+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Funkgeräte für Hausfeuerwehr

  1. #1
    Registriert seit
    26.10.2018
    Beiträge
    2

    Standard Funkgeräte für Hausfeuerwehr

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und hoffe Ihr könnt mir helfen. In unserem Betrieb ist eine "Hausfeuerwehr" aktiv und wir benötigen für unsere Kommunikation bei Übungen, Evakuierungsübungen sowie im Ernstfall ein Mittel zur Kommunikation. Kurz gesagt: Funkgeräte!

    Die Funkgeräte würden über einen längeren Zeitpunkt "ungenutzt" an verschiedenen Standorten in der Ladestation liegen und nur in den genannten Szenarien zum Einsatz kommen.

    Die Frage die sich mir hier stellt wäre: Welche(s) Gerät(e) eignet sich hier für am besten?!

    Der Empfangsradius von unserem Gelände ist überschaubar. Die Funkgeräte werden im Gebäude sowie außerhalb vom Gebäude verwendet.

    Die üblichen "Feuerwehrfunkgeräte" schließe ich als Anschaffung aufgrund des Preises und dem geringen Verwendungszweck aus.

    Ich freu mich auf Tipps & Ratschläge.

    Viele Grüße
    Daniel

  2. #2
    Registriert seit
    03.02.2018
    Beiträge
    37

    Standard

    Hallo Daniel,
    gute Erfahrungen habe ich mit den Funkgeräten von Team gemacht. Ich persönlich nutze ein sogenanntes Duo-Band Gerät (Tecom Duo-C) (Handfunk), das das PMR- und Freenet-Band beherrscht. Und im Auto das Team MiCo im Freenet-Bereich (ist ein Mobilgerät). Bei dem TeCom hast du sogar eine 2-Kanal-Überwachung. Beispielsweise PMR Kanal 1 und 2 oder PMR 1 und Freenet 2, ganz nach Belieben. Die Kaufentscheidung war u.a. auch die längere Antenne (ca. 17cm) und der kräftige, klare Lautsprecher. Ein Vorteil, wenn du Lautsprecher-Mikrofone oder Kopfhörer (Ohrhörer) benutzen willst, das das Funkgerät einen Kenwood-Anschluss hat; so kann man zahlreiches Zubehör anschließen.

    Ein Nachteil allerdings ist - und das habe ich auch schon bei Kindern und Unerfahrenen erlebt, dass man schnell mal was verstellen kann. Es gibt zwar oben drauf Lautstärke und Kanalwahl, doch ist der Kanalwahl-Drehschalter unbegrenzt drehbar, und man sieht die Kanal-Anzeige nur auf dem Display. Und wenn du Dualwatch (2-Kanal-Funktion) eingestellt hast, ist auch nicht immer jedem klar, auf welchem Kanal er jetzt sendet. Du müsstest dann den Benutzern entweder den Kanal fest einstellen, nur Single-Watch (wie bei jedem anderen Funkgerät), und dann Tastensperre, oder einfach jedem das kurz erklären. Mit der Software kannst du die Kanäle übrigens auch benennen.
    Gerade übrigens mal getestet; wenn du die Tastensperre aktivierst, und das Gerät ausschaltest, ist diese beim einschalten immer noch aktiv.
    Bei Aktiver Tastensperre lässt sich noch Lautstärke regeln, PTT-Taste drücken.

    Suchst du aber ein einfacheres Gerät, wo man nicht so viel verstellen kann, rate ich wie die Neuner-Seite auch, so Handfunkgerät die kaum Tasten auf der Vorderseite aufweisen. Von Team sind das z.B.
    Tecom IP3 PMR446
    Tecom SL PMR446
    Tecom-HD PMR446
    Von Maas hatte ich mir damals auch das PT-555 PMR446 ausgeguckt, was auch gute Bewertungen im Forum hat. Da wären dann aber wieder 3 Tasten auf der Vorderseite, das ist vielleich noch hinnehmbar.
    (Suche diese Geräte auf der Neuner Seite oben rechts www.pmr-funkgeraete.de)

    Also Viel Erfolg noch bei der Suche nach dem richtigen Gerät.

    Chris
    Geändert von Chris88 (In den letzten 3 Wochen um 00:13 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    26.10.2018
    Beiträge
    2

    Standard

    Hallo Chris,

    also die Geräte sollten so simpel sein wie möglich. Das einzige Problem was ich sehe ist, dass die Geräte nicht allzu oft verwendet werden und der Akku auf die Ohren kriegt. Dafür suche ich aktuell eine Lösung. Wir haben von der Hausfeuerwehr zwar monatliche Übung und könnten da die Geräte "laufen" lassen bzw. in Betrieb nehmen aber das wars dann auch schon.

    Die Geräte "Retevis RT24" kenne ich ein wenig und hatte Sie privat schon mal bei Veranstaltungen im Betrieb. Kannst du zu diesen Geräten etwas sagen?

    Gruß
    Daniel

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    6.912

    Standard

    Zitat Zitat von kriegler85 Beitrag anzeigen
    Hallo Chris,

    Die Geräte "Retevis RT24" kenne ich ein wenig und hatte Sie privat schon mal bei Veranstaltungen im Betrieb. Kannst du zu diesen Geräten etwas sagen?

    Gruß
    Daniel
    Die Retevis Geräte funktionieren gut.
    Allerdings gibt es darüber Streitigkeiten ob die Geräte für PMR zugelassen sind.
    Hier hatte ich dazu schon mal was geschrieben.

    https://www.der-amateurfunk.de/viewtopic.php?f=14&t=312

    Walter

  5. #5
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    135

    Standard

    Hallo Daniel.

    Ich würde in der Bucht oder dessen Kleinanzeigenableger nach Motorola Hanfunkgeräten aus dem Betriebsfunksektor ausschau halten. Modelle wie GP320, GP340, GP360 oder GP380. Ich selber habe da schon so einige Schnäppchen machen können. Die Geräte sind mehr als robust und sehr zuverlässig. Es gibt sie in UHF (70cm) und VHF (2m) Ausführung. Vom Fachmann für kleines Geld programmiert und passend abgeglichen, kann man die auch wunderbar auf PMR oder Freenet Frequenzen betreiben. Für eine (Haus)Feuerwehr wären diese Geräte sicher die bessere Wahl, auch wenn man etwas mehr Geld investieren muss.

    73, Bandit

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •