Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Scanner für 786,00 bis 822,00 MHz mit 25er Raster

  1. #1
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    6

    Frage Scanner für 786,00 bis 822,00 MHz mit 25er Raster

    Hallöchen, ich bin auf der Suche nach einem günstigen Scanner für den Bereich 786,00 bis 822,00 MHz mit einem 25 kHz Raster.
    Der Sender steht in einer Entfernung von 100-200 Metern und ich brauche keinen High-End-Klang.

    Folgende Geräte würden da vermutlich in Frage kommen:
    - Alinco DJ-X3 = 109 EUR
    - Alinco DJ-X7 = 159 EUR
    - Alinco DJ-X30D = 159 EUR
    - TTI TSC 3000R = 125 EUR
    - Icom IC-R6 = 190 EUR

    Diesnerfunk hat mir vom TTI abgeraten, das Icom empfohlen. Da ich voraussichtlich mehrere Geräte brauche, ist es mir ehrlich gesagt zu teuer.
    Wo liegen denn die Unterschiede zwischen dem X7 und X30D?

    Das X3 finde ich äußerst interessant, allerdings meint Diesnerfunk, dass der Akku schnell den Geist aufgibt. Ich brauche keine 15 Stunden Laufzeit - hat da jemand Erfahrungswerte?

    Danke für Hilfe
    Fsound

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.377

    Standard

    Hallo.
    Interessant wäre noch was du empfangen möchtest.
    In dem Bereich ist Grundstücksfunk und drahtlose Mikrofone etc.
    Breitbandsignale(FM -Wide) waren ja etwas darunter,gibts aber nicht mehr (alalog terristrisch TV)
    Kommt darauf an ob es schwache Signale sind(kleiner als 10 mW Sendeleistung).
    Auch die Bandbreite des empfangenden Signales(nehme an FM) ist nicht unwichtig.
    Wenige Geräte können in dem Bereich FM Narrow empfangen.
    Einige Geräte haben in diesem Bereich eine zu niedrige 1. ZF,dadurch hat man Einstrahlungen aus anderen Bereichen.
    An Hochantenne sind diese Geräte alle nicht zu gebrauchen,ist leider so.
    Da hilft nur vorselektieren oder notfalls Signal abschwächen(wenn möglich).
    Welches Raster hat die zu empfangende Frequenz?,nicht alle Scanner können dort oben auch diese Raster.

    Diese beiden kommen wohl Deinen Vorstellungen am Nächsten.

    1.
    Alinco X30
    Zwischenfrequenzen 1.ZF: 243,95 MHz / 2.ZF 39,15 MHz (NFM, AM), 10,7 MHz (WFM) / 3.ZF 450 kHz (NFM, AM)
    Aber nur 100mW Audio,nicht so toll.


    2.
    ICOM IC-R6
    Dreifachsuper mit: 1.ZF 266.7MHz, 2.ZF 19.65MHz und 3.ZF von 450kHz Der IC-R6 hat min typ. Empfängerempfindlichkeiten von ca. 0,18 - 1,3µV
    Hat wirklich "spitze Ohren" und kann durchaus mit "wesentlich größeren Modellen" mithalten.

    Aber auch nur 150mW,dafür aber gute Frequenzstabilität 1,5 ppm.

    Über Akkuverbrauch lass ich mich nicht aus,einen Tag werden beide wohl "halten"

    Gruss Walter

  3. #3
    Registriert seit
    31.08.2008
    Beiträge
    78

    Standard Re

    Hallo,

    das hört sich wie das D-Band der drahtlosen Mikrofone (Sennheiser etc.) an. Da würde ich mir aber andere Gedanken machen. Ende 2015 erlischt die Betriebserlaubnis für diesen Frequenzbereich weil er für LTE verwendet wird. Die Mikrofone im D-Band dürfen danach nicht mehr verwendet werden. Nur mal so als Tip.

    mfg. Log

  4. #4
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo Walter & Log,

    danke für Eure Hilfe.

    Ihr habt beide recht: es geht um Funkmikros. Ich habe einen (gewerblich gemeldeten) "Partyverleih" mit Service und setze Sennheiser-Funkmikros im D-Band ein (diese kann ich noch die letzten Jahre betreiben und mit dem Gewinn anschließend auf ein anderes Band umsteigen).

    Ich möchte die Scanner vorallem einsetzen, damit ich prüfen kann, wo und ob ein Signal anliegt - Audioqualität & Co. sind daher nicht entscheidend. Senden tun die mit 10-30 mW soweit ich weiß.

    Da ich 2-4 Geräte anschaffen will, würde ich nur ungerne zum X7/X30 oder R6 greifen.

    Hmm, ich kenne mich mit der Theorie dahinter nicht aus, aber stört mich bei fast 800 MHz eine Zwischenfreuquenz um 250 MHz?
    Ist das X3 denn wirklich so schlecht? Für erste Tests wäre es sicher interessant und die Geräte laufen ja nicht dauernd...

    Grüße
    Fsound

  5. #5
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.377

    Standard

    Das mit der ZF ist wichtig wenn man die Geräte an einer Hochatenne betreiben möchte.
    Dann hat man viele Mischprodukte.
    Das X3 ist im oberen Bereich nicht so empfindlich,deshalb die beiden anderen Geräte.


    Gibt auch Scanner mit BUG Detector,die machen Gleiches auch.
    Uniden hat da sowas,aber da fehlt der gewünschte Frequenzbereich........

    Aber mal nach RF Finder geschaut?,die Zeigen ein Signal auch an was in der Nähe gesendet wird.
    Aber ob das auch noch in 1-200 Metern Entfernung geht,glaube ich nicht.
    Wird wohl nur im unmittelbaren Nahbereich(+-10 Meter) funktionieren.
    Hatte mal so ein Teil von Aceco,nach 50 Metern kein Signal mehr vom CT Telefon(930 Mhz)

    Zum Schnüffeln mal ein paar Adressen
    http://www.akku-laptop.com/GSM-AUDIO...R/e-20006.html

    http://www.akkufurlaptop.com/1MHZ-80...spy-p20101.htm

    http://www.aceco.de/fc-5002.htm

    @Logarithmus

    Wegen 2015
    Die Sennheiser Teile kann man umbauen lassen,aber teuer wie Sa.......
    Ein Beispiel
    http://www.sennheiser.com/sennheiser...frequentierung

    "Angeblich" soll der 1800 Mhz Bereich(laut Sennheiser) gleiche Reichweiten bieten.
    Wers glaubt wird seelig.....

    http://www.sennheiser.com/sennheiser...rei-frequenzen

    Gruss Walter

  6. #6
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    Hallo und danke für Deine Antwort.

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Das mit der ZF ist wichtig wenn man die Geräte an einer Hochatenne betreiben möchte.
    Ich möchte das Ding eigentlich in meiner Hosentasche oder Hand tragen

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Das X3 ist im oberen Bereich nicht so empfindlich,deshalb die beiden anderen Geräte.
    Wie genau wirkt sich das denn aus? Es handelt sich zu 90% um geschlossene Räume. Nur Handy-Masten und Handys würden da stören (anderes Band).

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Aber mal nach RF Finder geschaut?,die Zeigen ein Signal auch an was in der Nähe gesendet wird.
    Ich würde gerne aktiv reinhören können. Wenn ich nicht am Mischpult bin, kann ich so schnell eingreifen, wenn z.B. irgendein Fehler bei der Verkabelung vorliegt.

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    "Angeblich" soll der 1800 Mhz Bereich(laut Sennheiser) gleiche Reichweiten bieten.
    Line6 hat auch schon seit Jahren Geräte über 1000 MHz, konnte sie leider noch nicht testen.

    LG
    Fsound

  7. #7
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.377

    Standard

    Bei mehreren Geräten würde ich einfach mal
    die beiden Genannten und das X3 probieren.
    Inwieweit das möglich ist müsstest den Chefe fragen.
    Dann kann man sich ja,das was einem am meisten zusagt bzw. was am besten in dem Frequenbereich funktioniert,nehmen.
    Sorry das ich da etwas skeptisch bin,vielleicht hab ich einfach zu schlechte Erfahrungen mit den Dingern gemacht.

    Eine kleine Auswahl was ich hier schon liegen hatte unter diesem Beitrag.
    Und das waren bei Weitem nicht alle.......

    Gruss Walter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken AOR AR8000.jpg   AOR AR 1500D front.jpg   Yaesu VR 500.jpg   Yupiteru MVT 3300EU.jpg  

  8. #8
    Unregistriert Gast

    Standard

    Hallo Fsound,

    um noch einmal auf LTE zurück zu kommen: Du DARFST die Mikros natürlich bis 2015 benutzen. Die Frage ist , ob Du es
    auch so lange KANNST ? Die LTE Netze um 800 MHz sind bereits im Aufbau und teilweise auch schon in Betrieb. Ein Einsatz
    von Drahtlosen Mikros ist dann allenfalls noch Indoor möglich, im Freien wirst Du keinen Spass haben und ggf. Deine Kunden enttäuschen.

    LG

  9. #9
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.377

    Standard

    "Privat" hätte ich kein Problem die Dinger aus China zu nehmen,arbeiten auf 183 Mhz.
    Jedenfalls besser als auf 108-118 Mhz,da sind die Flughäfen(Signalfunk)drauf.
    Von der Audioqualität sind die Dinger schon ganz ok,könnten nur was frequenzstabiler sein.
    Aber man kann nicht alles haben.

    Bei öffentlichen Veranstaltungen ist man leider gezwungen tiefer in die Tasche zu greifen
    und was Zugelassenes zu nehmen.Gar nicht so billig.

    Wenn ich da an Spanien oder Italien denke als ich dort meinen Scanner in Betrieb hatte.............
    Da ist es wohl egal was jemand in Betrieb hat und wo es sendet.
    In den Hotelanlagen ist echt der Teufel los auf den Frequenzen...

    Gruss Walter

  10. #10
    Registriert seit
    03.11.2011
    Beiträge
    6

    Standard

    Es gibt ja wenig Leute, die Erfahrungsberichte nach solchen Diskussionen posten, was ich aber hiermit tun möchte.
    Ich habe den X3 jetzt auf zwei Veranstaltungen verwendet. Generell funktioniert es, es gibt jedoch zwei Probleme:

    1. Das Gerät rauscht manchmal stark, manchmal weniger stark. Beim Originalempfänger ist kein Rauschen zu erkennen, es liegt also keine Störung vor.
    2. Der Kopfhörereingang funktioniert nicht mit allen 3,5mm Kopfhörern. Manchmal muss man diese "halb" reinstecken, wodurch sie natürlich manchmal herausrutschen.

    Kommentar zu Punkt 1: Klar, das ist hier ist ein Scanner, aber ich hätte mir doch etwas mehr Genauigkeit erwünscht...
    Kommentar zu Punkt 2: Das nervt wirklich. Ich kann nicht die ganze Zeit das Ding auf Mute schalten oder den Kopfhörerstecker festhalten....

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •