PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : LPD bis 2020 erlaubt?



airbox
16.04.2012, 11:13
Hab vorhin das hier gelesen:


Neue Allgemeinzuteilung für "Short Range Devices" (SRD)




Die Bundesnetzagentur hat am 24. November 2010 eine neue Allgemeinzuteilung für sog. "Short Range Devices" (SRD) veröffentlicht. Damit wurde der Beschluss 2010/368/EU der Europäischen Kommission in nationales Recht umgesetzt.
Die Allgemeinzuteilung umfasst zwölf SRD-Frequenzbereiche. Dazu zählt auch der 70-cm-Bereich (433,050 bis 434,790 MHz), in dem unter anderem "Jedermann"-Handfunkgeräte mit einer Strahlungsleistung von 10 Milliwatt ERP arbeiten.
Für den 70-cm-Bereich gibt es keine speziellen Änderungen. Entfallen ist der bisherige allgemeine Hinweis, dass "die Reihenschaltung mehrerer Funkstrecken zum Zweck der Erhöhung der Reichweite (...) nicht erlaubt" ist.
Die neue Allgemeinzuteilung ist bis zum 31. Dezember 2020 befristet. Die in der alten Zuteilung enthaltene verkürzte Befristung für den 70-cm-Bereich bis Ende 2013 - die nahelegte, dass dieser Bereich "ausläuft" - ist in der neuen Allgemeinzuteilung nicht mehr enthalten.
Der volle Wortlaut der neuen Allgemeinzuteilung kann im Internet unter http://tinyurl.com/srd2010 abgerufen werden.



Quelle: http://www.funkmagazin.de/271110.htm






Kann man dann also die LPD-Funkgeräte doch noch etwas länger nutzen?

Wasserbueffel
16.04.2012, 12:44
Wird wohl so sein.
Leider gilt das nur für DL.

Aber mal ehrlich,10mW,das ist was fürs Grundstück,nicht für unterwegs...


"Hast du nur 10 Milliwatt,macht dich jeder Willi platt"

Walter

airbox
16.04.2012, 13:49
Das stimmt Walter, aber es gibt auch Umstände, da ist es von Vorteil, wenn es nicht so weit reicht. Wir haben 2 Stabo XP 500 im Einsatz. Die funktionieren perfekt und die geringe Reichweite kommt uns entgegen.
Ansonsten haben wir auch noch PMR Geräte. Es gibt für alles einen Bedarf.
Nur Schade, daß es noch keine 868Mhz Funkgeräte auf dem deutschen Markt gibt. Aber auch egal, wenn man LPD noch bis 2020 verwenden kann.

Wasserbueffel
16.04.2012, 14:03
Nur Schade, daß es noch keine 868Mhz Funkgeräte auf dem deutschen Markt gibt. Aber auch egal, wenn man LPD noch bis 2020 verwenden kann.

Ja manchmal ist es gewünscht das es nicht so weit geht.....
Trifft ja nicht für ca 99% unserer User zu;-)

868 Mhz gibt es aber(von Sennheiser)
Musst nur 2 Mikrofone und einen 2 Empfänger kaufen.
Kostet nen schlappen Tausender.....
http://www.sennheiser.com/sennheiser/home_de.nsf/root/professional_wireless-microphone-systems_021014?Open&row=2
Aber auch nur bis Ende des Jahres zugelassen,dann nur noch 2,4 Ghz.
http://www.infosat.de/Meldungen/?msgID=67224

Walter

airbox
16.04.2012, 14:11
Oha, das ist aber extrem teuer. Ich dachte eher an sowas wie ein Alan 860. Das gab es ja hier auch mal eine Zeit zu kaufen. Aber eben nicht erlaubt in D. Ich habe keine Lust auf Ärger und nutze nur zugelassene Geräte. Also weiterhin LPD.

Torkel
16.04.2012, 17:04
Ich habe hier auch noch so ein kleines gelbes LPD-Gerät von Kenwood rumliegen, die 10mW reichten
damals locker aus für einen Radius von gut zwei Kilometern um auf unserer damaligen Ortsfrequenz auf
433,750 Mhz QRV zu sein.

airbox
16.04.2012, 17:49
Ja, es ist erstaunlich, wie weit man mit 10 Milliwatt kommen kann. Schade, daß man bei den PMR Geräten nicht die Möglichkeit hat, bei Bedarf auf 10mW runter zu schalten.

Wasserbueffel
16.04.2012, 19:41
Ja, es ist erstaunlich, wie weit man mit 10 Milliwatt kommen kann. Schade, daß man bei den PMR Geräten nicht die Möglichkeit hat, bei Bedarf auf 10mW runter zu schalten.

Schneide doch einfach die Antenne ab,ist nicht verboten,hat die gleiche Wirkung.

Stänkermodus aus.....

Walter

Torkel
16.04.2012, 20:29
Da habe ich doch eben noch ein weitere LPD-Gerät hier gefunden,
es ist ein Yupiteru CT707 und kann im Kanalmodus die 69 Kanäle
bedienen und wenn man das Gerät in den VFO-Modus umschaltet
kann man den gesamten LPD-Bereich im 5Khz Bereich durchschalten
mit entsprechender Frequenzanzeige. Das Gerät ist schön klein und
handlich und ebenfalls mit Klappantenne wie das Kenwood ausgestattet.

So jetzt ist hier erstmal Feierabend, muss auf Sport1 zusehen wie
Düsseldorf verliert damit Sankt Pauli an Platz 3 dran bleiben kann.

Wasserbueffel
16.04.2012, 20:59
So jetzt ist hier erstmal Feierabend, muss auf Sport1 zusehen wie
Düsseldorf verliert damit Sankt Pauli an Platz 3 dran bleiben kann.

Und dann gegen Köln in der Relegation gewinnt.
Dann fehlen uns zwar jede Saison 6 Punkte,dafür hab ich das Höschen nass.....

Ach noch was
LPD heist "Lasst Pauli doch gewinnen".

Walter

Toddel
16.04.2012, 23:29
Köln steigt direkt ab, Hertha wird die Relegation gewinnen! Is so!

airbox
17.04.2012, 10:12
Schneide doch einfach die Antenne ab,ist nicht verboten,hat die gleiche Wirkung.

Stänkermodus aus.....

Walter

Ok, aber nur, wenn Du mir eines Deiner Funkgeräte dafür zur Verfügung stellst. Hast ja mehr als genug davon! ;-)

Roder
18.04.2012, 10:21
Das stimmt Walter, aber es gibt auch Umstände, da ist es von Vorteil, wenn es nicht so weit reicht. Wir haben 2 Stabo XP 500 im Einsatz. Die funktionieren perfekt und die geringe Reichweite kommt uns entgegen. .

Da kann ich nur zustimmen. Die XP500 holen aus den 10 mW sogar mehr raus, als manche billige PMR-Schleuder mit 500 mW. Die Dinger haben den besten Empfänger, den ich je in einem Gerät gesehen / gehört habe. Meins ist "offen", also Empfang im ganzen 70cm - Bereich. Selbst mit der kleinen Originalantenne hört man andere Stationen schon klar und deutlich, wenn andere LPD/PMR Geräte oder mein Scanner trotz besserer Antenne nichts reinbekommen.

Ich würde es gerne mal mit Walters Referenzempfänger im Wintec 4502 vergleichen, ich schätze mal der kann (wenn überhaupt) nicht viel besser sein.

Ich habe es damals im Set mit einer "Black Magic" Magnetfußantenne (ca. 50cm Länge) erstanden, bevor ich wußte, daß man damit nicht senden darf. Wir hatten trotz der geringen Leistung von 10 mW 1-2 Kilometer von Auto zu Auto (sofern keine großen Hügel dazwischen waren). Von Gerät zu Gerät war auch meistens 1 Km drin.

Dementsprechend hoch waren unsere Erwartungen, als wir die ersten PMR-Geräte mit 50-facher Leistung gekauft hatten - man wurde schwer enttäuscht, denn die Kombination aus starkem Sender und taubem Empfänger ist meist nicht viel besser als die aus schwachem Sender und empfindlichen Empfänger. Ich glaube ich muß mir doch mal das Wintec anschauen, denn mein Team Tecom DB ist im Vergleich zu fast jedem anderen Gerät eher taub...

Gruß, Roder

Wasserbueffel
18.04.2012, 12:19
Da kann ich nur zustimmen. Die XP500 holen aus den 10 mW sogar mehr raus, als manche billige PMR-Schleuder mit 500 mW. Die Dinger haben den besten Empfänger, den ich je in einem Gerät gesehen / gehört habe. Meins ist "offen", also Empfang im ganzen 70cm - Bereich. Selbst mit der kleinen Originalantenne hört man andere Stationen schon klar und deutlich, wenn andere LPD/PMR Geräte oder mein Scanner trotz besserer Antenne nichts reinbekommen.

Ich würde es gerne mal mit Walters Referenzempfänger im Wintec 4502 vergleichen, ich schätze mal der kann (wenn überhaupt) nicht viel besser sein.

Ich habe es damals im Set mit einer "Black Magic" Magnetfußantenne (ca. 50cm Länge) erstanden, bevor ich wußte, daß man damit nicht senden darf. Wir hatten trotz der geringen Leistung von 10 mW 1-2 Kilometer von Auto zu Auto (sofern keine großen Hügel dazwischen waren). Von Gerät zu Gerät war auch meistens 1 Km drin.

Dementsprechend hoch waren unsere Erwartungen, als wir die ersten PMR-Geräte mit 50-facher Leistung gekauft hatten - man wurde schwer enttäuscht, denn die Kombination aus starkem Sender und taubem Empfänger ist meist nicht viel besser als die aus schwachem Sender und empfindlichen Empfänger. Ich glaube ich muß mir doch mal das Wintec anschauen, denn mein Team Tecom DB ist im Vergleich zu fast jedem anderen Gerät eher taub...

Gruß, Roder

Empfänger ist Gold wert!!
Sage ich schon immer.
Nur nicht in der Nähe von elektronischen Geräten aufhalten,dann kann das auch ein Nachteil sein.

Nicht nur das XP 500,auch das Stabo Freecom 300 hat einen prima Empfänger
https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/artikel-817-kategorie-92-seite-.htm?
Auch dieses Gerät(hatte das baugleiche Maycom)
ist im Empfang spitze.
https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/artikel-315-kategorie-83-seite-.htm?
Danach kommen auch noch diverse Geräte die gut waren RS446,Kenwood Funkey etc.

Ist auch logisch das ein Amateurfunkgerät(die meisten Geräte sind ja Ableger dieser nur mit gesperten Bereichen) nie!! die Empfindlichkeit
eines reinen PMR Gerätes hat(wenn es kein Baumarkt Gerät ist).
Meist sind die Afu Antennen auf 430 Mhz in Resonanz,die von guten PMR Geräten aber auf 446 Mhz(Wintec)

Wenn ich meine Wintec im Servicemenue auf -1db(Rauschsperre) stelle,höre ich die schwächsten Signale.
Da macht bei anderen Geräten noch nicht mal der Squelch auf...
Arbeiten ja auch nicht mehr auf Signalstärke sondern auf NF.

Ausserdem haben viele Geräte heute Rauschunterdrückung oder DSP.
Dann ist das Rauschen nicht mehr so lästig laut,geht aber zu Lasten der Empfindlichkeit...
Ich hasse Compander etc....,verfälscht das Signal(manchmal sogar ausgangsmäßig!!,also auch im Sendebetrieb)

So was ist für den Pastor auf der Kanzel gut aber nichts für Sprechfunk.
Bei digital Signalen(CW, BPSK etc),die Störungen haben nutzt sowas schon....

Bestes Beispiel sind die Dinger von Topcom.
https://www.pmr-funkgeraete.de/artikel/artikel-1205-kategorie-178-seite-.htm?
So fast nicht zu gebrauchen,wegen dem dämlichen Compander.
Lässt sich leider nicht deaktivieren...
Mit Lötkolben 2 Bauteile eliminiert und schon sind das gute Geräte...

So genug gequasselt,muss wieder was tun..

Walter