Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Hytera PD355 keine Verbindung zum Computer möglich

  1. #11
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    48
    Beiträge
    3.430
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Hallo,

    da wage ich mich nicht wirklich ran, da können Stunden vergehen und man kommt trotzdem nicht weiter.

    Da kann wohl nur Hytera direkt weiterhelfen, aber das dauert, bis man da Antwort bekommt und wenn die
    das umprogrammieren müssen, wird ein Kaufnachweis und einiges an Kosten nötig sein.

    Gruß
    Markus
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  2. #12
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    Du hast Verbindungen zu Hytera? Nicht schlecht. Ich könnte mir vorstellen, dass ein offizieller Händler das Gerät wohl zurücksetzen können müsste. Kann ja auch nicht im Sinn des Herstellers sein, dass es Elektroschrott wäre....

  3. #13
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    Moin Markus, hatte Deinen Post vorher nicht gesehen.

    Schade, dass bei Hytera das so dauert, also Du hast keine Software mit der man das einfach resetten kann.... Wäre es trotzdem möglich, bei Hytera nachzufragen? Ich habe das Gerät schon eine Weile, kommt also nicht auf heute oder morgen an. Wäre ärgerlich, wenn es nur als Ersatzteilspender dienen würde.....

    Danke.

    edit: Ich habe mal versucht, da die Firmwareupdatefunktion fehlerfrei durchgelaufen ist, das Gerät mit den Daten eines zweiten zu überschreiben, in der Hoffnung, nur die Lesesperre sei gesetzt - Pustekuchen.

    edit2: Ha, der Besitzer hat sich gemeldet, hat das Passwort aber nicht parat und muss nachdenken. Seine Frage: Wie ist das Passwort aufgebaut, nur Zahlen? Maximal 8 Stellen, wenn ich das richtig gesehen habe?
    Geändert von toikov (vor einer Woche um 15:40 Uhr)
    Beste Grüße
    Jens

  4. #14
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.322

    Standard

    Zitat Zitat von toikov Beitrag anzeigen

    edit: Ich habe mal versucht, da die Firmwareupdatefunktion fehlerfrei durchgelaufen ist, das Gerät mit den Daten eines zweiten zu überschreiben, in der Hoffnung, nur die Lesesperre sei gesetzt - Pustekuchen.
    Wenn Sich das Gerät beschreiben lässt besteht ja doch noch Hoffnung.
    Schon mal mit einem Hexeditor gearbeitet???

    Zitat Zitat von toikov Beitrag anzeigen
    edit2: Ha, der Besitzer hat sich gemeldet, hat das Passwort aber nicht parat und muss nachdenken. Seine Frage: Wie ist das Passwort aufgebaut, nur Zahlen? Maximal 8 Stellen, wenn ich das richtig gesehen habe?
    Falls er das Programm noch nicht deinstalliert hat müsste das Passwort noch in der Windows Registry vorhanden sein.
    Wird zwar verschlüsselt abgelegt,kann man aber rausfinden....

    Walter

  5. #15
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    Moin Walter.

    Nein, mit nem Hexeditor habe ich noch nicht wirklich gearbeitet. Wenn ich keine Daten auslesen kann, kann ich mit nem Hexeditor auch nicht wirklich viel machen. Oder welche Idee steckt dahinter?

    Ich hoffe ja, dass er sich an das Passwort erinnern kann, habe ihm sogar ein Foto des Gerätes zukommen lassen, wo seine Starteinstellung beim Anschalten des Gerätes erscheinen, in der Hoffnung, er kann damit seine Erinnerung beschleunigen. Inwiefern soll sich das Gerätepasswort in der Windowsregistry finden lassen? Am einfachsten wäre es, er könnte sich erinnern und teilt es mir mit, das wäre super.

    So wie ich es in einem Zweitgerät gesehen habe, kann man nur Zahlen eintragen und davon maximal 8, bei allen anderen Zeichen piept es seitens des PCs und im Passwortfeld geschieht nichts.
    Beste Grüße
    Jens

  6. #16
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.322

    Standard

    Mit einem Hexeditor kann man sehen ob die Config Datei irgendwelche Sicherheits Features besitzt.
    Man kann auch die Firmware mit einem Hexeditor bearbeiten.

    Ein Beispiel was mittlerweile alles möglich ist.
    http://members.optuszoo.com.au/jason...y1/868mods.htm

    In der Win Registry werden nur einige Teile der Einstell Werte des Programms abgelegt.
    Also decrypt 1 oder 0, Schnittstellen,Hardware Einstellungen wie Leistung und Frequenzbereich. etc.etc.
    So wie früher in den Win.Ini Dateien zu win 98 Zeiten....

    Die Gefahr ist aber groß das Leute durch die Experimentiererei das Gerät unbrauchbar machen.
    Die Funkhändler können ein Lied davon singen!

    Walter

  7. #17
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    Ah, ok, da kenne ich mich zu wenig mit aus, dass ich da rummfummeln könnte. Ich Depp hatte jetzt den falschen Verkäufer angeschrieben, nun habe ich nochmals geschaut und den richtigen gefunden. Ich hoffe, der meldet sich und weiß dann noch das Passwort.
    Beste Grüße
    Jens

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •