Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Alarm über Funk

  1. #1
    Registriert seit
    19.01.2016
    Beiträge
    65

    Standard Alarm über Funk

    Hallo..!

    Hat jemand eine Idee, wie man einen Alarmzustand über Funk übertragen kann?

    Also: ich möchte einen Schaltkontakt etc. an ein PMR-Funkgerät anschließen (z.B. einen Türkontakt, Relais etc.)
    und mir beim schließen dieses Kontaktes eine Art Alarmton auf mein Empfängergerät übertragen lassen.

    Nun könnte man das ganze auch über einen Piepser/Summer und über VOX bewerkstelligen, aber da braucht man
    wieder zusätzliches Gerät, Stromversorgung usw.

    Ein Gedanke wäre vielleicht, sich die Kontakte der "CALL-Ruftaste" rauszulegen, und die an den Kontakt anzuschließen..?!
    Nachteil: Meist geht dieser Rufton nur paar Sekunden, dann ist trotz geschlossener Kontakt Schluss, und erst bei erneuten
    Öffnen und Kontakt "ruft" es wieder... Die Alarmierung sollte aber möglichst dauerhaft sein.

    Hat vielleicht jemand eine Idee dazu...?

    Vielen Dank!
    Matthias

  2. #2
    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    266

    Standard

    Zitat Zitat von dias Beitrag anzeigen
    Die Alarmierung sollte aber möglichst dauerhaft sein.
    Also möchtest Du dauerhaft einen Kanal blockieren, für deine private Alarmanlage, oder wie ist das zu verstehen?
    „Qualität ist kein Zufall; sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens.“
    John Ruskin (1819-1900)

  3. #3
    Registriert seit
    19.01.2016
    Beiträge
    65

    Standard

    Nein, natürlich nicht dauerhaft (ist nicht erlaubt, ist mir klar), höchstens so 1-2 min.
    Aber bei dem Thema "blockieren" sollte man viell. auch mal das ganze Thema "Babyfon" beleuchten...

    Konkret geht es um eine kurze Warnung bei Hochwasser. Wenn die Schneeschmelze zu schnell geht,
    kommt bei uns hinterm Haus das Wasser so massiv gelaufen, so dass es bis an und ins Haus
    laufen kann (schon 2x passiert).

    Und wenn das in der Nacht passiert, möchte ich zuverlässig gewarnt werden. Denn dann heißt es Sandsäcke auffahren...
    Die Funkstrecke ist nicht weit (150m), könnte man evtl. auch über LPD machen...

    VG Matthias

  4. #4
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    64

    Standard

    Und warum nicht mit einem Handy alarmieren lassen oder Kabel ziehen ?
    Der stille Leser

  5. #5
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.346

    Standard

    Irgendein Funkgerät nehmen und PTT festlegen.(Einmachgummi etc.)
    Oder Handmike dran und Gummi drum...
    Einen Kanal programmieren mit Ton (evtl 1750 Hz).
    Dann Gerät mit Strom versorgen und in der Stromleitung einen Schwimmerschalter einbauen.

    Kippt der Schwimmerschalter (Hochwasser) plärrt es bei Dir im anderen Gerät...

    Walter

  6. #6
    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    266

    Standard

    Zitat Zitat von dias Beitrag anzeigen
    Aber bei dem Thema "blockieren" sollte man viell. auch mal das ganze Thema "Babyfon" beleuchten...,
    Da stimme ich dir uneingeschränkt zu, ich bezweifle heute noch, ob eine solche Verwendung überhaupt zulässig ist.

    Zu deinem eigentlichen Problem, da ich direkt am Wasser lebe, verstehe ich deine Bedenken.
    Wäre es denn nicht im Grunde besser, das Wasser gleich umzuleiten?! (aufhalten kann es sowieso niemand)
    „Qualität ist kein Zufall; sie ist immer das Ergebnis angestrengten Denkens.“
    John Ruskin (1819-1900)

  7. #7
    Registriert seit
    19.01.2016
    Beiträge
    65

    Standard

    @Walter
    Danke für den Tipp, Walter. Eigentlich wollte ich ein älteres Gerät nehmen, ohne Programmierung etc.
    Aber das mit dem Sende-Ton ist eine interessante Möglichkeit. Aber sag mal, wenn man so was programmiert,
    und dann für lange Zeit die Versorgungsspannung abklemmt - bleiben die Einstellungen denn da erhalten..?

    @Questor
    Das Wasser umleiten ist schwierig - ist eine Tiefstelle... Und wie gesagt: das Problem tritt nur selten auf.
    Das letzte mal war es vor 3 Jahren, da aber gleich 2 mal, davor vor 15 Jahren.
    Man kann dann immer nur versuchen den entstehenden Bach vom Haus etwas wegzuleiten, mit Sandsäcken.
    Das hat auch immer ganz gut funktioniert, man muss halt nur schnell reagieren...

    Um mitzubekommen, wenn das Wasser den Hang herunter kommt, grabe ich hinten am Feld ein Gefäß ein.
    Wenn der Boden das Wasser nicht mehr aufnehmen kann, und es anfängt über das Feld und die Wiesen in
    meine Richtung zu laufen, läuft mein Gefäß voll. In das Gefäß kommt eine Art Schwimmschalter, der bei
    Wasseranstieg Kontakt gibt. Daneben eine wasserdichte Dose mit dem Funkgerät...

    @Seewolf
    Mit den Handy alarmieren..? Wäre natürlich auch schön, aber wie?
    Da bräuchte man doch irgendein Modul mit SIM-Karte?
    Ist bestimmt nicht billig - oder hast du da Erfahrungen..?


    Danke an alle!
    VG Matthias

  8. #8
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    64

    Standard

    [@Seewolf
    Mit den Handy alarmieren..? Wäre natürlich auch schön, aber wie?
    Da bräuchte man doch irgendein Modul mit SIM-Karte?
    Ist bestimmt nicht billig - oder hast du da Erfahrungen..?


    Danke an alle!
    VG Matthias[/QUOTE]

    Is doch ganz einfach! http://www.miller-peter.de/handy.html

    Und da wo der Wäschzwicker ins Spiel kommt , da klemmt du einen Schwimmerschalter auf!

    Das Telefon ruft dich an und gut ist es.

    Gruß Peter
    Der stille Leser

  9. #9
    Registriert seit
    19.01.2016
    Beiträge
    65

    Standard

    Hallo Peter,

    danke für den Tipp... muss ich mal in meiner alten Handykiste schauen...

    Was mir dabei noch unklar ist: Das Handy ruft mich über die Kurzwahltaste an, soweit ok.
    Ich nehme es an, oder breche das Klingeln ab (dann dürfte es ja auch nix kosten..).

    Aber was macht das Handy dann..? Der Kontakt auf der Kurzwahltaste ist und bleibt ja noch geschlossen.
    Ruft es dann immer wieder an..?

    VG Matthias

  10. #10
    Registriert seit
    31.01.2010
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    64

    Standard

    Genau! Du kannst denn Ruf abweisen und es müsste in ein paar minuten wieder klingeln. Normaler weise hat man ja einen bewegungsmelder dran der sich nach ein paar minuten wieder scharf stellt
    und dann erneut ausgelöst werden kann.
    Aber ich denke wenn bei dir der Wasseralarm aufläuft wirst du bestimmt nicht mehr so ruhig bleiben!
    Geändert von seewolf (08.02.2017 um 22:49 Uhr)
    Der stille Leser

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •