Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Thema: BNetzA: Freenet mit externer Antenne "vorstellbar", aaaber...

  1. #21
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    201

    Standard

    Zitat Zitat von Corwin Beitrag anzeigen
    Ich funke eigentlich mit Funkgeräten. Die Männer haben keine PTT/Boost-Tasten und die Frauen keine Ausschalter.
    Genau funken wäre so schön ohne diese doofen Funker

    Aber ja solange die Aussendung nicht aus dem TV raus kommt, niemand dein Feind ist und generell nicht zu sehr auffällt sollte das ganze recht lange gut gehen.
    Geändert von BravoEcho (21.01.2013 um 23:12 Uhr)

  2. #22
    Registriert seit
    20.01.2013
    Ort
    Leipzig
    Alter
    29
    Beiträge
    8

    Reden

    Wenn sich jeder an die Vorschriften und gesetzte hält wer doch das leben langweilig.
    Und es ging doch schon früh los mit verboten Sachen machen ich sage nur sendeverstärker am cb Funk

  3. #23
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    201

    Standard

    Wie siehts denn so mit der Reichweite aus mit der X-30 und benutzt Du diese auch auf PMR. Hab auch schon mit der geliebäugelt.

  4. #24
    Registriert seit
    20.01.2013
    Ort
    Leipzig
    Alter
    29
    Beiträge
    8

    Reden

    Wenn sich jeder an die Vorschriften und gesetzte hält wer doch das leben langweilig.
    Und es ging doch schon früh los mit verboten Sachen machen ich sage nur sendeverstärker am cb Funk

  5. #25
    Registriert seit
    20.01.2013
    Ort
    Leipzig
    Alter
    29
    Beiträge
    8

    Standard

    So ne X-30 macht schon viel aus, richtiger Standort der Antenne und du bekommst mehr rein.

  6. #26
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von grinsekater Beitrag anzeigen
    Solange man die 500 mW ERP nicht überschreitet, sollte es auch keine Probleme geben, vermute ich mal. Und im Falle des Falles müsste die BNetzA nachweisen, dass man die überschritten hat.
    73, Andy
    Rein technisch hast du recht, aber: Freenet stört Kabelfernsehen, meistens wenn die Kabelanlage nicht richtig abgeschirmt ist (das interessiert aber meistens dann niemanden). Wenn ich mit meinen zugelassenen Freenet Funkgerät (500mw) mit original Antenne sende, dann ist RTL2 weg, bei jedem Fernseher im Haus (die anderen gehen noch; hier ist RLT2 in der Nähe des Freenet Bandes). Selbst wenn ich auf low schalte (hatte mal nachgemessen, es sind 300 mW) ist RTL2 immer noch gestört. Wohl gemerkt, mit zugelassenen Geräten ohne modifikation. Wenn die Störung auch beim direkten Nachbarn ist (was ich vermute), dann könnte es sein, dass er seinen Kabelanbieter anruft und dieser die BNetzA einschaltet.
    Ich bin mir sicher, dass hier dann das Gerät auf die Einhaltung der EN 300 296 überprüft wird und zwar sehr genau. Soweit ich gehört hab, wird bei der EN 300 296 das gesamte Gerät mit Antenne geprüft. Wenn alles OK ist, dann braucht man nix zahlen, falls es probleme gibt und man selbst nichts modifiziert hat kann man an den Hersteller gehen (der hat ja für die CE Konformität unterschrieben).

    Mit einer externen Antenne und selbst wenn es nur ERP 500mw sein sollte, hat man bei diesen "politischen Spielchen" verlohren. Der Kabelbetreiber wird weder unzureichende Schirmungen an seiner Anlage zugeben, noch seinen Kunden sagen "Pech gehabt, du musst besser Schirmen"... sondern er wird bei der BNetzA ordentlich druck machen und dann ist die externe Antenne ein gefundenes Fressen.
    Egal ob 500mW , es wird vermutlich argumentiert, dass für die Anlage samt Antenne nicht nach CE Normen gemessen wurde.... egal was bei einer Messung rauskommen würde.. die Beweispflicht liegt dann wohl nicht bei der BNetzA oder Hersteller (der hat nicht für die externe Antenne unterschrieben).. sondern beim Nutzer der Funkanlage.

    Bitte nicht unterschätzen: Der Kabelbetreiber schützt sich und seine zahlenden Kunden und hat genügend Anwälte... und die BNetzA hat keine Lust sich hier posivtiv für den Freenet Funker einzusetzen, warum auch

  7. #27
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von grinsekater Beitrag anzeigen
    Falls dennoch ein Bussgeldbescheid kommt, bleibt ja immer noch der Widerspruch.... Und Gerichte sehen manchmal Manches anders, als es Behörden gerne hätten.
    73, Andy
    Aber auch hier: Der Widerspruch geht erst an die BNetzA, wird der Abgelehnt muss man selbst dagegen klagen. Und ob sich die Gerichte für technische Detailfragen offen zeigen glaube ich weniger...

  8. #28
    Registriert seit
    12.03.2013
    Beiträge
    42

    Standard

    Zitat Zitat von Stiftel112 Beitrag anzeigen
    Und es ging doch schon früh los mit verboten Sachen machen ich sage nur sendeverstärker am cb Funk
    Die Frage ist doch: Wie wahrscheinlich ist es, damit aufzufliegen und wen stört man damit. Mit CB Funk Kabel TV zu stören ist weniger wahrscheinlich, als mit Freenet. Da muss man bei CB Funk schon mit Endstufen arbeiten, die genügend starke Oberwellen produzieren.

    Es gibt das Sprichwort: "Wo kein Kläger, da kein Richter" , allerdings muss man sich recht sicher sein, dass es wirklich kein Kläger geben kann...

  9. #29
    delta bravo 10 Gast

    Rotes Gesicht PMR und Freenet mit Antennen!

    Hallo!
    Störungen sind nur bei Kabelfernsehen zu erkennen , wenn das Kabelfernsehen noch analog ist, digitales fernsehen wird nicht mehr gestört!Es gibt schon Geräte die mit offener Antennenbuchse geliefert werden.Ab 1.1. 20014 kommen neue Geräte auf dem Markt, das sind sie Buchsen alle offen.Wer jetzt noch alte Geräte kauft ,darf die Buchsen selber öffnen, das ist nicht mehr verboten, geöffnete Geräte werden dann sooooooo behandelt wie die neuen , die am 1.1 20014 neu erscheinen!Neue PMR Zuteilung für PMR Geräte vom 24.Juli .20012 Im Funkmagazin nachzulesen!Das die Antennen noch verklebt sein müssen, diese Verfügung wurde schon lange ersatzlos gestrichen!Antennen ohne Gewinn dürfen also benutzt werden zb: Eine Magnetfußantenne,nur gewinn bringende Antennen sind noch nicht erlaubt; die 500mw ERp muß noch eingehalten werden, auch das könnte sich ändern!Da heißt es nur abwarten und Tee trinken!Die Händler halten sich bedeckt ,weil die alten Bestände noch verkauft werden sollen, das ist ja auch verständlich,deshalb dürfen bei alte Geräte jaaaaa auch die Antennen geöffnet werden,sonst würde diese ja keiner mehr kaufen!Wir sind auf dem Weg der Besserung!

  10. #30
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    48
    Beiträge
    3.430
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Die Händler halten sich bedeckt ,weil die alten Bestände noch verkauft werden sollen
    Klar. Deswegen sind selbst bei den aktuellen neuesten PMR446-Modellen noch die Buchsen verklebt. Alles Altbestände. Sicher.

    Bei Freenet ist das was anderes, da sind die Antenne ja auch schon einige Zeit abnehmbar....
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •