Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Erfahrung mit automatik Antennenumschalter

  1. #1
    Quertreiber Gast

    Frage Erfahrung mit automatik Antennenumschalter

    moin moin,
    wer hat Erfahrung mit automatik Antennenumschalter ?? möchte gerne 2 Funkgeräte an einer Antenne anschließen um das läßtige Umstecken zu vermeiden (Anbieter J. Hanke Leipzig) gem. Beschreibung kann man das jeweilige Gerät auswählen und beim Senden schaltet der Umschalter auf das jeweilige Gerät ohne, das das andere Gerät Schaden nimmt.
    bitte um Antwort.
    DANKE
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Antennenumschalter.jpg  

  2. #2
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.322

    Standard Nicht so ganz zuverlässig

    Zitat Zitat von Quertreiber Beitrag anzeigen
    moin moin,
    wer hat Erfahrung mit automatik Antennenumschalter ?? möchte gerne 2 Funkgeräte an einer Antenne anschließen um das läßtige Umstecken zu vermeiden (Anbieter J. Hanke Leipzig) gem. Beschreibung kann man das jeweilige Gerät auswählen und beim Senden schaltet der Umschalter auf das jeweilige Gerät ohne, das das andere Gerät Schaden nimmt.
    bitte um Antwort.
    DANKE
    Ich habe mir schon mal eine Endstufe mit so einem Umschalter geschrottet.
    War aber eine andere Type,irgendwas von Pan oder Zetagi.
    Da hing dass Relais nach ein paar Monaten fest.
    In der Regel funktioniert so ein Teil,würde aber so was bevorzugen.
    https://www.pmr-funkgeraete.de/artik...26-seite-.htm?
    Hat den Vorteil das man es auch umgekehrt nutzen kann,also auch ein Funkgerät an zwei Antennen.
    Gruss Walter

  3. #3
    Quertreiber Gast

    Standard Frage zu Antennenumschalter

    Hallo Walter,
    was geschieht bei dem manuellen Umschalter, wenn ich aus Versehen mit dem falsche Mike sende (geht das Gerät dann auch defekt) und kann ich mit beiden Geräten empfangen ????

    Danke für Deine Aufklärung

  4. #4
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.322

    Standard

    Zitat Zitat von Quertreiber Beitrag anzeigen
    Hallo Walter,
    was geschieht bei dem manuellen Umschalter, wenn ich aus Versehen mit dem falsche Mike sende (geht das Gerät dann auch defekt) und kann ich mit beiden Geräten empfangen ????

    Danke für Deine Aufklärung
    Man sieht doch an dem Schalter welches Gerät an der Antenne ist.
    da steht 1 und 2 drauf!
    Also Gerät 1 an der Antenne oder Gerät 2 an der Antenne,nicht beide gleichzeitig!Oder auch umgekehrt Antenne 1 an Funkgerät oder Antenne 2 an Funkgerät.

    Ist ja auch ein Umschalter.
    Bei kurzfristigem Senden passiert da nichts,merkt man auch wenn man niemanden hört oder keiner Antwort gibt,oder das SWR zu hoch ist.

    Du drückst ja auch nicht zu Hause auf den Lichtschalter vom Flur wenn Du in der Küche Licht anmachen möchtest.
    Gruss Walter

  5. #5
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nidersachsen bei Bremen/Oldenburg-Genau dazwischen
    Beiträge
    179
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Was ist denn der Unterschied von den billigeren und denn teuren Antennenumschaltern?
    Die sind drinne doch alle gleich verlötet oder? Mein schalter ist mit etwas dickeren dräten verlötet,wäre es nicht besser wenn man da auch abgeschirmtes Kabel verlötet?

  6. #6
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    132

    Standard

    Ich nutz auch den manuellen Umschalter. Ist nicht viel drin, keine empfindliche Elektronik. Bei den automatischen hat man oft empfangsschwächen oder eben das schon angesprochene hängende Relais.

  7. #7
    Registriert seit
    28.11.2008
    Ort
    Nidersachsen bei Bremen/Oldenburg-Genau dazwischen
    Beiträge
    179
    Blog-Einträge
    1

    Standard

    Zitat Zitat von Betatester Beitrag anzeigen
    Ich nutz auch den manuellen Umschalter. Ist nicht viel drin, keine empfindliche Elektronik. Bei den automatischen hat man oft empfangsschwächen oder eben das schon angesprochene hängende Relais.
    Ich habe ein billigen schalter,da hab ich schlechten Empfang und beim senden komm ich schlecht raus,schließe ich die Antenne direckt an der funke an ist ein sowie ausgang astrein.
    Macht das denn soviel aus wenn man ein billigen schalter verwendet?

  8. #8
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    48
    Beiträge
    3.430
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Den Schalter würde ich rausschmeißen, ein manueller Umschalter
    sollte keine merkbaren Verluste verursachen.
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  9. #9
    Registriert seit
    08.06.2008
    Ort
    Neuruppin
    Beiträge
    132

    Standard

    Nimm den vom obigen Link der ist schön schwer und taugt auch was. Den gibts auch in verschiedenen Bezeichnungen. Den nutz ich auch.

    Maas KX-201PL
    Albrecht CX 201

  10. #10
    Registriert seit
    18.07.2011
    Ort
    Windeck/RSK/NRW
    Beiträge
    3

    Standard Meine Erfahrung mit automatischen Antennenschaltern

    Ich krame mal einen 5 Jahre alten Beitrage wieder hervor,
    um allgemein mal über automatische Antennenschalter zu sprechen, und welche Möglichkeiten heute existieren...

    Ich war früher sehr begeistert von der "Fleischmann-Weiche", die von Neuner vertrieben wurde, meine - für 3 Geräte hat auch jahrelang gehalten.
    Markus meinte 2013 dazu:
    Hallo,

    ja, das waren noch Zeiten... allerdings gibt es heute nichts mehr Vergleichbares,
    nur gebraucht tauchen ab und zu bei EBay & Co. selten noch Fleischmannweichen
    auf.

    Es waren mehrere Bastelprojekte geplant, doch bis heute wurde kein einziges Projekt
    vollendet.

    Aktuell kann ich in der Richtung leider überhaupt nichts mehr anbieten :/

    Mit freundlichen Grüßen / kind regards / Met vriendelijke groet

    Markus Neuner (DL9DMN)

    Sie leistete hervorragende Arbeit ohne Defekt am Schalter oder an Funkgeräten bis man ihr mit zu viel Leistung zu Leibe rückte.
    Ein Todesurteil für jede Weiche, und die aufgedruckte Leistung sollte man (nach meiner Meinung) so behandeln wie die restlichen Leistungsangaben (von Antennen, Verstärkern ect...) : ein Viertel bis zur hälfte der aufgedruckten Leistung vertragen die im regulären Betrieb.


    In der Zwischenzeit habe ich mir diverse Weichen von Zetagi/PAN/CB-Master "bai-Ibäh" gebraucht gekauft, und habe ca 50% Ausschuss.
    (Ich hatte - glaube ich - bis zu 6 Stück gekauft, und hatte 3 betrieben - heute nur noch 2 - an einer Antenne, zur Versorgung von bis zu 3 Räumen mit bis zu 3 Geräten in einem Raum - dass das nicht ohne Vorverstärker geht, ist klar...)
    Diese leisten auch seit ein paar Jahren ihren Dienst (ca seit 2009)
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1965-2.JPG 
Hits:	11 
Größe:	52,6 KB 
ID:	2225Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_1966-2.JPG 
Hits:	17 
Größe:	56,6 KB 
ID:	2226

    Nachdem ich jetzt mal den Fotoapparat bemühte und mich durch die Wohnung machte, stellte ich fest, dass ich vorwiegend welche von CB-Master habe.

    Die Defekte die ich habe und zum Ausschuss führen sind in der Regel Empfangsprobleme oder Stehwellenprobleme.

    • Im Schalter werkelt (im Gegensatz zur "Fleischmann-Weiche") ein bistabiles Relais, dass je nachdem auf welcher Leitung gesendet wird hin geschaltet wird. Der andere Zweig hat dann im Defektfall einen Empfangseinbruch (beide Funkgeräte sind auf Empfang) von mehreren S-Stufen (nach 2 S-Stufen hört bei mir der Spass auf.)
    • Sollte sich die Stehwelle nach Anschluss der Weiche davor oder dahinter jenseits von 1:5 bewegen, fliegt die Weiche auch raus. (1:2 ist durchaus möglich bei intakten Weichen)
    • Ich habe aber auch Gerät(e) gehabt, welches gar nicht mehr schaltete oder nur noch halbe Leistung durchkam, oder herumklackerte...


    Alle Antennenschalter, die Ich hatte,
    • vertrugen auch kurzzeitig
      • gleichzeitiges Senden,
      • höher als angegebene Leistung

    • Empfang wenn ein Zweig sendete (bis auf dass der Empfänger überfordert war - Stationen werden "herunter gezogen"...minus 6 S-Stufen)

    ...das ist aber alles KANN - das kann aber auch ganz anders aussehen - Geschichten von defekten Endstufen gibt es zu Hauff - IMHO sind das entweder Geräte mit empfindlichen Endstufen, oder dauerhaft überschrittene Leistungen.

    Ich - und hoffentlich alle Leser - wissen dass diese automatischen Antennenschalter oft die Toleranz der Endstufe ausreizen, und dass unangepasste Antennen(leitungen) schnell zum Tod von (teuren) Geräten führen kann.



    Heute habe ich mich mal umgesehen, und ob Diesner, Maas, auch Neuner bieten den
    Zetagi SW2 (http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkge...ach::8853.html)
    für unter 50 Eur an.

    Den im Startpost gezeigten Antennenschalter bei www.mwf-service.com gibt es nicht mehr im Shop...

    Auch DG4OBA hat einen Antennenschalter selbst gebaut, und stellt seine Informationen auf seiner Homepage zur Verfügung:
    http://www.pct-server.de/~stephan/~h...nenumschalter/
    (Ein Nachbau gelang mir nicht - lag bestimmt an mir...)
    Habt Ihr diesen mal nachgebaut?



    Welche positiven Erfahrungen habt ihr?
    Wer verwendet automatische Schalter heute noch, und welche sind zu bevorzugen?
    Wer hat schon mal automatische Antennenschalter repariert, und oder hat Schaltpläne?

    Geändert von bobby25 (20.05.2015 um 18:37 Uhr) Grund: Rechtschreibprüfung

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •