PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baofeng UV-5R TP - BITTE UM HILFE



Snakedocer
15.08.2016, 22:07
Hallo community.
Ich bin ziemlich neu und unerfahren im Bereich Funk. Hatte bisher nur einfache walkie-talkie.
Vor kurzem habe ich mich mal ein bisschen umgesehen und das Baofeng UV-5R TP entdeckt.
Jetzt würde es mich interessieren ob sich jemand damit schon mal befasst hat und ob es was taugt. Ebenfalls interessiert es mich über welche Reichweite das Baofeng verfügt und ob ich es wirklich ohne Anmeldung oder ähnliches betreiben darf.
Des weiteren möchten wir nächstes Jahr als größere Gruppe nach Italien fahren, und nachdem wir mit mindestens 3 Autos fahren werden, bräuchten wir eine Kommunikation. Jetzt ist meine Frage ob ich das Baofeng bis in Italien nutzen darf. Ich werde da nicht so schlüssig.
Vielen Dank im voraus.
Mfg Julian

Totte
15.08.2016, 22:57
Wenn man es gaaanz genau nimmt:
Also als erstes (so wie ich es bisher verstanden habe) haben die China-Geräte (was das Baofeng nun mal ist) keine Zulassung. Somit darst Du sie eigentlich auch gar nicht betreiben.
Die Freenet Frequenzen sind eh nur in Deutschaln zugelassen. In andren Ländern haben sie keine Zulassung und dürfen auch nicht genutzt werden.
Wenn ihr 3 Fahrzeuge seit, schau Dich mal nach legalen und zugelassenen PMR Geräten um. Das müsste reichen, wenn ihr nicht zu weit auseinander fahrt.
Ich selber habe z.B. das TeCom Duo C.
Das ist für PMR und auch Freenet zugelassen.
Ansonsten kann ich noch das Motorola TLKR 80 oder das Maas PT-600 empfehlen (mehr hatte ich auch noch nicht ausprobiert).
Das Freecom 650 soll auch ein gutes Gerät sein.
Sind halt alle für PMR446 zugelassen.

@all:
Falls ich was falsch erwähnt habe: bitte nicht erschlagen.

harryguenter
01.09.2016, 13:49
Hallo community.
Vor kurzem habe ich mich mal ein bisschen umgesehen und das Baofeng UV-5R TP entdeckt.
Jetzt würde es mich interessieren ob sich jemand damit schon mal befasst hat und ob es was taugt.
Ebenfalls interessiert es mich über welche Reichweite das Baofeng verfügt und ob ich es wirklich ohne Anmeldung oder ähnliches betreiben darf.
Des weiteren möchten wir nächstes Jahr als größere Gruppe nach Italien fahren, und nachdem wir mit mindestens 3 Autos fahren werden, bräuchten wir eine Kommunikation. Jetzt ist meine Frage ob ich das Baofeng bis in Italien nutzen darf. Ich werde da nicht so schlüssig.

Amazon hat einiges an Bewertungen zu den Geräten. Die reichen von Müll bis gut. Neben einer gewissen Serienstreuung kommt es wohl auch darauf an mit welcher Vorstellung man an ein Gerät dieser Preisklasse geht.

Was die Benutzung angeht ist es etwas eindeutiger: Du darfst Sie besitzen. Sofern sie eine CE Kennzeichnung besitzen wohl auch zum Hören einschalten. Abhören des Behördenfunks ist allerdings verboten. SENDEN darfst Du ohne Amateurfunklizenz und abseits der Amateurfunkbänder mit den Geräten nicht(!).

Für Otto Normalbürger sind zugelassene PMR Geräte in Europa erlaubt. Diese dürfen 500mWatt Leistung aussenden. Ich bin damit mal mit 2 Autos Kolonne gefahren. Reichweite max. 500m - das ist nicht viel wenn man sich mal aus den Augen verliert. Bei den legalen Handfunken sind die Antennen auch i.d.R. nicht abnehmbar, so dass man eine magnetfußantenne nutzen könnte.
Ebenso sind in Deutschland noch Freenetgeräte zugelassen - das gilt aber nur innerhalb Deutschlands.

Jetzt könnte man o.a. Geräte mit Magnetfußantennen mit erhöhter Leistung auf PMR Kanälen sicherlich für eine Kollonnenfahrt nutzen - da sollten eine handvoll Kilometer Reichweite bei rumkommen. Legal ist es aber nicht. Ob's auffällt weiß ich nicht. Wobei italienische Strafen bei Kontrollen ja gerne drakonisch ausfallen.

Meine Idee zu Italienkolonnenfahrt:
Fast jeder hat doch heute Handys: (Auslands-)Datenvolumen für ein Handy pro Auto einrichten und Whatsappen, Skypen o.ä.
Kann jeder, kennt jeder, kostet bei gelegentlicher Nutzung ein Bruchteil der Funkausstattung und liegt nachher nicht unbenutzt in der Ecke.
Die Umwelt wird uns für die nichtverbrauchten Rohstoffe auch dankbar sein.

gerhard63
07.09.2016, 22:22
es fahrt aber nicht jeder nach Italien :rolleyes:man muss es ja nicht ,aber man kann Handy ist ja schön aber das geht auch nicht überall daher uv

J.T.Kirk
08.09.2016, 09:45
Allein wenn ich schon wieder WhatsApp oder Skype lese, schwillt mir der Kamm. :roll:

juxbär
08.09.2016, 13:59
Allein wenn ich schon wieder WhatsApp oder Skype lese, schwillt mir der Kamm. :roll:

So isses. Wer braucht denn sowas?

dias
09.09.2016, 14:11
.. ganz ruhig bleiben.... :cool:

Für einige Situationen ist WA schon nicht schlecht. Ich z.B. liebe es mittlerweile, Sachen abzufotografieren
und zu verschicken, statt lange irgendwas zu erklären. Nach dem Motto: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.
Geht innerhalb von Sekunden und ist schon sehr praktisch...

Für Autokolonne dagegen finde ich Handy eher ungeeignet. Klar geht es zur Not, aber in der Praxis
will man sich doch schnell mal einfach so verständigen. Also z.B.: "Seht mal die schöne Gaststätte
da drüben, wollen wir hier mal anhalten..? " Das muss innerhalb weniger Sekunden passiert sein, da ist
nix mit erst Text ins Handy eintippen, oder mehrere Leute nacheinander anrufen...

Da ist Funk schon die erste Wahl, auch wenn es nicht besonders weit geht.
Man muss halt versuchen etwas zusammen zu bleiben...

Wir fahren in 4 Wochen auch mit drei Autos in Urlaub. Bin noch am überlegen was
ich für Geräte in die Autos hänge. Freenet geht leider nicht, da Polen... also PMR.

Zur Wahl stehen:
Stabo Freecomm 650
Maas PT 600
Maas PT 555A
Alan 456R
Albrecht Tectalk Pro XL
Team Tecom-PS

oder ein Mix aus verschiedenen Geräten. Leider hatte ich noch keine Zeit bzw. keinen Partner gefunden
um mit zwei Autos ein paar Tests durchzuführen. Ich würde ja zu den Geräten mit längerer
Antenne tendieren, aber ob das wirklich besser ist...

VG und schönes WE !
Matthias

Admin
09.09.2016, 16:40
Ich verteufle generell keine Anwendung mehr, da jedes System seine Vor- und Nachteile hat.

WhatsApp allerdings verspielt sich gerade einige Sympathien durch diversen Datenaustausch... das
muß man nicht unbedingt unterstützen.

Von den genannten Geräte wäre definitiv das PT-555 mein Favorit für den Zweck :)

Gruß
Markus

Macnn
11.09.2016, 19:38
Hier hat schon mal jemand seine Erfahrungen mit dem Walkie Talkie beschrieben: http://www.pmr-funkgeraete.de/forum/showthread.php?5503-Baofeng-UV-5R-Plus
Ansonsten: Ich hab das Motorola TLKR T80, Reichweite vom Hersteller beschrieben 10km (ich hab 7km erreicht), und man muss sich bei dem Motorola TLKR T80 nicht um Lizenzen sorgen machen. Bei diesen Walkie Talkie Test / Vergleich (http://www.der-akteur.de/funkgeraete-walkie-talkie-test) ist das Motorola TLKR T80 auch Testsieger geworden. Meiner Meinung nach echt zu empfehlen!

Grüße

Totte
11.09.2016, 19:58
Naja....
Hatte das TLKR T80 auch schon.
Das ist genauso Umgebungsabhängig wie jedes andere Gerät auch.

Hatte es mal mit UV-5R und dem TeCom Duo verglichen an 3 verschiedenen Orten, wob ein Gerät (immer das baugleiche) im Haus betrieben wurde, das andere dann draussen.
Und mit keinem kam ich weiter als 1 km (im Ort).

Wasserbueffel
11.09.2016, 20:47
Ich kam ca 2,5 km weit!

Hab es von der Zugspitze geworfen;-)
7 Km geht nur von Berg zu Berg!

Und schon wieder die Verlinkung nach Amazon,gibt es Geld dafür??


Walter

Totte
11.09.2016, 20:53
Wenn Du es aber von der Zugspitze geworfen hast, ist es aber weiter gegangen als 2,5 km ...:mrgreen:

Wasserbueffel
11.09.2016, 23:30
Wenn Du es aber von der Zugspitze geworfen hast, ist es aber weiter gegangen als 2,5 km ...:mrgreen:


Leider war mein Bandmass nicht lang genug,nach 700 Metern fing es an zu gefrieren.......

Walter

Totte
11.09.2016, 23:52
Frostige Verbindung.

Admin
12.09.2016, 10:16
Hm, warum sehe ich nirgendwo eine Verlinkung zu Amazon in den Beiträgen?

Wasserbueffel
12.09.2016, 11:35
Direkt natürlich nicht,aber die Seite

http://www.der-akteur.de/

wird in allen Beiträgen des TE verlinkt....



Hinweis zum Amazon Partnerprogramm: Diese Webseite ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Wollte das nur bemerken,wenn es egal ist mit den Lügebewertungen auf Amazon,dann solls mir auch Wurscht sein.....

Walter

Admin
12.09.2016, 12:18
Hm.. ich sehe auch diese Links nicht.. bin wahrscheinlich blind :)

Wasserbueffel
12.09.2016, 12:56
Boah,manchmal ist das wirlich schwierig.......

In mehreren Beiträgen hier im Forum wird immer diese Seite verlinkt.

Egal wo man dort klickt geht es direkt ab zu Amazon und den (fragwürdigen Berwertungen)



Stirnlampen Test (http://www.der-akteur.de/stirnlampen-test/)
Walkie Talkie Test (http://www.der-akteur.de/funkgeraete-walkie-talkie-test/)
Schlafsack Test (http://www.der-akteur.de/schlafsack-test/)
Skischuhe Test (http://www.der-akteur.de/skischuhe-test/)
Tischtennisschläger Test (http://www.der-akteur.de/tischtennisschlaeger-test/)
Fahrradhelm Test (http://www.der-akteur.de/fahrradhelm-test/)


Ist ja nichts Verwerfliches dabei,wollte es nur bemerken.
Früher warst sehr empfindlich wenn hier Direktwerbung(auch wenn es in diesem Falle indirekt ist) von der Konkurrenz im Forum gemacht wurde.

Enweder hast ein dickes Fell bekommen oder du kennst den Seitenbetreiber;-)

Ps.
Und für so blöd halte ich Dich nicht das Du nicht verstanden hast wie ich das meine.

So jetzt mit Zweirad in die Sonne.....
Besser als hier in die Tasten kloppen......

Walter

Admin
12.09.2016, 15:16
Ich mag das eigentlich nicht, nein. Welcher User ist das denn?

Ich hatte halt nach diesen Links hier in dem Thread geschaut und da sehe ich eben nichts. Daher die
Frage, ob ich blind bin :)

Admin
12.09.2016, 15:22
JETZT habe ich es auch gesehen, der User hat aber bisher erst den einen Beitrag geschrieben.

Und der "Test" ist ein schlechter Witz, unter Blinden ist der Einäugige auch König... wenn man die Vergleichsgeräte
anschaut. Aua :D

Macnn
12.09.2016, 17:13
ja klar ist das vom Ort abhängig. Ich habe aber hier im Norden Deutschlands (sehr flach alles) ~7km erreicht. Jetzt wo ich gesehen habe, dass du das in Italien (wahrscheinlich nicht so flache Gegenden) damit unterwegs willst solltest du auf meine 7km wahrscheinlich nicht hören.

J.T.Kirk
12.09.2016, 23:26
Ich verteufle generell keine Anwendung mehr,...

Weil du eben auch schon viel zu tief drinnen hängst. Da gibts auch kein zurück mehr. Ich dagegen verteufle alles, was die Freiheit der Menschen und deren Privatsphäre bedroht. Mal ganz davon abgesehen, gehen mir diese krummhalsigen Bodenglotzer und Dauerschwafler gehörig auf den Sack. Alle paar Sekunden dieses scheiß Gedudle. Fast so nach dem Motto: "Hey seht her, ich der 24h Onlineoberchecker habe ein Smartphone und habe WhatsApp."


...da jedes System seine Vor- und Nachteile hat.

Was für "Vorteile" haben denn Fratzenbuch, Google+, Pinterest, Twitter, WhatsApp etc.? Was für "Vorteile" haben global verfügbare Cloudsysteme? Hat z.B. auch nur ein einziger Händler durch Fratzenbuch, Twitter und Co. mehr Umsatz? Nö. Hat auch nur ein Onlineportal dadurch höhere Besucherzahlen? Nö. Trotzdem hat diese Amistasischeiße fast über Nacht, fast jede weltweite Webseite wie ein Krebsgeschwür infiziert. Und die Metastasen wuchern munter weiter. Außer bei den Russen und den Chinesen. Die machen ihre eigenen Dinger und unabhängig von den Amis. Wie ist sowas überhaupt möglich? Was sagen eigentlich die sonst so beflissenen Datenschutzbeauftragten dazu?

Sorry, aber wenn ich sehe, daß durch diese Medien veblödete Eltern anfangen ihre Kinder ebefalls zu verblöden und ihre Grundschulkinder schon mit Smartphones zur Schule schicken, ist das Maß voll!!! Und nochmals sorry für die Offenheit, aber wer auch immer behauptet sowas zu brauchen oder ohne sowas nicht mehr seinen Job, sein Leben, sein Freundeskreis, seine Freizeit bewältigen zu können, hat meiner Meinung gewaltig was am Wirsing und sollte professionelle Hilfe in Anspruch nehmen.

Passend dazu:

2660

Tja, die wissen alles über euch, ihr aber nichts über die und deren Verwendung eurer nicht mehr existenten Privatsphäre.

Wasserbueffel
13.09.2016, 11:56
Man muss nicht immer alles so verbissen sehen....
Artet ja bald in "Blitzschutzdimensionen" aus:-)

Sicher gibt es Punkte im Leben die Einem richtig ärgern...(und auch verbesserungswürdig sind)
Man sollte für sich die beste Lösung finden und andere nicht verteufeln,nur weil sie nicht darüber nachdenken.
Spätestens wenn Sie die gesundheitlichen Auswirkungen "immer online sein zu müssen" zu spüren bekommen.

Und als Ladenbesitzer oder Verkäufer bleibt kaum eine andere Wahl als mit den "sozialen Medien" umzugehen.
Als Privatmann ist das Anders.
Da entscheide ich ob ich sowas nutze oder nicht.

Wobei ich gelegenlich auch Whatsapp oder Skype nutze.
Facebook etc.hab ich weder auf Handy noch auf PC...
Cloud hab ich noch nie benutzt,muss auch nich alles "teilen".
Und im Urlaub hab ich noch nie einen Läppi gebraucht,einzig eine Handfunke ist immer dabei;-)

Handy kann auch manchmal nüzlich sein,bei Notfällen,besonders wenn in der Familie einige Leute mit einer Behinderung leben müssen...

Ps. Gibt sogar schon Autos wo ein Onlinezugang verpflichtend ist,damit sich Navi,Steuergeräte und Komponenten updaten können.
Was da für Türen offen sind,reden wir lieber nicht drüber.

Walter

J.T.Kirk
13.09.2016, 19:45
Man muss nicht immer alles so verbissen sehen....

Man muss auch nicht alles ohne zu hinterfragen und ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen mitmachen.


Artet ja bald in "Blitzschutzdimensionen" aus:smile:

Nö, keine Bange. Wenn ich mir erst mal wieder Luft verschafft habe, dann ist auch wieder Ruhe. Vor allem weil mir auch bewusst ist, daß ich die Degeneration der Menschheit zu Datenzombies gewiss nicht aufhalten kann und will. Das überlasse ich der natürlichen Auslese. Was ich aber kann, ist z.B. mein unmittelbares Umfeld sauber zu halten. Bestes Beispiel:

Mein letztes Klassentreffen. Beim vorletzten vor gut 4 Jahren waren vielleicht 2-3 Leute dabei, die ständig auf 'nem Dummphone rumgedaddelt haben. Bei meinem letzten darfst du mal raten wer als einziger keines dabei hatte. Oder anders ausgedrückt, keine vernünftige Kommunikation mehr möglich, nach gut 3 Stunden habe ich die Veranstaltung verlassen. Da war es mir auch egal, daß ich dieses Mal der Organisator war.


Sicher gibt es Punkte im Leben die Einem richtig ärgern...(und auch verbesserungswürdig sind)
Man sollte für sich die beste Lösung finden und andere nicht verteufeln,nur weil sie nicht darüber nachdenken.
Spätestens wenn Sie die gesundheitlichen Auswirkungen "immer online sein zu müssen" zu spüren bekommen.

Die beste Lösung für mich ist, daß ich den Idioten auch sage, daß sie Idioten sind, wenn sie mir z.B. mit ihrem ständigen WhatsApp Gedudle auf die Nüsse gehen. Ich weiß ja nicht wie es so in deiner Gegend läuft, aber versuch doch einfach mal wieder einen ungestörten Kinoabend zu verbringen. Und zwar ohne das irgendein Hirnie ständig an seinem Dummphone herumonaniert. Und für ganz hartnäckige Fälle gibts ja auch noch technische Möglichkeiten. ;) Oder geh mal in einen Vodafon Shop und versuche ein Seniorenhandy zu kaufen. Ich hab da mal vor zwei Jahren meine Mutter in so 'n Laden reingeschickt, weil sie eines haben wollte. Ich habe inkognito alles schön im Hintergrund verfolgt. Und nun rate wiederum mal, was sie ihr ohne rot zu werden alles aufhalsen wollten. Und als ich den Geschäftsführer zur Rede gestellt habe, warum er ihr nicht das verkauft was sie haben wollte, ist der noch pampig geworden. Wahrscheinlich auch weil er gemerkt hat, daß gerade seine Provision zum Fenster hinausgeflattert ist. Lange Rede kurzer Sinn, als sie wieder zuhause war, habe ich dann das richtige Seniorenhandy mit Prepaidkarte aus der Tasche gezogen. Das hatte ich schon Tage zuvor woanders erworben. Große Tasten, großes lesbares Display, Notruftaste.


Und als Ladenbesitzer oder Verkäufer bleibt kaum eine andere Wahl als mit den "sozialen Medien" umzugehen.

Das hätte ich gerne mal anhand von Verkaufszahlen belegt.


Handy kann auch manchmal nüzlich sein,bei Notfällen,besonders wenn in der Familie einige Leute mit einer Behinderung leben müssen...

Eben. Einfaches Handy reicht.

Edit aus aktuellem Anlass:

Morddrohung per Whatsapp: Kettenbrief verunsichert Kinder und Jugendliche
(http://www.infranken.de/ueberregional/Morddrohung-per-Whatsapp-Kettenbrief-verunsichert-Kinder-und-Jugendliche;art55462,2184621)
Kettenbrief - Todesdrohung über Whatsapp (http://rtlnext.rtl.de/cms/kettenbrief-todesdrohung-ueber-whatsapp-so-sollten-eltern-reagieren-1629200.html)

Mein Mitleid bei so viel entsetzlicher Dummheit hält sich doch sehr in Grenzen. Und ich zweifle jetzt auch mal ganz stark daran, daß die Erziehungsversager daraus ihre Lehren ziehen werden und die Smartphones ihrer Sprößlinge der fachgerechten Entsorgung zuführen. http://www.pmr-funkgeraete.de/forum/images/icons/icon13.png Andererseits wären aber bei einer solchen Verfahrensweise die Sprößlinge noch sehr viel schwerer traumatisiert. Gott, was für eine kranke Welt. Ich danke dir aber von ganzen Herzen dafür, daß ich in einer Zeit aufwachsen durfte, in der an solchem Schrott nicht mal ansatzweise zu denken war.

Bolle
21.10.2016, 00:12
Oh Mann... Da hat doch glatt jemand meinen alten UV 5R Post rausgekramt.

Naja, hier und da würd ich diesen heut etwas anders formulieren.

Walter, von der Zugspitze werfen brauchst es echt nicht. Ich hab meines heut noch. Und nachdem Chirp seine Software aufpolierte war ich mit dem Gerät sehr zufrieden... Heut allerdings ist das CRT 4CF mein kleiner Liebling.
Wenns aber in den Modder und Dreck geht nehm ich lieber das Baofeng.

Ich versteh allerdings nicht warum es ständig Chinaschrott genannt wird!? Was glauben die Leuts woher denn ihre teuren Geräte kommen?
Das Eine kostet eben 20 bis 40 Euro... beim anderen steht halt noch ne Eins davor. Selbstverständlich macht sich dies, wie bei allem anderem auch, in der Qualität bemerkbar.

Sollte das UV 5R aus der Serienfertigung her Einstellungsschwankungen haben, kein Problem, Gehäuse auf und an den zwei Reglern auf der Platine (ab 5 facher Vergrößerung gut zu sehen) entsprechend nachstellen. Der Eine regelt die Sendendestufe (Frequenzfeinanpassung, macht dann mit guter Antenne echte 5 Watt auf 2m und 4 Watt auf 70cm), der andere regelt die HF.

Bei mir hat sich die 40cm lange Workman WEP 12 oder die 40cm lange hier aus dem Shop http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Amateurfunk/Zubehoer-AFU/Portabelantennen-AFU/Comet-SMA24J-R-SMA-Aufsteckantenne-VHF-UHF::7934.html gut bewährt. Dann empfehle ich die SMA-209J http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Amateurfunk/Zubehoer-AFU/Portabelantennen-AFU/Comet-SMA-209J-kurze-R-SMA-Antenne-2-70::8152.html für das Baofeng. Die kleine kann man mit nem SWR Meter ganz gut anpassen. Einfach am unteren und oberen Spiralgang gleichmäßig kürzen. Hab bei beiden Antennen in den nicht üblichen AFU-Frequenzen nen SWR von unter 1,5 zu 1 hinbekommen.

Beim CRT 4CF empfehle ich ebenfalls die lange 40cm, aber nicht die kleine Spiralantenne. Die ist bei so vielen Empfängern in einem Gerät dann doch nicht Störfest genug, darüber hinaus brettert das CRT zu viel Sendeleistung auf die kleine Antenne. Für Standardbetrieb nehm ich diese hier auf dem CRT http://www.pmr-funkgeraete.de/Funkgeraete/Zubehoer-PMR/Freenet/Antennen/Wouxun-Ersatzantenne-2m-70cm-original::2583.html .
Frag mich nicht warum die auf dem CRT so gut geht, denn auf dem Wouxun und dem Baofeng taugt die nix... Die braucht wohl das eine oder andere Watt mehr um gut zu funzen.

Zu whatsapp: Ich benutze es inzwischen auch. Als wir in Urlaub gingen kam unsere Katze in eine Tierpension. Da war es einfach schön ab und an mal ein Bild oder ne schöne Nachricht von der Betreiberin zu bekommen wie es denn der Kleinen so geht. Da bot sich whatsapp einfach saugut an. Übrigens: Dem aktuellem Update sollte man entweder nicht zustimmen, oder aber den Text fürs Kleingedruckte anklicken und öffnen. Denn da gibts die Möglichkeit die Datenteilung ab zu lehnen. nach dem Update ist dies auch noch möglich. Gute Anleitungen hierzu findet man im Netz.

Um wieder on Topic zu kommen: Dem Threaderöffner kann ich nur sagen, dass wenn man kein Risiko (Lizenzen und Bandfreigaben) eingehen will es eben nur die offiziellen Walkies gibt. Europaweit wäre das dann PMR. Wirklich hochwertige (also solche welche mit den AFU-Geräten gleich zu setzen sind) findet man da eher selten. Aber dahingehend wurde der Threaderöffner schon gut beraten...

Viele Grüße, Bolle

J.T.Kirk
21.10.2016, 17:28
Zu whatsapp: Ich benutze es inzwischen auch. Als wir in Urlaub gingen kam unsere Katze in eine Tierpension. Da war es einfach schön ab und an mal ein Bild oder ne schöne Nachricht von der Betreiberin zu bekommen wie es denn der Kleinen so geht. Da bot sich whatsapp einfach saugut an.

Und für sowas verschenken die Leute ihre Privatsphäre an einen US-Konzern inkl. NSA Schnittstelle. Muss man und kann man einfach nicht mehr verstehen.


Übrigens: Dem aktuellem Update sollte man entweder nicht zustimmen, oder aber den Text fürs Kleingedruckte anklicken und öffnen. Denn da gibts die Möglichkeit die Datenteilung ab zu lehnen. nach dem Update ist dies auch noch möglich. Gute Anleitungen hierzu findet man im Netz.


Die Naivität der WhatsApp Michel ist doch wirklich nicht mehr zu überbieten. Glaubst du wirklich in den USA oder überhaupt im Ausland interessiert sich jemand einen Scheiß darum, was die Deutschen ablehnen oder annehmen? Finde dich damit ab. Das was sie von dir wissen und noch in Zukunft erfahren werden, hat sich auf ewig deiner Kontrolle entzogen.

Wasserbueffel
21.10.2016, 17:53
Die Naivität der WhatsApp Michel ist doch wirklich nicht mehr zu überbieten. Glaubst du wirklich in den USA oder überhaupt im Ausland interessiert sich jemand einen Scheiß darum, was die Deutschen ablehnen oder annehmen? Finde dich damit ab. Das was sie von dir wissen und noch in Zukunft erfahren werden, hat sich auf ewig deiner Kontrolle entzogen.

Das habe ich jetzt in England und Schottland erlebt.
Alles wird nur noch mit Handy und Creditcard bezahlt,sogar bei Subway,in der UBahn,an Bushaltestellen und am Kiosk!!.
Überall hängen Kameras,alles ist mittlerweile ueberwacht.
Sogar im Fussballstadion kann man nicht mehr bar zahlen.

Einerseits ist es vielen Leuten recht nicht so viel Geld dabeizuhaben(aus Sicherheitsgründen..),
anderseits was ist wenn mal die Technik versagt(passiert ja oft!)
Ich glaube dann verhungern die Leute,weil dann ja auch die Apps auf dem Handy nicht mehr funktionieren.....
Wie soll man denn wissen wo man was zu essen bekommt bzw wo es nach Hause geht....

Komische Zeit geworden,tu mich damit auch schwer.

Warte auf den Tag wo die Technik mal komplett versagt!
Leider kostet das viele Menschenleben,aber vielleicht findet denn mal ein Umdenken statt!!!

Walter

J.T.Kirk
22.10.2016, 03:44
Das habe ich jetzt in England und Schottland erlebt.
Alles wird nur noch mit Handy und Creditcard bezahlt,sogar bei Subway,in der UBahn,an Bushaltestellen und am Kiosk!!.
Überall hängen Kameras,alles ist mittlerweile ueberwacht.
Sogar im Fussballstadion kann man nicht mehr bar zahlen.

Tja, wer hätte noch vor Jahren ausgerechnet im konservativen Vereinigten Königreich mit einer solch krassen Entwicklung gerechnet. Aber spätestens mit den Kriegshilfen der USA im 2. WK sind die Briten eh nur noch deren Vasallenstaat. Wir sowieso. Aber das hat uns alles der Hitler mit seiner Nazi Verbrecherbande eingerührt. Und wer in die USA einreisen will, der wird erst mal wie ein Schwerverbrecher erkennungsdienstlich behandelt. Ist mir vor ein paar Jahren so gegangen, als ich meine Tochter besucht habe, die dort als Au Pair Mädchen gearbeitet hatte. Nichts gegen die Menschen dort. Die waren wirklich furchtbar nett. Aber man merkte auch gleich, daß die in solchen Dingen eine unglaublich kindlich-naive Natur haben.


Ich glaube dann verhungern die Leute,weil dann ja auch die Apps auf dem Handy nicht mehr funktionieren.....
Wie soll man denn wissen wo man was zu essen bekommt bzw wo es nach Hause geht....

Das verrückte an dieser Entwicklung ist ja, daß dir im Falle des Worst Case nicht mal mehr Bargeld was nutzt, weil bei einem Totalcrash auch so gut wie keine Ladenkasse mehr funktionieren dürfte.


Komische Zeit geworden,tu mich damit auch schwer.

Orwellsche Welt. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Perfekt für diejenigen, die Freiheit über jegliche Art von Konsum definieren. Daß sie im Grunde nur fette Hamster im Laufrad sind, merken sie überhaupt nicht. Siehst ja, für ein paar Katzenbilder verkaufen sie ihre Seele und sind noch stolz darauf.


Warte auf den Tag wo die Technik mal komplett versagt!
Leider kostet das viele Menschenleben,aber vielleicht findet denn mal ein Umdenken statt!!!

Tja, ein fetter EMP und wir leben wieder in der Steinzeit. Ein erster Schritt wäre darum schon mal, sich von der Digitalisierung um jeden Preis zu verabschieden und sie nur noch dort zu realisieren wo sie sinnvoll ist. Nur das ist Wunschdenken. Ein extremes Beispiel: Ich wohne hier im Raum Berlin. Sämtliche Bahnstrecken mit digitaler Technik ausgestattet und inkl. Züge untereinander vernetzt. Gesteuert wird das ganze von Leipzig aus. Wenn die mal, wie so oft, eine Störung haben, fährt hier nicht mal mehr die kleinste Regionalbahn, weil die Züge eben auch Teil der Netzwerkinfrastruktur sind. Wenn man sich das mal zu Gemüte führt, wieviele Millionen Schaltvorgänge nötig sind, um nur ein Signal umzustellen, merkt man erst mal wie angreifbar diese Technik ist. Und vor allem, was man möglichen Gegnern da in die Hand gibt. Die Totalvernetzung der Bürger wird auch deswegen in den letzten Jahren so dermaßen forciert, weil man sie dadurch auch viel effektiver manipulieren und kontrollieren kann. Mal sehen wann sie darauf kommen den Bürgern Transponder zu implantieren. Dann haben sie auch gleich von jedem ein Bewegungsprofil. Noch machen es die Leute ja mit ihren GPS fähigen Smartphones freiwillig.

Aber es ist eben auch völlig sinnlos von dummen Smartphonejunkies soetwas wie Nachdenken zu erwarten. Ist das Smartphone aus, ist auch das Leben weg und spätestens nach 5 Minuten beginnt das Zucken im Kopf.

Bolle
23.10.2016, 08:20
Das war und wird auch immer so sein.

Ob es früher die Post war, oder der Funk, später die Telefonie, dann die E-Mail oder SMS... Es spielt keine Rolle. Wer kommuniziert oder im Internet postet, sucht oder auch nur sonst irgendwie aktiv ist muss damit rechnen "gelesen" zu werden.

So wie ich das sehe, hast nur zwei Möglichkeiten: Entweder von vorn herein klar bei Verstand sein und ein zu planen mitgelesen zu werden, oder aber gleich mit dem Raumschiff auf dem Boden zu bleiben und überhaupt erst nicht zu kommunizieren...

Die wirklich schlimmen Leute sind jene die wirklich denken man könne sich mit irgendwelchen Proxys oder Verschlüsselungen davor schützen. Über diese lache ich am liebsten...
Denn immer dann wenn irgendwelche Einsen und Nullen digital umgesetzt werden gibt es andere Einsen und Nullen welche diese wiederum bearbeiten können... Hab selbst lang genug programmiert und weiß wovon ich rede.

Allerdings weiß ich auch, dass die meisten Polizisten eher arbeitsscheu denn hyperaktiv sind und sobald ein Fall etwas mehr aufmerksames Mitdenken erfordert lieber zugemacht wird anstatt weiter bearbetet...

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, James T. Kirk... auch Du hinterlässt genügend Spuren im Netz... Und je heftiger Du versuchst diese zu verschleiern oder zu verschlüsseln, um so interessanter wirst für BB.

Klug ist es sich einfach vor zu stellen man sei in der eigenen Stadt oder im eigenem Dorf auf dem Marktplatz und alles was man unmittelbar, also im Internet oder via Handy usw. kommuniziert eben genau auf jenem Dorfplatz nackt (meinetwegen auch angezogen) in die Menge hinaus brüllt. Wer sich dies stets im Hinterkopf behält beginnt auch nicht zu mobben oder sonstige unsinnige Dinge im Internet zu posten.

Leider scheinen nur all zu oft all zu viele Leute zu glauben das Internet sei ja keine reale Welt und man könne dort mit seinen Mitmenschen alles tun... Das geht von harmlosen Beleidigungen bis hin zur absoluten psychischen Vernichtung... Würden die dies auch auf dem Marktplatz tun???

Und genau aus diesem Grund, und noch weiteren, hab ich persönlich absolut nix dagegen wenn BB mitguckt... Denn im Gegensatz von vielen anderen Usern solcher technischer Geräte und Kommunikationsmitteln ist es mir egal, ob BB weiß welche Farbe meine Unterhose hat. Ich bin eben so klug und stell mir vor, dass die gesamte Gemeinde mitliest bzw. mithört... Außerdem verbietet es mir mein moralisches Grundrechtsempfinden bei Mobbing oder sonstigen Internethetzereien mit zu machen, da ich selbst schon Opfer wurde und weiß was das anrichten kann.

Ich denke nicht, dass ich der Naive von uns Beiden bin. Naiv ist zu glauben man könne sich dem ganzen entziehen... Das hat dann schon ein klein wenig von diesen Reichsbürgern welche nicht an die BRD glauben und wenn dann der "Bulle" zu Besuch kommt gleich losballern... Da mag ich dann doch lieber Prepper welche sich auf den Weltuntergang vorbereiten.

Ich hoffe wir haben dieses Thema damit geklärt, J.T.

Übrigens: Es ist absolut egal ob analog oder digital... Weil das Digitale so verteufelst...

"Tja, ein fetter EMP und wir leben wieder in der Steinzeit. Ein erster Schritt wäre darum schon mal, sich von der Digitalisierung um jeden Preis zu verabschieden und sie nur noch dort zu realisieren wo sie sinnvoll ist."

Und wer entscheidet was sinnvoll ist und was nicht? Du?
Ich geh mal schwer davon aus, Du hast zu Hause keinen Fernseher, LED Taschenlampe, Armbanduhr, kein Auto, keine LED Lampen (welche besser als Energiesparlampen sind), keinen Wecker oder sonstige Uhren, keinen Wasserkocher, Herd, Mikrowelle, PC usw. usw...

Ich liebe es Dir zu zuhören wie Du zum HB Männchen mutierst und Dich darüber aufregst... aber selbst ein Konsument und User bist... Paradoxon nennt man so etwas... Geh doch einfach mal mit gutem Beispiel voran und leb all ohne diesem Zeugs ein jahr lang im Wald. Dann treff mer uns wieder hier und reden nochmal darüber.

Viel lieber wäre mir, wennd mal über Deine Art der Artikulation nachdenken würdest, Deine eigenen Posts mal durchliest und kurz überlegst warum ich Dir mit meinem so scharf vor den Bug geschossen hab. Denn manche Menschen betrachten Deine Posts als Beleidigung... Das kann man auch anders ausdrücken, verstanden!?

Ich poste und lese hier wirklich schon sehr lange mit... und muss sagen vor etwa zwei Jahren hast Du noch völlig anders gepostet und geschrieben. Da hatte ich noch riesen Respekt vor Dir. Aber mit der Zeit hast Du den nötigen Abstand und Respekt mehr und mehr verloren. Ich nenne dies die Internetkrankheit, welche viele Menschen mit der Zeit in Foren befällt. Und leider finde ich dies in Bezug auf sachliche Kommunikation in einem Forum welches im eigentliche Sinne zur fachlichen Information dienen sollte sehr bedauerlich...

Du willst doch nicht als Forentroll enden!? Dafür bist doch viel zu klug, oder etwa nicht!?

Im Übrigen teile ich Deine Ansichten zum Thema Handy und Entwicklung der Kommunikation, vor allem unter Jugendlichen. Allerdings mag es auch daran liegen, dass wir älter geworden sind. Selbiges Phänomen tritt immer auf, wenn Generationen aufeinander treffen. Das war bei unseren Eltern als wir aufgewachsen sind nicht anders. Da war es halt die Musik, Kleidung oder die Haare, welche gern mal solche Diskussionen anregte.

Wer meint er müsse sein Leben in der Handywelt verbringen, der soll halt eben da leben. Gott sei Dank kann man sich ja seine Freunde aussuchen...
Aber um dies aus zu diskutieren gibt es bestimmt spezielle psychosoziale Foren in denen man sich darüber totlabern kann. Hier wollen wir fachlich und sachlich bleiben... und vor allem nicht beleidigen...

Wenn Dich persönlich die Digitalisierung so derart depremiert, dann versuch doch mal den Nutzen darin zu sehen und vor allem wie viel Du selbst davon benützt und einen Nutzen daraus ziehst. Fakt ist: Ohne geht es nicht mehr... Und von Heut auf Morgen damit aufhören ist eine Illusion, genau so wie man denkt man könne alle AKW's einfach mal so abschalten...
Bitte bitte laß aber dieses total übertriebene Hassreden über die technische Entwicklung, welche Keiner aufhalten kann, und versuch Dich etwas gemäßigter Dritten gegenüber aus zu drücken.
Denn wie schon erwähnt: Du kommunizierst mit Menschen... und nicht mit Computern...
Und wenn Du so in den Wald hineinbrüllst, brauchst Dich nicht wundern wenn andere sich eben ihre entsprechenden Gedanken über Dich und Deine Person machen... und auch so zurückbrüllen.

"Die Naivität der WhatsApp Michel ist doch wirklich nicht mehr zu überbieten. Glaubst du wirklich in den USA oder überhaupt im Ausland interessiert sich jemand einen Scheiß darum, was die Deutschen ablehnen oder annehmen? Finde dich damit ab. Das was sie von dir wissen und noch in Zukunft erfahren werden, hat sich auf ewig deiner Kontrolle entzogen."

Und genau das stimmt eben nicht: Denn wie ich schon erklärte, es obliegt jedem selbst, was er auf dem Marktplatz in die Menge brüllt... Und das nennt man "Kontrolle" !!! Ich kontrolliere selbst was ich im Internet von mir preisgebe, wie ich mich dort äußere und wie ich mich dort meinen Mitmenschen gegenüber verhalte. So einfach ist das... Und dies betrifft generell alle Kommunikationsmittel.

Wenn Du ein Problem damit hast Dich selbst zu kontrollieren was in Dein Handy tippst, oder am PC in den Foren schreibst und Dich aber hinterher beklagst dass dies jemand anders mitgelesen hat oder gar gegen Dich verwendet, dann hast Du ein Problem... und nicht die Anderen.

Jeder trägt selbst für sein Handeln und Tun die Verantwortung. Und jeder muß selbst mit dem elektronischem Echo klar kommen...

Gefährlich und verachtenswert sind jene die auf Basis von Falschbehauptungen und Lügen andere diffamieren und denunzieren um sich so selbst einen Vorteil verschaffen wollen. Das ist aber überall so, ob im Internet, in der Handywelt oder aber im Reallife, wie es so schön heißt. Ich persönlich betrachte alle Welten als real, da man immer mit Menschen kommuniziert. Und allein die Tatsache und der Fakt dass es überhaupt Ausdrücke wie Reallife und die Vorstellung das alles im "Internet sei ja nicht real" gibt stimmt mich persönlich sehr nachdenklich. Denn irgendetwas ist bei solch denkenden Menschen echt schief gelaufen... Die sollten besser im Bett bleiben. Solche Menschen würde ich persönlich aus meinem Freundeskreis ausschließen, da die eindrucksvoll bewiesen haben nicht vertrauenswürdig zu sein...

Wie Du also bei näherer Betrachtung erkennen kannst liegt das eigentliche Problem nicht bei den Einsen und Nullen, sondern bei Jenen die auf zwei Beinen gehen und von sich selbst behaupten die Krönung der Schöpfung zu sein... So einfach ist das. Ob dies nun die aktiven User, oder aber die passiven Zuhörer sind spielt dabei keine Rolle...

Jeder kann selbst kontrollieren was er oder sie der Öffentlichkeit preisgeben will. Jeder kann selbst die Entscheidung treffen ob er oder sie an Mobbing aktiv teilnehmen will oder nicht. Jeder kann selbst entscheiden, was er oder sie im Internet tippt oder nicht. Wenn dies keine Kontrolle ist, dann weiß ich nicht was Kontrolle, oder anders ausgedrückt "Eigenverantwortung" ist.

Vielleicht hat die Evolution den technischen Fortschritt verschlafen. Denn anders kann ichs mir nicht erklären, warum so viele Menschen nicht in der Lage sind im Internet oder am Handy diese "Eigenverantwortung" zu übernehmen. Denn leider ist es immer noch so, dass sehr viele Menschen tatsächlich zwischen Internet und Reallife unterscheiden... Ausgerechnet jene Menschen sind es, welche spätestens dann wenn sie selbst Opfer wurden am lautesten schreien... und natürlich immer die anderen schuld sind. Das ist wie mit der Doppelmoral der Bahnhofsklatscher und Willkommensheißer auch: Jeden Deutschen dazu zwingen wollen Flüchtlingen zu helfen, selbst aber keinen bei sich zuhause aufnehmen wollen... obwohl womöglich die entsprechenden Mittel vorhanden wären. Solchen Leuten fällt es doch tatsächlich schwer zu verstehen, dass es genügend Deutsche gibt welche Tag für Tag ums eigene Überleben kämpfen müssen und eben kein Verständnis für Flüchtlinge haben, darüber Hinaus der eigene Staat das eigene Land dem eigenem Bürger gerade jene Hilfe absolut zu unrecht verweigert, damit diese Flüchtlinge hier alles geradezu in den A... geschoben bekommen.
Aber dies soll nur als Vergleich dienen und kein neues Gesprächsthema darstellen... Dafür gibt es eigene Foren... Hier reden wir über Funk und andere netten Dinge zwischendurch...

Viele Grüße, Holger

Wasserbueffel
23.10.2016, 23:37
Dazu auch ein passender Artikel aus unserer Tageszeitung.
Nicht nur wir machen uns Gedanken(allerdings aus unterschiedlichen Gründen)
So ganz sollte man das Thema nie aus den Augen verlieren.


2672


Walter

Bolle
24.10.2016, 09:50
Ja, Walter. Dem ist so.
Aber nicht nur online... Seit Jahren wird man beim Einkauf im örtlichem Baumarkt nach der Postleitzahl gefragt, damit diese das Einzugsgebiet statistisch erfassen können. Der kleine Mann fragt sich da an der Kasse was denn das soll...
Für die Betreiber der Märkte entscheiden diese Zahlen oft über Schließen oder weiter betreiben...

In diesem Fall gilt: Jedes Schwert hat zwei Schneiden, zumindest meistens. Der Kunde wird bei dieser Datenerfassung (jetzt reden wir speziell über den Zeitungsartikel bzw. Onlinekauf) besser und zugeschnittener bedient, ähnlich wie mit den Beipackzetteln in der Tageszeitung... nur dass diese Werbung dann auch noch persönlich zugeschnitten ist, und die Händler haben halt ein paar Daten über jede Person abgespeichert.
Manch einer regt sich darüber auf, andere wiederum nicht. Übrigens: Ich persönlich reg mich darüber nun wirklich nicht auf.

Schlimm oder gefährlich wirds dann, wenn ganz schlaue Leute meinen in ein solches Verhalten hineininterpretieren zu müssen und Kaffeeesatzlesen beginnen.
Nehmen wir mal an eine staatliche Organisation beginnt Psychologen zu beschäftigen welche den Auftrag bekommt psychologische Profile anhand solch gesammelter Daten über Menschen zu erstellen. Ab da wirds dann wirklich gefährlich... und zwar für die zu beurteilten Personen...

Ich zum Beispiel bestelle gerne aus Überzeugung in China. Nicht zu viel, aber ab und an mal schon. Deswegen habe ich aber noch lange nicht Familie oder Freunde in China, oder bin noch lange nicht ein Kommunist. So mancher schlechter Psychologe (und solche haben wir hier sehr viele) könnte aber aus diesem Verhalten diesen Trugschluß ziehen... Und schon haben wir ein Problem...

Das Beispiel mag vielleicht lächerlich anmuten, aber es zeigt auf, dass auch die NSA grobe Fehler machen kann. Und wenn dann auch noch Deutschland von einer, ich nenns mal vorsichtig leicht beeinflussbaren Person regiert wird... dann haben gerade solche Organisationen leichtes Spiel.

Am End jedoch obliegt es jedem selbst in wie weit er von sich Daten preisgeben will. Und da die meisten erwachsen sind, also auch im Kopf, sollte man sich auch dementsprechend bewusst verhalten.

Wenn ich mich allerdings in so manchen Foren durchlese, nennen wir da mal kwick als Beispiel... dann wundere ich mich überhaupt nicht mehr über die absolute Dummheit mancher Menschen. Und mal ehrlich: Bei solchen tut es mir auch absolut nicht leid, wenn die von BB mal eins reingewürgt bekommen.
Das wirklich Erstaunliche ist aber immer noch, dass es trotz allem Menschsein und extra großem Gehirn in dieser Lebensvielfalt auf unserer Erde so viel Blödheit unter den Menschen im Internet gibt. Das erschreckt schon manchmal...

Was ich damit sagen will, Walter: Trotz aller Datenschutzdiskussion... Auf der einen Seite wollen die Menschen jeglich erdenklichen Luxus haben (als Beispiel nenne ich da mal apps fürs Handy), auf der anderen Seite ärgern sie sich darüber wenn gerade diese luxuriösen apps auf bestimmte Handydaten zugreifen müssen um überhaupt erst funktionieren zu können...
Ein Orientierungsprogramm muss nun mal eben die Position feststellen um überhaupt erst als Orientierungsprogramm funktionieren zu können. Wer sich dann über die Ortung aufregt hats nicht begriffen!

Alle wollen navigieren, doch keiner will geortet werden... Das nennt man Paradoxon...

Erstaunlich find ich auch, dass speziell die Deutschen sich am meisten über so etwas aufregen. Wenn allerdings des einen Arzthelferin mit der Anderen munter über Patienten plaudert, da regt sich keiner auf...
Oder noch besser: Wenn Gutachter, Rentenkasse und womöglich Sozialgericht im selben Gebäude ansässig sind und regelmäßig miteinander Mittagessen gehen... grob gesagt wenn bestimmte Gerichtsurteile schon vor der eigentlichen Begutachtung bzw. Verhandlung erörtert werden... das interessiert keine Sau.
Wenn auf den Jobcentern Sachbearbeiter Ärzte anrufen und sich illegalerweise Informationen über ihre "Kunden" einholen und die dortige Azubine ihren Job besonders eifrig erfüllen will...

Ich könnt stundenlang weiter machen und gute Beispiele nennen welche alle samt mit Datenklau und Verstoß gegen das Datenschutzgesetz zu tun haben ohne dass ein Computerprogramm dahinter steckt, sondern einfach schnöde Menschen und deren Drang zu labern...

Ich persönlich denke, dass ebene genau dieser Datenhandel weit mehr Schaden anrichtet, als jener über den sich die meisten Leute aufregen...

Der Eine Datenaustausch zerstört unmittelbar und direkt zu Unrecht ganze Existenzen, dafür interessiert sich keine Sau... der Andere findet in der Onlinewelt statt und hat kaum tatsächlich eine direkte Auswirkung auf das einzelne Leben einer Person... außer dass das E-Mailpostfach eventuell gespamt wird. Darüber hinaus hat man in der Onlinewelt sehr wohl die Kontrolle in wie weit man diese Datensammler füttert...
In der Welt der "realen Menschen" hat man keine Kontrolle darüber was hinterrücks über einen gelabert wird. Wenn dem Sachbearbeiter/in Das Gesicht nicht passt, ist man rettungslos verloren...

Wir regen uns darüber auf, dass Programmierer versuchen unsere Bedürfnisse nach guten Programmen zu befriedigen, kapieren aber nicht, dass das wirkliche Übel nach wie vor der echte Mensch selbst ist. Denn diese staatlich kontrollierte Ungerechtigkeit betrifft ja immer nur die anderen und immer nur eine Minderheit... Bis man selbst mal an die Reihe kommt...

Ich versteh den Ärger sehr gut, über die digitale Datensammelwut... Dennoch sehe ich das eigentliche Problem ganz wo anders.

Jahrzehntelang wurde es einfach schlicht weg verpennt die nachkommende Generation entsprechend über das Verhalten im Internet auf zu klären. Man hat sie einfach machen lassen... und wenn sich Opfer wegen Cybermobbing beschwerten oder gar selbst umgebracht haben dann wurden diese voller Entsetzen und Erstaunen betrachtet, von manchen sogar hinterher erst so richtig gemobbt. Galt früher das Wort Opfer als ein Ausdruck des Bedauerns und Mitgefühl, so wurde dies im Internetzeitalter zum beliebtesten Spott und Schimpfwort aller Zeiten und sollte nur der Erniedrigung dienen...

So sind Menschen nun mal... Und meiner Erfahrung nach sind eben genau Jene welche am lautesten und am heftigsten gegen diese Datensammlerei protestieren jene die das Wort Opfer selbst gerne mal zur Erniedrigung anderer verwenden...

Vielleicht sollte man mal lieber darüber reden und nachdenken, anstatt an Punkten ansetzen gegen welche man ohnehin nichts unternehmen kann...
In anderen Ländern beispielsweise werden Userdaten sehr schnell an die Polizei weitergeleitet, damit gerade solche Straftäter im Internet eben auch bestraft werden können. Denn Beleidigung und Mobbing ist eine Straftat. Im normalen Leben wie im Internet auch. Das vergessen hier in Deutschland sehr viele Menschen...
Doch in Deutschland ist es für die Polizei äußerst schwierig an solche Daten heran zu kommen, Dank allerlei Schutzgesetze... Es ist zwar möglich, doch ist der Aufwand zum Verhältnis der Straftat extrem hoch...

Also geht dies munter weiter... denn man ist ja so anonym im Internet.... Es ist ja nur Spaß und nicht real...

Viele Grüße, Holger

Schwieriges Thema... eigentlich gehört dies in die Kategorie Philosophie... Ich denke jedoch die meisten welche hier mitlesen verstehen was gemeint ist. Ich mach da jetzt nen Knopf dran... und schließ das Thema hiermit ab.

Wasserbueffel
24.10.2016, 11:59
Das mit dem "Knopf" finde ich gut.....
Handy und Internet kann nutzen oder auch schaden.
Man sollte öfters den Schädel einschalten statt auf den Knopf zu drücken;-)


Da fällt mir nochwas ein.
Was macht eigentlich ein Händler wie Markus???
Ihm bleibt doch überhaupt keine Wahl!!
Der muss überall die Buttons einbauen wie zb.,gefällt mir,Facebookverlinkung,Tapatalkunterstützung etc.etc.
Auch ist er ständig per Skype online,per Mail erreichbar,per Telefon.
Muss immer online sein,auch außerhalb des Ladens(privat,zuhause,unterwegs).
Gibt es da überhaupt eine Zeit wo er mal ein paar Tage "komplett" abschalten kann ?


Ps
Stell den Regen ab.....

Walter

Bolle
25.10.2016, 02:44
So iss es... Da hast nen Nagel auf den Kopf getroffen.

Ab und an mal sollte jeder nen Augenblick für sich finden und abschalten. Zumindest wünsche ich diese Augenblicke Jedem, auch Markus.

Ja, der Regen... Der vermiest mir auch die Laune, so langsam. Hab schon genug mit dem nahendem Winterblues zu tun.
Freu mich schon auf den nächsten Kroatienurlaub...

Grüße, Holger