PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein frohes Danke



MS18A71
11.07.2014, 10:00
Ich wollte mich einmal bedanken, das hier Fragen, so simpel sie dem einen oder anderen auch erscheinen mögen, stets respektvoll und nicht von oben herab beantwortet werden. Man liest ja auch in gewissen anderen Foren und dort ist es nicht unüblich den Fragesteller erstmal niederzumachen wegen seiner vermeintlichen Dummheit. Ich z.b. bin Statiker, kein Fernmeldeingenieur und freue mich über jede Antwort die mich weiterbringt. Dem einen oder anderen "Experten" aus anderen Foren sei gesagt, jeder hat sein Fachgebiet. Mich würde interessieren wie die "Universalgenies" die Tragkraft eines mittelalterlichen Bruchsteinkreuzgewölbes berechnen würden.

Vielen Dank an die Mitglieder dieses Forums, die stets kompetent und respektvoll antworten. Besonders hervorheben kann man hier wohl den guten Wasserbüffel.

Grüsse

Michael

Denken...Drücken...Sprechen

Wasserbueffel
11.07.2014, 12:05
Ich wollte mich einmal bedanken, das hier Fragen, so simpel sie dem einen oder anderen auch erscheinen mögen, stets respektvoll und nicht von oben herab beantwortet werden. Man liest ja auch in gewissen anderen Foren und dort ist es nicht unüblich den Fragesteller erstmal niederzumachen wegen seiner vermeintlichen Dummheit. Ich z.b. bin Statiker, kein Fernmeldeingenieur und freue mich über jede Antwort die mich weiterbringt. Dem einen oder anderen "Experten" aus anderen Foren sei gesagt, jeder hat sein Fachgebiet. Mich würde interessieren wie die "Universalgenies" die Tragkraft eines mittelalterlichen Bruchsteinkreuzgewölbes berechnen würden.

Ja das ist leider so in einigen anderen Foren.....("Oberlehrerfraktion" hier in DL).
Besonders in den Foren wo die Leute mit "5 oder 6 Buchstaben" angesprochen werden....
In den Elektronikforen wird ja nur vor der Stromgefahr gewarnt(was ja auch richtig ist)

Allerdings kann ich Dir bei der Berechnung des Gewölbes nicht weiterhelfen.



Vielen Dank an die Mitglieder dieses Forums, die stets kompetent und respektvoll antworten. Besonders hervorheben kann man hier wohl den guten Wasserbüffel.

Das drucke ich meiner Xyl aus.......
Dann bekomm ich endlich mal wieder ein Stück Fleisch!!!

Walter

MS18A71
11.07.2014, 14:05
Also Walter, wenn du mal eine Kathedrale oder einen Atombunker bauen möchtest, ich helfe gern bei der Erstellung des Baukonzeptes. Wir sprechen dann detailliert über deine Wünsche bezüglich Zähigkeit und Druckfestigkeit des Materials Strahlungsdichte von Bleibeimischungen und Halbwertzeiten von Gamma Strahlung.

Gruss

Micha

Denken...Drücken...Sprechen

MS18A71
11.07.2014, 14:36
Was das Fleisch angeht, da bin ich machtlos...;)

Denken...Drücken...Sprechen

Wasserbueffel
11.07.2014, 18:01
In so einem Stahlbetonbunker sitze ich gerade....
Hier im Keller wurden ca 3 Tonnen Stahl als Bewehrung verarbeitet.
Wir liegen in einem Bergbaugebiet da wude eine extra Bewehrung in den Bauplänen berücksichtigt(Kosten ohne Einbau wurden natürlich übernommen).

Und ich Blödmann hab damals B35er Beton genommen für die Hohlsteine mit Betonfüllung.
Mit dem Erfolg das ich keinen Nagel in die Wand kloppen kann ohne zu dübeln........

Vorteil ist kein Handyempfang hier unten!!!

Walter

MS18A71
11.07.2014, 21:24
Naja, B35 (C35/45) ist eigentlich Standard in einigen Regionen. Die 35 N/mm2 und Doppelmattenbewehrung sind nichts ungewöhnliches. Interessanter und Aussagekräftiger wäre die Stahlgüte der Bewehrung, aber das gehört in andere Foren.

Micha

Denken...Drücken...Sprechen