Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51

Thema: Versuch: ("mini")DX-Verbindung | Ergebins: Positiv

  1. #1
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    144

    Lächeln Versuch: ("mini")DX-Verbindung | Ergebins: Positiv

    Hallo Forengemeinde!

    Ich hatte heute ein nettes -ca. 20 Minuten langes- QSO (Gespräch) mit dem Forenmitglied mabel und möchte an dieser Stelle einen kurzen Erfahrungsbericht darüber abgeben. Das QSO fand im 70cm Bereich (PMR Kanal 2) statt und wurde über eine Entfernung von gut 26 km Luftlinie geführt. Mein QTH (Standort) war dabei etwa 220 Meter über NN, der QTH von mabel lag -laut Google- bei ca. 150 Meter über NN. Das gute Wetter und unsere sehr guten Standorte machten das QSO über diese Entfernung überhaupt erst möglich.

    Eingesetzt wurden ein Midland G8 und ein Wouxun KG-UV2D. Letzteres wurde von mir mangels eines "echten" PMR Funkgeräts und mit verminderter Sendeleistung (1 Watt) betrieben. Über die sehr gute Verständigung über diese doch recht große Strecke waren mabel und ich sehr überrascht. Laut seiner eigenen Aussage war ich so gut und klar zu verstehen, daß er mich fast direkt neben sich vermutet hätte. Auch ich kann nur gutes berichten und muss sagen, das ich vom Midland G8 -unbekannterweise- sehr positiv überrascht bin. Die Durchsagen waren ohne Unterbrechungen, klar und nur mit leichtem Hintergrundrauschen zu verstehen. Lediglich die Modulation des Midland G8 war leider etwas dunkel. Aber vielleicht wollte mabel auch nur gerne mal eine Runde mit mir Flüstern.

    Im direkten Vergleich mit CB Funk oder Amateurfunk würde ich unser QSO schon als ("mini")DX-Verbindung bezeichnen. Denn man muss ja bedenken, das Funkverbindungen im 70cm oder 2m Bereich (zumindest mit Sendeleistungen und Antennen im PMR bzw. Freenet Bereich und je nach Umgebung) oftmals schon nach mehreren 100 Metern oder auch mal wenigen 1000 Metern ( ) ein klägliches Ende finden. Ich bin jedenfalls ab sofort ein Fan von PMR Funkgeräten im Stil des Midland G8 und werde demnächst wohl mal wieder etwas Geld bei Fa. Neuner lassen (müssen). Man gönnt sich ja sonst nix, oder?

    55 und 73, Hobbyfunker

    PS: Interessant war auch die Tatsache, das eine fremde Station (die ich leider nicht hören konnte) versucht hat dem mabel während unserem QSO eine Krakauer zu verkaufen.

  2. #2
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    43

    Standard

    Hallo zusammen,

    ja, das fand ich auch interessant, dass es über diese grße Entfernung eine ganz klare Sprachverbindung gab. Ich habe die Entfernung zwischen uns auch nochmal auf einer detaillierten Karte (Maßstab 1:20000) nachgemessen. Es waren tatsächlich 27 km.

    Gruß
    mabel

    P.S. Die Krakauer habe ich nicht gekauft
    Geändert von mabel (04.10.2011 um 12:59 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    43

    Standard

    Hallo zusammen,

    heute haben wir die Entfernung noch gesteigert.
    Hobbyfubker hat seinen Standort beibehalten, diesmal allerdings ohne die Höhe des Turmes, der dort ist, zu nutzen. Seine Höhe war ca. 180 m.
    Ich hatte mir einen Standort gesucht, der auf 237 m Höhe liegt und von Hobbyfunkers Standort 33,5 km entfernt ist.
    Etwa 5 km von mir entfernt war eine Anhöhe, die zwar niedriger war als mein Standpunkt, aber höher als der von Hobbyfunker, sodass kein direkter Sichtkontakt bestand.
    Mit dem Fernglas konnte ich aber einen markanten Punkt hinter Hobbyfunkers Standort am Horizont erkennen.

    Die Verständigung über die Distanz von 33,5 km war gut, nur gelegentlich von leichten Störungen überlagert.
    Interessant fand ich, dass uns immer wieder 2 Jungs dazwischen funkten, die grade auf dem selben Kanal waren. Diese Jungs befanden sich in der Stadt, in der auch Hobbyfunker sich befand, allerdings nicht auf dem hohen Standort über der Stadt, sondern ihren Angaben nach mitten in der City auf 118 m Höhe. Trotzdem konnte ich mich mit den beiden gut verständigen.

    Es scheint, als wäre da durchaus noch mehr Reichweite drin.
    Nächstes mal werde ich einen Standort wählen, der 42 km von Hobbyfunkers Standpunkt entfernt ist. Bin gespannt, ob das dann immer noch funktioniert.

    Gruß
    mabel

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.332

    Standard

    Solche Entfernungen sind von einem erhöhten Standort keine Seltenheit.
    Ca 100 km hab ich auch schon auf Freenet geschafft.
    Hier von der Sophienhöhe in Hambach gings bis ins Ruhrgebiet.

    Es geht aber noch mehr mit anderen Antennen und mehr Leistung.
    Bis Osnabrück(ca 280 km) mit HB9CV Antenne für 2 Meter und sogar bis in den Schwarzwald(ca 500) mit
    der Ameisenantenne von Helmut(DL4KCJ)
    http://www.antenna-engineering.de/Do...opstaeben.html
    Das natürlich in den Afu Bändern und über Relais.
    Also weiter probieren.
    Wie heist es so schön "Versuch macht kluch"

    Gruss Walter

  5. #5
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    48
    Beiträge
    3.430
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Jou, vor allem die Finnen und die Estländer haben auch einige interessante Verbindungen
    in diversen Foren gepostet (leider in den Landessprachen). In Finnland ist PMR446 auch absolut
    weit verbreitet, was alleine ich an Kunden dort habe...

    Somit ist es auch nicht gelogen, wenn so mancher Händler Geräte mit 36 km Reichweite anpreist
    (wobei das natürlich im normalen Tagesgebrauch kaum vorkommen dürfte).

    Walter, husch ins Bettchen, du hast eine lange Fahrt im Nebel vor dir. Radar schon eingebaut?

    Gute Nacht

    Markus
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  6. #6
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.332

    Standard

    Zitat Zitat von Admin Beitrag anzeigen


    Walter, husch ins Bettchen, du hast eine lange Fahrt im Nebel vor dir. Radar schon eingebaut?

    Gute Nacht

    Markus
    Nebel????
    Kannst in Eggolsheim lassen!!!
    Bring noch Jemanden aus Bedburg mit.
    Jetzt aber in die Poofe.
    Good Night.

    Walter

  7. #7
    Registriert seit
    20.09.2011
    Ort
    JO41GX
    Beiträge
    144

    Standard

    Jetzt, wo wir die 33km Marke geknackt haben, setzen wir einfach noch einen oben drauf. Mal schauen wie weit wir nächsten Mittwoch kommen.
    Es ist einfach erstaunlich, was man mit 500mW Sendeleistung auf 70cm und einer "Stummelantenne" so alles erreichen kann.

    @mabel
    Die zwei Kids, von denen Du geschrieben hast, habe ich nur 2 Mal ganz kurz & knapp über Rauschen gehört. Ich möchte somit fast bezweifeln, daß die beiden bei mir in der City gewesen sind. Ich nehme an die haben etwas "geflunkert" und waren eher in deiner Richtung unterwegs.

    @Admin
    Selbst die Finnen kaufen bei dir ein? Respekt.

    Gruß, Hobbyfunker

  8. #8
    Registriert seit
    31.07.2008
    Beiträge
    43

    Standard

    So, ich komme grade vom nächsten Versuch zurück.

    Heute waren es 42 km!

    Der Standort von Hobbyfunker war wie immer, mein Standort auf 342 m ü. NN.
    Etwa 15 km von mir entfernt war eine Anhöhe, die zwar niedriger war als mein Standpunkt, aber höher als der von Hobbyfunker, sodass kein direkter Sichtkontakt bestand.
    Diesmal konnte ich aufgrund der klaren Luft und damit super Fernsicht auch ohne Fernglas den markanten Punkt hinter Hobbyfunkers Standort am Horizont erkennen (46 km von mir entfernt).

    Mit dem serienmäßigen G8 war ich für Hobbyfunker zwar noch zu verstehen, aber die Qualität war wohl nicht mehr allzu gut.
    Mit einem modifizierten G9 war ich für ihn gut zu verstehen.

    Gruß
    mabel

  9. #9
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.332

    Standard

    Stark.
    Gut für die Gesundheit ist es allemal(Hügel erklimmen)
    Vielleicht hast auch mal das Glück (auf höherem Berg oder Hügel) das es noch was weiter geht.

    Bei der augenblicklichen Inversionswetterlage(funktechnisch!)
    kann ich mit meinem 11 Meter Handfunkgerät ein Taxi in Polen bestellen
    Genug "Olgas" auf der QRG(Frequenz).

    Gruss Walter

  10. #10
    Registriert seit
    06.09.2011
    Ort
    Badische Toscana
    Beiträge
    115

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Bei der augenblicklichen Inversionswetterlage(funktechnisch!)
    kann ich mit meinem 11 Meter Handfunkgerät ein Taxi in Polen bestellen
    Genug "Olgas" auf der QRG(Frequenz).
    Ohja, ich bin zuweilen auf 11m QRV und da brummts. Allerdings nie in meiner Sprache...:-/

    PMR & Reichweite: Da muesste doch mit Richtfunk noch einiges gehen. Eine solche Modifikation (zB mit Antennebuchse) duerfte natürlich nicht erlaubt sein. Aber wie wäre es mit dem c't KISS-Ansatz, wie sie ihn für WiFi verwendet haben? Soowas dürfte doch legal sein, oder?

    Sowas meine ich: http://www.heise.de/netze/artikel/Di...ne-223704.html

    Hat einer von Euch sowas mal für 70cm probiert?

    LG, WroDo

    PS: https://www.pmr-funkgeraete.de/artik...97-seite-.htm?
    Geändert von WroDo (26.10.2011 um 21:49 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •