Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Alternative zum Motorola TLKR-T5 gesucht

  1. #1
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    6

    Standard Alternative zum Motorola TLKR-T5 gesucht

    Hallo,
    ich nutze das Funkgerät nur für sportliche Aktivitäten. Mountainbike, Klettern, Bergsteigen. Das T5 war mein erstes Walkie Talkie und ist jetzt kaputt und ich suche ein neues. Mit den T5 war nicht zufrieden. Es hat ewig gedauert bis die Akkus voll waren und ruckzug waren sie wieder leer. Bin dann auf AAA umgestiegen. Das war teuer und viel zu schnell waren sie leer. Auch die Reichweite beim MTB und beim Ski fahren hatten mir nicht gerreicht. Beim Sprechen hat es nach einer Zeit die Verbindung unterbrochen und man musste wieder die Talk Taste drücken (ist das normal bei PMR?). Gefallen hat mir an den Gerät, dass man es gut mit einen Karabiner z.b. an einen Klettergurt befestigen konnte.
    Ich bin auch bereit für ein neues Gerät mehr hinzulegen, wenn es meine Anforderungen weitgehenst erfüllt. Ich als Laie hätte mir fast das Midland GX2050 mit den fürs klettern praktischen AVP-H3 Headset gekauft. Diese Frequenzen sind wohl nicht frei in der EU. Begeistert hatte mich an den Gerät die Reichweite, Li Akkus, Schnellladung 2 Std., das Autoladeteil ( lade die Akkus überwiegend im VW-Bus), der Headset. Nun suche ich ein Gerät was hier auf freie Frequenzen sendet und meine Anforderungen erfüllt. Das ich bei der Reichweite abstriche machen muß ist mit mittlerweile bewusst.
    Bei den Tectalk Duro XS steht das man es auf 4 Watt umrüsten kann. Wie ist das zu verstehen? Das es eigentlich doch mehr kann?
    Hat jemand praktische Erfahrungen für meinen Einsatzzweck und kann mir Geräte empfehlen die in Frage kommen würden?

    Beste Grüße Uwe

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Hallo.
    Das Midland GX ist für die USA gedacht.
    Hier nicht erlaubt...

    Auch auf "freien Frequenzen" darf man nicht so einfach funken.
    Sprichst ja das Tectalk Duro XS an.
    Auch wenn die Geräte das können (nach einer Modifikation).

    Bleib einfach auf PMR(446 Mhz) oder Freenet(149 Mhz).
    Dann gibts auch keinen Ärger.

    Es gibt viele Geräte die man nehmen kann.
    Würde es einfach mit dem Tectalk probieren(wenn das Budget es zulässt..),ist wirklich ein top Gerät.
    Ahnlich gut wie das Wintec mini,da ist aber das Zubehör eingeschränkt....

    Gegenüber den etwas günstigen Geräten(G10,PT600,G7 etc) merkt man schon ein Qualitätsunterschied...

    Walter

  3. #3
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    6

    Standard

    Danke.
    Ich habe weiter gestöbert und bin auf das Maas PT-S446 gestossen. Die Akkulaufzeit gefällt mir und Reichweite soll auch gut sein.
    Aber wie sieht es mit einen 12V Ladekabel aus? Ich habe eins gefunden, vermute aber das ich nicht zwei Akkus gleichzeitig aufladen kann.
    Hat der Standlader eine Ladeelektronik? Ich möchte gerne beide Geräte über Nacht im Auto laden und nicht zwischendurch wechseln.

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Ich würde lieber das Duro nehmen.
    Was mich am PT 446 S stört ist das man Software braucht um Änderungen an den Geräten vorzunehmen.
    Und der Motorola Anschluss stört mich(Zubehör,Interface).

    Zwei Akkus gleichzeitig laden geht nur mit einem Doppellader....
    Haben die (einzelnen)Ladegeräte einen 12 Volt Eingang kann man ja ein Kabel vom ZIG Anzünder oder Netzteil verteilen.
    Das orginale Ladenetzteil kann keine 2 Lader versorgen,dafür bringt es zu wenig Strom.

    Alle Standlader mit Li/Io Akkus haben Ladeelektronik.....

    Walter

  5. #5
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    6

    Standard

    Für das Duro finde ich keine Doppelstandlader und kein 12 V Ladekabel. In den meisten Manuals steht nichts über Netzteil Ausgangsspannung und Strom drin. Das macht es ziemlich schwierig ein geeignetes Gerät zu finden das man im Auto laden kann bei der Riesen Auswahl an PMR Geräten. Mein altes T5 im Set hatte so um die 50 Euro gekostet. Wie ich anfangs schon schrieb, gebe ich auch mehr aus. Dachte so ein 100 € zuerst und kalkuliere jetzt als Obergrenze 150 €. Dafür muss man doch ein Gerät bekommen mit meinen Anforderungen.
    Schade das dein Laden zu weit Entfernt ist. Wäre gerne wegen einer Beratung vorbei gekommen.
    Beste Grüße Uwe

    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

  6. #6
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Das Duro XS hat einen Doppellader!!!
    Siehe Bild....

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufnahme1.jpg 
Hits:	15 
Größe:	432,1 KB 
ID:	2493

    Ein Ladekabel für Auto gibt es hier.
    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...rie::9687.html

    Musst nur schaun ob der Stecker passt.(oder einen passenden dranfummeln für den Doppellader).
    Ich würde einfach das Kabel vom orginalen Netzteil auftrennen und mir 2 Bananenstecker und Buchsen
    an das Netzteilkabel und den Zig Anzünder Kabel machen.

    So kann man "Beides" nutzen.

    Walter.

  7. #7
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    6

    Standard

    Ich habe mir jetzt 2 Duro XS gekauft. Es sieht sehr robust aus und ist handlich.
    Ich bin gespannt wie es sich in der Praxis bewährt.

    Das oben genannte KFZ Netzteil ist zu schwach. 12V und 1A werden benötigt. Vom Hersteller wird kein KFZ Netzteil angeboten. Der Hohlstecker hat 3,4mm außen und ca. 2mm innen Masse.
    Ich glaube den bekommt man im Elekronikladen. Es dürfte kein Problem sein, sich selber was zu basteln.

    Das Progammierkabel habe ich mir gleich dazu gekauft.
    Leider finde ich keine Anleitung für die Software (TX130).
    RX / TX Option, 5 Ton sagen mir nichts. Was hat es damit auf sich? Die anderen Parameter habe ich gegoogelt.
    Auch den Test Mode verstehe ich nicht.
    Auf der Seite wo man die Kanäle einstellen kann, kann man bei Power zwischen High und Low auswählen, ein Mid gibt es nicht.
    Auf der Test Mode Seite lassen sich aber wesentlich mehr Einstellungen vornehmen.
    Hier wurde gepostet das 255 etwa 4,7 Watt entspricht. Bei mir sind die Werkseinstellungen bei High demnach schon sehr hoch.

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Testmode.png 
Hits:	26 
Größe:	1,7 KB 
ID:	2497

    Wäre es nicht besser die Werte zurückzunehmen?

    Uwe

  8. #8
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Dann bastel Dir doch was.
    Stecker mit Sicherung(wichtig!) gibts überall(Elektronikladen,Handyladen etc.)
    Oder hier
    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...ung::1722.html
    Kabel dran (schraubbar!!) mit passendem Hohlstecker und feddisch..
    Rest erledigt die Ladestation....

    Rx ist empfangen und tx senden...
    Ist ja nicht immer gewünscht das alle Leute senden

    5Tone ist Selektivruf,dann geht das Gerät nur auf Empfang wenn gleiche Parameter(Töne) in der richtigen Reihenfolge programmiert sind.
    Sonst bleibt es stumm.

    Härbärt Hilfe(für Insider)
    http://www.funkberatung.de/selektivr...nktechnik.html

    Wiki
    https://de.wikipedia.org/wiki/5-Ton-Folge

    Test Mode sind Geräteeinstellungen für Leistung,Bandbreite,Squelch,Filter,FM Deviation etc. etc. etc.
    Ohne Messgeräte und Kenntnisse was da passiert sollte man da nichts verstellen.!
    Damit macht man ein Gerät schnell unbrauchbar.

    Die Werte sind bei jedem Gerät anders!!!
    Also Power 70 kann bei dem einen Gerät 0,5 Watt und bei einem anderen Gerät auch 1 Watt sein.
    Der Wert 253 erscheint mir viel zu hoch,Gerät auch wirklich ausgelesen??
    Oder nur die Software gestartet???(Grundwerte..)

    Und wenn man fickrig ist und es einfach nicht lassen kann(aus Neugierde),alle orginal Werte aufschreiben!!!!!
    Und nie die Werte von einem Gerät auf das andere übertragen!

    Da sind schon mal gravierende Unterschiede(Hardwaretoleranzen).

    Walter
    Geändert von Wasserbueffel (04.03.2016 um 22:52 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    6

    Standard

    Das sind die Grundwerte.Ich habe ausgelesen und abgespeichert. Beim Aufruf der Software stehen alle auf 50.
    Hier die Werte vom anderen Gerät.
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	TestMod.png 
Hits:	20 
Größe:	1,9 KB 
ID:	2503
    Sie sind noch höher.
    Aber vielleicht mache ich es mir auch komplizierter wie nötig. Ich ändere mal nichts an den Werten und schalte auf der "Channel Information" Seite
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ChInfo.jpg 
Hits:	23 
Größe:	20,8 KB 
ID:	2504
    einen Kanal auf Low und einen auf High Power und teste das mal in der Natur.
    Hinter TX / RX Option verbergen sich CTCSS und DCS Toncodes.
    Machen meine Einstellungen Sinn? Das ist alles Neuland für mich.

    Ist es sinnvoll eine Überspannungsschutzdiode 1N6273A in den Stecker einzubauen? Ich denke daran die Geräte während der Fahrt zu Laden.

    Schade das das Gerät keine Möglichkeit hat ein Schlaufe anzubringen. Bei meinen Bergsport sichere ich gerne Foto usw. zusätzlich mit einer Schnurr am Körper.
    Uwe
    Geändert von Ganesh (05.03.2016 um 11:56 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Ich würde erst mal ohne CTCSS oder DCS testen.....
    In den Stecker kann man auch(falls Sicherung schon vorhanden) eine Zenerdiode einbauen.
    Dann wird die Spannung nicht höher sein wie erwünscht.

    Einfach den 220 Volt Lader messen was rauskommt und dann die passende ZD auswählen...

    Eine Schlaufe könnte man ja notfalls an dem Halter der Batterie anbringen....

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufnahme1.jpg 
Hits:	18 
Größe:	105,0 KB 
ID:	2505

    Walter
    Geändert von Wasserbueffel (05.03.2016 um 12:26 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •