PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Scanner oder Weltempfänger ?



Kanalarbeiter
23.05.2018, 21:18
Hallo zusammen,

mir ist das Konzept Scanner bzw. Weltempfänger noch nicht so schlüssig. Ich weiss nicht, was für meine Bedürfnisse das richtige ist.
Ich denke prinzipiell gilt:
Scanner: für Funkdienste abzuhören
Weltempfänger: für Radiosender empfangen

Jedoch wenn ich so als grobes Beispiel das Tecsun PL-680 und Icom IC-R6 vergleiche, dann hören sich die Beschreibungen doch sehr ähnlich an.

Ich möchte in die Materie "abhören" eintauchen und einmal erfahren, warum die Fangemeinde so groß ist - also eigene Erfahrungen sammeln.

Was möchte ich machen:
- Amateurfunkdienste hören
- Bänder empfangen, in denen ich Telegrafie mithören kann (als Übung recht praktisch)
- Flugfunk hören
- ISS kurzzeitig hören (ich möchte nicht nachfahren)
- Zahlensender, Buzzer und ähnliches einmal live hören; so 4 - 8 MHz
- U-boot-frequenzen abhören (natürlich unverschüsselt, also nur die Töne) so 16 kHz
- und eben sehen, was allgemein so faszinierend daran ist.

Was ist für mich also das richtige Gerät mit welcher Antenne (wenn es eine als Zubehör gibt)?
Feste Dachantenne bzw. am Balkon ist leider keine Option.

Ich möchte zu Hause, wahrscheinlich aber meistens standmobil sein. Es muss also nicht zwingend ein Handgerät sein, kann es aber natürlich.
Die Bedienung sollte ganz am Gerät machbar sein. Ich möchte eigentlich nicht erst mit dem PC programmieren müssen, bevor ich loslegen kann.
Auch sollte die Bedienung einigermaßen Anwenderfreundlich für einen Einsteiger sein; kann jedoch schon ein wenig anspruchsvoller sein.

Ich freue mich auf die Vorschläge und allgemeine Antworten.

73 und schon einmal vielen Dank,
Joachim

Wasserbueffel
23.05.2018, 23:46
Für KW keinen Handscanner nehmen!
Da ist jeder Weltempfänger besser.
Die Handscanner vertragen keine starken Signale auf KW.

Der Tecsun ist voll ok(habe den 660,bin sehr zufrieden)

Am besten ist ein guter Handscanner wie der ICOM ICR 6 oder auch ICR 5.
Dem machen auch starke Signale auf 4 Meter nichts aus.
Ist sehr empfindlich auf den VHF und UHF Bändern.

Dazu eine gute Teleskopantenne oder eine X50 von Diamond aufs Dach(oder eine Discone geht auch).

Für den Weltempfänger ist ein paar Meter Draht von Vorteil,keine FD4 oder sowas dann übersteuert er.
Bei guten Antennen für KW würde ich gleich einen Amateurfunkempfänger nehmen.
Das lohnt immer.

Den ICR6 oder ICR 5 kann man auch am PC mit Speicher bestücken,muss aber nicht unbedingt.

Ich habe mich nach ausprobieren von vielen Geräten für den ICR6 und den Tecsun PL660 entschieden.
Bereue es nicht!

Walter

Kanalarbeiter
24.05.2018, 21:12
Hallo Walter,

vielen Dank für Deine wieder einmal sehr ausführliche Antwort.
Das heisst also im Klartext, ich muss mir jetzt einmal genau überlegen, was ich möchte und mir dann einen Weltempfänger oder einen Scanner kaufen. Hmm.
Wahrscheinlich fange ich mit dem Tecsun PL680 an, da gibt es ja momentan im Shom eine günstige B-Ware.

Die paar meter Draht, welche du angesprochen hast; die ist doch als Wurfantenne mit dabei. Oder meinst du eine andere Länge?
Ein KW-Amateurfunkempfänger lohnt aber mmn wirklich nur, wenn man eine anständige Antenne auf dem Dach hat oder oft aufs Feld fahren kann und eine FD4 aufspannen kann. Aber der Preis schreckt mich als Anfänger der Materie doch schon ziemlich ab; wo ich ja noch gar nicht weiss, was mich alles erwartet.

Also nochmals vielen Dank ,
Joachim

Wasserbueffel
24.05.2018, 22:29
Mit dem Tecsun empfängst schon mit der Teleskopantenne viele Sender.
Das Gerät hat ja einen Anschluss für eine externe Antenne.
Meist ist eine Wurfantenne dabei(ca 3 Meter Draht den man in die Buchse oder an die Teleskopantenne klemmen kann).
Das erweitert den KW Empfang noch etwas.

Auf der Tube kann man schöne Videos sehen.
Kucke immer gerne die Videos von der "Wanderlinse".

https://www.youtube.com/watch?v=jfSUm03OcU0

https://www.youtube.com/watch?v=arlgROAin7w

https://www.youtube.com/watch?v=soFbPff01ys

https://www.youtube.com/watch?v=q-gAw6q6Mas

Wenn man denn Spass an dem Hobby bekommen hat,kann man die Empfangsversuche ja auf VHF und UHF ausdehnen....

Dann melde Dich nochmal.
Da hat man auch viele Möglichkeiten.

Die ICOM Geräte gefallen mir von der Bedienung am besten.
Auch die Technik(Filterung) ist etwas besser als bei den vielen Albrecht oder Uniden Derivate....

Eins wirst aber dabei (bald) feststellen.
Alles steht oder fällt mit der Antenne!
Und wenn Störungen in der Nähe sind(Plasma PLC etc.etc.) kommt schnell Frust auf.

Dann kommt die nächste "Baustelle".

Walter

Kanalarbeiter
25.05.2018, 21:35
Ja danke noch einmal.

Aber jetzt für mich noch einmal bevor ich bestelle:
Kann ich mit der Tecsun PL680 und ein paar Meter Draht wirklich die Zahlensender, den Buzzer und vor allem Morsenachrichten abhören? Oder brauche ich dafür dann einen KW-Empfänger?

Wasserbueffel
25.05.2018, 23:33
Frequenzen unter 50 Khz wird schwierig.
Dafür braucht man Spezialempfänger und Langdrahtantennen oder noch besser Ferritantenne(oder Rahmenantenne).
Alles Andere geht mit dem Gerät,außer natürlich ISS ,die Senden 145.800-145.825 Mhz FM.
Dazu braucht man eine Kreuzjagi die man nachführen kann und man muss die Zeiten(Keppler Daten) wissen....

Walter

MKB1
27.05.2018, 00:00
Moin!

SDR ist sowieso immer eine gute Idee!
Zum Blutlecken reicht auch so ein gynstiger RTL2832U Stick (https://www.darc.de/fileadmin/_migrated/content_uploads/SDR_Stick_neu.pdf)
Einfach mal ein wenig im Netz stöbern...

Gruß
Markus

Kanalarbeiter
30.05.2018, 08:36
SDR, an dieses Thema habe ich mich bisher noch nicht herangetraut! Aber den Links nach scheint es ja auch machbar und interessant zu sein. Ich glaube, ich beschäftige mich damit auch noch einmal.

Aber zuerst wollte ich eigentlich einen Empfänger unabhängig vom PC haben - einfach irgendwo auspacken und loslegen.

Aber vielen Dank für die Antworten und Links. Ich werde mich damit noch befassen!

Gruß,
Joachim