Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Schnell und einfach QRV auf 70cm / 2m im Urlaub

  1. #1
    Registriert seit
    23.08.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    4

    Standard Schnell und einfach QRV auf 70cm / 2m im Urlaub

    Moin,

    nach dem ich mir schon diverse Gedanken gemacht habe wie ich möglichst einfach und effektiv QRV werden kann im Urlaub, bin ich auf die Idee gekommen eine Mobilantenne an einen kleinen Fiberglas-Teleskop-Mast zu "montieren".
    Das Problem was sich nun auftut ist das die meisten Mobilstrahler (zumindest die, die Radialless sind) für 2 Meter recht lang werden, zumindest wenn man sie so einfach mal eben in einen Koffer packen möchte.
    Meine Frage wäre nun ob z.B. die Diamond AZ-510 oder die Diamond NR7900 oder die Diamond SG-7900 zerlegbar ist (also so das man sie auch wieder zusammen bekommt...) oder kann jemand mir sagen ob man die Diamond AZ-507FXH flexibel so weit biegen kann das man sie bequem in einen Koffer bekommt.


    PS: Eine kleine HB9CV habe ich zwar dabei aber ein Rundstrahler wäre auch nicht schlecht....
    73 aus Fallersleben, DO1RRW

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Ich nutze sowas im Urlaub

    http://www.lambdahalbe.de/drahtanten...and/index.html

    Oder sowas(passt in jeden Koffer oder Rucksack)

    http://www.lambdahalbe.de/portabelan...set/index.html

    Walter

  3. #3
    Registriert seit
    23.08.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Daran habe ich auch schon gedacht. Wie gut "spielt" denn die Antenne im praktischen Einsatz? Ist ein Abstimmen wirklich nicht notwendig?
    73 aus Fallersleben, DO1RRW

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Solange man in den Amateurbändern bleibt (144-146 Mhz und 430-440 Mhz)
    braucht man nichts abstimmen.
    Nur sollte man etwas von Metallgegenständen(Gitter etc) und Wände(Reflexionen) wegbleiben.

    Der Nachteil von Mobilantennen ist meist das fehlende Gegengewicht(solange es keine Bootsantenne für GFK ist).

    Walter

  5. #5
    Registriert seit
    23.08.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Ich glaube ich werde mir das gute Stück (http://www.lambdahalbe.de/drahtanten...and/index.html) mal etwas näher ansehen.

    Ein Gegengewicht bei Radialless Mobilantennen sollte doch gerade nicht notwendig sein oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    73 aus Fallersleben, DO1RRW

  6. #6
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Zitat Zitat von Droopie Beitrag anzeigen

    Ein Gegengewicht bei Radialless Mobilantennen sollte doch gerade nicht notwendig sein oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    Das ist richtig...
    Nur muss man mit den "Vorgaben" arbeiten.
    Man kann keine Änderungen vornehmen(Stecker,Adapter,Umschalter,Verteiler etc).
    Meist ist in der Antenne(oder im Kabel oder am Fuß) ein Anpassungsnetzwerk.
    Sobald man da was ändert geht nichts mehr....

    Vorteil dieser Behelfsantennen ist auch das man damit auch mal in anderen Frequenzen reinlauschen kann oder damit auch der Radioempfang möglich ist.

    Mein absoluter Renner für 2 Meter und 70cm war immer diese sog. "Ameisenantenne" vom Helmut Bensch.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Portabel Doppelband Richtantenne geklappt.jpg 
Hits:	18 
Größe:	659,6 KB 
ID:	2862Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Portabel Doppelband Richtantenne.jpg 
Hits:	18 
Größe:	379,8 KB 
ID:	2863

    Mit einem kleinen Teleskoprohr(portabel) unschlagbar.-
    http://dl4kcjantennen.beepworld.de/k...m-und-70cm.htm
    Weis aber nicht ob diese noch hergestellt wird.

    Walter

  7. #7
    Registriert seit
    23.08.2014
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Diese Antenne sieht auch sehr interessant aus, gerade auch im Bezug auf das Packmaß. Beim Gewinn bin ich allerdings etwas Skeptisch wenn ich ehrlich bin, 5.3 dB bzw. 9dB (auf Dipol), das sind ja Traumwerte.
    Ich werde einfach mal DL4KCJ anschreiben und fragen.

    Besten Dank für Deine Hilfe und ein schönes restliches Wochenende.
    73 aus Fallersleben, DO1RRW

  8. #8
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Die Werte kommen ungefähr hin.
    Ist ja eine Richtantenne mit mehreren Elementen,die haben immer etwas mehr Gewinn als eine Vertikalantenne oder ein Dipol.

    Man kann ja die Teleskoparme noch etwas rein und rausschieben um genau mit der Frequenz in Resonanz zu sein.
    Auch bei mir am Scanner hab ich diese Antenne mit gutem Erfolg im Frequenzbereich von 100-700 Mhz genutzt.

    Einziger Nachteil ist das man die Antenne drehen muss,das braucht man bei einer Vertikalantenne nicht.
    Vorteil ist aber das man aus der Richtung wo man sie hinhält besser empfängt und auch weiter sendet.

    Ps. Man kann diese Antenne auch vertikal halten oder montieren(für evtl DVBT2 Empfang)

    Walter

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •