PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Funkmeldeempfänger: Was passiert ohne einprogrammierter 5-Ton-Folge?



schnee
27.01.2014, 12:18
Hallo,

hoffe, dass mir hier jemand meine Frage beantworten kann. Vorab: Ich möchte nicht privat den Funk abhören sondern habe von der jew. ILS die schriftliche Erlaubnis dazu.

Ebenso erhielt ich von der ILS die Frequenz von Feuerwehr und von Rettungsdienst, sowie den jew. Kanal. Was mir dort allerdings niemand sagen konnte, war die 5-Ton-Folge der einzelnen Dienste. Nun meine Frage. Was passiert, wenn man einen Funkmeldeempfänger, der auf die besagte Frequenz/Kanal eingestellt ist, ohne einprogrammierter 5-Ton-Folge verwendet? Spricht dieser dann auf jede empfangbare Alarmierung an oder passiert einfach gar nichts? Sollte ersteres der Fall sein: Geht der FME nur an wenn eine Alarmierung kommt oder bei jedem Funkspruch?

Mein "Ziel" wäre es, einen FME zu haben, der auch ohne 5-Ton-Folge bei jeder empfangbaren Alarmierung angeht. Nicht aber bei jedem Funkspruch auf dieser Frequenz. Ist dies ohne 5-Ton-Folge möglich?

Vielen Dank im Voraus!

Betatester
27.01.2014, 14:17
Ohne Programmierung weiß der FME ja nicht wann er etwas machen soll. Also ohne Programmierung kein Alarm.
Nutzt wirklich noch jemand so einen alten Kram FME? Das rauskriegen da müßtest du die Funkwarte oder solche fragen, sofern du das wirklich darfst. Oder eben selber auslesen mit PC und Software+Scanner. 5 Ton ist ja relativ einfach.

Wasserbueffel
27.01.2014, 23:24
Es gibt so viele unterschiedliche Mehrtonverfahren...(eine Wissenschaft für sich).
Auch ist das regional unterschiedlich.
Gibt zwar Programme für den PC die sowas auslesen(Ausgang NF Funke an Eingang Soundkarte),aber ob das bei Signalschwankungen(Handmelder) so richtig funktioniert??

Einzig feldstärkeabhängig oder mit Richtempfang könnte man da was "tricksen".
Aber das geht nur wen man gewisse Dienste oder Städte hören oder ausblenden möchte.
Da es aber nicht immer über Relaisstationen geht wird das auch schwierig.

Hilft wohl nur das Gerät dort hinzustellen wo man was hören möchte oder nicht(sog "Standortausblendung").
Steht das Wort eigentlich schon im Wiki???

Walter

Ursusbeatus
02.02.2014, 18:56
Hallo,

Jede Leitstelle weiß ihre Schleifen (5-Ton-Folgen)! Sonst könnte sie ja die Einsatzkräfte nicht alarmieren.

Funkmeldeempfänger ohne Alarmschleifen kann nur, wenn freigeschaltet, mithören.

So wie Du das möchtest geht es nicht. Ein etwas besserer FME wie der Quattro XLi kann max. 32 Schleifen speichern.

32 Schleifen sind mal locker in einer großen Feuerwehr inkl. Abteilungen verbraten oder in einem großen Rettungsdienst o. ä.

Die einzige Lösungsmöglichkeit wäre beim Quattro XLi evtl. die Gruppenruffunktion. Aber frage da vielleicht jemanden der sich damit auskennt. :-)

Gruß

ursusbeatus

Unregistriert
10.03.2014, 22:01
Hallo,

ich melde mich hier mal aus dem Off, da ich mich mit BOS-Funk etc. auskenne und damit selber täglich arbeite.

Zu deiner Frage:
So wie du es dir vorstellst, ist es tatsächlich möglich.
Ein "moderner" FME wie der Quattro XLi kann auf einen Gruppenruf programmiert werden.
Das heißt wenn in eurem Landkreis alle 5-Ton-Folgen mit 30XXX beginnen, muss in der PSW (Programmiersoftware) nur die Schleife 30KKK eingetragen werden.
Dafür gedacht, damit besonders Wehrführer nicht zu viele Schleifen eintragen brauchen.
Damit man nun nicht alle 5 Sekunden einen klingelnden Kasten hat, kann man nun noch die Alarmierung auf "Nur Sprache" umstellen und schon schaltet der FME nur auf Monitorbetrieb wenn eine Schleife auf der eingestellten Frequenz mit 30KKK beginnt.

ABER:
Was du hier erzählst klingt alles sehr an den Haaren herbeigezogen. Ich möchte dich nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass das Mithören des BOS-Funks für nicht Angehörige einer BOS absolut nicht gestattet ist und der Staat bei der Bestrafung von solchen Delikten nicht zimperlich ist.
Was du hier erzählst scheint so, als hättest du dir alles Infos zum Landkreis besorgt, welche man sich im Internet besorgen kann, was aus gutem Grund de Facto nur der BOS-Kanal ist und wolltest den Mangel einer 5-Ton-Folge nur geschickt umgehen. Wie gesagt das Mithören ist strafbar und nur weil jemand einen FME hat, ist er nicht gleich cool. Manche Leute haben sogar zwei (1x Ehrenamt, 1x Arbeit) sind trotzdem nicht cool und verstecken die sogar, weil sie so garnicht gesehen werden wollen.
Darüber hinaus ist ein moderner FME mit über 300€ auch nicht etwas, was man sich einfach mal zum Spaß haben kauft.

P.S. solltest du tatsächlich über eine offizielle Erlaubnis einer ILS verfügen, wirst du diese wohl schriftlich haben, da alles andere leicht dahergesagt ist. In diesem Schreiben wirst du einen Ansprechpartner finden, mit deisem kannst du dich in Verbindung setzen und nach der passenden Gruppenruf-Schleife fragen.
Solltest du nicht über ein solches Schreiben verfügen, lass die Finger davon, tritt in eine BOS ein und versuch deinen Drang so auszuleben. Alternativ bewirb dich bei der ILS deines Vertrauens...

MfG, Niels