Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Besonders kleines und leichtes aber gutes PMR Funkgerät?

  1. #1
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    25

    Frage Besonders kleines und leichtes aber gutes PMR Funkgerät?

    Guten Tag,

    kann mir jemand ein besonders kleines und leichtes PMR Funkgerät empfehlen?
    Ich habe bereits mehrere Techtalk Contact 2, bräuchte aber für manche Situationen etwas noch kleineres und leichteres.

    Anforderungen:
    - kleiner und leichter als ein Tectalk Contact 2
    - CTCSS und DCS
    - trotz geringer Größe brauchbare Sprachqualität/Lautstärke
    - Preisrahmen bis ~100EUR
    - wenn es dann auch noch per PC programmierbar wäre, wäre das ein klares Plus (wobei das wohl Wunschdenken bleiben wird)

    Gibt es da irgendwas?
    Auf Anhieb habe ich nur das Albrecht Tectalk Action Pro gefunden, aber das hat wohl kein DCS :|

    Grüße
    Hans

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.299

    Standard

    Wie wäre es hiermit,klein und leicht und programmierbar...

    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...PMR::2750.html

    Oder noch kleiner...

    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...Set::2595.html

    Oder das Wintec Pure Edition

    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...446::4681.html

    Walter

  3. #3
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    25

    Standard

    Hi Walter,

    Danke für die Infos.
    Das Tecom PS ist das Einzige der drei, welches sich programmieren lässt, sehe ich das richtig?
    Gibt es noch irgendwelche anderen besonders kleinen Alternativen, die sich programmieren lassen? Das PS hat für meinen Verwendungszweck evtl. etwas viele Knöpfe (=> verwirrt Neulinge)...

    Grüße
    Hans

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.299

    Standard

    Auch das kleine Wintec Gerät lässt sich programmieren.(sehr robust!!)
    Allerdings ist dafür ein spezielles Datenkabel erforderlich.

    Ob das lieferbar ist müsstest Du nachfragen.

    Sonst bleibt wohl nur Eines der hundert China Böller für 70cm(aber nicht zugelassen für PMR).
    Die sind aber nicht so klein.

    Oder das in die Tage gekommende Alan 777 oder die Watch Funkgeräte(Armbandfunkgeräte).
    Lassen sich aber auch nicht programmieren...
    Und das ist mehr Spielzeugs als Funkgerät!...

    Wenn es nicht so auf das Geld ankommt,sehr gutes Gerät,nicht billig aber preiswert....
    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...446::2776.html

    Walter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Aufnahme1.jpg   Aufnahme2.jpg   Aufnahme4.jpg  

  5. #5
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    25

    Standard

    Hi Walter,

    oh, ich wusste gar nicht, dass das Wintec LP-101-E programmierbar ist. Das macht es für mich sehr attraktiv.
    Weißt du zufällig, was man bei diesem Gerät alles programmeiren kann?
    Im Neuner Shop habe ich es dann auch gefunden:
    http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...01E::7635.html
    Ist nur irgendwie nicht direkt beim LP-101-E als Zubehör verlinkt.

    Das Wintec Mini-46 fand ich auch interessant, aber in der Preisregion hatte ich mir jetzt erstmal ein Tecom X5 zugelegt,
    da mich der proprietäre Mikrofon/Headset Stecker vom Wintec etwas abgeschreckt hat.
    Wobei ich mit dem X5 noch nicht wirklich zufrieden bin (Reichweite (empfang) schlechter als beim Tectalk Contact 2 und bei der Programmierung zickt es auch noch etwas).

    Grüße
    Hans

  6. #6
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    48
    Beiträge
    3.426
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Das mit dem Programmieren des LP-101E war hier schon mehrfach Thema. Mein Fazit: Finger weg,
    zumindest ich habe ein Gerät wunderschön abgeschossen damit.
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  7. #7
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.299

    Standard

    Zitat Zitat von hmeyer Beitrag anzeigen
    Hi Walter,
    Weißt du zufällig, was man bei diesem Gerät alles programmeiren kann?
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Aufnahme5.jpg 
Hits:	35 
Größe:	181,0 KB 
ID:	1823


    Zitat Zitat von hmeyer Beitrag anzeigen
    Ist nur irgendwie nicht direkt beim LP-101-E als Zubehör verlinkt.

    Jetzt weist ja warum......


    Zitat Zitat von hmeyer Beitrag anzeigen
    Wobei ich mit dem X5 noch nicht wirklich zufrieden bin (Reichweite (empfang) schlechter als beim Tectalk Contact 2 und bei der Programmierung zickt es auch noch etwas).
    X5 war bei mir in der Reichweite und Empfang nicht schlechter als das Contact 2.
    Programmierung funktionierte auch einwandfrei bei Nutzung der richtigen Software.

    Walter

  8. #8
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    25

    Standard

    Hmm, ich werde mein Glück mal mit dem LP-101-E versuchen denke ich. Wenn es doch irgendwie funzt, dann wäre das für meinen Verwendungszweck ideal.
    Der Preis ist einfach sehr attraktiv (ich würde insgesamt am Ende wohl so 10-20 Stück brauchen -.-
    Werde mir aber auch das Tecom PS genauer ansehen.

    Das mit der Programmierung des X5 habe ich inzwischen hinbekommen. Das Problem ist, dass die T-UP-15 Software einfach sehr buggy ist.
    Wenn man z.B. mittels copy&paste einzelne Kanäle an andere Positionen kopiert, dann kann man sich dadurch schnell die gesamte Datei in einen inkonsistenten Zustand bringen und dann darf man wieder von vorne anfangen (und man merkt das leider auch erst beim Übertragen ins Gerät oder beim Neustart der Software).
    Wenn man aber tunlichst alles schön per Hand eingibt, dann scheint es zu funktionieren.

    Jetzt zickt das X5 allerdings immer noch rum, ich muss immer mal wieder den Akku raus nehmen, weil es einfach aufhört Funkübertragungen zu empfangen (so als wäre plötzlich DCS/CTCSS aktiv, obwohl es ausgeschaltet ist, senden kann man dann noch, aber nicht mehr empfangen, dann hilft meist auch ein aus/einschalten nicht mehr). Habe mich jetzt mal direkt an den Hersteller gewandt, mal sehen, was die dazu sagen. Alles in allem macht das X5 auf mich Softwareseitig einen recht wackeligen Eindruck...

    Und was den Empfang betrifft hatte ich die Situation, dass ich mit einem Tectalk Contact 2 und dem X5 an einer Position etwa 1km Luftlinie von einem Kollegen mit Tectalk Contact 2 stand (einiges an Stahl/Beton dazwischen) und wir uns über die Tectalks problemlos verständigen konnten, ich ihn aber auf dem X5 nur sehr bruchstückhaft empfangen habe (SQL runter drehen hat die Situation nicht verbessert). In Anbetracht der größeren Antenne am X5 hatte ich eigentlich genau das Gegenteil erwartet
    Ich frage mich aktuell, wie groß die Serienschwankungen in der Produktion bei den verschiedenen Herstellern wohl so sind und ob ich evtl. einfach ein Montagsgerät erwischt habe. Bei meinen 5 Tectalks ist mir bereits aufgefallen, das einige etwas mehr rauschen als andere.

    Grüße
    Hans

  9. #9
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.299

    Standard

    Zitat Zitat von hmeyer Beitrag anzeigen
    Das mit der Programmierung des X5 habe ich inzwischen hinbekommen. Das Problem ist, dass die T-UP-15 Software einfach sehr buggy ist.
    Wenn man z.B. mittels copy&paste einzelne Kanäle an andere Positionen kopiert, dann kann man sich dadurch schnell die gesamte Datei in einen inkonsistenten Zustand bringen und dann darf man wieder von vorne anfangen (und man merkt das leider auch erst beim Übertragen ins Gerät oder beim Neustart der Software).
    Wenn man aber tunlichst alles schön per Hand eingibt, dann scheint es zu funktionieren.
    Das Problem mit Copy und Paste haben viele Geräte(bzw die Software)

    Zitat Zitat von hmeyer Beitrag anzeigen
    Jetzt zickt das X5 allerdings immer noch rum, ich muss immer mal wieder den Akku raus nehmen, weil es einfach aufhört Funkübertragungen zu empfangen (so als wäre plötzlich DCS/CTCSS aktiv, obwohl es ausgeschaltet ist, senden kann man dann noch, aber nicht mehr empfangen, dann hilft meist auch ein aus/einschalten nicht mehr). Habe mich jetzt mal direkt an den Hersteller gewandt, mal sehen, was die dazu sagen. Alles in allem macht das X5 auf mich Softwareseitig einen recht wackeligen Eindruck...
    Diese kurzen Empfangsaussetzer kenn ich auch von meinen Puxing Geräten und dem Team Tecom Duo.
    Da bleibt nur die Stromsparfunktion zu deaktivieren,dann ist es aber auch noch nicht zu 100% beseitigt.
    Irgend etwas regelt das Gerät(auch bei vielen Geräten so die einenCompander oder DSP an Board haben).
    Deshalb hasse ich diese Teile!

    Zitat Zitat von hmeyer Beitrag anzeigen
    Und was den Empfang betrifft hatte ich die Situation, dass ich mit einem Tectalk Contact 2 und dem X5 an einer Position etwa 1km Luftlinie von einem Kollegen mit Tectalk Contact 2 stand (einiges an Stahl/Beton dazwischen) und wir uns über die Tectalks problemlos verständigen konnten, ich ihn aber auf dem X5 nur sehr bruchstückhaft empfangen habe (SQL runter drehen hat die Situation nicht verbessert). In Anbetracht der größeren Antenne am X5 hatte ich eigentlich genau das Gegenteil erwartet
    Ich frage mich aktuell, wie groß die Serienschwankungen in der Produktion bei den verschiedenen Herstellern wohl so sind und ob ich evtl. einfach ein Montagsgerät erwischt habe. Bei meinen 5 Tectalks ist mir bereits aufgefallen, das einige etwas mehr rauschen als andere.
    Tests auf 70cm sind schwierig.
    10cm Richtungsänderung und ob ich das Gerät in der linken oder rechten Hand halte oder näher oder weiter weg vom Körper
    und alles ändert sich schlagartig!

    Serienschwankungen stelle ich öfters fest.
    Merkt man aber nur bei schwächeren Signalen.
    An einem Gerät öffnet der Squelch,am Anderen nicht.
    Am einen Gerät ist der Empfang rauschfrei,am Anderen verrauscht.

    An guten Geräten (ICOM,Yaesu,Alinco,Kenwood etc.)kann man das im Servicemodus hinbiegen.
    Allerdings nur wenn man die Messaparaturen dafür hat....

    Bei Geräten um die 50 Euro gibts sowas nicht.....
    Da kann man von Glück sagen wenn dort ein Poti für die Rauschsperre oder die Modulation drin ist...

    Wir möchten aber nicht fummeln,sondern funken....

    Walter

  10. #10
    Registriert seit
    07.03.2014
    Beiträge
    25

    Standard

    Hi Walter,

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Diese kurzen Empfangsaussetzer kenn ich auch von meinen Puxing Geräten und dem Team Tecom Duo.
    Da bleibt nur die Stromsparfunktion zu deaktivieren,dann ist es aber auch noch nicht zu 100% beseitigt.
    Irgend etwas regelt das Gerät(auch bei vielen Geräten so die einenCompander oder DSP an Board haben).
    Deshalb hasse ich diese Teile!
    Waren es bei dir in diesen Fällen nur kurze Empfangsaussetzer, die dann aber auch von alleine wieder verschwunden sind?
    Bei meinem X5 tut sich dann nix mehr und erst durch ein Herrausnehmen der Batterie für eine Weile ist überhaupt wieder ein Empfang möglich.

    Die Stromsparfunktion zu deaktivieren wäre eine sehr suboptimale Lösung, im Vergleich zu meinen Tectalk Contact 2 mit 3 Eneloops, ist das X5
    ja so schon ein Kurzläufer. Ich habe die Standbyzeiten noch nicht direkt gemessen, aber X5 liegt definitiv unter 24h und Contact 2 gefühlt eher bei 2-3 Tagen.
    Da würde ich jetzt ungern noch mehr "Saft" verplempern.

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Tests auf 70cm sind schwierig.
    10cm Richtungsänderung und ob ich das Gerät in der linken oder rechten Hand halte oder näher oder weiter weg vom Körper
    und alles ändert sich schlagartig!
    Hmm, ok. Ich werde auf jeden Fall noch etwas mehr damit experimentieren. Aber erstmal brauche ich vom Team Support eine Lösung für die Empfangsprobleme.
    Aktuell nehme ich mir zur Sicherheit immer ein Contact 2 mit und lasse es parallel laufen, weil ich nie weiß ob/wann das X5 mal wieder spontan verstummt.
    Ich bin da aktuell immer noch etwas irritiert da ich mit dem X5 eigentlich ein "Upgrade" vom Contact 2 machen wollte... -.-;

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Serienschwankungen stelle ich öfters fest.
    Merkt man aber nur bei schwächeren Signalen.
    An einem Gerät öffnet der Squelch,am Anderen nicht.
    Am einen Gerät ist der Empfang rauschfrei,am Anderen verrauscht.

    An guten Geräten (ICOM,Yaesu,Alinco,Kenwood etc.)kann man das im Servicemodus hinbiegen.
    Allerdings nur wenn man die Messaparaturen dafür hat....

    Bei Geräten um die 50 Euro gibts sowas nicht.....
    Da kann man von Glück sagen wenn dort ein Poti für die Rauschsperre oder die Modulation drin ist...

    Wir möchten aber nicht fummeln,sondern funken....
    Nur mal so aus Interesse, was wäre dein Favorit im PMR und im UHF Bereich, wenn man etwas mehr ausgeben möchte, sagen wir mal bis 250EUR pro Stück?
    Gibt es da je ein konkretes Modelle auf deiner Liste oder eher ein Set von brauchbarem?

    Grüße
    Hans

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •