+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Was muss man bei dpmr beachten?

  1. #1
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    5

    Standard Was muss man bei dpmr beachten?

    Moin zusammen.
    Ich möchte mir ein Paar DPMR Geräte zulegen um sie unterwegs auf Fototouren zu nutzen, um mit Fotofreunden in Verbindung zu bleiben, wenn wir uns mal aufteilen sollten. Ich habe zum Thema des digitalen PMR schon einiges gelesen, u. A. dass die Hersteller im Digitalbereich nicht untereinander kompatibel sind. Bei den Reichweiten, im Freien wie auch in Gebäuden bin ich mir nicht sicher, ob analog oder digital Vorteile hat. Zumindest möchte ich nicht, dass uns jemand in den Funk hineinquatscht, entweder aus Absicht oder einfach nur weil der gleiche Kanal genutzt wird. Deswegen finde ich digital schon mal ganz gut, weil vermutlich damit noch nicht so viele unterwegs sind, wie analog. Natürlich weiß ich, dass man eigene Kanäle auch mit Subtönen unterlegen kann, um nicht von jedem anderen Funker gestört zu werden.
    Preisleistungsmäßig gefallen mir momentan die Maas PT 666 d recht gut, so viel mehr für ein Gerät wollte ich jetzt nicht investieren. Einmal programmiert sollen die unterwegs einfach nur funktionieren, nicht jeder ist mit der Materie vertraut und einfache Bedienung ist dann wichtig.
    Hat man bei der digitalen Kommunikation ohne Relais tatsächlich auch mit Verzögerungen beim Empfang zu rechnen? Gibt es sonst noch etwas, worauf ich achten sollte?

    Vorab vielen Dank!

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    6.915

    Standard

    Nur auf die Sprechpausen achten bei Digitalbetrieb.
    So 1 bis 2 Sek dauert es bis man wieder auf Sendung gehen kann.
    Das PTT 666 ist ganz ok,andere Geräte sind auch nicht viel besser.

    DPMR ist ja meist voreingestellt,bei DMR ist es nicht so einfach.
    Und wenn man erweitern möchte nur Geräte des gleichen Types und des gleichen Herstellers nehmen.
    Verbindung herstellerübergreifend ist kaum möglich(andere Parameter und Codecs in den Geräten).


    Ps Interface(Programmierkabel) gleich mitbestellen.
    Gibt öfters Firmwareupdates zur Fehlerbereinigung,perfekt sind die Geräte nie bei Erstauslieferung....
    Geräte reifen beim Kunden,kann hier und da schon mal was klemmen(wie beim Handy).

    Viel Spass mit den Geräten....

    Walter

  3. #3
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    5

    Standard

    Moin Walter.


    Vielen Dank für Deine Antwort. Das mit dem verzögerten Sprechen müsste ich mir dann mal näher anschauen, denke, man gewöhnt sich daran. Programmierkabel/ -software kommt auf jeden Fall dazu, bei Maas ist das ja noch recht bezahlbar, was man nicht von jedem Hersteller behaupten kann..

    Das PTT 666 ist ganz ok,andere Geräte sind auch nicht viel besser.
    Das klingt jetzt nicht gaaanz so begeistert, woran hapert es bei diesem Model? 250€ für ein anderes Gerät auszugeben ist mir dann doch etwas über mein Ziel hinausgeschossen, für 130€ sollte man doch eigentlich mehr als China-Baumarkt-Schrott bekommen.

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    6.915

    Standard

    Zitat Zitat von toikov Beitrag anzeigen
    Moin Walter.


    Vielen Dank für Deine Antwort. Das mit dem verzögerten Sprechen müsste ich mir dann mal näher anschauen, denke, man gewöhnt sich daran. Programmierkabel/ -software kommt auf jeden Fall dazu, bei Maas ist das ja noch recht bezahlbar, was man nicht von jedem Hersteller behaupten kann..
    Ja besonders bei dem Hersteller mit Anfang K und Ende D.
    350 Euro für Software(ohne Kabel,kostet noch mal 69 Euro extra) wurde mit vorige Woche ein Preisvorschlag gemacht.
    Mit dem Hinweis das ich hundert Euro spare gegenüber dem sog. "Listenpreis"....


    Zitat Zitat von toikov Beitrag anzeigen
    Das klingt jetzt nicht gaaanz so begeistert, woran hapert es bei diesem Model? 250€ für ein anderes Gerät auszugeben ist mir dann doch etwas über mein Ziel hinausgeschossen, für 130€ sollte man doch eigentlich mehr als China-Baumarkt-Schrott bekommen.
    So war das nicht gemeint.
    Das Gerät ist nicht schlecht,liegt auch im Preisniveau anderer gleichwertiger Geräte.
    Ist nur meine persönliche Meinung,da ich nur Geräte nehme mit Display.(Gewohnheit..)

    Da gibts aber aktuell nur das Motorola
    https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkg...er::11829.html
    oder einige Hytera oder Kirisun Geräte.
    Die liegen aber vom Preis her in anderen Regionen.
    Haben mehr Funktionen(Gruppenrufe etc..),die Reichweite ist aber auch nicht höher.

    Walter

  5. #5
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    So war das nicht gemeint.
    Das Gerät ist nicht schlecht,liegt auch im Preisniveau anderer gleichwertiger Geräte.
    Ist nur meine persönliche Meinung,da ich nur Geräte nehme mit Display.(Gewohnheit..)

    Da gibts aber aktuell nur das Motorola
    https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkg...er::11829.html
    oder einige Hytera oder Kirisun Geräte.
    Die liegen aber vom Preis her in anderen Regionen.
    Haben mehr Funktionen(Gruppenrufe etc..),die Reichweite ist aber auch nicht höher.

    Walter
    Das klingt schon anders, das Motorola ist sicherlich gut, natürlich ist ein Display hilfreich, aber einmal eingestellt sind mir die Funkgeräte wie das Maas dann doch einfacher zu bedienen, da kann man nicht viel verfummeln. Über die Reichweite des Digitalfunks bin ich dann mal gespannt.

  6. #6
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    6.915

    Standard

    Wirst schon mit dem Gerät zufrieden sein.
    "Unverstellbarkeit" ist für mich persönlich ein nogo.....
    Ist ein Unterschied ob man ein Funkgerät wie ich als
    Spielzeug(nicht auf den Preis bezogen!) oder als Arbeitsgerät nutzt.

    Bevor ich das Geld für ein Motorola hinlege nimm ich lieber sowas.
    https://www.entel.co.uk/products/dx446l

    Preis
    https://www.maas-elektronik.com/ENTE...kgeraet.2.html

    Walter

  7. #7
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Wirst schon mit dem Gerät zufrieden sein.
    "Unverstellbarkeit" ist für mich persönlich ein nogo.....
    Ist ein Unterschied ob man ein Funkgerät wie ich als
    Spielzeug(nicht auf den Preis bezogen!) oder als Arbeitsgerät nutzt.

    .......

    Preis
    https://www.maas-elektronik.com/ENTE...kgeraet.2.html

    Walter
    Ja, soll als „Arbeitsgerät“ herhalten, zum Spielen suche ich eher noch nen guten Scanner, aber das ist hier nicht das Thema.
    Entel? Nie gehört. Aber preislich auch weit über dem, was ich ausgeben möchte, dafür bekomme ich zwei Maas.

    Danke für Deine Antworten!

  8. #8
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    6.915

    Standard

    Zitat Zitat von toikov Beitrag anzeigen
    Entel? Nie gehört. Aber preislich auch weit über dem, was ich ausgeben möchte, dafür bekomme ich zwei Maas.

    Danke für Deine Antworten!
    Entel baut Geräte für den (semi) professionalen Bereich.
    Ist aber schon sehr lange auf dem Markt.
    Vom Preis und Anwendung her nicht für den Normaluser gedacht.

    Solche Geräte haben aber viele Vorteile.
    Antennen sind meist prima angepasst für 446 Mhz.
    Gut einstellbare Rauschsperre,guter trennscharfer!! Empfänger.
    Ist DMR statt DPMR,also 2 Zeitschlitze und größere Bandbreite.
    Man kann 64 Kanäle speichern in 8 Zonen.
    Gerät hat mehrere Frequenzraster(3,125 KHZ und 6,25 Khz)
    Gerät ist wasserdicht,entspricht der Mil Norm.
    Betriebsfunklautstärke!!!
    Robust,gute Akkus und top Display(Oled).
    Gerät beherrscht den Mixed Mode(analog und digital auf einer Frequenz,automatische Erkennung) TDMA Two-Slot Direct Mode (Two Slot Simplex)
    Und es hat eine Monitorschaltung,damit man alles was auf der Frequenz ist hören kann(beide Zeitschlitze und alle Colorcodes,etc.etc.)
    Und alle Bedientasten lassen sich frei programmieren.
    Individuelle Gruppenfunktionen möglich und noch einige andere Gimmiks.

    Da relativiert sich der Preis etwas.

    Ps.
    Ob alles funktioniert an einem DMR -Analog Kombigerät ist nicht immer zu 100% sichergestellt.
    Siehe andere Hersteller.....
    Dafür sind aber Firmwareupdates möglich für Verbesserungen(Verschlimmbesserungen...).

    Gruß Walter

  9. #9
    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    5

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Antennen sind meist prima angepasst für 446 Mhz.
    Gut einstellbare Rauschsperre,guter trennscharfer!! Empfänger.
    Ist DMR statt DPMR,also 2 Zeitschlitze und größere Bandbreite.
    Man kann 64 Kanäle speichern in 8 Zonen.
    Gerät hat mehrere Frequenzraster(3,125 KHZ und 6,25 Khz)
    Gerät ist wasserdicht,entspricht der Mil Norm.
    Betriebsfunklautstärke!!!
    Robust,gute Akkus und top Display(Oled).
    Gerät beherrscht den Mixed Mode(analog und digital auf einer Frequenz,automatische Erkennung) TDMA Two-Slot Direct Mode (Two Slot Simplex)
    Und es hat eine Monitorschaltung,damit man alles was auf der Frequenz ist hören kann(beide Zeitschlitze und alle Colorcodes,etc.etc.)
    Und alle Bedientasten lassen sich frei programmieren.
    Individuelle Gruppenfunktionen möglich und noch einige andere Gimmiks.
    Natürlich ist so ein Gerät lecker und die Ausstattung prima. Ich habe gesehen, dass es auch eine Variante ohne Display gibt, aber haben die auch andere Anschlüsse für Handmikrofone etc.? Oder sind die mit irgendeinem Anschluss (z. B. Kenwood) kompatibel? Und wenn Semiprofessionell, dann sind bestimmt auch die Preise für Software, Kabel, Zubehör dementprechend....

    Letztendlich, mal abgesehen von den höherwertigen Zutaten, dem robusten Aufbau, ob diese Technik letztendlich in der Praxis einem Mittelklassegerät wie dem Maas deutlich überlegen ist, was Reichweite und Verständigung angeht, keine Ahnung....

    Edit: Ich habe mir die Prospekte mal durchgelesen. Wenn ich das Englische richtig verstanden habe, ist die Programmiersoftware kostenlos und man kann das Funkgerät mit einem handelsüblichen Mikro-USB-Kabel mit dem PC verbinden, um es zu konfigurieren. Daran sollten sich andere Hersteller mal ein Beispiel nehmen, das würde den Kabelwust deutlich verringern, aber natürlich auch die Geldmacherei....

    Der Handmike-Anschluss sieht jedoch nicht kompatibel zu anderen Herstellern aus.
    Geändert von toikov (In den letzten 4 Wochen um 02:44 Uhr)

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •