Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Icom R20 defekt?

  1. #11
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.432

    Standard

    Zitat Zitat von SirWesley Beitrag anzeigen
    Tach auch.

    Welche Markierungen? Ich habe da nur eine Tabelle aufgedruckt. Ich dachte die einzelnen Bereiche sind zusätzlich auf den Elementen angebracht. Wie soll man bitte für 300Mhz 21,70 cm ohne einen Zollstock dabei zu haben, diese ausziehen? Und welche Elemente bleiben drin und welche soll man ausziehen? Die Anleitung sagt drüber nichts, und mein japanisch ist gerade nicht so gut*G*
    Du hast aber wenig Geduld!
    Das hat man doch ruckzuck raus bis wo man für welche Frequenz rausziehen muss.
    Nach ein paar Empfangsversuche weis man das.
    Nix Zollstock!
    Ich zähle die Elemente und fertig.
    Kann auch schon mal ein halbes Element sein(PMR),auch Wurscht...


    Zitat Zitat von SirWesley Beitrag anzeigen
    Der Empfang unter dem Dach ist da damit nicht besser geworden. Leider. Gerade für Flugfunk hatte ich mir mehr erhofft. Die kleine Teleskop hätte ich mir sparen können, die Maxiscan wird für unterwegs ok sein, da die auch noch relativ flexibel ist.
    Zusätzlich hatte ich mir noch einen Magnetfuss gekauft, um die Antennen einfach mal eben wechseln zu können. Hier hatte ich das Gefühl, dass das dünne Kabel gegebenenfalls die Signalqualität verschlechtert. Im Vergleich zu der Diamond MR77S ist das Kabel mindestens 3fach so dünn.
    Unter Dach ist immer Schexxxxe.
    Dünnes Kabel wirkt sich erst ab einer gewissen Länge(mehr als 15 Meter) und Hoher Frequenz(ab 300 Mhz) nachteilig aus.


    Zitat Zitat von SirWesley Beitrag anzeigen
    Naja, für zu Hause komme ich wahrscheinlich doch nicht um einen Stationsempfänger rum. Wäre mit diesem eine Umschaltung auf verschiedene Antennen möglich. Also von Haus aus, und auch automatisch?
    Gute Stationsempfänger haben meist mehrere Antennenanschlüsse(PL und Drahtanschluß für KW)
    und N oder BNC Buchse für UHF und VHF.
    Diese weden automatisch geschaltet wenn man den Frequenzbereich wechselt.
    Allerdings braucht man dafür auch extra Antennen für die Kurzwelle und den UKW Bereich.

    Teleskopantenne oder Mobilantennchen an so ein Gerät ist Perlen vor die Säue werfen....

    Walter

  2. #12
    Registriert seit
    09.10.2014
    Beiträge
    20

    Standard

    Ich übe mich in Geduld!*G*

    Naja ich habe keine Möglichkeit die Antenne außen oben am Haus zu befestigen. Nur unten, und dass wird ja nix bringen denke ich.
    Von welcher Größe reden wir hier denn? Mehrere Meter sind nicht drin.

    Michael

  3. #13
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.432

    Standard

    Zitat Zitat von SirWesley Beitrag anzeigen
    Ich übe mich in Geduld!*G*

    Naja ich habe keine Möglichkeit die Antenne außen oben am Haus zu befestigen. Nur unten, und dass wird ja nix bringen denke ich.
    Von welcher Größe reden wir hier denn? Mehrere Meter sind nicht drin.

    Michael
    Unten am Haus ist nicht so toll.
    Am besten ist natürlich eine Antenne(oder mehrere) so hoch wie möglich und aus dem Störnebel des Hauses raus.
    Es gibt sog J Antennen die man auch im Inneren aufspannen kann.
    Oder Fenster Quad Antennen,sehen aus wie ein geklappter Zollstock...
    Oder auch Magnetantennen.(nicht gerade billig)
    Grahn hat auch gute Indoor Antennen.
    Ein paar Meter Draht für KW kann man unter dem Dach spannen.
    Entweder Langdraht Antenne(dann allerdings in der Kurz Version).
    Oder sog Windom Antennen(gibt es fertig für die KW ab ca 10 Meter Länge)
    Kann man(notfalls) auch über Winkel spannen.....

    Den "schnellen" Erfolg wirst damit aber auch nicht haben(deshalb der Hinweis mit der Geduld).
    Der Name Experimentierfunk gibt es nicht von ungefähr....

    Antennenliteratur ist da hifreich,lesen dauert aber auch!
    http://shop.vth.de/publikationen/siebel-verlag.html

    Viel Erfolg

    Walter

  4. #14
    Registriert seit
    23.01.2014
    Alter
    52
    Beiträge
    38

    Standard

    Danke Michael für deine Mühe , ich suche weiter !!!
    Bei Flugreisen empfiehlt es sich , immer vorn zu sitzen. Dann kommt beim Absturz der Getränkewagen noch einmal vorbei.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •