Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Antenne f. Alan42 / Procom HX <-> Albrecht Hyflex

  1. #1
    Registriert seit
    26.01.2019
    Ort
    W'tal
    Alter
    48
    Beiträge
    10

    Standard Antenne f. Alan42 / Procom HX <-> Albrecht Hyflex (gelöst)

    Hallo zusammen. Nach etwas mehr als 25 Jahren hab ich mir was zum funken zugelegt und ja, es macht wieder Spaß!


    Habe mir eine Alan42DS Handquetsche geholt, mit dabei war eine CL27 BNC Highflex (Danke an Neuner für das tolle Angebot!). Die Antenne lugt leider ca. 15-20 cm aus dem Rucksack heraus, das mir in Bus und Bahn alle paar Minuten schiefe Blicke einbringt und unpraktisch ist es auch.


    Hab mir überlegt, eine Procom HX 27 1/4- FME zu holen (würde ganz gut in den Rucksack passen). Frage: habe ich dabei evtl. kleinere Einbußen oder vlt. sogar eine Verbesserung zu erwarten?
    ------------------------------------
    GELÖST
    Die HX27 ist da. Rein vom Gefühl würde ich sagen, das die sogar einen kleinen Tick besser ist als die Flex.
    Wichtig ist, sie ist kürzer und flexibler als die Flex, nahezu perfekt für den täglich Transport/Marterung im Rucksack!
    Geändert von jeff245 (20.04.2019 um 13:53 Uhr) Grund: gelöst

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.284

    Standard

    Diese Antenne ist auf Jedenfall nicht schlechter als die lange Flexausführung.
    Dafür tausend mal besser als die beigelegten Gummistummel.
    Ich nenne sowas Körperverletzung sowas zu verkaufen...

    Hab auch das Problem das die Flex nicht in meine Tasche passt(muss zur Reha).
    Aber gottseidank hab ich ja noch die Stabo Gummiantenne(lange Ausführung!) und eine lange Teleskopantenne!!!
    Soll endlich mal Jemand die Teleskopantennen wieder herstellen!!!

    Walter

  3. #3
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    310

    Standard

    Hallo Walter
    Ja das ist wohl war mit den Teleskopantennen.
    Vereinzelt bekommst du die noch bei machen Händler mit viel Glück, die sowas noch in der Schublade liegen haben.
    Ich fande die auch gut mit Mittelspule, man musste nur sehr pfleglich damit umgehen.
    Kennst du noch die Pan Multitop LCD mit Batteriekasten und seitlicher Teleskopantenne. Das ding war aber ein echter Batterie Akku Fresser, aber gut, hatte die 40 Cept Version.

    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg
    Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Am Mike Peter

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.284

    Standard

    So ein Teil hatte ich auch mal,mit dem Akkusatz hielt das nicht lange.
    Hatte mir einen Akkusatz mit 18650 er Zellen gebastelt,hatte ca 5 Ampere.
    Das ging ein paar Stunden.

    Walter

  5. #5
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    310

    Standard

    Hallo Walter
    5 Ampere ist schon was.
    Die Stromaufnahme liegt wohl eher daran, weil die PAN Multitop eigendlich ein Mobilfunkgerät ist, das man optional als Portabel mit Batterie/Akkus einsetzen kann und wohl volle 4 Watt rausbläst. Bei Handfunkgeräte im Batterie / Akku Betrieb, hast du halt mit Gummidatel Antenne nicht die volle 4 Watt. Deshalb sollte man auch bei Betrieb mit Gummidattel niemals,auf grund der SWR Fehlanpassung 13,8 Volt anlegen. Im Stationsbetrieb und Ordentlicher Antenne kannst du volle Leistung bei 13,8 Volt fahren.

    73&55 Peter
    Geändert von 13HN516 (16.04.2019 um 20:50 Uhr)
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg
    Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Am Mike Peter

  6. #6
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.284

    Standard

    Meine Lafayette Urano macht die vollen 4 Watt mit dem LI /IO Akku.
    Im Exportmodus sogar noch ein paar Watt mehr,dann aber fast 2 Ampere Stromaufnahme.
    Kommt darauf an was für Endstufen im Gerät sind.

    Im Pan Multitop sind das 2SC 19er oder 2SC 20er Typen,unter 2 Ampere geht da nichts.
    Einzig der 2SC 1964 (nicht 1969) braucht etwas weniger.
    Dieser Transistor war in der Sommerkamp TS 5632DX drin(machte volle 5 Watt AM)
    FM hatte das Teil noch nicht.

    Walter

  7. #7
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    310

    Standard

    Hallo Walter
    Ja richtig da hab ich garnicht mehr dran gedacht,
    das in den älteren Funkgeräte ja noch die 2SC...
    Verbaut sind. Muss aber auch sagen, das ich sonst überwiegend für den Betrieb unterwegs
    (oft Oberkünftig)Handquetschen benutzt habe.
    Das zweite Portabel das ich hatte, war ein Gehäuse von Pan in das eine Danita eingebaut war.
    Seitlich die Antenne (Gummidatel) im Gehäuse die quasi Anpassung welche mehr schlecht als recht war unten 10 Babyzellen. Das ganze war eher eine schlechte idee da hätte man auch direkt mit einem Dummy Load Funken können.
    Grüße

    73&55 Peter
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg
    Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Am Mike Peter

  8. #8
    Registriert seit
    26.01.2019
    Ort
    W'tal
    Alter
    48
    Beiträge
    10

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Diese Antenne ist auf Jedenfall nicht schlechter als die lange Flexausführung.
    Dafür tausend mal besser als die beigelegten Gummistummel.
    Ich nenne sowas Körperverletzung sowas zu verkaufen...

    Hab auch das Problem das die Flex nicht in meine Tasche passt(muss zur Reha).
    Aber gottseidank hab ich ja noch die Stabo Gummiantenne(lange Ausführung!) und eine lange Teleskopantenne!!!
    Soll endlich mal Jemand die Teleskopantennen wieder herstellen!!!
    Der beiliegende Beleidigung in Antennenform (bzw. "-förmchen") hab ich genau eine Chance gegeben und dann schnellstmöglich die Flex wieder draufgesetzt...
    Die Procom ist auch schon bestellt, da freuen sich die Fahrgäste in den Öffis, wenn ich denen nicht mehr die Augen aufspieße
    An der Stelle danke für deine Hilfe.

    Die Teleskopantennen, tja, da dachte ich auch, mein Schwein pfeift. Eigentlich war ich der Überzeugung, das es in den letzten 25 Jahren eigentlich besser geworden sein müsst. Denkste. Hat gedauert bis ich begriffen habe, das nicht ich zu doof bin diverse Suchmaschinen zu befragen, sondern das der Markt einfach nichts brauchbares hergibt.

    Kurze & schnelle Reha sei dir hiermit gewünscht!

    Zitat Zitat von 13HN516 Beitrag anzeigen
    Bei Handfunkgeräte im Batterie / Akku Betrieb, hast du halt mit Gummidatel Antenne nicht die volle 4 Watt. Deshalb sollte man auch bei Betrieb mit Gummidattel niemals,auf grund der SWR Fehlanpassung 13,8 Volt anlegen.
    Dafür bräuchte ich eine kurze Erklärung warum, weshalb Fehlanpassung. Das Netz schweigt sich dazu aus.

    -jens

  9. #9
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.284

    Standard

    Zitat Zitat von jeff245 Beitrag anzeigen

    Dafür bräuchte ich eine kurze Erklärung warum, weshalb Fehlanpassung. Das Netz schweigt sich dazu aus.

    -jens
    Bei einem kurzen Stummel steigt das SWR,also auch die rücklaufende Leistung.
    Bei 13.8 Volt (mehr Leistung,höherer Rücklauf) könnte das Gerät bei Dauersendung sehr warm werden.
    Glaube zwar nicht das es über den Jordan geht,aber Vorsicht sollte man walten lassen.

    Besonders solche Geräte wie Intek und Co....sind da gefährdet.
    Stabo und Alan weniger(sind robuster).

    Ps.
    Leben eigentlich noch welche der Intek CB Handfunkgeräte?
    Sieht man immer seltener(auch auf der Schrottbörse Ebay kaum.)

    Walter

  10. #10
    Registriert seit
    30.07.2015
    Ort
    Gummersbach NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    310

    Standard

    Wasserbüffel schrieb: Bei einem kurzen Stummel steigt das SWR,also auch die rücklaufende Leistung.
    Bei 13.8 Volt (mehr Leistung,höherer Rücklauf) könnte das Gerät bei Dauersendung sehr warm werden.
    Glaube zwar nicht das es über den Jordan geht,aber Vorsicht sollte man walten lassen.
    Genau, besser wie Walter hätte ich es auch nicht erklären können.
    Ein weiteres Problem ausser der Fehlanpassung, währe eine Direkteinstrahlung über die Stummelantenne in das Netzteil.
    Die Folge sind dann Schwankungen in der Spannungsregelung des Netzteil, bei einer zu hohen Ausgangsspannung würde das unweigelich zum Funkgeräte Tod führen.
    Wenn ein Handfunkgerät an einem Netzteil betrieben werden soll, dann nur an einer geeignten Abgestimmten Antenne z.B.
    Hochantenne, Balkonantenne usw.

    Grüße
    73&55 Peter
    Geändert von 13HN516 (22.04.2019 um 13:20 Uhr)
    Skip: Station Tiefburg
    Gebürtig aus Heidelberg
    Früherer Wohnort Ludwigshafen am Rhein Stadteile: Maudach, Oppau, Edigheim.
    Wohne in Gummersbach im Oberbergischen Kreis NRW
    AE6110, Antenne Basekit OEM mit 1/4 Lambda Strahler.
    Auschließlich auf 11 Meter QRV
    Am Mike Peter

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •