Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Mit DMR auf PMR Frequenzen - Wo ist jemand aktiv?

  1. #1
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    144

    Standard Mit DMR auf PMR Frequenzen - Wo ist jemand aktiv?

    Hallo Forum.

    Mittlerweile gibt es ja eine ganze Menge DMR Funkgeräte zu kaufen. Ich finde digitalen Funk sehr interessant und so entschied ich mich vor kurzem dazu mir ein Retevis RT-81 und ein Retevis RT-8 zuzulegen.
    Die Geräte habe ich mir u.a. gekauft, weil ich die Hoffnung habe in 2018 endlich meine Prüfung zum Funkamateur (Klasse E) abzulegen und dann mit den Geräte legal die Relais der Umgebung unsicher machen zu können. Lernstress ist vorprogrammier! Ich bin gespannt. Bis dahin belausche ich mit den Geräten die Funkamateure und nutze beide Geräte auch hin und wieder mal zur Simplex-Kommunikation bei Autofahrten mit Freunden und ähnlichen aktionen.

    Was mich interessieren würde ist, wie weit diese Geräte tatsächlich schon unter den Nicht-Funkamateuren Einzug gehalten haben und in welcher Häufigkeit DMR im PMR Bereich tatsächlich genutzt wird.
    Ich frage deshalb, weil ich vermute, dass die meisten Nutzer von PMR Frequenzen diese auch weiterhin analog nutzen oder eben mit einem dPMR Funkgerät unterwegs sind, welche bekannterweise ja nicht mit DMR Funkgeräten kompatibel sind.

    Gibt es bekannte Ortsrunden, die DMR auf PMR Frequenzen nutzen? Oder sind es wohl eher die Einzelkämpfer, die vielleicht auf Radtouren ö.ä. im kleinsten Kreis damit funken?
    Gerade in meinem QTH Bereich (Ostwestfalen) würde ich mich über Gleichgesinnte DMR´ler doch schon freuen. Bislang jedoch Fehlanzeige. Wobei ich natürlich nicht 24/7 reinhören kann. Der Rubel muss ja auch rollen.

  2. #2
    Registriert seit
    27.12.2012
    Beiträge
    129

    Standard

    Servus,

    ich nutze auch nur PMR.Und dann halt nur bei Ortsfesten (Feier im Stadtteil) etc.
    Mehr brauche ich nicht, für mehr habe ich auch garnicht die Zeit.

    Preis und Lizenz sind da auch noch zu erwähnen.
    Was sollte man also als nicht Funkamateur ,mit dem Gerät machen?


    Gruss

  3. #3
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    141

    Standard

    Hallo Bandit


    Ich habe mich auch bewusst für PMR entschieden, weil DPMR für mich keinen wirklich größeren Nutzen hat - beides ist das gleiche Frequenzband, hat ähnliche Reichweiten und ist Kurzstreckenfunk.
    Ich würde sogar mal schätzen dass PMR bessere Reichweiten erreicht wie DPMR - ähnlich wie analoge Schnurlose Telefone eine größere Reichweite haben wie digitale!


    Ortsrunden gibt es vermutlich schon die eine oder andere, aber wie der Name ja schon sagt müsste man im gleichen Ort oder in direkter Nachbarschaft wohnen. Allerdings erschließt sich mir bei PMR/DPMR nicht so ganz der Sinn im Gegensatz zu CB wo man evtl. immer wieder mal weit entferntere Leute oder PKW/LKW erreichen kann.


    Kurzstreckenfunk ist praktisch bei kleineren, eher privaten, Veranstaltungen oder bei Ausfahrten mit mehrern Fahrzeugen, aber ich glaube weniger dass damit sinnvoll und legal größere Reichweiten und Ortsgruppen miteinander funken.

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    DPMR Versuche waren sehr ernüchternd bei diversen Tests.
    Funktionierte nur bei Geräten gleichen Herstellers.
    Das größte Problem ist die Inkompatibilität untereinander.

    Hab mal ein paar AFU Geräte mit DMR Frequenzen im 446 MHZ Band bestückt,da ging es herstellerübergreifend.
    Vorraussetzung gleicher Slot und Colorcode oder AllCall Betrieb.
    DMR wird aber sehr selten im PMR Band benutzt.
    Ich hab jedenfalls dort noch Niemanden gehört.

    Nach DPMR scannen ist sinnlos weil jedes Gerät andere Parameter nutzt.
    Dazu muss man sich schon teure SDR Receiver besorgen die eine automatische Erkennung haben....

    Wir haben hier auch Geräte die beides können,sind aber zurück zu analog,
    hört sich einfach besser an und hat nicht so viel Verzögerung.

    Walter

  5. #5
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    144

    Standard

    Mir ging es in meinen Anfangspost nicht um dPMR, sondern nur um DMR.

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Das größte Problem ist die Inkompatibilität untereinander.
    Stimmt. Deshalb ist dPMR nicht zu gebrauchen, da man immer nach kompatiblen Geräten Ausschau halten muss.

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Vorraussetzung gleicher Slot und Colorcode oder AllCall Betrieb.
    Stimmt. Aber wenn man sich in den Bereich DMR richtig eingelesen hat - was man unbedingt tun sollte - dann wird schnell klar, dass man im TX immer "All Call" nutzen sollte und möglichst viele Talkgruppen in der RX Liste abgelegt haben sollte. In der Regel nimmt man für Simplexbetrieb ja die TG 99.

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Wir haben hier auch Geräte die beides können,sind aber zurück zu analog,
    hört sich einfach besser an und hat nicht so viel Verzögerung.
    Ist einfach eine Gewöhnungssache, denke ich. Ich bin fast nur noch digital unterwegs.

    Zitat Zitat von Prof.Dr.M
    [ch würde sogar mal schätzen dass PMR bessere Reichweiten erreicht wie DPMR - ähnlich wie analoge Schnurlose Telefone eine größere Reichweite haben wie digitale!
    Nein. dPMR und DMR haben definitiv eine größere Reichweite. Ich habe mal in einer Flüchtlingsunterkunft gearbeitet, die teilweise in einer alten JVA gelegen war. Da haben unsere (illegalen) 5 Watt Funken, die wir anfangs nutzten, bei den dicken Mauern versagt. Mit den legalen 500mW Kenwood dPMR Geräte hingegen war zu 98% immer eine glasklare Verständigung möglich.
    Geändert von Bandit (08.02.2018 um 07:53 Uhr)

  6. #6
    Registriert seit
    01.01.2018
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    141

    Standard

    Zitat Zitat von Bandit Beitrag anzeigen
    Nein. dPMR und DMR haben definitiv eine größere Reichweite. Ich habe mal in einer Flüchtlingsunterkunft gearbeitet, die teilweise in einer alten JVA gelegen war. Da haben unsere (illegalen) 5 Watt Funken, die wir anfangs nutzten, bei den dicken Mauern versagt. Mit den legalen 500mW Kenwood dPMR Geräte hingegen war zu 98% immer eine glasklare Verständigung möglich.
    OK, das ist allerdings auch nur EINE spezielle Situation wo DPMR besser ist! Ob das im freien Feld genauso ist, ist eine andere Seite!

  7. #7
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Prof.Dr.M Beitrag anzeigen
    OK, das ist allerdings auch nur EINE spezielle Situation wo DPMR besser ist! Ob das im freien Feld genauso ist, ist eine andere Seite!
    "Größere Reichweite" war vielleicht auch der falsche Ausdruck. Das digitale Signal durchdringt Hindernisse (im beschriebenen Fall Stahlbetonwände) deutlich besser. Dadurch ist die Reichweite dann gefühlt höher.
    Ich denke so habe ich besser beschrieben, was ich eigentlich meinte.

  8. #8
    Registriert seit
    25.05.2010
    Ort
    Nord-Schwarzwald
    Beiträge
    63

    Standard

    Alles Katastophe. Also wenn ich das richtig verstehe (Zitat aus Wiki):

    Es gibt mehrere Geräte, die dPMR verwenden, z. B.
    • Icom IDAS System u. a. mit dem IC F29DR
    • Kenwood NEXEDGE System u. a. mit dem TK-3401
    • Dynascan DA-350
    https://de.wikipedia.org/wiki/DPMR

    Gibt es für digital PMR (auch Freenet?) die 3 verschiedenen digital Standards und den einheitlichen DMR Standard, den Hytera/Retevis (auch im AFU/Betriebsfunk) einsetzt? Womöglich noch Sonderlinge?
    Somit kann eigentlich jeder Hersteller treiben was er will?

    Bisher habe ich mich gegen den digitalen Scheiss absolut verwehrt, weil es sich furchtbar anhört. Bei dem Irrsinn wird sich wohl an meiner Abneigung nichts ändern.

  9. #9
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Ich hatte mal testweise 8 DPMR(nicht DMR!) Geräte hier.
    Nur 2 davon konnten untereinander kommunizieren.

    Bei DMR ist das besser,da kann man auch herstellerübergreifend kommunizieren.
    Es hakt da auch manchmal ein bischen,bekommt man aber hin.

    Ist leider so das jeder Hersteller bei DPMR sein eigenes Süppchen kocht.
    Hängt mit den Lizensgebühren für die Codecs zusammen...

    Ps
    Auch woanders gibt es Kompatibilitätsprobleme genug.
    Denke da an mein Garmin Navi.
    Hatte 5 gleiche USB Kabel hier liegen,nur eins davon konnte mein Navi laden.

    Und nur eine meiner 3 SDHC Speicherkarten(8GB, alles Class10!) funktionierte in dem Navi.
    Die anderen beiden funktionierten am PC einwandfrei,nur im Navi nicht,trotz gleicher Formatierung(Fat 32).

    Mittlerweile hab ich hier 22!! verschiedene USB Programmierkabel für Handfunkgeräte.
    5 verschiedene Chip Versionen und alles andere Anschlusstecker.
    Hatte 1 Std Arbeit alle zu beschriften.....

    Walter

  10. #10
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    144

    Standard

    Zitat Zitat von Mixery Beitrag anzeigen
    Bisher habe ich mich gegen den digitalen Scheiss absolut verwehrt, weil es sich furchtbar anhört.
    Persönlicher Geschmack, würde ich sagen. Denn eigentlich hört es sich sogar besser, deutlicher an. Alles eine Frage der Gewöhnung.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •