PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Spezielle Freenet/PMR Antenne



Bolle
06.11.2012, 10:53
Hab beim Stöbern im I-Net diese Antenne gefunden:

http://www.thiecom.de/freenet-pmr446-aufsteckantenne.html

Ist preislich betrachtet schon ne heftige Investition, deshalb wollt ich mal Eure Meinungen dazu hören bzw. lesen.

Gruß Bolle

Wasserbueffel
06.11.2012, 17:34
Kann man mit jeder Afu Duoband Antenne machen,wenn man sie etwas kürzt....
15cm ist schon sehr verkürzt für 149 Mhz....(Wirkungsgrad nicht gerade bestens)

Hier das Teil ist bestens geeignet für solche "Vorhaben".
Obwohl nur als 70cm Antenne spezifiziert(beste 70cm Ha-FU Antenne die ich kenne)
liefert sie bessere Ergebnisse auf 149 Mhz als andere Antennen.

https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/artikel-2192-kategorie-197-seite-.htm?

Vorteil noch für 70cm(Lambda Halbe!! und entkoppelt!!)

Walter

Bolle
07.11.2012, 09:17
Hallo Walter,

hat mich sowiso schon gewundert, warum die Kathi nur für 70cm ausgeschrieben ist. Die hat auch bei 2m nen hervorragendes SWR.

Hab die Kathi, da ich weiß dass sie eine der besten 70cm Antennen ist, zum grob Einstellen meines billig Zweizeiger SWR-Meter verwendet und mal scherzhalber die 2m auch gleich durchgemessen. Da lag sie um die 1.3 - 1.5 auf 2m.
So gesehen ist sie auch ne gute Duobandantenne.

Dennoch gibt es Situationen, da ist mir ein 30cm langes Teil am Gerät doch etwas zu lang und ein 8cm Würstchen wiederum zu kurz. Daher denke ich findet die 15cm schon ihr Anwendungsplätzchen.

Da ich nicht ständig den BNC-Adabter von meinem AHT-2-UV runterschrauben will um die original Wouxunantenne draufsetzen zu können suchte ich nach einer adäquaten Antenne um die 20cm.

Da gibts schon n paar, haben mich aber bisher enttäuscht.

Ich werd mal bei Gelegenheit die drei Antennen genauer vergleichen und meinen Bericht hier posten.

Im Vergleich stehen dann:

Active Hunter AH-209S Maldol (rund 8cm lang)

Free Power Freenet-Funk/PMR von Thieking (rund 15cm lang)

Kathrein K7153239 (rund 30cm lang)


Gruß Bolle


Ps.: Was ich jetzt schon sagen kann, die Maldol steht im Vergleich zur Kathi innerorts trotz extremen Verkürzung sehr gut da. Besser als erwartet. Auf längere Distanzen macht sich der Unterschied allerdings dann deutlich bemerkbar (ab 5km). Demnach ist der Stummel hervorragend für Einsätze über kürzere Distanzen in Gebäuden und Ortschaften geeignet. Bei Sichtverbindung ist die DX Eigenschaft bei Beiden nahezu gleich.

Fazit: Der Stummel spielt um Einiges besser als er vermuten lässt. Eignet sich hervorragend für Events, Sport und Wandern um in einer Gruppe für Entfernungen unter 3 km sicher kommunikativ bleiben zu können. Selbst in Gebäuden mit Stahlbeton verhält sich dieser Stummel erstaunlich gut.

Die Kathi ist eine wahre Wundertüte auf 70cm. 2m habe ich leider, da ich bisher der Annahme war sie sei keine geeignete 2m Antenne, noch nicht getestet.
Sie spielt auf kürzere Distanzen so gut, dass in Ortschaften nur sehr wenig (außer die exorbitant bekannten) Einschränkungen zu erwarten sind.
Ab 5km kommen ihre hervorragenden DX Eigenschaften erst so richtig zur Geltung. 20km sind selbst bei leicht eingeschränkter Sichtverbindung möglich.
Die Kathi stellt für mich das Optimum auf 70cm dar.

Getestet wurden unterschiedlichste Szenarien (Portabel-Portabel, Portabel-Station und andersrum). Die Wetterlagen waren unterschiedliche. Die Entfernungen und Standorte auch. So setzt sich der Erfahrungsbericht aus dem Durchschnitt meiner bisherigen Erfahrungen zusammen.
Entfernungstests lassen sich am Besten von Portabel auf Station testen, da die Station auf alle Fälle den besseren Empfang gewährleistet.

Noch ne Anmerkung zum Kürzen von AFU-Antennen: Theoretisch mag das ja so sein. Da die meisten Aufsteckantennen jedoch im Fußpunkt über nen Trafo (Spule) angepasst sind, dieser aber beim Kürzen nicht verändert wird, eignen sich AFU-Antennen nur bedingt zum Kürzen. Beim Kürzen sollte der Trafo aber ebenfalls mit angepasst werden, was bei eingeklebten und eingegossenem Fußpunkt leider nicht geht.
ERGO: Strahlerlänge anpassen ist nicht immer die beste Lösung.
Wichtig bei gestockten Antennen oder welchen die eine Mittelspule haben. Stets über und unterhalb der Spule zu gleichen Teilen kürzen. Denn sonst passt die Fasenumkehr nicht mehr.


Beispel Comet SB5

Um eine geringfügige Anpassung der Frequenzen vom AFU auf Freenet bzw. PMR zu machen ist der Strahler vom Fußpunkt ab zu montieren. Nun kürzt man den Strahler oben um 3mm und unten um 3mm. So bleibt die Mittelspule im Zentrum des Knotenpunktes. Die Fußpunktanpassung gibt leider nicht mehr Toleranz als diese 6mm insgesamt her. Kürzt man mehr, so arbeitet der Trafo im Fußpunkt nicht mehr resonant. Die Impedanz von 50 Ohm kann bei stärkerer Kürzung darunter leiden.
Ergebnis bei dieser Kürzung: SWR bei 70cm (PMR) = 1.2, bei 2m (Freenet) = 1.5... Ohne diese Kürzung bleibt das SWR bei 70 nahezu unverändert, bei 2m jedoch wirds von 1.7 auf 1.5 etwas besser. Gemessen wurden jeweils die mittleren Kanäle (PMR 4 und Freenet 3).

Wasserbueffel
08.11.2012, 00:46
Ich hab auch die Erfahrung gemacht,das nicht jede Antenne an jedem Gerät gleich arbeitet.
Auch ist es immer anders sobald sich die Umgebung ändert.
Klemme die Teile kurz an den MFJ um erst mal das SWR zu sehen.
Obwohl dass auch nicht immer was für den Empfang aussagt....

Hatte schon Antennen mit hohem SWR die empfangsmäßig besser waren...
Hängt auch immer mit dem Gegengewicht(Körpernähe) ab oder wie ich das Gerät in die Hand nehme.

Als gute Allroundlösung(Kompromiss zwischen Länge und Wirkungsgrad) hat sich bei mir die Nagoya Na 701 herausgestellt.
Gibt es ja als SMA und SMA female Ausführung...

Damit man das Optimum erreicht bleibt ja nur das testen mit verschiedenen Geräten und Antennen Kombinationen...

Walter

Bolle
15.11.2012, 08:51
So, hab die neue 15cm Antenne von Thieking getestet.

Die Bauweise ist extrem stabil und es scheint mir eine echte Wendelantenne zu sein. Die Gesamtlänge liegt mit nem BNC Anschluss um die 17 cm. Die Wendel selbst ist 11cm lang und rund 1,2cm dick. Bei etwa 40 Windungen ergibt sich eine Strahlerlänge von rund 150cm. In der Mitte der Wendel scheint ein Stub für den Duobandbetrieb verbaut zu sein. Am Fußpunkt ist außer der Verschraubung für den BNC-Stecker nichts zu erkennen.
Die Antenne ist zwar etwas auf Biegung belaster, dennoch aber sehr standfest.
Die Optik gleicht einer Profiantenne wie man sie aus dem BOS-Funk kennt.

Trotz ihrer geringen Länge empfängt und sendet sie bei Weitem besser als die Standartantenne die bei den Maasgeräten (AHT-2-UV etc) mitgeliefert wird.
Vermutlicherweise da es sich um eine echte Wendelantenne handelt und diese explizit auf Freenet und PMR ausgelegt ist.
Jedoch spielt sie auf den danebenliegenden Frequenzen ebenfalls deutlich besser als erwartet.

Die sehr massive, stabile und schwere Bauweise ist Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Jedoch erkennt man schnell die Vorzüge. Ich war auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für meine Standardantenne an meinem UHT-2-UV. Da ich einen BNC-Adapter auf meinem Gerät montiert habe, wollte ich diesen nicht bei Antennenwechsel ständig abschrauben müssen. Also musste eine vergleichbare BNC Antenne her. Leider fand ich in dieser Länge nur sehr wenige Modelle die meinem Geschmack (Optik und Leistung) entsprachen.

Nun habe ich ein Set aus drei Antennen zusammengestellt die einen sehr guten Durchschnitt ergeben.
Die Anforderungen an mein Antennenset waren:

- Duobandbetrieb 2m/70cm
- einmal sehr kurz, mittel und lang
- Verdeckt tragbar bei Betrieb auf kurze Distanzen
- Handlich Tragbar im schnellen Feldeinsatz
- Fielddays und DX Versuche
- Alle mit BNC Anschluss

Es haben sich bei Diversen Versuchen bewährt:

- Die 8cm lange Active Hunter AH-209S Maldol

- Die Free Power Freenet-Funk/PMR von Thieking (rund 17cm lang)

- Und die Comet SB 5 mit BNC Adapter


Das Testgerät war ein Maas AHT-2-UV (vergeleichbar mit Wouxun). Es wurden unterschiedliche Leistungen, Einstellungen, Wetterlagen und Geländelagen getestet, so dass sich ein durchschnittlicher Wert der Testergebnisse ergab.

Die Kathrein K7153239 benutze ich nur noch ausschließlich an meinem KG-819 (70cm). Ist besser so, da sie im 2m Betrieb doch recht warm am Fußpunkt wird (für kurzen Betrieb geht sie dennoch ;-).


MFG Bolle

Wasserbueffel
15.11.2012, 12:15
Man sollte immer eine "Sammlung" zum Testen haben....

Walter

Toddel
15.11.2012, 16:20
Damit lässt Du Dich aber auch gern mal auspeitschen, oder? ;)

Was für ne Sammlung! Staun!

Wasserbueffel
15.11.2012, 18:59
Damit lässt Du Dich aber auch gern mal auspeitschen, oder? ;)

Was für ne Sammlung! Staun!

Auf SM steh ich nicht.....

Bastelantennchen liegen auch noch hier rum.

Demnächst probiere ich den Schnullerdipol mal aus.......

Walter

Toddel
15.11.2012, 19:00
Hahaha der geht aber nur bis 1m (Körpergröße)

513
16.11.2012, 02:17
wie stellt man da die stehwelle ein? :mrgreen: