PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorstellung CB-Notfunkgerät (Eigenbau)



Andreas_1963
05.12.2014, 08:17
Schönen Guten Morgen

Möchte Euch mein stationäres/mobiles CB-(Not)Funkgerät vorstellen. Die meisten Teile hatte ich daheim herumliegen, das Funkgerät und die Antenne musste ich allerdings kaufen (beide sind recht günstig, aber gut). Das Gerät lässt sich über Akku und/oder Netz betreiben. Durch die 2x10 eneloop (HR-3UTGB) bleibt der Akku selbst nach über 5(!) Jahren einsatzbereit, ohne ihn zwischendurch auch nur ein einiges mal nachzuladen. Sprich, das Gerät funktioniert dann wenn man es braucht (kann man von vielen anderen Akku-betriebenen Geräten nicht behaupten)

2050

Weitere Bilder:
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img079187kj2ig4eo.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img0773rcamy1t2v8.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img0801kj5hd3xsa8.jpg
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img0782mpnfx1sozw.jpg

Beim Team TS-9M lässt sich durch eine einfache Modrifikation die Sendeleistung zwischen 4W und 10W umschalten (siehe Youtube), natürlich nur dort wo erlaubt. Durch den Antennenfuß lassen sich auch andere (längere) Antennen anschließen. Genauso gut lässt sich das Gerät aber auch im PKW verwenden, das Antennenkabel wird dann hinten wie üblich am Funkgerät angeschlossen. Das TS-9M ist bereits ab EUR 50,-- erhältlich und ist für diese Preisklasse ein hervorragendes AM/FM-Gerät mit sauberer Modulation und Sendersuchlauf

Grüße Andreas

Wasserbueffel
05.12.2014, 10:50
Sieht doch gut aus....
Obwohl ich mich mit dem Gedanken an ein "Notfunkgerät" nicht so richtig anfreunden kann.
Wenn man mal richtig in Not Gerät(durch was auch immer),wäre ein Funkgerät das Letzte an was ich denken würde.
Essen und trinken wäre bei mir erste Priorität...

Walter

Andreas_1963
05.12.2014, 13:25
Na klar Walter, ein paar Konserven+Nudeln daheim schaden nie ...

Mal angenommen Du musst im Katastrophenfall Fenster und Türen abdichten und die Stromversorgung ist auch zusammengebrochen ... erhoffe mir mit dem Teil zumindest eine reale Chance auf Kommunikation ...

Grüße Andreas

PS: hoffe ich werde das Gerät für diesen Fall nie benötigen ...

Questor
07.12.2014, 15:54
Warum ist die Antenne nicht direkt am Gerät?
Wäre um einiges einfacher und spart viele Verluste ein.

Andreas_1963
09.12.2014, 11:29
Warum ist die Antenne nicht direkt am Gerät?
Wäre um einiges einfacher und spart viele Verluste ein.

Damit ich die je nach aktuell montierter Antenne das Stehwellenverhältnis optimieren kann, sprich das Stehwellenmessgerät dazwischen klemmen kann.

Wer möchte kann die Antenne natürlich auch gleich ans Gerät schrauben, nur, wie führt man dann die Abstimmung durch?

Grüße

Andreas

Klaus Dieter
19.01.2015, 14:38
Interessante Idee!

Andreas_1963
19.01.2015, 17:53
Hallo Klaus Dieter

Hier kannst Du Dir den Werdegang des Gerätes angucken, siehe: http://funkbasis.de/viewtopic.php?f=2&t=37268&hilit=notfunkgerät

Grüße

Andreas