+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Die Antennenfrage bei PMR 446

  1. #11
    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    4

    Standard

    Mir stellt sich jetzt noch ne Frage: wenn ich einfach eine andere FESTSTEHENDE Antenne einbaue, was ist dann? Also sagen wir mal ich kauf mir ne BNC-Antenne, die ich aber fest verlöte und so anbaue, dass sie nicht wieder abgeschraubt werde kann. Was ist dann mit der Betriebserlaubnis?

  2. #12
    Registriert seit
    23.07.2011
    Ort
    JO53ET
    Beiträge
    273

    Standard

    moin,

    da wuerd ich sagen: das ist nicht die antenne, mit der das geræt zugelassen wurde
    und somit erløscht die betriebserlaubnis; die andere antenne wirkt anders in der ab-
    strahlung und leider nicht immer besser. und diese kombination kønnte im extremfall
    auch noch størungen verursachen, die im erwischtfall auch ins geld gehen kønnen.

    muss jeder selber wissen, wie er am end mit sowas umgeht. frueher, in den 80ern,
    gabs fuer so schwarzfunkerei noch richtige strafen (frag nicht, woher...); heutzutage
    wæren das nur mehr ordnungswidrigkeiten - falls man wirklich erwischt werden sollte...

    73, Toby




  3. #13
    Tino Gast

    Standard Etsi

    Hallo zusammen, insbesondere 513!
    Ich habe hier eine kleine Anmerkung zur ETSI EN 300 296-2 (http://www.etsi.org/deliver/etsi_en/...v010301p.pdf):

    Der Titel lautet
    "Electromagnetic compatibilityand Radio spectrum Matters (ERM);Land Mobile Service;Radio equipment using integral antennasintended primarily for analogue speech;Part 2: Harmonized EN covering the essential requirementsof article 3.2 of the R&TTE Directive"

    Die "integrierte Antenne" kommt nur hier vor:

    * Vorwort => keine Anforderung
    * Scope: "The present document applies to equipment with integral antennas..." => keine Anforderung (nur Anwendungsbereich)
    * Normative References: "ETSI EN 300 296-1 (V1.3.1): "Electromagnetic compatibility and Radio spectrum Matters (ERM); Land Mobile Service; Radio equipment using integral antennas intended primarily for analogue speech; Part 1: Technical characteristics and methods of measurement"."
    => Es geht hier um Messungen und Messwerte

    Um genau zu sein geht es hier darum, wie Funkgeräte zu messen sind - sowohl weche mit, als auch ohne integrierter Antenne (siehe Kap. 8.1.3, Kategorie D; Funkgeräte mit integrierter Antenne - d.h. ohne ext. Antennenanschluss - sind anders zu messen, as Geräte mit ext. Antennenanschluss).

    Die Vorgabe einer nicht anschraubbaren Antenne stammt folglich nicht aus dieser Norm, weil a) diese Norm aufgrund des Scopes keine Design-Vorgaben an Funkgeräte festlegt kann (nicht ihre Zuständigkeit) und b) die Norm selber auch andere Funkgeräte mit Antennenanschluss berücksichtigt.

    Falls es (immer noch) die Vorgabe einer nicht abnehmbaren Antenne gibt, so muss sich dies irgendwo anders herleiten - aus dieser Norm jedenfalls nicht.

    Ich habe verschiedene (TeCom-) Geräte, bei denen die Antenne abschraubbar ist. Weder in der Konformitätserklärung, noch in den technischen Daten in der Bedienungsanleitung ist angegeben, dass die Geräte nur mit der ursprünglichen Antenne betrieben werden dürfen.
    Was die Messung (nach ETSI EN 300 296-1) betrifft, so kann man getrost davon ausgehen, dass diese an dem Antennenanschluss OHNE Antenne durchgeführt und die Eigenschaften der Antenne bei der Leistungskalibrierung des Geräts unter Verwendung des Antennenanschlusses (statt der Antenne) rechnerisch berücksichtigt worden sind - das ist nämlich wesentlich einfacher, als das Gerät mit angeschlossener Antenne einzumessen.

    In Summe ergibt sich hieraus also keine Vorgabe einer bestimmten Antenne. Und bei der Verwendung anderer Antennen darf lediglich die maximal abgestrahlte Leistung wie in der Vfg. angegeben nicht überschritten werden.

+ Antworten

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •