Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: P14+h14r

  1. #1
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Ruhrpott/Sauerland
    Beiträge
    145

    Standard P14+h14r

    Harmonieren gut zusammen: H14 auf Breitstrahl, die P14 auf Punkt gestellt für in die Stollentiefe.
    An einem Ort, den nur sehr sehr wenig Menschen zu sehen bekommen .

    Es gibt zwar leistungsfähigere und auch billigere Lampen, aber mir ist die Zuverlässigkeit und Leuchtdauer (mit Mignon Eneloop) wichtiger. Die H14 R war knapp 5 Stunden mit voller Leistung (220Ansi Lumen), auf "konstante Lichtleistung Modus" an. Dann erst war Akkuwechsel fällig.
    Die P14 war nicht durchgehend an, wird aber mit den Eneloops ähnlich lang halten.
    Im Vergleich zur H7 ist die H14 deutlich robuster ausgelegt. Das Batteriefach läßt sich auch in die Brusttasche stecken.
    Kann beide nur empfehlen!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken DSCN1125.JPG   DSCN1127.JPG   DSCN1132.JPG  

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Ih,was hängt denn da an der Decke?????
    Wenn ich nicht zu faul und zu doof dafür wäre würde ich auch mal Bildchen von meiner TK 70 machen.
    Ist schon ein Höllenteil....

    Meine olle Samsung Cam(WB 550) bekommt das nicht hin,immer überbelichtet...
    Hat zwar Megapixel und Zoom genug,aber bin zu blöd....

    Eben keine Handfunke,die kenn ich besser(sogar mit CN Anleitung!)
    Muss mal beim Admin einen Kursus in Fotografie belegen..

    Walter

  3. #3
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Ruhrpott/Sauerland
    Beiträge
    145

    Standard

    Das rechte Bild mit den "Sinter-Makkaronis" stammt aus dem original belassenen Teil der Anlage. Die großen Hallen waren ursprünglich für eine U-Bahn gedacht. Bei Kriegsausbruch fand sich eine bessere Verwendung...
    Die Bilder sind mit meiner Nikon Coolpix L810 gemacht. Stativ+ Einstellung "Nachtaufnahme" und die Kamera macht die Belichtung alleine. Bei normaler Automatik bekommt man nicht diese Ausleuchttiefe.
    Die TK 70 ist auch was feines. Ich bevorzuge aber für alles Mignon Akkus: Sonde, Funken, Lampen, Fotoapparat...

    Nachtrag: Waren nicht für U-Bahn gedacht, soweit bisher herausgefunden, sondern direkt als Luftschutz, es wäre noch ein Zwischenboden installiert worden.
    Geändert von Corwin (15.10.2015 um 22:32 Uhr) Grund: Nachtrag

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.344

    Standard

    Hier sind alle alten Abwasserkanäle verschlossen worden.
    Auch die alten Schächte im Bergwerk...
    Wurden Gitter montiert.

    Ich musste mir für die TK 70 natürlich andere Akkus besorgen(geschütze 18650 er)
    Und ein Ladegerät dafür,hatte ich ja auch nicht.
    Bekam aber in UK einen guten Preis für alles zusammen(incl Tasche 239 Euro)

    Walter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken SDC18456.jpg   SDC18457.jpg  

  5. #5
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Ruhrpott/Sauerland
    Beiträge
    145

    Standard

    Eigentlich ist hier auch alles verschlossen, hinterher dann auch wieder....
    Hier im Ruhrgebiet wurden einige Bergwerke ausgeräumt, um Luftschutzanlagen zu schaffen. Platz für über 80.000 Menschen alleine in einer Anlage.
    Der Tiefstollen Dortmund hat auch mehrere Kilometer Systemlänge.
    Die Schächte hier sind meist mit einer Betonplombe verschlossen, aber die Erbstollen sind häufig noch offen, also mit Gitter oder Deckel gesichert.
    239 € ist ein guter Kurs, da gibt es nichts zu mäkeln.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •