+ Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Frage zu ehemaligen BOS Mitgliedern

  1. #1
    Registriert seit
    31.01.2018
    Ort
    Grenzach-Wyhlen
    Beiträge
    11

    Standard Frage zu ehemaligen BOS Mitgliedern

    Guten Morgen zusammen,

    man hört ja immer wieder das das Hobby Funk nachlässt.
    Auch im Amateurbereich ringt man um Nachwuchs und diskutiert immer über Einsteigerklassen .
    Jetzt der eigentliche Gedankengang: Warum wird den Helfern und ehemaligen Helfern, welche bei der entsprechenden Hilforganisationen wie Feuerwehr , DRK, THW, Bergwacht etc. eine Fubkausbildung genossen haben nicht auch die Lizenz gegeben z.B. im 2 Meter und 70cm Band, Geräte und Antennen welche käuflich erworben sind zu betreiben? (Also Plug and Play) Natürlich die Lizenz beantragen dürfen gegen Vorlage des Nachweises der Funkausbildung der Hilfsorganisation!

    Wer eine solche Ausbildung macht lernt ja: Funkdisziplin, technische Grundlagen, Relaisbetrieb, gesetzliche Grundlagen, Funkbetrieb, praktischer Funkbetrieb, Umsetzter, Frequenzen , Bänder , Wellenausbreitung etc.

    Und ich finde es schade, das man das nicht auch privat nutzen kann, sondern trotzdem Lizenzen machen muss.
    Ich sage es ehrlich: mir graut es vor dem Berchnen und umrechnen irgendwelcher Zahlen, außerdem lässt auch der Gesundheitszustand regelmäßige feste Kurszeiten nicht zu. Es wäre klasse wenn der kleine Beitrag vielleicht ein Anstoß wäre das die BNA etwas derartiges auf den Weg bringt.
    WAs denkt Ihr darüber?

    Schönen Tag
    Gruß Manfred

  2. #2
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    120

    Standard

    Hallo Manfred.

    Ich sehe es so: Der Amateurfunkdienst ist etwas besonderes. Das war er früher schon und wird er auch in Zukunft hoffentlich bleiben.
    Ich habe für meine Lizenz (Klasse E) in knapp 4 Wochen gelernt und sofort die Prüfung mit Erfolg bestanden. Der Lernaufwand ist mehr als vertretbar, auch für Leute wie mich, die im ganzen Leben noch nie etwas mit dem Thema Elektrotechnik zu tun gehabt haben. Was ich nicht wusste, oder trotz aller Bemühungen nicht verstehen konnte, habe ich einfach auswendig gelernt. Das ist auch ein Weg zu Ziel. Gelernt habe ich übrigens ohne Buch und Kurs. Ganz einfach vom Sofa aus auf www.amateurfunkpruefung.de

    Der Funkbetrieb und die gesetzlichen Vorschriften ist/sind nicht mit den Themen vergleichbar, die man in einem (kurzen) Funkkurs der BOS vermittelt bekommt. Und das sage ich nicht nur als Funkamateur, sondern - und insbesondere - als Funkausbilder der BOS. Wir Funkamateure dürfen unsere Funkgeräte und Empfänger selber bauen oder gekaufte Geräte verändern. Und weil dass so ist, halte ich eine Lizenz, für die man - mehr oder weniger - Lernen muss für mehr als erforderlich und richtig. Auch wenn mir klar ist, dass die wenigsten der neuen Funkamateure ihre Gerätschaften selber bauen, abgesehen von Antennen vielleicht.

    Wer die Lizenz scheut, aus welchem Grund auch immer, möge sich bitte dem CB-Funk zuwenden oder dabei bleiben. Aber nicht immer und immer wieder nach Lücken oder Möglichkeiten suchen, doch noch ohne die Lizenz funken zu dürfen. Stichwort: K-Lizenz. Versteh dass bitte nicht falsch oder als persönlichen Angriff. So ist es nämlich nicht gemeint. Wer dem Amateurfunk zugeneigt ist, der hat viele Möglichkeiten sich auf die Prüfung vorzubereiten. Wer Zuhause nicht lernen kann/will/darf oder was auch immer, der ist in einem der Kurse eines DARC OV sehr gut aufgehoben.
    73 vom «Bandit» mit QTH im schönen Ostwestfalen.

  3. #3
    Registriert seit
    31.01.2018
    Ort
    Grenzach-Wyhlen
    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo Bandit,

    ja das habe ich verstanden, dann werd ich mal auf deinem Link schauen ob es inmeine grauen Zellen rein geht und schauen wo man in der Nähe evtl. die Prüfung machne kann.
    Mein Gedanke war ja nicht ohne jegliches Wissen etwas zu machen, weil ganz nichts ist das ja bei den BOS lern`auch nicht, es ist halt schade das da keinzwischending existiert, und krumm nehme ich das auch niemanden wenn er anderer Meinung ist als ich,
    Danke für die ANtwort, dann lese ich mal nach

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    6.773

    Standard

    Hier kann man auch ein Programm downloaden und zuhause üben.

    http://www.afup.a36.de/download/download.html

    Walter

  5. #5
    Registriert seit
    31.01.2018
    Ort
    Grenzach-Wyhlen
    Beiträge
    11

    Standard

    Danke für die Links

  6. #6
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    120

    Standard

    Zitat Zitat von 13mb112 Beitrag anzeigen
    Mein Gedanke war ja nicht ohne jegliches Wissen etwas zu machen, weil ganz nichts ist das ja bei den BOS lern`auch nicht, ...
    Eine gewisse Grundlage ist da schon geschaffen und kann durchaus hilfreich sein. Da gebe ich dir Recht.
    Viel Spass beim lernen. Und wenn es zeitweise auch mal unmöglich ausschaut: Durchalten!
    73 vom «Bandit» mit QTH im schönen Ostwestfalen.

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •