Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Kaufberatung: Welches Gerät im Traktor?

  1. #1
    Unregistriert Gast

    Standard Kaufberatung: Welches Gerät im Traktor?

    Hallo zusammen,

    als erstes bitte ich um Entschuldigung, dass ich jetzt hier mit einem Thema und Fragen aufkomme, was im Prinzip schon mehrfach auf ähnliche Art und Weise gefragt worden ist. Was ich bisher aber gelesen hat, hat mir jetzt nicht bei einer Entscheidung geholfen sondern teilweise noch verunsichert. Vorab, ich bin ein absoluter Neuling mit Funk und bin damit bisher noch nie in Berührung gekommen außer das, was ich mir jetzt hier die letzten Stunden zusammen gelesen habe.

    Zu dem, was ich brauche, oder hoffe vielleicht bekommen zu können...
    Es geht darum, während der Hauptarbeitszeit, der Ernte, über Funk sich mit den anderen Fahrern auf Traktoren und Mähdrescher zu verständigen. Dabei kommt es darauf an, dass die Geräte schon eine gewissen Lautstärke haben, da man viel Hintergrundgeräusche hat und die Geräte dann auch hoffentlich in ihrer Sprachübertragungsqualtität nicht mindert. Wie sieht die Sprachqualität und Verständigung bei hohen Hintergrundgeräuschen aus? Wie sieht das denn außerdem wegen Staubschutz aus? Wie empfindlich sind denn die Geräte gegenüber feinstem Staub? Gibts da irgendwelche Erfahrungen wegen Staub bzw wegen der Sprachqualität bei größeren Hintergrundgeräuschen?

    Wegen der Dauer der Nutzung: Es geht hierbei um einmal im Jahr für etwa 3 Wochen, dabei aber jeden Tag bis zu 16 Stunden im Einsatz! Daher komme ich wohl wahrscheinlich nicht drumherum, ein Ladekabel für ein Funkgerät ständig mit dem Fahrzeug in Verbindung zu stecken. Oder gibt es doch Geräte, die so lange Funkbereit sind und innerhalb von 8 Stunden geladen sind?

    Wegen den Entfernungen: Normalerweise ist die wichtige Kommunkation am Feld, das heißt Entfernungen auf freier Fläche bei in der Regel unter 1km. Je nachdem, wäre eine Kommunikation aus einer Maschinenhalle quer durch das Stadt-/Landgebiet ca 4km davon etwa 2km bebaute Stadt zu überbrücken. (Wenn der letzte Punkt mit einer so langen Kommunikation nicht funktioniert, daran soll es am Ende nicht scheitern... reicht auch kleinere Entfernungen) Da der Funk innerhalb der Kabinen, und damit innerhalb eines Faradayschen Käfigs statt findet, habe ich gelesen, dass ich wohl um eine externe Antenne nicht umher komme...?!

    So nun kommen wir zu dem vielleicht noch wichtigsten Punkt: Bei der Kommunkation von einem Gerät (auf dem Mähdrescher) mit einem weiteren Gerät (Traktorfahrer), dabei soll der eine mit dem anderen durchgängig sprechen können, ohne dabei aber das Funkgerät auch nur einmal währenddessen anfassen zu müssen, da dieser die Hände nicht frei hat. Wie ich das verstanden habe, geht das wohl über diese VOX Funktion.... ist das korrekt? Oder brauche ich dann schon diese Babyphonfunktion? Wie schnell bzw einfach kann man dahin wechseln? Wie weit wird das jeweils durch Hintergrundgeräusche beeinflusst? Wenn dann aber jetzt der andere dem "Dauerfunker" in dem Moment etwas wichtiges Mitteilen muss, gibt es dann die Möglichkeit bei irgendeinem Gerät per PTT sofort zu unterbrechen und selber zu funken? (Das Ganze ohne eine z.B. 20 sek Pause bzw warten) Und anschließend wieder zurück in den Dauerfunk zu wechseln... Im besten Fall wäre das jetzt ein Gegensprechen, was, wie ich es verstanden habe, bei PMR Funk nur als Wechselsprechen gibt.

    Bevor ich mich hier im Forum viel eingelesen hatte, hatte ich mal per Google nach Geräten und Möglichkeiten gesucht. So kam ich auf den PMR Funk. Ist der überhaupt das Richtige in meiner Situation?
    Ich dachte dann auch z.B. an das Gerät Midland G7 XTR. Habe auch mittlerweile gesehen, dass es dies in Version mit externer Antenne Midland G7 XTR MAG D gibt. Was denkt ihr darüber? Wäre das das Passende?
    Ach ja, preislich wollte ich nicht zu hoch greifen, da es ja nicht oft genutzt wird, und es nur eine Arbeitserleichtung sein soll und es bisher ja auch ohne ging. Daher sollte alles mit 4 Geräte bei, naja sagen wir mal, bei 150-250€ liegen, wenn möglich.

    Ich hoffe, ich konnte euch damit meine Situation ausführlich genug erläutern und habe alles wichtige rüber bringen können und auch meine Fragen verständlich formulieren können. Ich danke euch schon einmal vielmals für eure Hilfe und freue mich über jede hilfreiche Information, die ihr mir mitgeben könnt.

  2. #2
    Registriert seit
    18.03.2014
    Ort
    Berlin, Germany
    Beiträge
    39

    Standard

    Das g7 wäre von der Reichweite ausreichend (1km). Aber Ist eher leise und nicht Staub geschützt... Mit staubschutz nach ip Norm kannst Du Mal Die alinco Geräte anschauen. Kosten leider doppelt soviel, dafür könnte der Akku den Tag durchhalten und Klang so wie Reichweite nochmals besser sein.
    z.B DJA http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...446::7996.html

    Und Nein man kann im PMR/Freenet/LPD Funk nicht unterbrechen da man entweder hören oder senden kann nicht beides gleichzeitig.

    Aber 4km wird mit allen schwer. Besonders Beim fahren und wenn ohne aussenantenne. 2km würde aber... Je nach Bedingungen vor Ort, gegen müssen.


    Ansonsten wenn man Staubschutz und so mal weglassen wäre das G7 halt am Sinnvollsten wegen im Trekker und mit Dachantenne

    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...G-D::6938.html

    Dazu jeweils 4 Starke Eneloop Akkus und Schnelladegeräte halt.


    VOX ginge ja, aber das ansprech verhalten ist so lala wenns auch noch Laut ist... vielleicht besser ein Headset dazu nehmen ?! Sonst sendet man evtl. auch unfreiwillig nur weils gerade mal Laut ist und blockiert damit den Kanal

    Was den Farradyischen Käfig angeht... also am ende sind andere Faktoren noch wichtiger.. in Fahrt, wenn ja wie schnell? GEbäude, WEtterlage etc... in der Stadt im Auto in Fahrt mit 40km/h komme ich auf ca. 300 Meter von Boden zu 1. OG. Auf freier Fläche und bei weniger Geschwindigkeit steigert sich die Reichweite natürlich teilweise sehr stark.


    PS: Wegen Reichweite im Stadtgebiet schau auch mal http://www.pmr-funkgeraete.de/forum/...6653#post26653
    Geändert von FoVITIS (10.04.2014 um 09:13 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.414

    Standard

    Auf dem Trecker würd ich fest eingebaute CB Funkgeräte nehmen(mit den passenden Antennchen).
    Da hat man keine Probleme mit der Reichweite,dem Staub und auch die Lautstärke stimmt.
    Hatten es auch mit PMR und Freenet versucht,sind dann auf CB umgestiegen.
    Gibt so schöne kleine Geräte von Team....
    Gute Modulation und Lautstärke mit dem O-Mike..
    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...aet::2806.html

    Allerdings ist damit auch nur Wechselsprechen möglich.
    Dauersenden aber kein Problem.....

    Vielleicht eine Überlegung wert...

    Walter
    Geändert von Wasserbueffel (10.04.2014 um 12:21 Uhr)

  4. #4
    Unregistriert2 Gast

    Standard

    Hi,

    brauche für genau den selben Zweck Funk und wäre beinahe auch beim PMR gelandet. Gut, dass du die Team-CB-Funken empfohlen hast, die kosten ja nur 50€/Stück.

    Es gibt da ja das TS-9M und das TS-6M, das etwas stylischer aussieht mit größerem Display. Außerdem hat es am Handmikro wohl Zusatztasten. Preislich ist das 6m 7-10€ teurer, was auch egal wäre.

    Zu dem 6M habe ich gelesen, dass es einen etwas nervigen Quittierton hat, den man nicht abstellen kann. Ist das vielleicht beim 9M behoben? Und kann jemand sonst was zu den Unterschieden sagen? Das 9M ist von der Modellnummer höher, sieht aber einfacher aus.

    Welche Antennen sollte es sein? Es soll mittig aus dem Dorf heraus nur maximal 2,5km gefunkt werden.

  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo Landwirte,
    Ganz klar CB Funkgeräte. Die Teamgeräte sind für euren Zweck absolut ausreichend. Eine Überlegung wert ist noch das Albrecht 6190 HDX. (hab ich leider hier im Shop nicht gesehen, aber auf Anfrage...???) Das ist konzipiert auf Robustheit. Zu den Fahrzeugantennen wäre zu sagen, sie brauchen unbedingt Massekontakt, also nicht auf modernen Kunststofftraktordächern befestigen, sondern dann am Spiegel sofern dieser aus Metall ist. Empfehlenswert sind für eure Zwecke nicht all zu lange hochflexible Antennen, damit ihr nicht ständig durch Hofeinfahrten schrammt. Bei eurer geringen Entfernung macht das nichts. Auf der Maschinenhalke kann dann eine 1/4 Lambda stehen. Hier ein paar Vorschläge.

    Fahrzeug: http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...BNC::1593.html

    oder

    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...arz::2812.html
    (3/8 Gewindeanschluss, aufpassen mit dem Fuß)

    als Stationsantenne auf der Halle

    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...enne::870.html

    Das sollte eure Ansprüche erfüllen und ist zudem preiswert. Zu beachten wäre noch, das ihr das Anschlußkabel des DV Fußes nicht kürzen solltet. Ein SWR Meßgerät für 10 Euro solltet ihr euch auch gönnen.

    Viel Spaß

    Micha

    Denken...Drücken...Sprechen
    Geändert von MS18A71 (17.07.2014 um 17:07 Uhr)
    Denken...Drücken...Sprechen !!!

  6. #6
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    49
    Beiträge
    3.433
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Eine Überlegung wert ist noch das Albrecht 6190 HDX
    Das Albrecht AE6190 HD-X ist seit Anfang des Jahres abgekündigt und wurde durch
    das Albrecht 6199 ersetzt. Wenn jetzt noch jemand AE6190 HD-X im Shop hat, scheint
    da nicht viel zu laufen

    73
    Markus
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  7. #7
    Registriert seit
    24.06.2014
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    66

    Standard

    Hallo,

    gut zu wissen. Mein 6190 ist schon ein paar Jahre alt. Ich bin hochzufrieden mit dem Kleinen.
    Wenn das 6199 genauso zuverlässig ist, dann ist es genauso zu empfehlen.

    Gruß

    Micha

    Denken...Drücken...Sprechen
    Denken...Drücken...Sprechen !!!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •