Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 72

Thema: Welches Gerät für die Babyüberwachung ?????

  1. #11
    Registriert seit
    02.03.2007
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    266

    Standard

    Zitat Zitat von Unregistriert Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich weiß nicht, obs Sinn macht auf CB (27 MHz) oder PMR 446 (446 MHz) noch Babys zu überwachen. Da kann Jedermmann zuhören, der eigentlich nur ungestört funken wollte.

    Für Babysitter gibts extra Frequenzen bei 40,68 MHz, da sind die Babies unter sich. Die Reichweiten sind auch ok und die CB/PMR-Funker werden nicht gestört. Danke.

    Da stimme ich zu!

  2. #12
    Manni Gast

    Standard

    So jetzt will ich auch mal meinen Senf dazu geben:

    Uns reichte für manche Gelegenheiten ein normales Babyphone mit den paar mW nicht. Spätestens im Garten war die Reichweite erschöpft.

    Also erfolgte der "übliche" Griff zum Alan 456R mit Spezialmikrofon. Was ich als sehr nachteilig empfunden habe war die Tatsache, dass man das Mikrofon immer erst nach dem Einschalten einstecken darf, da es ansonsten zu einer permanenten Rückkopplung kommt. Ist mir echt zu umständlich! Ich will es einschalten und fertig! Also kann man auch gleich ein normales Mikrofon verwenden, das kann man dann stecken lassen - dann ist aber die Reichweitenkontrolle dahin. Hinzu kam, dass man das Gerät nicht in der Ladestation betreiben kann (soll) und es mir auch nicht sonderlich robust erschien.

    Ich habe dann mal überlegt, ob ein Spezialmikrofon bzw. normales Mikrofon überhaupt Sinn macht. Ich denke dem ist nicht zwingend so. Im Gegensatz zu Babyphonen die wegen der eingebauten Reichweitenkontrolle (die diese bei der schwachen Sendeleistung auch wirklich brauchen) zyklisch senden, sendet ein PMR-Gerät im VOX-Betrieb nur, wenn im Kinderzimmer auch was los ist - und dann geht man aber ja auch hin. Solch ein Gerät kann man also bedenkenlos in das Zimmer stellen, denn es sendet ja wirklich nur temporär.

    Ein normales Babyphone würde ich hingegen nicht direkt neben ein Bettchen stellen, insbesondere kein digitales, denn es wird im Sekunden/Minutentakt (ggf. digital und somit gepulst) gefunkt.

    Real betrachtet ist also die Strahlenbelastung bei einem PMR-Gerät sehr gering, denn zu 99,9% der Nacht wird gar nicht gesendet. Dann braucht man aber auch kein externes Mikrofon. Ich hab' es mal ausprobiert - es funktioniert auch prima, wenn man so ein Gerät ein paar Meter weit weg auf das Regal stellt. Wer natürlich jeden Pups aus dem Kinderzimmer hören will und wer jede Nacht an plötzlichen Kindstod denkt, der sollte sicher etwas anderes wählen.

    Ein externes Mikrofon kann natürlich im Einzelfall schon Sinn machen, wenn man z.B. das Gerät außerhalb des Zimmer aufstellen möchte um es zu einen beliebigen Zeitpunkt ein und auschalten zu können. Oder wenn man halt das Pecht hat ein Baby zu haben, welches die 99,9% Ruhezeit nicht interessiert und viel öfter meckert. Oder wenn man wirklich jeden Ton hören möchte - bei gleichzeitiger Sorge der Eltern vor der Strahlung

    Wir brauchen also kein externes Mikrofon!

    Brauchen wir eine Reichweitenkontrolle?

    Die kann man bei dem Alan 456R ja auch noch so realisieren indem man das "Babygerät" auf leise stellt und beim Elterngetät den PTT-Knopf drückt. Da ein Babyphon ja nur Sinn macht, wenn man dann auch zum Kind geht, bedeutet dies, dass man sich in der näheren Umgebung aufhält. Wer entfernt sich schon ein paar KM von einem schlafenden Baby? Ich nicht! Und die normalen PMR's gehen locker ein paar hundert Meter auch unter schlechten Bedingungen. Also brauche ich auch keine Reichweitenkontrolle. Dann brauche ich aber auch kein Alan 456R.

    Was also kaufen? Da sprach das Kind im Papa: Wintec LP4502

    Die Dinger sind sehr robust, haben eine gute VOX-Funktion die für den Zweck ausreicht und eine schaltbare Leistung (10/500/2500mW). Im Regelfall reichen die 10mW völlig. Wer das Geschreie in einem Radius von 10KM auf jedes PMR-Gerät blasen möchte, kann ja auch die 2500mW wählen. Jedenfalls ist die Reichweite so gut, dass man keine Reichweitenkontrolle braucht!

    Ich bin von den Teilen jedenfalls sehr angetan. Die sind echt gut, sehr robust, haben eine gute Übertragungsqualität und eine Topreichweite. Die paar Euro im Vergleich zu den Alan 456R ist es mir wert.

    Und wenn es für die Kinderüberwachung nicht mehr gebraucht wird, hat Papa noch ein nettes Spielzeug.

    Als Elterngerät benutzen wir übrigens ein Alan 777 - ist schön klein und handlich!

    Da die Kinder auch manchmal im Auto pennen usw. ist ein Wintec im Kinderzimmer und eins im Auto - wir haben dann als Empfänger ein ALAN 777 mit. Funktioniert absolut prima. OK der Spaß ist nicht ganz billig, aber die Geräte kann man auch immer noch zu anderen Zwecken benutzen.
    Geändert von Unregistriert (20.09.2007 um 00:04 Uhr)

  3. #13
    Zentralplasma Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Admin Beitrag anzeigen
    Als Sparvariante würde ich lieber ein paar Euro drauflegen und
    das Midland G6 trotz nicht funktionierender Reichweitenkontrolle
    kaufen (hat das Cobra ja auch nicht). .
    Wieso "nicht funktionierend" ??? Was ist damit gemeint ???

    Ich habe mir diese Woche das G6 gekauft (hier im Shop), u.a. gerade wegen dieser automatischen Reichweitenkontrolle.
    (Habe mich gegen das Alan443 entschieden und für das G6, da dieses einfach neuer und wegen der Funktionsmöglichkeit auch in der Ladeschale)

    Beim ersten kurzen Test konnte ich nicht festellen das die Reichweitenkontrolle nicht funktioniert.
    Gibt es da etwas, was ich übersehen habe ???

    Das einzig negative was mir an der Reichweitenkontrolle aufgefallen ist, das wenn eine negative Überprüfung da ist, nur ein "einziger" und zudem leiser (Tasten?)-Ton auf dem Empfangsgerät zu hören ist. Wenn beim nächstenmal und weitere Male (30 Sekunden Abstände) immer noch kein Signal da ist, kommt kein Ton mehr.
    Wünschenswert wäre es doch, das "jedesmal" - also fortlaufend, wenn kein Signal da ist, ein Warnton kommt. Wenn man es nämlichz beim erstenmal überhört hat und es kommt in nächster Zeit keine neue Verbindung zustande hat man Pech gehabt, man muß halt immer mal einen Blick aufs Display werfen...

    Meine Fragen sind also:

    Habe ich was übersehen, in Bezug auf die Aussage die Reichweitenkontrolle würde nicht funktionieren. ?

    und

    Hat evtl. das Alan 443 in dem zweiten beschrieben Punkt irgendwelche Vorteile, also ein besseres bzw. öfteres und lauteres Warnsignal ?

    Danke für eine Antwort im voraus !!!
    Geändert von Unregistriert (04.01.2008 um 20:58 Uhr)

  4. #14
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    48
    Beiträge
    3.430
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Hallo,

    bitte das Datum des Eintrages anschauen. Inzwischen wurde etwas an der Reichweitenkontrolle verändert und auch ein Beiblatt zur Anleitung erstellt,
    jetzt sollte es problemlos klappen, das ist richtig.

    Auch beim Alan 443 kommt der Warnton nur ein Mal, dann erfolgt nur noch
    eine Warnanzeige im Display.
    73 und viel Spaß im Forum
    Markus, DL9DMN / DMN999

  5. #15
    Unregistriert Gast

    Ausrufezeichen Alan 456R als Babyphone

    Zwei Hinweise zum Thema "Babyphone"

    - Die Bedenken zur evt. schädlichen Sendeleistung des Alan 456R kann ich relativieren. Zum Ersten entsinne ich mich an meine Zeit mit dem 456R - damals fand ich in einem Forum eine sog. geheime Tastenkombination, um die Sendeleistung zu verringern. Leider habe ich mir diesen Trick nie notiert. Da ich wegen der umständlichen Bedienung später zum Stabo Freecom 450 wechselte (das auch über den praktischen CTCSS-Suchlauf verfügt), habe ich die Handhabung für den Leistungswechsel vergessen.

    - Zum Zweiten: Als besonders schädlich gilt digital gepulste Hochfrequenz. Unsere PMR's arbeiten aber mit analoger FM-Modulation. Sogar hochwertige Babyphones aus dem Mediamarkt, wie einige Philips-Geräte, arbeiten in der DECT-Technik. Selbst diese dürften also noch unschädlich genug sein. Die Philips arbeiten absolut rauschfrei, deren "VOX" ist höchstsensibel, die Geräte suchen automatisch freie Kanäle und können - je nach Modell - die wichtige Raumtemperatur messen. Letzteres soll vor dem "plötzlichen Kindstot" bewahren.

  6. #16
    swoop Gast

    Frage Nun bin ich verunsichert...

    Hallo!!! Tolles Forum, hab mich gleich angemeldet.

    Ich komme gleich zur Sache:
    Ich wollte mir eigentlich das Midland G7 zulegen (toller Funktionsumfang) - auch um es zur Babyüberwachung (eigentlich eher Kleinkind, der Zwerg ist 2 und meine Große ist 5) im Urlaub einzusetzen.

    Nun stolpert man aber immer wieder über das Alan 456R - sollte ich doch besser das nehmen?
    Das Midland G6 wurde hier auch schon angesprochen, das gefällt mir zumindest vom Aussehen (sofern das eine Rolle spielen sollte) besser als das 456R. Auch die Funktion es ggf. in der Ladeschale nutzen zu können finde ich beim G6 prima.
    Wie auch immer - das Gerät sollte recht robust sein (die Große findet Funken bestimmt toll) und das 456R finde ich, sieht nicht wirklich robust aus - ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren!

    Auf den ein oder anderen Taler solls mir nicht ankommen - ich wollt aber nach Möglichkeit nicht mehr als 150 Euronen ausgeben...

    Also - Eure Erfahrungen / Meinungen? Was soll ich kaufen?

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!

  7. #17
    Registriert seit
    08.09.2007
    Ort
    JO30BT
    Beiträge
    7.331

    Standard Alan 456R nehmen.

    Zitat Zitat von swoop Beitrag anzeigen

    Auf den ein oder anderen Taler solls mir nicht ankommen - ich wollt aber nach Möglichkeit nicht mehr als 150 Euronen ausgeben...

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten!
    Für die Babyüberwachung gibts nichts besseres als das Alan Gerät.
    Oder die reinen Babyphones(40 Mhz),die kann man aber nicht danach,wenn die Kiddies mal grösser sind,als Handfunkgerät nehmen.
    Andere funktionieren zwar auch,sind aber nicht so empfindlich mit dem Mikrofon.Dann muss man externe Mikrofone nehmen und evtl. noch Adapter,weil sie nicht passen.Mit 150 Euronen kommt das doch hin,dann bleibt noch was übrig für bessere Akkus und evtl Schnellader,weil Akkus mit mehr als 2500 mA bis 24 Stunden im Ladegerät bleiben müssen,bis sie voll sind.
    Also zuschlagen.
    Gruss Walter

  8. #18
    swoop Gast

    Lächeln Die Entscheidung...

    Sohooo hab mich durch die hiesigen Babyphoneforen gehangelt und mir inbesondere im Hinblick auf die Empfehlungen vom Admin auch die Gebrauchsanleitungen vom Alan 456R und 443 noch zu Gemüte gezogen. Das Midland G6 habe ich dann doch ausgeschlossen, da das Gerät keinen Drehknopf zur Lautstärkeregulierung hat.

    Vielen Dank @Wasserbüffel für die Schnelle Antwort.

    Mein Favorit ist eindeutig das Alan 456R zusammen mit dem im Shop angebotenen Baby04 Spezialmikrofon zur manuellen Reichweitenkontrolle.

    Aber da ich im Shop über ein so nettes Schnäppchen gestolpert bin (Midland G7 für 75€ B-Ware mit Garantie) habe ich zum Einstieg hier zugeschlagen. VOX-Funktion ist gegeben, Babymikrofon Baby03 aus dem Shop dazu.

    Über die Mikrofonempfindlichkeit mache ich mir keine großen Sorgen - die Mädels machen sich schon ganz ordentlich bemerkbar (sind ja keine Babys mehr) - nur ggf. in den Hobbykeller schallt es nicht und das sollte mit dem G7 kein Problem mehr sein - aber das werde ich ja sehen.
    Wie es dann im Urlaub damit läuft kann ich erst sehen wenn ich den selbigen habe - aber dann dürften wir wohl Boule vor der Haustür spielen können ohne das der Empfang des Babyphones kappt. Wie auch immer - ich werde mein Erfahrungen dann kurz hier posten.
    Und wenns mich all zu sehr jucken sollte, schlage ich halt bei dem Alan Gerät noch zu!!!

    VIELEN DANK NOCHMAL - wirklich ein tolles Forum.

  9. #19
    Manni Gast

    Standard

    Hallo G.

    wir können in Frankreich locker Boule vor der Haustüre spielen - denn ich bringe das Wintec mit
    Damit können wir dann sogar zum Hafen gehen

    Das G7 halte ich als Babyphone für wenig geeignet (nur 2 VOX Stufen und relativ unempfindlich), dass springt erst an, wenn die Feuerwehr bereits die Tür einschlägt
    Geändert von Unregistriert (27.01.2008 um 18:29 Uhr)

  10. #20
    Unregistriert Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Wasserbueffel Beitrag anzeigen
    Für die Babyüberwachung gibts nichts besseres als das Alan Gerät.
    Sehe ich anders! Siehe auch oben!

    Zitat Zitat von Manni Beitrag anzeigen
    So jetzt will ich auch mal meinen Senf dazu geben:

    Uns reichte für manche Gelegenheiten ein normales Babyphone mit den paar mW nicht. Spätestens im Garten war die Reichweite erschöpft.

    Also erfolgte der "übliche" Griff zum Alan 456R mit Spezialmikrofon. Was ich als sehr nachteilig empfunden habe war die Tatsache, dass man das Mikrofon immer erst nach dem Einschalten einstecken darf, da es ansonsten zu einer permanenten Rückkopplung kommt. Ist mir echt zu umständlich! Ich will es einschalten und fertig! Also kann man auch gleich ein normales Mikrofon verwenden, das kann man dann stecken lassen - dann ist aber die Reichweitenkontrolle dahin. Hinzu kam, dass man das Gerät nicht in der Ladestation betreiben kann (soll) und es mir auch nicht sonderlich robust erschien.

    Ich habe dann mal überlegt, ob ein Spezialmikrofon bzw. normales Mikrofon überhaupt Sinn macht. Ich denke dem ist nicht zwingend so. Im Gegensatz zu Babyphonen die wegen der eingebauten Reichweitenkontrolle (die diese bei der schwachen Sendeleistung auch wirklich brauchen) zyklisch senden, sendet ein PMR-Gerät im VOX-Betrieb nur, wenn im Kinderzimmer auch was los ist - und dann geht man aber ja auch hin. Solch ein Gerät kann man also bedenkenlos in das Zimmer stellen, denn es sendet ja wirklich nur temporär.

    Ein normales Babyphone würde ich hingegen nicht direkt neben ein Bettchen stellen, insbesondere kein digitales, denn es wird im Sekunden/Minutentakt (ggf. digital und somit gepulst) gefunkt.

    Real betrachtet ist also die Strahlenbelastung bei einem PMR-Gerät sehr gering, denn zu 99,9% der Nacht wird gar nicht gesendet. Dann braucht man aber auch kein externes Mikrofon. Ich hab' es mal ausprobiert - es funktioniert auch prima, wenn man so ein Gerät ein paar Meter weit weg auf das Regal stellt. Wer natürlich jeden Pups aus dem Kinderzimmer hören will und wer jede Nacht an plötzlichen Kindstod denkt, der sollte sicher etwas anderes wählen.

    Ein externes Mikrofon kann natürlich im Einzelfall schon Sinn machen, wenn man z.B. das Gerät außerhalb des Zimmer aufstellen möchte um es zu einen beliebigen Zeitpunkt ein und auschalten zu können. Oder wenn man halt das Pecht hat ein Baby zu haben, welches die 99,9% Ruhezeit nicht interessiert und viel öfter meckert. Oder wenn man wirklich jeden Ton hören möchte - bei gleichzeitiger Sorge der Eltern vor der Strahlung

    Wir brauchen also kein externes Mikrofon!

    Brauchen wir eine Reichweitenkontrolle?

    Die kann man bei dem Alan 456R ja auch noch so realisieren indem man das "Babygerät" auf leise stellt und beim Elterngetät den PTT-Knopf drückt. Da ein Babyphon ja nur Sinn macht, wenn man dann auch zum Kind geht, bedeutet dies, dass man sich in der näheren Umgebung aufhält. Wer entfernt sich schon ein paar KM von einem schlafenden Baby? Ich nicht! Und die normalen PMR's gehen locker ein paar hundert Meter auch unter schlechten Bedingungen. Also brauche ich auch keine Reichweitenkontrolle. Dann brauche ich aber auch kein Alan 456R.

    Was also kaufen? Da sprach das Kind im Papa: Wintec LP4502

    Die Dinger sind sehr robust, haben eine gute VOX-Funktion die für den Zweck ausreicht und eine schaltbare Leistung (10/500/2500mW). Im Regelfall reichen die 10mW völlig. Wer das Geschreie in einem Radius von 10KM auf jedes PMR-Gerät blasen möchte, kann ja auch die 2500mW wählen. Jedenfalls ist die Reichweite so gut, dass man keine Reichweitenkontrolle braucht!

    Ich bin von den Teilen jedenfalls sehr angetan. Die sind echt gut, sehr robust, haben eine gute Übertragungsqualität und eine Topreichweite. Die paar Euro im Vergleich zu den Alan 456R ist es mir wert.

    Und wenn es für die Kinderüberwachung nicht mehr gebraucht wird, hat Papa noch ein nettes Spielzeug.

    Als Elterngerät benutzen wir übrigens ein Alan 777 - ist schön klein und handlich!

    Da die Kinder auch manchmal im Auto pennen usw. ist ein Wintec im Kinderzimmer und eins im Auto - wir haben dann als Empfänger ein ALAN 777 mit. Funktioniert absolut prima. OK der Spaß ist nicht ganz billig, aber die Geräte kann man auch immer noch zu anderen Zwecken benutzen.
    Allerdings ist die Kombination Wintec4502 mit ALAN 777 nicht gerade günstig!

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •