Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Erfahrungen gesucht: Reichweite & Akkulaufzeiten ( Contact 2 / G8 / G9 )

  1. #1
    Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11

    Standard Erfahrungen gesucht: Reichweite & Akkulaufzeiten ( Contact 2 / G8 / G9 )

    Hallo zusammen!

    Während ich mich hier im Forum bereits über die Unterschiede zwischen Midland G8 und G9 informiert habe, bin ich parallel auf das Contact 2 aufmerksam geworden und möchte mir gerne ein Bild davon machen, wie es wohl gegenüber den beiden "G-Kandidaten" bezüglich Reichweite und Akkulaufzeit abschneidet.
    Ich würde mich über möglichst viele Erfahrungsberichte zu den drei Geräten (ohne Modifizierung) freuen - auch von denjenigen, die keine direkten Vergleiche zwischen den Geräten anstellen können.

    Außerdem habe ich irgendwo im www gelesen, dass bei den "Midlands" leider alle manuellen Einstellungen automatisch auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden, wenn man die Akkus zum auswechseln aus den Geräten heraus nimmt. Kann mir jemand sagen, ob dies beim Contact 2 auch so ist?


    Hintergrund meiner Fragen ist natürlich, dass ich mir ein PMR-Funkgerät zulegen möchte - für folgende Nutzungen:
    Überwiegende Nutzung soll in hügeligen Gelände mit niedriger Wohnbebauung und/oder Bewaldung sein. Es wird "reger" Sprechverkehr stattfinden, aber kein durchgängiges "Dauerquatschen". Dabei sollen die Akkus, wenn möglich, ca 8 Std durchhalten und ich hoffe auf eine Reichweite von ca. 3km.
    Eine weitere vorwiegende Nutzung wird in ganz leicht hügeligen Gelände (Mecklenburger Seenplatte), nahezu ohne Bebauung aber mit teilweiser Bewaldung sein. Hier wird der Sprachverkehr sehr gering sein (je Stunde vielleicht 2 - 5 min) und ein Satz Akkus soll möglichst lang sein. Die Reichweite soll so groß wie möglich sein.
    Ansonsten sind auch verschiedene Einsätze in Lauter Umgebung (Baustellen und Festivals) sowie Kollonefahren mit PkWs angedacht. Reichweite und Akkulaufzeiten sind hier aber sicherlich unproblematisch.
    Gruß
    ....der Peters

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.386

    Standard

    Das Tectalk hat einen guten Empfänger,gute Modulation und genug Lautstärke.
    Auch die Antenne ist gut angepasst auf 446 Mhz.
    Reichweite war bei mir ein klein wenig besser(aber nur marginal) gegen über dem G7 (alte Version).

    Tip Wenn man mehrere Geräte davon hat Compander aktivieren.
    Das bringt richtig Feuer in die MOD.

    Wenn man sich die Software mitbestellt hat man noch ein paar Ausweichkanäle(446 -448 Mhz).
    Sollte man nicht verachten wenn überall Betrieb ist(in der Stadt).
    Und man kann noch was "tunen"(ca 1,8 Watt).

    Und wenn man gleich gute Akkus
    https://www.pmr-funkgeraete.de/artik...56-seite-.htm?
    nimmt hat man tolle Standzeiten.
    Und diese werden in dem Standlader in ein paar Stunden geladen(3-5 Std,je nach Leere der Akkus.)
    Ich war mit den Tectalk Contact 2 immer zufrieden und auch mit dem baugleichen XL 446 von TTI...

    Die "nächste Klasse" wäre gleich das Team X5 oder Wintec LP4052.....
    Aber sind schon ein paar Mäuse mehr.....

    Übrigens die Einstellungen hat das Tectalk Gerät behalten,nur kam beim Einschalten immer Kanal 1.

    Walter

  3. #3
    Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo Wasserbueffel!
    Danke, das war schon hilfreich. Trotzdem frage ... "bohre" ich noch mal etwas nach, du beschäftigst dich ja offensichtlich schon länger und sehr intensiv mit der Materie. Was würde denn "ein klein wenig besser (aber nur marginal) gegen über dem G7 (alte Version)" so etwa in km heißen? Ich meine, bei den von mir beschriebenen Bedingungen. Bzw. kannst du bezüglich der Reichweite auch einen Vergleich zu G8 oder G9 wagen?
    Die, von dir empfolenen Akkus hatte ich bereits im Blick. War aber noch unsicher, weil ich bisher alles bei mir auf "eneloop" umgestellt habe.
    Erfreulich, dass nicht alles auf Werkseinstellungen zurück geht bei Akkuentnahme. Wundert mich im Übrigen bei den Midlands ebenso wie die .... eigenwillige .... Ladetechnik.
    Gruß
    ....der Peters

  4. #4
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Ruhrpott/Sauerland
    Beiträge
    145

    Standard

    Die Einstellungen bei den Midlands verschwinden nicht, wenn man sich eines kleinen Trickes bedient: Einfach die Zellen einzeln tauschen, also eine raus- dafür eine neue rein. Nächste raus, nächste rein. Beim 9er dann die zwei linken auf einmal raus und ersetzen (geht nicht anders, da hintereinander). Ganz bequem, ohne Hetze.

    Obwohl ich G8+9 häufig nutze, kann ich über die Zeiten nicht viel sagen. Die Geräte sind sechs Stunden bis den ganzen Tag im Einsatz. Gesprochen wird nur hin und wieder. Aber vor der nächsten Tour kommen frische Eneloops rein, von daher kann ich nicht sagen, wie lange die Akkus noch mitgespielt hätten.
    Die Akkus selbst leisten natürlich auch unterschiedliches. Batterien zu Akkus wird auch divergieren. Mit den Mignons statt Mikros hat das 9er dem 8er natürlich immer was voraus.
    Zu Contact oder G7 im Vergleich kann ich nichts sagen.

  5. #5
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.386

    Standard

    Zitat Zitat von ...der Peters Beitrag anzeigen
    Hallo Wasserbueffel!
    Danke, das war schon hilfreich. Trotzdem frage ... "bohre" ich noch mal etwas nach, du beschäftigst dich ja offensichtlich schon länger und sehr intensiv mit der Materie. Was würde denn "ein klein wenig besser (aber nur marginal) gegen über dem G7 (alte Version)" so etwa in km heißen? Ich meine, bei den von mir beschriebenen Bedingungen. Bzw. kannst du bezüglich der Reichweite auch einen Vergleich zu G8 oder G9 wagen?
    Direkte Vergleiche kann man "fast" nicht machen.
    Hälst das Gerät in der linken Hand oder rechten Hand,alles ist denn anders.....
    Etwas höher oder tiefer etc...
    Bei 70cm ist das leider so.

    Ich klemm die Geräte meist an die Hochantenne und schau wie gut das PMR Gateway aus ca 30 km Entfernung zu hören ist(fester Standort).
    Das war mit dem Tectalk etwas rauschfreier als mit dem G7.
    Dann klemm ich das Antennchen(ist ja einmal ab) mal an den MFJ 269 und schau wo diese resonant ist...
    Bei Tectalk war das bei etwa 444 Mhz,bei G7 ca 430 Mhz.
    Nun könnte man ja einfach tauschen.......,aber wer macht sowas????

    Was Vernünftiges wäre eine SMA Buchse an die Funken und darauf eine NA 701 etc.
    Dann könnte man die Geräte besser vergleichen.
    Nicht so lang aber trotzdem ganz vernünftig.
    Aber nicht erlaubt,leider......

    Zitat Zitat von ...der Peters Beitrag anzeigen
    Die, von dir empfolenen Akkus hatte ich bereits im Blick. War aber noch unsicher, weil ich bisher alles bei mir auf "eneloop" umgestellt habe.
    Erfreulich, dass nicht alles auf Werkseinstellungen zurück geht bei Akkuentnahme. Wundert mich im Übrigen bei den Midlands ebenso wie die .... eigenwillige .... Ladetechnik.
    Eneloop oder HR3U ist egal...
    Ich nehme die HR3U nur wegen der größeren Kapazität,Eneloop haben nur weniger Selbstentladung.
    Meine Geräte liegen aber nicht wochenlang rum....

    Da wir einmal dabei sind es gibt noch eine Alternative(auch in dieser Klasse).
    Auch normale Akkus möglich und "einigermassen" gute Ladetechnik(lädt mit 200-300 mA)
    Darauf lassen sich 199 Kanäle speichern mit "diversen" Frequenzen und Einstellungen.
    Fand ich auch gar nicht so schlecht....
    https://www.pmr-funkgeraete.de/artik...04-seite-.htm?

    Walter

  6. #6
    Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    Auch wenn Du auf mein "Nachbohren" hin nicht die erhoffte Antwort geben kannst, helfen Deine Angaben mir doch weiter.

    Ich hab auf eneloop umgestellt, weil ich beim Outdoorurlaub immer eine kleine Box mit ausreichend Wechselakkus mitnehme um die Zeit über auszukommen. (Bei den heutigen Solarladegeräten passt das Preis-/Leistungsverhältnis noch nicht zu mir.)

    Das Maas PT-600 ist ein guter Hinweis von Dir! Das hatte ich noch gar nicht gesehen und gleich mal die Bedienungsanleitung überflogen. Dabei ist mir aufgefallen, dass mir jedoch Ausstattung und Bedienung beim Contact 2 (und auch bei den Gs von Midland) besser gefallen. Nach den Fotos sieht das Maas auch so aus, als wenn die Haptik und evtl. auch die Verarbeitung nicht mit den anderen (vor allem dem Contact 2) mithalten kann. Das mag evtl aber auch täuschen. Super finde ich die Möglichkeit, im Standlader den nächsten Satz Wechselakkus zu laden , während man das Funkgerät benutzt (ein absolutes "Nice-To-Have-Feature"). Eine technischgesehen "mittelprächtige" Ladetechnik kann man meines Erachtens bei einem "Mittelklasse - Funkgerät" erwarten (ist, neben fehlendem DCS- und CTCSS-Scan, mein Hauptkritikpunkt bei den Midlands). Dafür fehlt mir beim Contact 2 wiederum die IPX-5 (am liebsten sogar IPX-7) Klassifizierung der Midlands, deren Reichweitenkontrolle und Notruffunktion für mich auch ein "Nice-To-Have" wären.
    Das Maas kommt für mich also eher nicht in Frage. .... Und bevor mir hier jemand ein Gerät vorschlägt, dass die Vorteile der Midlands mit denen des Contact2 vereint,....nett gemeint - aber ich will/muß mit Headset unter 100,-€ bleiben!
    Gruß
    ....der Peters

  7. #7
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.386

    Standard

    Immer gut zu hören was jeder unter "wichtige Aspekte" eines Funkgerätes versteht..
    Die Ansprüche sind sehr verschieden.
    Deshalb ist es immer schwierig was zu empfehlen.

    Mit der Haptik hab ich es nicht so...
    Skifahrer oder Leute die Geräte mit Handschuhen bedienen müssen,sehen das wieder anders...

    Meinetwegen kann ein Funkgerät noch so scheixxxe aussehen,wenn es gut funktioniert interessiert mich das wenig.
    Wenn ich höre das Jemanden das Design nicht zusagt,halte ich mich gerne zurück.....

    Ist wie bei den Autos.
    Was nützt mir das schönste Design wenn der Motor Schrott ist....

    Aktuelle Ladetechnik ist schon von Vorteil...
    IPX Standard ist meines Erachtens nicht so sehr wichtig bei einem Hobby Funk Gerät.
    Gehen ja alle damit vernünftig um..,hi

    Bei meinen Betriebsfunken sieht das wieder ganz anders aus.
    Die werden an Standorten gebraucht wo die Kommunikation u. U. sehr wichtig sein kann.
    Die "müssen " zuverlässig sein.
    Kosten aber auch das zehnfache und mehr!!!

    Das Tectalk Contact 2 kann schon einen Regenschauer vertragen...
    Nur mein uraltes Alinco DJV 446 hat mal eine halbe Stunde auf dem Grund des Angelweihers überstanden.(dauerte so lange bis ich meine 3 langen Liebestöter aus hatte!!)

    Reichweitenkontrolle und Notruffunktion sind für mich weniger interessant.
    Auch wen das Gerät es hätte,"verlassen" würde ich mich darauf nicht.

    Mit dem Tectalk machst jedenfalls nichts verkehrt
    Hier bei den Kiddies sind 6 Geräte seit ca. 18 Monaten im Einsatz.
    Es "leben" noch alle!!
    Was ich von anderen Geräten dieser Preisklasse nicht behaupten kann...

    Walter
    Geändert von Wasserbueffel (28.09.2012 um 19:28 Uhr)

  8. #8
    Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo Wasserbueffel!
    Naja, "nice to have" ist eben nur "nice to have", ein Aspekt, aber eben kein wichtiger. Letztendlch gilt ja sowieso:jeder wie er meint.
    Ein wirklich wichtiger Aspekt ist für mich halt vor allem die Reichweite und da frage ich mich, wie das Contact 2 zum G9 steht. Denn deine Erfahrung ist, dass das Contact 2 nur maginal mehr Reichweite hat als das "alte" G7. Von den anderen habe ich die Einschätzung, dass das G9 eine (wieviel auch immer...?...) größere Reichweite hat als das G8. Reicht das G8 denn nicht weiter als das "alte"G7? Denn dann müsste das G9 schließlich eine größere Reichweite als das Contact 2 haben. War das "alte" G7 so gut, das ich mit meiner Annahme falsch liege oder wo ist mein Gedankenfehler? Man, man, man....wahrscheinlich mache ich mir da viel zuviele Gedanken drüber. Aber ich habe halt keine eigenen Erfahrungen und möchte natürlich das Gerät kaufen, dass für mich das beste ist.

    Kann sonst noch jemand irgendwas zu meiner Verunsicherung beitragen?
    Gruß
    ....der Peters

  9. #9
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.386

    Standard

    Du bist ja wie meine Frau...
    Die kann sich auch nicht entscheiden

    Ich kann nur "richtig" vergleichen an Hochantenne.(und am Messplatz)
    Kann aber nicht jedes Gerät mit Antennenbuchse versehen,nur um zu testen....

    Also testen mit den Gummiantennchen.
    Beim Rumlaufen kann man nur grob sagen "taugt oder nicht".
    Das mit der Körperdrehung,höher oder tiefer halten,gut Wetter,schlecht Wetter usw usf.....

    Dann gibt es auch Streuungen innerhalb der Gerätschaften.
    Beispiel
    Habe hier 4 Stck KG 818,mit 2 höre ich (Squelch geöffnet!!!) das PMR Gateway von MG,mit den beiden anderen nicht....(liegt an der Rauschgrenze)
    Und was nun soll ich nun sagen sind die Dinger schlecht oder gut???
    Mit der Wouxun KGUV6D höre ich das Gateway auch mit dem T-Com DB wiederum nicht.
    Mit dem Tectalk hörte ich es auch,mit dem G7 nur verrauscht(unverständlich)
    Und wenn man die Geräte mit anderen Antennen bestückt sieht wieder alles anders aus!!!

    Den besten Empfänger(auf PMR!!) hat immer noch mein Wintec 4052 und das uralte UHF 100
    https://www.pmr-funkgeraete.de/artik...83-seite-.htm?

    Danach kommen erst X5,Wouxun,Baofeng und die Afu Geräte.
    Im Afu Bereich sieht das wieder anders aus,da sind diese Geräte wieder besser,weil auch die Antennen meist für diese Bereiche sind (oder besser sollen..)

    Außerdem werden die Geräte andauernd verbessert(neue Versionen),aber manchmal auch "verschlimmbessert"

    Was meinst wieviele Geräte ich schon hatte.....
    Da kommen bestimmt über 100 zusammen(ich weis es gibt Leute die haben blöde Hobbys).

    Wenn Du aufmerksam liest merkst Du das ich (fast)immer die gleichen Geräte empfehle(weil ich sie selber schon hatte und testen konnte).
    Natürlich gibt es Geräte für jede Geldbörse und Anwendung.

    Aber nichts ist so ärgerlich wenn man ein Gerät erst gekauft hat und dann feststellt...
    "Hätte ich doch 20 Euro mehr ausgegeben"

    Schönen Wochenanfang.
    Walter

  10. #10
    Registriert seit
    24.09.2012
    Beiträge
    11

    Standard

    So, um´s zum Abschluss zu bringen....
    Ich habe, nach telefonischem Kontakt mit "9neuner" nun doch das G9 bestellt. Scheint für mich der bessere Kompromiss zu sein.
    Es soll offensichtlich Reichweitenvorteile (auch zum Contact 2) haben. Der Spritzwasserschutz ist für mich im Outdooreinsatz grundsätzlich wichtig (auch wenn ich für die Kanutouren wohl zusätzlich eine wasserdichte Tasche benötige - aber oft bildet sich darin Kondenswasser, wodurch ich bereits ein Handy vernichtet habe das keinerlei IPX-Klassifizierung hatte). Das sind neben den Akkulaufzeiten meine hauptaspekte. Ärgerlich ist die mangelhafte Ladetechnik, deshalb widerstrebte mir eigendlich der Kauf des G9. Allerdings nehme ich auf Outdoortouren eh kein Ladegerät - sondern ausreichend Ersatzakkus mit. Und wenn dann doch ein Ladegerät mit muss, dann ein universelles um auch die Stromversorgung anderer Geräte sicherzustellen. Das Gepäck soll (bei allem Schnickschnack) trotzdem kleingehalten werden. Das Ladegerät vom G9 werde ich jedenfals nicht nutzen sondern gleich mit der Originalverpackung einlagern.... Schade!!! Auf die technischen Funktionen und die handlichkeit (Abmessungen und Gewicht), die des Contact 2 bietet, verzichte ich zwar nur ungerne, aber das Lebe besteht ja nun mal aus Kompromissen.
    Als Headset habe ich das Alan MA28-L dazubestellt.

    Jetzt habe ich gerade gesehen, dass meine Bestellung bereits bei DHL ist, obwohl meine Vorkassenüberweisung gerade erst vor wenigen Stunden rausgegangen ist..... Das Geld kann also noch gar nicht eingegangen sein.....Der Mann ist fix (und hat Vertrauen)!!!!!

    Super!!! Vielen Dank!!!
    Gruß
    ....der Peters

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •