 (alle mit Kanal 9) , Retevis RT45 und Midland G7E PRO MAG

  7. #27
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    366

    Standard

    Zitat Zitat von Prof.Dr.M Beitrag anzeigen
    Hallo Walter
    Bei Analog hast du recht, das funktioniert(e) immer, auch im Notfall bei Stromausfall, da diese Telefon von der VSt gespeist wurden.
    Bei ISDN klappt das nicht ganz so einfach, da brauchst du einen NTBA, der ist entweder auch mit Strom gespeist, oder man hat eine TK-Anlage die mit Strom gespeist ist, oder man benötigt ein spezielles (einfaches) "Notruftelefon" das direkt von der VSt. gespeist wurde.
    Hallo
    Gibt es überhaupt noch echtes ISDN, heute ist meistens alles IP Telefon.
    Bei 1&1 hat man auch 3 Telefonnummern allerdings via IP.
    Bei Krisenfällen wie wir es z.B. in Fukushima erlebt haben, oder Groß Stromausfälle in Berlin, funktioniert auch das Festnetz gebundene Telefon nicht mehr.
    In diesem Fall sind Kommunikationsbrücken Funkgeräte
    Funkamateure, CB Funker (11Meter), durch mehrere großflächig verteilte Funkstationen, aber das ist dann ein anderes Thema als die Häusliche Sicherheit von alten, Kranken oder Menschen mit Handykap.
    73&55 Peter
    Geändert von 13HN516 (In den letzten 3 Wochen um 10:15 Uhr) Grund: Falsches Wort durch Automatisches einfügen geändert in Häusliche
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  8. #28
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    141

    Standard

    Hallo


    Soweit ich weiß gibt es schon noch "alles", also den


    STANDARD-Anschluss, das ist der frühere normale analoge Telefonanschluss
    UNIVERSAL-Anschluss, das ist der frühere ISDN Anschluss mit NTBA
    IP-Anschluss, der aktuelle "All in One" Anschluss

    Soweit ich weiß bleibt der Standardanschluss momentan auch noch, nur alle Anschlüsse bei denen Internet dabei war (analog + ISDN über Splitter) soll auf den IP umgestellt werden.


    Ich kenne jetzt nicht die Telefontechnik von anderen Länder, aber (sofern es noch so ist wie früher) funktioniert in D ein analoger Anschluss sogar bei evtl. Stromausfall in einer VSt., da diese mit großen "Akkus" bzw. Notstromdieselaggregaten gesichert sind. Es werden ja im Bedarfsfall "nur" ca. 60V und ein paar mA benötigt!
    Allerdings funktioniert das andererseits zuhause nur wenn man dort ebenfalls noch ein "normales" Tischtelefon ohne Netzteil hat, also kein Schnurloses oder welche mit Anrufbeantworter, weil die stets mit Strom versorgt werden müssen.
    Es gab allerdings auch hier mal eine praktische Lösung wie das Sinus 31/32, das hatte 2 Wechselakkus, wobei der in der Station bei Stromausfall die Basis versorgte und man so auch noch eine gewisse Zeit schnurlos telefonieren konnte.
    Tour & Kolonnenfahrer mit PMR Stabo FC-650 und baugleichen AEG Voxtel R320 / Brondi FX332 / Binatone Action 1100 (alle mit Kanal 9) , Retevis RT45 und Midland G7E PRO MAG

  9. #29
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    366

    Standard

    Hallo Prof. Dr.M
    Das Sinus meinst du warscheinlich Hersteller Hagenuk https://m.ebay-kleinanzeigen.de/s-an...31482-173-6540
    Wahren halt noch keine DECT, bei manchen klang halt der Frequenzwechsel schrecklich, man hörte ein schap Geräusch.
    Die wahren Rubust zur Not konnte man die einem Einbrecher auch über den Schädel schlagen.
    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg!!!!!!!
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Seit 1987 QRV
    Am Mike Peter

  10. #30
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    141

    Standard

    Jou Hagenuk - technisch gesehen "Schrott", waren sehr häufig defekt, aber sie hatten eben 2 "Vorteile":


    Zum einen waren sie im Notfall noch einsatzfähig, und zum anderen waren sie damals, so weit ich mich erinnere, die ersten Schnurlosen ohne Antenne die abbrechen konnte.


    Tja, DECT mag ja toll sein wegen klarer Verständigung und Abhörsicherheit, mir waren die ohne (CT1+) um einiges lieber.
    Mein Sinus 52 hatte die zwei bis zweieinhalb fache Reichweite!!!
    Dazu gab es Wechselakkus mit der Möglichkeit des Wechsels während dem Gespräch!


    Mir ist manchmal die ältere ausgereifte Technik lieber wie ständig das neueste mit seinen Fehlern und Schwächen!
    Ich hatte ca. 25 Jahre lang eine gute alte Eumex 312 (Agfeo AS32) mit Systemtelefonen, ISDN-Bus, Relaisschaltung mit Fernzugriff (z.B. für die Sauna) usw. ... habe sie erst vor kurzem nach der Umstellung auf den IP Anschluss außer Betrieb genommen.
    Mit den Systemtelefonen hatte man alles im Blick, welches Telefon abgehoben hat, welche Amtsleitung belegt ist, was programmiert ist, Durchsagemöglichkeit (z.B. Essen ist fertig) u.a. und ist mal das Telefon defekt, tauscht man es gegen ein neues aus ist das ganze Telefonbuch und die Einstellungen sofort wieder vorhanden. Ohne die Telefonbucheinträge von Hand einzutragen oder per BT zu übertragen.
    Tour & Kolonnenfahrer mit PMR Stabo FC-650 und baugleichen AEG Voxtel R320 / Brondi FX332 / Binatone Action 1100 (alle mit Kanal 9) , Retevis RT45 und Midland G7E PRO MAG

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •