Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Amateurfunk als Mitschnitt im Netz

  1. #1
    Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard Amateurfunk als Mitschnitt im Netz

    Moinmoin,

    mal ne Frage: ich hab eine kurzes Video von einer geistreichen Konversation auf dem örtlichen 2m-Relais aufgenommen und möchte das gerne auf Youtube hochladen. Darf ich das oder verstößt das gegen das TKG oder ähnliche?

    Grüsse
    Lorenz
    Ist das Leben noch so schwer, Feuerwehr bleibt Feuerwehr

  2. #2
    Registriert seit
    12.05.2012
    Beiträge
    61

    Standard

    Amateurfunk ist ein öffentlicher Funkdienst, der von Jedermann mitgehört werden darf. Wenn das Gespräch von einem zugelassenen Empfangsgerät aufgenomen wurde, dürfte da im Grunde nicht viel dagegen sprechen. Aber ich bin auch kein Jurist. Interessieren würde mich dieses Gespräch aber schon.

  3. #3
    Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard

    ich sachmal so, es ging sich um "erdstrahlung", die umstellung von analog auf dvb-t und der zusammenhang von krebserkrankungen und den alten analog sendern.
    in erster linie soll das video zeigen, dass man mit einem umgebauten DDR-BOS-Funkgerät, noch heutzutage was reissen kann
    Ist das Leben noch so schwer, Feuerwehr bleibt Feuerwehr

  4. #4
    Registriert seit
    25.03.2012
    Ort
    JN48XW
    Beiträge
    151

    Standard

    Interessantes Thema.

    Ich bin zwar auch kein Jurist, aber...

    Vergleich:

    Nimmt man bei einer öffentlichen Veranstaltung Bilder auf, auf denen Dritte zu erkennen sind, so sind (laut Gesetz) die Zustimmungen der Dritten vor Veröffentlichung ein zu holen. Ist dies nicht der Fall und einer der Dritten erkennt sich irgendwann im Netz darauf wieder, kann er (wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte) klagen.

    Oder...

    Bei jedem Telefongespräch oder sonstigen Gesprächen via DFÜ muss grundsätzlich durch einen Ton, direkter Ansage ect den Gesprächspartner mitgeteilt werden, dass das Gespräch aufgezeichnet wird!
    Auch hier gilt: Erst die Beteiligten um Veröffentlichungsrechte fragen. Ansonsten drohen Klagen.



    So, demnach dürfte nach juristischem Stand Deine Frage ja beantwortet sein. Stellt sich nun die Frage in wie weit eine Veröffentlichung sich verfolgen lassen würde. Wohl eher nicht.

    Aber, Du darfst mich gern auch Moralist schimpfen... Wie würde es Dir gefallen, wenn irgendjemand Dein Bandgerede mitschneidet und es ins Netz stellt?


    Es ist schon richtig, wenn es heißt "Mithören" ist erlaubt. Aber wie das Wort schon beschreibt, begrenzt sich dies halt eben aufs "Hören", nicht aufs "Mitschneiden oder Aufnehmen".
    ERGO: Das Mitschneiden solcher Gespräche ohne die Gesprächsteilnehmer darüber auf zu klären stellt eine Straftat dar!


    Nicht umsonst gibt es derweil andauernd Streitigkeiten wenn der Staat versucht neue Gesetze zu erlassen um den braven Bürger aus zu hören... egal in welcher Form. Und ich denke nicht, dass Du Deine Mitschneiderei im Sinne einer laufenden Strafermittlung rechtfertigen kannst!


    Also, jetzt hast die juristische Seite gehört...

    Meine Meinung dazu ist generell: Mithören ja... Mitschneiden NEIN.


    MFG Bolle


    Ps.: Mal ehrlich... Sein Ego kann man doch auch anders puschen, ohne andere im Netz zu demütigen... Und es stellt sich hierbei auch nicht die Frage ob diese Personen die aufgezeichnet wurden persönlich dabei zu erkennen sind oder nicht. Es ist mitunter einfach auch eine Sache der Moral!
    Geändert von Bolle (06.07.2012 um 15:42 Uhr)

  5. #5
    Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard

    erkennbar nicht, zumindest das rufzeichen ist nicht hörbar. aber freunde könnte dieser funker könnten diese anhand der stimme identifizieren. auf der anderen seite, hab ich keine ahnung, wie ich das video sonst gestalten soll. ich kann ja schlecht dazwischen quatschen und fragen
    Ist das Leben noch so schwer, Feuerwehr bleibt Feuerwehr

  6. #6
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Ruhrpott/Sauerland
    Beiträge
    145

    Standard

    Die rechtliche Seite kenne ich da nicht, ethisch halte ich es aber für ziemlich daneben.
    Was aus einer Laune heraus, vielleicht sogar leicht angeheitert, mal eben so dahingesagt wurde, wird dann kritisch seziert.
    Der Staat schneidet schon genug mit, da muß der Bürger nicht auch noch seinesgleichen bloßstellen.

  7. #7
    Registriert seit
    06.09.2011
    Ort
    Badische Toscana
    Beiträge
    115

    Standard

    Zitat Zitat von Corwin Beitrag anzeigen
    Die rechtliche Seite kenne ich da nicht, ethisch halte ich es aber für ziemlich daneben.
    Was aus einer Laune heraus, vielleicht sogar leicht angeheitert, mal eben so dahingesagt wurde, wird dann kritisch seziert.
    Der Staat schneidet schon genug mit, da muß der Bürger nicht auch noch seinesgleichen bloßstellen.
    Finde ich völlig richtig!

  8. #8
    Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard

    will ja auch keinen bloßstellen. ich brauch nur was gesabbel in der luft, um zu zeigen, dass die alten DDR Kisten noch zu was gebrauchen sind.
    Mittlerwweile hab ich schon nen ersatz gefunden, ist aber nicht wirklich spektakulär, aber erfüllt seinen zweck. um's kurz zu machen, alle 8-10min sendet das relais seine kennung in form einer computerstimme. sogar wenn andere sprechen . aber für meine zwecke sollte die ansage reichen. da denke ich, kann man nichts gegen sagen, oder
    Ist das Leben noch so schwer, Feuerwehr bleibt Feuerwehr

  9. #9
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    226

    Standard

    ... das Mithören ist legal ...

    ... der Mitschnitt ist m.E. schon Grauzone ...

    ... die Weitergabe der Info an Dritte stellt das rechtliche Problem dar, weil verboten !!!

    Und die Veröffentlichung ist für mich klar eine Weitergabe von Inhalten an Dritte.
    Gruß
    Heinrich

  10. #10
    Registriert seit
    02.12.2007
    Beiträge
    423

    Standard

    es nennt sich öffentlicher Funkdienst, darf aber nicht veröffentlicht werden . na gut, aber gilt die ansage auch als inhalt der nicht für dritte bestimmt ist und wie verhält es sich dann mit livestreams von relais (s. http://www.radioreference.com/apps/audio/?stid=323)?
    Ist das Leben noch so schwer, Feuerwehr bleibt Feuerwehr

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •