Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 65

Thema: CRT Micron U/V VHF/UHF Mobilfunkgerät

  1. #1
    Registriert seit
    02.01.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    364

    Standard CRT Micron U/V VHF/UHF Mobilfunkgerät

    Moin zusammen,

    da mein Icom 2725 nun in die Jahre gekommen ist und einige Probleme bereitet bin ich auf der Suche nach einem Ersatz für kleines Geld, da ich nicht mehr viel am Amateurfunkdienst teilnehme.

    Hier ist mir nun bei Markus Neuner das o.a. Gerät aufgefallen und der Leistungsumpfang und Preis ist mehr als angenehm zu bezeichnen.

    Von daher hier mal die Fragen an die Besitzer dieses Gerätes:

    Wie sieht es mit der Modulation bei diesem Gerät aus, Lautstärke und Dynamik?
    Bei vielen Chinesen ist diese ja mehr als Fragwürdig, wir haben hier so einige negative Beispiele in der Gegend.

    Wie seit ihr überhaupt mit diesem Gerät zufrieden? Sender, Empfänger und Handling?

    Über sachdienliche Beiträge würde ich mich sehr freuen.

    Grüße sendet,

    Torkel

  2. #2
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    48
    Beiträge
    3.433
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Tja, meine ersten Tests sind von den Kollegen positiv aufgenommen werden, helle, klare Modulation und auch sehr laut.

    Ist halt auch kein QuingQuang, Leixen oder sonstiges Total-Billig-Dings, sondern kommt aus einer bewährten China-Schmiede
    und taugt somit auch durchaus was. Die Bedienung über die Menüs und das TFT-Display muß man mögen - aber ist ok.

    Leider kaum Geräte verkauft, obwohl vorher jeder danach fragte - eigentlich hätten meine 20 Exemplare ruck-zuck weg sein
    müssen, aber bisher gerade mal 3 Stück. Sehr seltsam...

    Gruß

    Markus
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  3. #3
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.386

    Standard

    Zitat Zitat von Admin Beitrag anzeigen
    Leider kaum Geräte verkauft, obwohl vorher jeder danach fragte - eigentlich hätten meine 20 Exemplare ruck-zuck weg sein
    müssen, aber bisher gerade mal 3 Stück. Sehr seltsam...

    Markus
    Gute China Qualität(und auch deutsche Wertarbeit,für Insider...) ist immer zu teuer.
    Obwohl ich persönlich das Preis Leistungsverhältnis voll ok finde.

    Ps. Hier im OV haben auch 2 Leute das Gerät,sind sehr zufrieden.
    Bedienung war am Anfang das Problem der Leute,wurden aber geholfen.
    Die Modulation mit O-Mike ist wirklich gut....

    Walter

  4. #4
    Registriert seit
    02.01.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    364

    Standard

    Moin zusammen,
    Moin Markus und Walter,

    vielen lieben Dank für die ersten Rückmeldungen zu meiner Anfrage.

    Euren Antworten entnehme ich, dass das Gerät erst Frisch auf dem Markt ist, ich selber bin in Richtung Amateurfunkgeräte nicht mehr so auf der Höhe.
    Aufgefallen ist es mir wegen des Aussehens wie bei einigen Geräten u.a. von Team, die ja eine recht gute Beurteilung bekommen haben. Die anderen sonst so preiswerten Chinageräte habe ich mit Absicht nicht beachtet, da habe ich Signale empfangen dürfen die unter aller Sau waren und auch die Nutzer der Geräte waren im Endeffekt mit der Qualität nicht sonderlich zufrieden.

    Also werde ich das hier angesprochene Gerät als Ersatz für das Icom 2725 in Betracht ziehen, wenn auch der gleichzeitige Empfang beider Bänder nicht möglich ist sondern immer das Band gewinnt welches sich zuerst meldet, aber damit könnte ich gut leben und die angegebene HF-Leistung reicht mir auch völlig aus. Fehlt nur der erweiterte Sende/Empfangsbereich auf VHF und UHF zum Glücklich sein.

    Selbstverständlich dürfen weitere Rückmeldungen kommen.

    Grüße sendet,

    Hans

  5. #5
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.386

    Standard

    Hab schon einige Geräte aus dieser China Schmiede gehabt.
    Handfunken,Mobilchen und einige Betriebsfunkgeräte.
    Qualität war meistens in Ordnung,manchmal auch erst nach Software oder Firmwareupdate.

    Natürlich gibt es mittlerweile davon viele mit anderem Namen gelabelten Geräte.
    Auch CRT,Alinco,Team und auch Chinesen (Yanton,Zastone,Vitai,MYT,Luiton)etc.etc. labeln diese Geräte.
    In Russland schreiben die einfach Kenwood drauf,da kontrolliert das Niemand...

    Der Markt dieser kleinen Duoband AFU Kistchen wird langsam unübersichtlich.
    Das ist aber auch bei den Handfunken so.
    "Eigenprodukte"gibt es wenige in CN(Wouxun,TYT,Hytera,Puxing,Quansheng).
    Nehme mal an das die Händler die diese Geräte einführen sich auch etwas informieren damit
    nicht Support für Kernschrott an der Tagesordnung ist.....

    Ich habe nur ein baugleiches Gerät mal ausprobieren dürfen,war damit ganz zufrieden.
    Ob es zu 100% baugleich ist weis ich nicht.
    http://www.446shop.com/Product/Pro1013.Html

    Was mir aufgefallen ist war das man die Monitortaste gedrückt halten musste,damit der Squelch geöffnet wurde.
    DTMF Töne hörten sich anders an,vielleicht andere Norm eingestellt???
    Lautstärkepoti finde ich besser als über Menue.
    Gerät wurde etwas warm....
    Und mit der A/B Umschaltung hatte ich Probleme,dauerte manchmal etwas zu lang oder es wurde die Up/Down Funktion ausgelöst.
    Hatte es leider nur zum Programmieren 1 Tag...

    Nachtrag
    Gerade gesehen gibt es auch bald hier...
    https://www.funktechnik-bielefeld.de...t-30watt-10949

    Walter

  6. #6
    Registriert seit
    02.01.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    364

    Standard

    Moin zusammen,
    Moin Walter,

    vielen Dank für die Links, sollte ein Kauf folgen werde ich selbstverständlich dafür Markus Neuner bemühen und insbesondere chinesische Direktkäufe meiden, da man da nie weiß ob wirklich die Originalqualität geliefert wird.

    Aufgefallen ist mir nur, das bei den Angeboten des o.a. Gerätes aus Fernost alle den großen Frequenzbereich aufweisen und die in D angebotenen im Frequenzbereich strikt auf die Amateurfunkbänder begrenzt sind.
    Nicht das ich als lizenzierter Funkamateur auf den erweiterten Frequenzbereich angewiesen bin, aber wenn ich ein Gerät hier kaufe will ich dass das Gerät u.U. voll nutzbar ist und nicht beschnitten.

    Was mir an dem Gerät sehr zusagt ist, das alle wichtigen Funktionen über das Mikrofon schaltbar sind und das Mikrofon einen Lautsprecher beinhaltet. Diese Funktion hatte ich damals bei meinem 2m Betriebsfunkgerät sehr schätzen gelernt und auch aktuell bei meinem Freenetgerät von Team möchte ich den Lautsprecher im Mikrofon nicht mehr missen.

    Eventuell kommen ja noch ein paar Rückmeldungen von Nutzern, denn ich möchte jetzt nicht einfach ein Gerät ordern zur Ansicht.

    Grüße sendet,

    Hans

  7. #7
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.386

    Standard

    Zitat Zitat von Torkel Beitrag anzeigen
    Moin zusammen,
    Moin Walter,
    Aufgefallen ist mir nur, das bei den Angeboten des o.a. Gerätes aus Fernost alle den großen Frequenzbereich aufweisen und die in D angebotenen im Frequenzbereich strikt auf die Amateurfunkbänder begrenzt sind.
    Nicht das ich als lizenzierter Funkamateur auf den erweiterten Frequenzbereich angewiesen bin, aber wenn ich ein Gerät hier kaufe will ich dass das Gerät u.U. voll nutzbar ist und nicht beschnitten.
    Hans
    Hallo Hans
    Geh mal davon aus das man den Frequenzbereich anpassen kann.
    Anytone bezeichnet diese Software meist mit Debug oder O-Setup.

    Gut Nächtle...

    Mike Connection bzw PC Com(laut Anytone Seite für die 778UV)

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufnahme1.jpg 
Hits:	27 
Größe:	36,6 KB 
ID:	2975
    Komisch,hab noch einen anderen Anschluss beim Klaus(HF Doctor) gefunden

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufnahme2.jpg 
Hits:	28 
Größe:	72,3 KB 
ID:	2976
    Soll an CRT Micron Retevis RT 95 und auch Anytone AT 778 passen....
    Komisch.....

    Hatte damals das beiliegende Kabel mit PL2303 Chip benutzt.
    Schema natürlich nicht überprüft....(warum auch wenns passte)

    Nachtrag
    Kennst diese Seite schon??
    https://simonthewizard.com/2017/07/25/anytone-at-778-uv-in-eu/



    Walter
    Geändert von Wasserbueffel (25.11.2017 um 01:09 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    48
    Beiträge
    3.433
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Wenn das Gerät legal vertrieben werden soll und auch das für den Vertrieb nötige CE-Zeichen vorhanden
    sein soll, dann darf das Gerät die zulässigen Amateurfunk-Bereiche nicht überschreiten. Das war schon immer
    so, wird aber inzwischen härter kontrolliert und dürfte daher in Zukunft oft nur noch per Software zu erweitern
    sein.

    Bei der Micron geht das aktuell noch etwas einfacher - Details werde ich hier aber nicht breittreten.

    Ich würde mich wundern, wenn FTB wirklich auch noch zusätzlich die Anytone-Version anbieten würde - denn von
    CRT gibt es alle wichtigen Papiere und Prüfunterlagen für einen konfliktfreien Verkauf, was bei Anytone oft nicht
    der Fall ist. Die Anleitung für das Micron ist übrigens gerade in der Mache, denn der Hersteller kümmert sich da wie
    so oft nicht darum.

    Gruß

    Markus
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  9. #9
    Registriert seit
    02.01.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    364

    Standard

    Moin ihr beiden,

    nochmals Dank für den link zu simonthewizard.com, war mir bisher nicht bekannt. Ist schon sehr bezeichnend auf welchen Frequenzen er das Gerät betreibt, aber egal, so konnte ich mir schon mal ein wirkliches Bild von dem Gerät machen.

    Auch Dank an Markus für die Erläuterungen zu den schärferen Bestimmungen für die Inverkehrbringer. Für mich als lizenzierter Funkamateur ist das CE ja weniger von Bedeutung, wobei ich das Gerät nur auf den für mich zugelassenen Frequenzen betreiben möchte, jedoch gerne wenn schon vorhanden, den großen Frequenzumfang als Vorhanden wissen will. Man will ja eine seit über vierzig Jahre vorhandene Lizenz wegen Dummheiten nicht aufs Spiel setzen.

    Ein Armutszeugnis für den Hersteller ist, das Du dich um eine deutsche Bedienungsanleitung kümmern musst bzw. dies als Service für deine Kunden anbietest, dafür Respekt von mir.

    Grüße sendet,

    Hans
    Geändert von Torkel (25.11.2017 um 22:10 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.386

    Standard

    Auweia wenn jetzt viele im Testmode rumspielen......

    https://simonthewizard.com/2017/11/2...ock-test-mode/

    Walter

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •