Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Papagei-Repeater eingetroffen!

  1. #1
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    49
    Beiträge
    3.433
    Blog-Einträge
    12

    Standard Papagei-Repeater eingetroffen!

    Hallo,



    ich konnte gestern die ersten Exemplare des PMR446-Repeaters

    austesten.



    Wunder hatte ich mir nicht erwartet, aber das Gerät funktioniert zuverlässig.



    Einfach ein PMR-Gerät anschliessen, und einschalten. Alle ankommenden Funksprüche werden aufgezeichnet, und nach Ende des Durchgangs automatisch wiederholt. Ein Roger Beep kennzeichnet das Ende der Ausstrahlung.



    Sinn macht das an exponierten Stellen, z.B. auf einem Berg, der sich

    mittig zwischen zwei Dörfern befindet, denn so kann man problemlos

    mit der anderen Seite kommunizieren. Allerdings ist der Stromversorgung des PMR446-Gerätes sicherzustellen, der Repeater hält mit einem Satz Batterien lange durch.



    Lieferbar ist das Teil mit Anschlusskabeln für Standard-Doppelklinkenbuchse (Alan 456, Cobra, KPO usw.), für Motorola

    T5512, T5522, TA288 und T6222, und natürlich Kenwood-Geräte.



    Auch eine Ledertasche und ein kleines Headset zum Mithören

    und Mitsprechen ist im Lieferumfang, der eingebaute Lautsprecher

    ermöglicht auf Wunsch (schaltbar) ebenfalls das Mithören.



    Preis 72,90 Euro, lieferbar ab Lager

  2. #2
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo!



    Wie sieht es denn von der rechtlichen Seite aus? Darf ich so ein Teil denn legal betreiben?

    Meines Wissens ist die RegTP strikt gegen eine Kopplung von PMR-Geräten mit irgendwelchen Zusatzgeräten...

  3. #3
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    49
    Beiträge
    3.433
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Der Repeater ist nichts anderes wie ein Mikrofon,

    also nicht etwa eine Verbindung mit einem anderen Funkgerät

    usw., es wird auch nichts an den Parametern des PMR-Gerätes

    verändert, und es wird auch zeitversetzt abgestrahlt, so daß

    hier keine Bedenken anzubringen sind.

  4. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    und was ist mit dem funktionsprinzip im allgemeinen? ist es nicht verboten aufgezeichneten funkverkehr zu senden? der repeater macht ja genau das.

  5. #5
    Registriert seit
    01.06.2002
    Ort
    Eggolsheim
    Alter
    49
    Beiträge
    3.433
    Blog-Einträge
    12

    Standard

    Es ist nicht erlaubt, Funkverkehr unwissentlich von den sendenden Stationen aufzunehmen, aber wer einen solchen Repeater einsetzt, wird sich über die Tatsache, das aufgenommen wird, wohl im klaren sein.



    Außerdem wird das ja nur für eine Minute gespeichert, dann ist es

    wieder weg.



    Wenn man es genau wissen will, kann man sich ja bei der zuständigen

    Außenstelle der RegTP erkundigen, die werden aber wohl noch nichts von so einem Gerät gehört haben

  6. #6
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo,



    wie lange zeichnet der Repeater auf und was passiert wenn die maximale Dauer erreicht ist? Es gibt ja eigendlich 3 Möglichkeiten:



    a) Es wird direkt auf Sendebetrieb geschaltet obwohl die Station noch sendet

    b) Die Aufnahme stoppt und es wird erst gesendet wenn kein Eingangssignal mehr anliegt

    c) Es wird weiterhin aufgezeichnet, aufgrund der begrenzten Kapazität wird dabei logischerweise das bereits aufgezeichnete überschrieben und wenn kein Signal mehr empfangen wird wird gesendet



    Aufgrund einiger Erfahrungen mit selbstgebauten Papageien damals noch auf CB-Funk wird ein offener Funkbetrieb ohne CTCSS-Kennungen aber wohl keinen Nutzen haben weil viele Stationen entweder die Funktionsweise nicht kapieren ("Wer spricht mir da eigendlich immer alles nach?") oder der Funkbetrieb durch absichtliche Störungen, Babyphonbetrieb etc. eingeschränkt ist. Gibt es schon praxisnahe Erfahrungen mit Repeatern auf PMR?

  7. #7
    Anonymous Gast

    Standard Vorsicht!!!!

    Zunächst lies der ATX-2000A keine Wünsche offen, “normale” kurze Durchgänge wurden einwandfrei aufgezeichnet und wiedergegeben!

    Doch wenn die Aufzeichnung die Kapazität von 60 Sekunden überschreitet, schaltet der ATX-2000A selbsttätig auf unmodulierte Dauersendung um, das heißt, die LED wird rot (TX) und schaltet auch nach Stunden nicht mehr auf grün (RX) um, -also Dauerträger ohne Ende!!! Das darf nicht sein, denn irgendwann sind die Endstufen des Transceivers hin!! Wenn der Tranceiver im VOX-Betrieb benutzt wird, gibt es zwar keinen Dauerträger, aber der Repeater aktiviert sich nicht erneut und funktioniert danach nicht mehr. Erst wenn der Repeater manuell am Schalter ausgeschaltet wird, findet ein Reset statt! Das heißt im Klartext, es darf nicht länger als 1. Minute gesprochen werden, sonst ist die Funktion ohne manuelles Eingreifen beendet!

    Sowohl der Importeur Maas, als auch der Händler, tauschten jeweils 1 Gerät auf Kulanz....

    Damit habe ich 3 dieser Geräte getestet!

    Von Nachbesserung oder direkter Bestätigung des Problems keine Rede...

    Die mauern, -wollen vermutlich noch so viel wie möglich davon abverkaufen!

    Mittlerweile habe ich des Geld zurück, doch die Vision vom automatischen Repeater auf dem Berg blieb leider nur ein Traum.....

  8. #8
    Anonymous Gast

    Standard

    ich hatte den repeater hier, am KPO 4000. Nach dem ersten ausprobieren eingepackt und zurückgeschickt. hatte mehr davon erwartet... ;(

  9. #9
    Anonymous Gast

    Standard

    @Gast: Was hatteste denn erwartet und was Traf ein?



    Bite genauer! *G*

  10. #10
    Anonymous Gast

    Standard Repeater ATX-2000A

    >>>>>>>>ich hatte den repeater hier, am KPO 4000. Nach dem ersten ausprobieren eingepackt und zurückgeschickt. hatte mehr davon erwartet...<<<<<<<<<<



    -Ich denke der hatte andere Gründe dafür......



    Ich habe viel im Internet recherchiert. Es wurde viel Kritik bezüglich der Modulation geübt, doch die ergibt sich als Summe von Sender+Empfänger+Repeater. Viele Transceiver sind als solche schon schlecht in der Lage ein aufgenommenes Audiosignal unverfälscht wiederzugeben, außerdem spielt die am Empfänger eingestellte Lautstärke auch noch eine Rolle....

    Doch diese Eigenschaften waren meinen Erwartungen entsprechend ausreichend und ich will daran keine Kritik üben!

    Wer so einen Repeater allerdings nur als Aufnahme/Rückspielbox zu Modulations Prüfzwecken verwenden will wird enttäuscht sein. Als Repeater erfüllte das Gerät meine Erwartungen und funktionierte akzeptabel. Bis dann irgendeiner länger als 1 Minute sprach, dann war es eben vorbei mit der Freude..... (- siehe meinen Beitrag vom 01.02.04 !)

    73 de Heinrich

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •