+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Thema: Mobilantenne: Eiinfluss der Länge

  1. #11
    Registriert seit
    22.08.2012
    Ort
    JO33TG
    Alter
    45
    Beiträge
    27

    Standard

    Dabei ist die Suchfunktion in Markus Shopsystem richtig gut...

  2. #12
    Registriert seit
    14.02.2018
    Ort
    JO40AK / JO40FC
    Beiträge
    43

    Standard

    Stimmt, aber wenn "Mann" nur blättert... .
    Diese Antenne scheint recht stabil zu sein. Wenn ich wieder eine l/4 brauche, wird es diese sein.
    Der Unterschied im Leitwert des Materials dürfte bei der Länge keine Rolle spielen - nicht wie bei langen KW-Drähten.

    73 Bernhard

  3. #13
    Registriert seit
    06.08.2015
    Ort
    Ditzingen - BW
    Beiträge
    4

    Standard

    Moin zusammen,
    möchte hier auch meine Erfahrungen bzgl. DV 27 L mal preisgeben.

    @ Kanalarbeiter / Jörg,

    habe mir bei Antennen Winkler eine 3 teilige Alu DV 27 L - L 1/2 geholt. Oberes Segment ist verschiebbar.
    Nutze diese Antenne für Standmobil (reserve) bzw. mit Kabelhub als mob. Stationsantenne auf meinem Dachbalkon.
    > gute Qualität , einstellung funzt auch gut.

    Meine zweite DV 27 L ist zweiteilig + Grau, ( davon gab es auch eine Ausführung in Schwarz ) - glaube aus GFK .
    Diese verwende ich überwiegend Standmobil.
    Den großen Mag.-Fuß benutze ich auch mit einem Adapter für DV anschluß.

    Für beide Antennen kann ich dir gute Werte geben. Meine graue schraub ich zusammen + SWR ist auf allen Kanälen im schnitt ca. 1 : 1,3 / 1,5.
    mit dem großen Mag - Fuß. Was will man mehr.
    Die Reichweiten sind mit diesen Antennen auch recht Ordentlich, ca. 40 -110 km je nach Wetter - Standmobil.

    Hatte beide Antennen bereits auch im Standmobil mit der 42 Multi ( mit Kfz -Satz sowie mit Antennenadapter auf PL stecker im einsatz.)

    Für den Mobilen Fahrbetrieb schlies ich mich Bernhard + Walter an, da ist die Wilson eine gute Wahl.
    Ich selbst nutze für den mobilen Fahrbetrieb eine Super Blue Line mit ca. 1,50 m auf festmontiertem DV Fuß.

    Viel Spaß bei unserem Hobby. Nach ca. 25 Jahren hat es mich 2015 auch wieder gepackt.
    Keine sorge , du wirst den entsprechend guten mob. Standort finden.

    55 + 73 , c.j.
    Panda 01 , QTH: Ditzingen- BW

  4. #14
    Registriert seit
    02.02.2018
    Ort
    82223 Eichenau
    Beiträge
    26

    Standard

    Panda 01,
    vielen Dank für Deinen Beitrag. Das hat mich jetzt doch noch einmal bekräftigt, mir eine DV27L zuzulegen.

    Zusatzfrage: welchen großen Mag-Fuß benutzt du? den "3-fach-Magnetfuß" https://www.pmr-funkgeraete.de/Funkg...ich::8508.html oder einen ganz normalen Magnetfuß?
    Bernhard hat ja schon geschrieben, dass er einen normalen verwendet; aber ich könnte mir vorstellen, wenn ein wenig Wind weht hat dieser ganz schön zu kämpfen. Andererseits möchte ich auch nicht die schwere Variante immer im Kofferraum mitschleppen, wenn es nicht sein muss - und der Preis spielt natürlich auch eine Rolle.

    Vielen Dank noch einmal und 73,
    Joachim,
    Eichenau, BY - ~200Km entfernt, das wird wohl leider nie ein QSO!

  5. #15
    Registriert seit
    14.02.2018
    Ort
    JO40AK / JO40FC
    Beiträge
    43

    Standard

    Hallo Joachim, habe mal Deinen Beitrag gelesen. Was ich zur mechanischen Festigkeit von Magnetfüssen geschrieben habe bezog sich eigentlich mehr auf den Stand-Mobilen-Betrieb mit einer DV-27-lang.
    Das ist wohl nicht so ganz in meinem Beitrag hervorgetreten. Mit einer Antenne dieser Länge fahre ich nicht herum.
    Mit der Wilson-Antenne ist das etwas Anderes.
    Allerdings bevorzuge ich den Stand-Mobilen-Betrieb ohnehin, an exponierten Lagen. Wenn denn überhaupt vom KFZ aus Betrieb gemacht wird. "Mann" wird schliesslich immer bequemer.
    Auch wegen der kapazitiven Kopplung zur Fahrzeugmasse, wäre ein Magnetfuss grösseren Durchmessers immer vorzuziehen.
    Wie ich bereits erwähnte, ist ein Einbaufuss HF-Technisch gesehen immer besser.
    Aber das ist auch nicht immer zu machen, wegen Loch bohren.

    73 Bernhard.

  6. #16
    Registriert seit
    06.08.2015
    Ort
    Ditzingen - BW
    Beiträge
    4

    Standard

    Moin Joachim,

    also wg. deiner Frage vom Mag.-Fuß : habe den 3-teiligen + einen einzelnen glaube ich mit ca. 150 mm in Standmobil in Betrieb.
    Zeitgleich habe ich mir noch einen Camping Beton Schirmständer für den mob. Betrieb mit einer Draht Hi Power - L 1/2 mit 10 m GFK Schiebemast umgebaut.

    Die Draht Hi Power - L 1/2 spielt bei trockenem Wetter recht gut, leider ist bei Feuchtigkeit / Regen ( diese etwas zickig, habe ich bereits selbst erlebt,
    da ist mir bei einsetztem Regen das SWR davon gelaufen ) + ich hab dann auf Mag.-Fuß umgebastelt.

    Ein guter einzelner großer Mag.-Fuß reicht für die DV 27 L nach meiner Ehrfahrung für Standmobil vollkommen aus.
    So mach ich es auch wenn ich OBK mobil an meinem in Standort Gerlingen stehe.
    Großen Mag.-Fuß ans Auto meine gute 2 teilige graue DV 27 L dran montier + gut ist, wenn dann noch die Oma + der Schlumpf dabei sind geht da schon was.

    Oder du baust dir eine Schweißfus aus restbeständen, die geht wie schnitzel wenn richtig zusammen gebaut.
    Sonst kann ich mich nur Bernhard wg. Info vom vorhin Anschliesen.

    Frage : ?? Eichenau, BY - ~200Km entfernt, würde ich so nicht sagen.
    Denke das ist das Eichenau in Bayern,( oberfranken ?? ) da bin ich ca. 2 mal im Jahr über Nürnberg / Amberg / Cham > Furth i. Wald unterwegs zu meinen Mama.
    Die wohnt in Furth i. Wald sobald ich dann auf Strecke bin hab ich immer die ca. 1,50 m Super Blue Line 9 drauf + 1,0 m Sirio Snake ( Mag.-Fuß) mit umschalter.

    Schick mir mal PN mit mail , dann können wir uns kurzschliesen.
    Wle gesagt , ich schließ mich mit den Infos von Bernhard + Walter an.

    Grüßle 55 +73
    c.j. ( Jürgen ) Mob. + Fest mit : Team TS 6 Multi / QTH: Ditzingen-BW _ LK.: LB

  7. #17
    Registriert seit
    02.02.2018
    Ort
    82223 Eichenau
    Beiträge
    26

    Standard

    Ok, jetzt sind meine Fragen beantwortet. Danke sehr Jürgen, Bernhard und Walter!
    Wieder ein bisschen mehr Klarheit im Kopf.

    Ach übrigens: Eichenau im Landkreis FFB im Westen von München.

    Nochmals, danke, 55 und 73,
    Joachim

    P.S.: Eine hab' ich doch noch: Was ist ein Schlumpf?

  8. #18
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    6.866

    Standard

    Zitat Zitat von Kanalarbeiter Beitrag anzeigen

    P.S.: Eine hab' ich doch noch: Was ist ein Schlumpf?
    Schlupf(zum Kabel befestigen)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufnahme1.jpg 
Hits:	5 
Größe:	121,9 KB 
ID:	3105

    Schlumpf(kennst Vater Abraham??)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufnahme2.jpg 
Hits:	10 
Größe:	54,0 KB 
ID:	3106

    Walter

  9. #19
    Registriert seit
    06.08.2015
    Ort
    Ditzingen - BW
    Beiträge
    4

    Standard

    Moin Joachim,

    also du kennst die " Oma " - Box ( Helferlein + > 4 W. ) .

    So der/die " Schlumpf " - Box ist der Enkel der Oma ( Helferlein + > 4 W. bis max 50 w ).

    Hoffe die Frage ist damit beantwortet.
    gruß C.J. / Panda o1

  10. #20
    Registriert seit
    02.02.2018
    Ort
    82223 Eichenau
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo Jürgen,

    danke für die Erklärung! Oma war klar, aber dass es noch weitere Generationen gibt, nicht. Wieder was gelernt.
    Aber das ist noch nichts für mich. Ich kümmere mich jetzt erst einmal um die Antenne, und einen Störungsfreien Standort.
    Was bringt ein Schlumpf mit einer Lambda/8 Antenne

    Ok, vielen Dank nochmals für die ganzen Erklärungen.

    Gruß und 73,
    Joachim

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •